Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Nur was du nie gesehn wird ewig dauern. Carl Lachmann und die Entstehung der wissenschaftlichen Edition als Buch
PORTO-
FREI

Nur was du nie gesehn wird ewig dauern. Carl Lachmann und die Entstehung der wissenschaftlichen Edition

Carl Lachmann und die Entstehung der wissenschaftlichen Edition. 'Rombach Litterae'. 30 Abbildungen.
Buch (kartoniert)
Die Germanistik verehrt, neben Jacob Grimm, vor allem Carl Lachmann (1793-1851) als Begründer ihrer Wissenschaft: er verkörpert das Spezialisten¬tum, das Genie der Methode. Schulbildend und in der Sozialisation ganzer Forschergenerationen prägend wur … weiterlesen
Buch

21,50*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Nur was du nie gesehn wird ewig dauern. Carl Lachmann und die Entstehung der wissenschaftlichen Edition als Buch

Produktdetails

Titel: Nur was du nie gesehn wird ewig dauern. Carl Lachmann und die Entstehung der wissenschaftlichen Edition
Autor/en: Harald Weigel

ISBN: 3793090515
EAN: 9783793090519
Carl Lachmann und die Entstehung der wissenschaftlichen Edition.
'Rombach Litterae'.
30 Abbildungen.
Rombach Verlag KG

Januar 1989 - kartoniert - 261 Seiten

Beschreibung

Die Germanistik verehrt, neben Jacob Grimm, vor allem Carl Lachmann (1793-1851) als Begründer ihrer Wissenschaft: er verkörpert das Spezialisten¬tum, das Genie der Methode. Schulbildend und in der Sozialisation ganzer Forschergenerationen prägend wurde das strenge philologische Ethos, wie es der Berliner Professor für Klassische und Deutsche Philologie vertrat. Die Geistesgeschichte sieht in dem Herausgeber des Properz und des Lukrez, des Nibelungenliedes und Wolframs von Eschenbach, des Neuen Testaments wie der Lessingschen Werke den Gründervater der modernen wissenschaftlichen Edition. Harald Weigels umfassende Monographie deutet einen Mythos: Carl Lach¬mann ist eine Schlüsselfigur der Kulturgeschichte, der Archäologie der Schrift. Auf der Suche nach der Eigentümlichkeit des Dichters lebt er zugleich seine Editionen. So wird in Weigels Untersuchung der gemeinsame Bezugspunkt von Wissenschaftsgeschichte und Biographie zum zentralen Anliegen.

Portrait

Harald Weigel, geb. 1952. Studium der Germanistik, Sozialwissenschaften und Geschichte in Erlangen und Freiburg. Promotion 1986. Wissenschaftlicher Bibliothekar an der Staats- und Universitiätsbibliothek in Hamburg. Mithg. und Schriftleiter der Zeitschrift »Auskunft«. Publikationen: Adalbert Keller und Johannes Fallati als Leiter der Tübinger Universitätsbibliothek (1844-1855), Tübingen 1988. Zahlreiche Aufsätze zu literarischen und bibliothekarischen Themen.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Lyrik als Klangkunst
Buch (gebunden)
von Anne Holzmüller
Der bewegende Blick
Buch (gebunden)
von Margarete Fuchs
Poetik der Seelenwanderung
Buch (gebunden)
Texte über Bilder
Buch (gebunden)
von Axel Fliethmann
Der Pakt mit dem Mythos
Buch (gebunden)
von Antonia Eder
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.