Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Krupp als Buch
PORTO-
FREI

Krupp

Deutsche Legende und globales Unternehmen. mit 134 Abbildungen, davon 45 in Farbe.
Buch (gebunden)
Der Name Krupp ist eine deutsche Ikone. Kaum ein anderes Unternehmen ist so eng mit der deutschen Geschichte verflochten. Gleichzeitig war der Blick von Anfang an auf die Weltmärkte gerichtet. Harold James erzählt in diesem glänzend geschriebenen Buc … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

29,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Krupp als Buch

Produktdetails

Titel: Krupp
Autor/en: Harold James

ISBN: 3406624146
EAN: 9783406624148
Deutsche Legende und globales Unternehmen.
mit 134 Abbildungen, davon 45 in Farbe.
Übersetzt von Karl-Heinz Siber
Beck C. H.

19. September 2011 - gebunden - 344 Seiten

Beschreibung

Der Name Krupp ist eine deutsche Ikone. Kaum ein anderes Unternehmen ist so eng mit der deutschen Geschichte verflochten. Gleichzeitig war der Blick von Anfang an auf die Weltmärkte gerichtet. Harold James erzählt in diesem glänzend geschriebenen Buch die Geschichte des Unternehmens, das zum Symbol für industrielle Pionierleistungen und soziale Verantwortung ebenso wie für die deutsche Rüstungsindustrie wurde. 1811 gegründet, machte Krupp in den ersten 25 Jahren seiner Existenz nichts als Verluste. Doch die Familie hielt an der Firma fest, die in der Zeit von Gründung und Aufstieg des deutschen Kaiserreichs ihr rasantestes Wachstum erlebte und zum größten Unternehmen Deutschlands wurde. Man misstraute dem ungebremst freien Markt und pflegte die Nähe zum Staat - bis in die Zeit des Dritten Reiches hinein. Nachdem die Führungsspitze in Nürnberg angeklagt und verurteilt wurde, gelang es dem Unternehmen dennoch, sich nach dem Zweiten Weltkrieg neu zu erfinden: als Symbol für den Erfolg und die Offenheit der Bundesrepublik. So verdichten sich in der Geschichte von Krupp die Geschicke einer berühmten Familie, die Politik, die Wirtschafts- und Technikgeschichte der letzten 200 Jahre auf einzigartige Weise.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Eine Nation und ein Name

Kapitel 1

Wagnis - Friedrich Krupp

Kapitel 2

Stahl - Alfred Krupp

Kapitel 3

Wissenschaft - Friedrich Alfred Krupp

Kapitel 4

Diplomatie - Gustav Krupp von Bohlen und Halbach (I)

Kapitel 5

Tradition - Gustav Krupp von Bohlen und Halbach (II)

Kapitel 6

Macht? - Gustav und Alfried Krupp von Bohlen und Halbach

Kapitel 7

Öffnung zur Welt - Alfried Krupp von Bohlen und Halbach

und Berthold Beitz

Anhang

Dank - Anmerkungen - Stammbaum der Familie
Krupp - Statistische Angaben zur Firma Krupp - Quellen und
Literatur - Register

Portrait

Harold James, geb. 1956, ist Professor für Geschichte und Internationale Beziehungen an der Princeton University und Marie-Curie-Professor am European University Institute in Florenz.

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 12.12.2011

Erfolg, Loyalität, Schuld . . .
Strenges Regiment der Inhaber: Harold James untersucht die Rolle der Firma Krupp

Wie kaum ein anderes Unternehmen gilt Krupp bis heute als Ikone der deutschen Industrie, auch wenn die Meinungen von Zeitgenossen und Historikern über den Essener Konzern weit auseinandergehen: Für die einen war Krupp der Prototyp von ungeheurem Unternehmerfleiß, Erfindergeist und Wagemut, für die anderen das klassische Symbol von kapitalistischer Unternehmerwillkür und skrupellosem Gewinnstreben. Das zweihundertjährige Jubiläum der am 20. November 1811 gegründeten Firma ist insofern ein guter Anlass, die Entwicklung des Konzerns, die untrennbar mit den Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte im 19. und 20. Jahrhundert verknüpft ist, in moderner und gut lesbarer Weise zu beschreiben.

Harold James meistert die keineswegs einfache Aufgabe überzeugend. Im Gegensatz zu vielen seiner Vorgänger, die durch Überzeichnung der Rolle Krupps als "Händler des Todes" einen Beitrag zur Erklärung des deutschen "Sonderwegs" leisten wollten, versucht er, ohne Scheu vor klaren Urteilen hartnäckige Legenden und historische Wahrheit voneinander zu trennen. Kennzeichen des Aufstiegs der Firma war der unerschrockene Glaube ihrer Inhaber an sich selbst und ihr Unternehmen: Ungeachtet mancher Rückschläge setzten Friedrich Krupp, der Firmengründer und seine Nachfahren auf ihre Produkte, ihre Fähigkeit zur Innovation und die Leistungsbereitschaft ihrer Beschäftigten, die sich ungeachtet des strengen Regiments der Inhaber bald stolz als "Kruppianer" fühlten. Das Ergebnis dieser gemeinsamen Leistungen war ein hochwertiger Stahl, der die Produktion nahtloser Eisenbahnradreifen - bis heute das Logo der Firma - ermöglichte. Nicht diese, sondern Kanonen, Panzerplatten und Kriegsschiffe galten jedoch lange Zeit als Symbole Kruppscher Qualität, Ursprung weltweiten unternehmerischen Erfolgs und Quelle ungeheuren Reichtums.

Doch das Geschäft mit Rüstungsmaterial war komplizierter, als es holzschnittartige Betrachtungen erscheinen lassen. Die Interessen Krupps, von Armee und Marine bildeten vielmehr schnell eine Symbiose, von der alle profitierten. Dies gilt auch für den anrüchigen Rüstungsexport, den die jeweiligen Regierungen aus vielerlei Gründen unterstützten. Die Sonderstellung Krupps im Rüstungsgeschäft rührte nicht zuletzt daher, dass neben dem Streben nach Gewinn der Wunsch der Firmeninhaber, dem eigenen Land zu dienen, ein Impetus war, der, wie James zu Recht betont, nicht unterschätzt werden sollte. Dass diese Loyalität bedeuten konnte, wie in der Zeit des Nationalsozialismus zumindest moralisch Schuld auf sich zu laden, steht außer Frage.

Doch James zeichnet nicht nur dieses schwierige Kapitel der Krupp-Geschichte überzeugend nach. Beeindruckend sind auch seine Ausführungen zur Rolle Krupps im Prozess der Globalisierung: Hatte bereits Friedrich Krupp davon geträumt, in Russland ein Werk zu bauen, knüpften seine Nachfolger Beziehungen in alle Welt. Neue Märkte wie Russland, China oder Ägypten enthielten ihrer Meinung nach ein unerschöpfliches Potential, das es zu nutzen galt. Die Grundüberzeugung, sich um "emerging markets" zu kümmern, ist bis heute ein Grundstein des Erfolgs. Doch der wäre undenkbar ohne die Bereitschaft der Inhaber, die Struktur der Firma den Erfordernissen der Zeit anzupassen und ein klassisches Familienunternehmen in eine komplexe Organisation weiterzuentwickeln. Dieser von James am Beispiel der Stahlkrise seit den 1960er-Jahren beschriebene Prozess implizierte auch, ungeachtet öffentlicher Proteste unprofitable Werke wie die AG Weser und das Stahlwerk in Rheinhausen zu schließen oder Konkurrenten wie Hoesch und Thyssen "feindlich" zu übernehmen.

Die Bereitschaft, den eigenen Konzern im Zeichen verschärften internationalen Wettbewerbs stetig zu modernisieren, die eigene Produktpalette zu diversifizieren und die "Öffnung zur Welt" - so die bezeichnende Überschrift des letzten Kapitels - weiter voranzutreiben, ist dafür verantwortlich, dass Krupp im Gegensatz zu vielen namhaften Konkurrenten wie der Gutehoffnungshütte, Vickers oder Skoda heute noch existiert. Diese nicht geringe Leistung ist in der Tat eine "Geschichte" wert.

MICHAEL EPKENHANS

Harold James: Krupp. Deutsche Legende und globales Unternehmen. Aus dem Englischen von Karl-Heinz Siber. Verlag C.H. Beck, München 2011. 344 S.

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.