Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Expressive Ungleichheit als Buch
PORTO-
FREI

Expressive Ungleichheit

Zur Soziologie der Lebensstile. Auflage 1989. Book.
Buch (kartoniert)
Marburg, im Frfrhjahr 1989 H.L.
Buch

54,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Expressive Ungleichheit als Buch

Produktdetails

Titel: Expressive Ungleichheit
Autor/en: Hartmut Lüdtke

ISBN: 3810006904
EAN: 9783810006905
Zur Soziologie der Lebensstile.
Auflage 1989.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

30. Januar 1989 - kartoniert - 176 Seiten

Beschreibung

Marburg, im Frfrhjahr 1989 H.L.

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung.- 2. Genese, Tradition und systematische Explikation des Lebensstilbegriffs.- 2.1 Ebenen und Aspekte der Theorie sozialer Ungleichheit.- 2.2 Quellen und Ansätze zum Lebensstilkonzept.- 2.2.1 Max Weber.- 2.2.2 Georg Simmel.- 2.2.3 Alfred Adler.- 2.2.4 Erich Rothacker.- 2.2.5 Pierre Bourdieu.- 2.2.6 Andere Ansätze.- 2.3 Versuch einer Synthese.- 2.3.1 Definition von "Lebensstil".- 2.3.2 Ein Schema der Rekonstruktion von Lebensstilen.- 2.3.3 Verwandte und ergänzende Begriffe.- 2.3.4 Zur theoretischen Bedeutung des Konzepts.- 3. Entstehungsbedingungen, Entwicklungsdynamik, Konsistenz und Wirkungen von Lebensstilen.- 3.1 Lebensstile als Explanandum.- 3.1.1 Historisch-makrostrukturelle Erklärung.- 3.1.2 Erklärung auf Individualebene.- 3.1.2.1 Hypothesentheorie und Constrained-Choice-Ansatz: Entstehung von Präferenzen.- 3.1.2.2 Ressourcen und Kompetenzen als differentielle Bedingungen: ökonomisches, kulturelles, soziales Kapital.- 3.1.2.3 Die Entstehung von Distanzen zu und Ähnlichkeiten mit anderen: Theorie sozialer Vergleichsprozesse und Bezugsgruppentheorie.- 3.1.2.4 Fixierung von Lebensweisen als Prozeß: Lebenslauf und Biographie als "Bett" der Lebensstilentwicklung.- 3.1.2.5 Struktur und Dynamik des privaten Haushalts.- 3.2 Mikro-Makro-Verknüpfung: Soziale Distinktion, Schließung und Segregation.- 3.3 Zusammenfassung der Hypothesen.- 3.4 Lebensstil und Identität.- 3.4.1 Soziale und personale Identität.- 3.4.2 Meads Modell der Identitätsentstehung.- 3.4.3 Handlungstheoretische Verknüpfung von Identitätsbildung und Lebensstil.- 3.4.4 Die Moderne als Zivilisation der Identitätskrisen?.- 3.5 Lebensstile als Explanans.- 3.5.1 Lebensstile als Kontext der Generation von Einstellungen und Verhaltensweisen.- 3.5.2 Lebensstile als Indikatoren des Potentials zu sozialem Wandel.- 4. Zur Kritik der empirischen Forschung.- 4.1 Lebensstile als Muster der Zeitverwendung oder des privaten Verbrauchs.- 4.2 Lebensstile als Konsumstile.- 4.3 Lebensstile als Freizeitmuster.- 4.4 Bourdieu: Varianten des herrschenden und des kleinbürgerlichen Geschmacks.- 4.5 Lebensstile als politische Mentalitäten.- 4.6 Lebensstile als gesellschaftliche Szenarien.- 4.7 Folgerungen.- 5. Zwölf Lebensstile - eine explorative Studie an 100 Erwachsenen.- 5.1 Übersicht.- 5.2 Stichprobe.- 5.3 Klassifikation der Lebensstile.- 5.3.1 Ein additives Modell.- 5.3.2 Datenreduktion, Performanzvariablen und Clusteranalyse.- 5.3.3 Beschreibung der Performanzmuster.- 5.4 Kontextbedingungen der Lebensstile.- 5.4.1 Vorüberlegungen.- 5.4.2 Operationalisierung der Kontextmerkmale.- 5.4.3 Différentielle Bedingungen der Distinktion - Ergebnisse von Diskrimi-nanzanalysen.- 5.4.4 Die Kontextabhängigkeit der einzelnen Stile.- 5.4.4.1 Deskription.- 5.4.4.2 Interpretation der Lebensstile als Kontext-Performanz-Muster.- 5.5 Begleitmotive, kognitive Derivate und mentale Folgen der Lebensstile...- 5.5.1 Operationalisierung der Mentalitätsvariablen.- 5.5.1.1 Kriterien des eigenen Lebensstils.- 5.5.1.2 Soziale Affinität.- 5.5.1.3 Arbeitsorientierung.- 5.5.1.4 Erziehungsziele.- 5.5.1.5 Retrospektiven und Zukunftsperspektiven.- 5.5.2 Die Mentalitäten der Lebensstilgruppierungen.- 5.6 Zusammenfassung und Diskussion.- 6. Lebensstile im sozialökologischen Kontext.- 6.1 Gebäude und Umweltbezug.- 6.2 Siedlungstypen.- 6.3 Zur Bedeutung von Lebensstilen für Stadtforschung und Städtebau.- 7. Schluß.- Anmerkungen.- Anhang: Performanzbeschreibung der 12 Cluster.- Personenregister.

Portrait

Professor Dr. Hartmut Lüdtke ist am Institut für Soziologie der Philipps-Universität Marburg tätig.


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.