Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Verbürgerlichung der Welt als Buch
PORTO-
FREI

Verbürgerlichung der Welt

Zur Weltgeschcihte von 1770 bis 1870. 1. , Aufl.
Buch (gebunden)
Die respektlose geistige Kritik am maroden Feudalsystem, die erstaunliche Produktivität der vorbildlichen industriellen Revolution in England sowie die durchschlagende Wirkung der Unabhängigkeitsbewegung der USA und vor allem der Französischen Revolu … weiterlesen
Buch

49,80*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Verbürgerlichung der Welt als Buch

Produktdetails

Titel: Verbürgerlichung der Welt
Autor/en: Heinz Köller

ISBN: 3899650603
EAN: 9783899650600
Zur Weltgeschcihte von 1770 bis 1870.
1. , Aufl.
Vsa Verlag

April 2004 - gebunden - 686 Seiten

Beschreibung

Die respektlose geistige Kritik am maroden Feudalsystem, die erstaunliche Produktivität der vorbildlichen industriellen Revolution in England sowie die durchschlagende Wirkung der Unabhängigkeitsbewegung der USA und vor allem der Französischen Revolution von 1789 stülpten die ablösungsreife Ordnung mehr und mehr, doch immer rapider um. Trotz des Zwischenerfolges der feudalen Reaktion auf dem Wiener Kongress (1814/15) ging schließlich aus einem sich steigernden Sturmlauf der Geschichte bis 1870 die kapitalistische Ordnung hervor. Sie erwuchs den rasant anwachsenden Produktivkräften, den Revolutionswellen von 1830 und 1848 und anderen bürgerlich-demokratischen und nationalen Erhebungen. Zugleich war sie Folge einer Fülle von unvermeidlich gewordenen Reformen "von oben".Damit entstanden peu à peu die Dominanz der Bourgeoisie mit ihrer vorwärtsweisenden Freiheit der Meinungen und schrankenloser Betätigung des Menschen, doch auch der formalen Demokratie und der Exploitation des Menschen durch den Menschen. Die Bildung der bürgerlichen Nationalstaaten wurde im Wesentlich abgeschlossen, was allerdings die Rivalität der Mächte keineswegs verminderte.Welche Rolle spielte dabei das nur die kapitalistischen Zentren der Welt erfassende Fabriksystem? Welche Funktion erfüllte der bürgerliche Liberalismus? Wie prägte sich das konträre Wechselverhältnis von Unternehmern und Lohnarbeitern aus? Was war die Kehrseite des Welthandels und des Kolonialismus, die die fragliche Einheit der Welt herstellten? Was veranlasste die Arbeiterklasse, anknüpfend an die Visionen der großen Utopisten, die Herrschaft der Bourgeoisie einer zunehmend prinzipiellen Kritik zu unterwerfen? Welche umwälzende Rolle spielte dabei der Marxismus?

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1. Kapitel
Die anwachsende geistige Kritik am Feudalismus beim Beginn der Neuzeit und die umwälzende Rolle der industriellen Revolution in England. Der Unabhängigkeitskampf der USA und die feudale Endkrise in Frankreich
Die geistige Kritik am Feudalismus
Die englische industrielle Revolution
Die Erlangung der Unabhängigkeit der USA
Frankreich am Vorabend der Revolution von 1789

2. Kapitel
Die große bürgerliche Revolution der Franzosen (1789-1795)
Die großbürgerlich-aristokratische Anfangsetappe der Revolution (Mai 1789-August 1792)
Der erste Widerhall der Revolution im Ausland
Die Girondisten an der Macht (August 1792-Juni 1793)
Die Etappe der Jakobiner (Juni 1793-Juli 1794)
Die abschließende vierte Revolutionsetappe (Juli 1794-1795)
Die welthistorische Bedeutung der Revolution von 1789

3. Kapitel
Die Napoleonische Ära, ihre Kriege und die nationalen Befreiungsbewegungen sowie die gleichzeitige Geschichte Englands, der USA und Lateinamerikas (1795-1814)
Frankreich unter dem Direktorium
Errichtung und Festigung der napoleonischen Selbstherrschaft
Die napoleonischen Kriege und ihre zuerst progressive Rolle
Die napoleonischen Raubkriege und der Widerstand gegen sie
England, Hauptrivale des nachrevolutionären Frankreichs, am Ende des 18. und zu Beginn des 19. Jahrhunderts
Das Ringen um die Konsolidierung der USA
Der revolutionäre Unabhängigkeitskampf Lateinamerikas

4. Kapitel
Europa vom Wiener Kongress bis zur Julirevolution (1814-1830)
Der Wiener Kongress (1814-1815)
Russland und Österreich - die Hauptzentren feudaler Reaktion
Zur Geschichte der entwickelten europäischen Staaten und der nationalen Unabhängigkeitsbewegungen
Die größtenteils revolutionären Vorgänge in Spanien, Italien und Griechenland

5. Kapitel
Die französische Julirevolution von 1830 und ihr internationaler Widerhall
Die bürgerlich-demokratische Revolution von 1830 in Frankreich
Die europäische Ausstrahlung der Julirevolution

6. Kapitel
Die fundamentalen Fortschritte der industriellen Revolution

7. Kapitel
Zur Politik der bürgerlich umgewandelten bzw. sich verändernden Länder (1830-1848)
Der politische Kurs der stärker entwickelten Länder
Zur Politik der schwächer entwickelten Länder

8. Kapitel
Der Liberalismus sowie die zunehmenden Varianten der bürgerlichen Weltanschauungen vor 1848
Der Liberalismus in seiner Blütezeit
Die sich mehrenden Spielarten bürgerlicher Weltanschauungen

9. Kapitel
Abriss der außenpolitischen Beziehungen von 1830 bis 1848
Zu den außenpolitischen Beziehungen der europäischen Großmächte
Das Ende der britischen Eroberung Indiens und der Beginn der Kolonisierung Chinas

10. Kapitel
Die Arbeiterklasse und ihre frühproletarischen Bestrebungen. Von den Utopien zum Marxismus
Die Arbeiterklasse und ihre Lage
Die erste Stufe der Arbeiterbewegung und die Utopien
Der Arbeitersozialismus und -kommunismus sowie der Chartismus
Der Marxismus und das "Kommunistische Manifest"

11. Kapitel
Die europäischen Revolutionen von 1848
Die Erfolge beim Debüt der Revolutionen
Die Revolutionen in der Anfangsphase
Der Rücklauf der meisten Revolutionen
Zur Haltung der europäischen Großmächte den Revolutionen gegenüber
Bilanz der europäischen Revolutionen

12. Kapitel
Die lateinamerikanische Entwicklung im zweiten Viertel des 19. Jahrhunderts

13. Kapitel
China, Japan und das übrige Asien; Australien und der pazifische Raum
Das spätfeudale China und der erste Opiumkrieg
Japan und die Endkrise des Absolutismus
Das übrige Asien, Australien und der pazifische Raum

14. Kapitel
Die voranschreitende Industrialisierung in Europa und Nordamerika und Ausbildung der kapitalistischen Weltwirtschaft
Die immer allgemeinere Industrialisierung - Folge einer Entwicklung in die Breite und einer stimulierenden Konkurrenz. Der Krimkrieg
Die enorme Steigerung der Investitionen
Die gezielte Zunahme staatlicher Industrieförderung
Die massierte Anwendung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse

15. Kapitel
Die Entwicklung der europäischen bürgerlichen Staaten, ihr zunehmend einheitlicher und auch mannigfaltiger gesellschaftlicher Charakter (1850-1870)
Das "goldene" Zeitalter Englands
Das zweite französische Kaiserreich
Die europäischen Länder unter vorherrschendem französischem oder englischem Einfluss
Österreich und sein Einflussgebiet
Italien
Die Apenninenstaaten und Russland

16. Kapitel
Nordamerika von 1850 bis 1870
Die Sklavenfrage und der Bürgerkrieg (1861-1865) in den USA
Kanadas Entwicklung zum Dominion

17. Kapitel
Lateinamerika und sein Verbleiben im Rückstand

18. Kapitel
Asien und Australien und ihre weitere Einbeziehung in die kapitalistische Welt

19. Kapitel
Afrikas fortschreitende und abschließende Kolonisierung

20. Kapitel
Entwicklungsstand und Fortschritte der Arbeiterbewegung (1850-1870)
Die Arbeiterbewegung in der Zeit vorwiegender Reaktion
Die Gründung der I. Internationale und der Aufschwung der Arbeiterbewegung

Nachwort

Portrait

Heinz Köller, Prof. Dr. habil., Historiker der allgemeinen und französischen Geschichte, ehem. Humboldt Universität Berlin. Ausgewählte Buchveröffentlichungen: Frankreich. Ein historischer Abriss, Köln 1978 (zusammen mit Bernhard Töpfer). "Für Demokratie, Brot, Frieden". Die Volksfront in Frankreich 1935-1938, Bonn 1996.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.