Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Bauen in Stein

Die Historie der mineralischen Baustoffe in Deutschland und Umgebung. 31 Abbildungen, 4 Tabellen.
Buch (gebunden)
Das vorliegende Buch gibt einen hervorragenden Überblick über die Geschichte der wesentlichen mineralischen Baustoffe Werkstein, Ziegel, Kalk, Zement, Beton und Glas. Dabei hat Dr. Helmut Eifert die Baukunst, die Entwicklung der Bauberufe, die Tragwe … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

39,80 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Bauen in Stein als Buch

Produktdetails

Titel: Bauen in Stein
Autor/en: Helmut Eifert

ISBN: 3764006072
EAN: 9783764006075
Die Historie der mineralischen Baustoffe in Deutschland und Umgebung.
31 Abbildungen, 4 Tabellen.
Verlag Bau+Technik

3. September 2015 - gebunden - 170 Seiten

Beschreibung

Das vorliegende Buch gibt einen hervorragenden Überblick über die Geschichte der wesentlichen mineralischen Baustoffe in Deutschland. Dabei hat Dr. Helmut Eifert die Baukunst, die Entwicklung der Bauberufe, die Tragwerke und die Baustoffherstellung in einen Zusammenhang gebracht, wie er sich aus der Sicht eines Ingenieurs ergibt. Häufig betrachten Kunsthistoriker in Werken über die Architekturgeschichte vor allem den Zeitgeist und den gestalterischen Willen als treibende Elemente. Im Buch wird gezeigt, wie die Fortschritte in der Baustofftechnologie den Baumeistern der jeweiligen Zeit mehr Gestaltungsspielraum verschafften. Sie nutzten ihn u.a. für weit gespannte, höhere und von Licht durchflutete Räume. In diesem Werk werden schwerpunktmäßig die mineralischen Baustoffe Werkstein, Ziegel, Kalk, Zement, Beton und Glas betrachtet. Dabei schafft es der Autor, einen gesunden Mittelweg zwischen tiefschürfender Technologie-Information und Verständlichkeit auch für Laien zu finden.

Leseprobe

Der Steine- und Erdenindustrie wird in Deutschland wie auch in anderen Industrieländern nur wenig Augenmerk gewidmet. Der Industriezweig steht in allen Belangen im Schatten der Montanindustrie, des Maschinen- und Fahrzeugbaus, der Elektrotechnik und Elektronik sowie der chemischen Industrie. Die Steine- und Erdenindustrie schuf jedoch die Voraussetzungen für die Entwicklung des Handels, des Verkehrs und nicht zuletzt des Wohnungs-, Industrie- und Gesellschaftsbaus. Auf ihren Grundlagen konnten Baumeister, Architekten und Bauingenieure unsere heutige Lebensumwelt schaffen. Die Steine- und Erdenindustrie stellt die an der Erdoberfläche anstehenden natürlichen Ressourcen baugerecht zur Verfügung oder wandelt die natürlichen Rohstoffe durch Aufbereitung, Formgebung und chemische Prozesse in Baustoffe um. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit stehen die silikatischen Rohstoffe. Veröffentlichungen über die Entwicklung dieser Baustoffe wählen ihren Ausgangspunkt meist in den Jahrtausende zurückliegenden Entwicklungen in Vorderasien oder im Mittelmeerraum. Die Würdigung der Anstrengungen, persönlichen Leistungen und Risiken der Pioniere in Mitteleuropa kommen dabei häufig zu kurz. In vielen Ländern, aber auch in Deutschland schufen die Pioniere dieses Industriezweigs recht eindrucksvolle Ergebnisse. In den folgenden Ausführungen wird der Versuch gemacht, diese Leistungen ins rechte Licht zu rücken.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.