Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Gedichte, Dramen I (1891 - 1898) als Buch
PORTO-
FREI

Gedichte, Dramen I (1891 - 1898)

Gedichte I / Gestalten / Prologe und Trauerreden / Gedichte II / Lyrische Dramen.
Buch (gebunden)
Der Band vereinigt verschiedene Tehaterarbeiten für Max Reinhardt: zum einen die Molière-Bearbeitungen 'Die Heirat wider Willen' (1909), 'Die Gräfin von Escarbagnas' (1911), 'Die Lästigen' (1916) sowie die 1911 als Rahmen zu der Oper 'Ariadne auf Nax … weiterlesen
Buch

28,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Gedichte, Dramen I (1891 - 1898) als Buch

Produktdetails

Titel: Gedichte, Dramen I (1891 - 1898)
Autor/en: Hugo von Hofmannsthal, Bernd Schoeller

ISBN: 3100315413
EAN: 9783100315410
Gedichte I / Gestalten / Prologe und Trauerreden / Gedichte II / Lyrische Dramen.
FISCHER, S.

1. Dezember 1986 - gebunden - 652 Seiten

Beschreibung

Der Band vereinigt verschiedene Tehaterarbeiten für Max Reinhardt: zum einen die Molière-Bearbeitungen 'Die Heirat wider Willen' (1909), 'Die Gräfin von Escarbagnas' (1911), 'Die Lästigen' (1916) sowie die 1911 als Rahmen zu der Oper 'Ariadne auf Naxos' umgestaltete Komödie 'Der Bürger als Edelmann' und deren in Zusammenarbeit mit Strauss verselbständigte Neubearbeitung von 1917; zum anderen die zu Einzelinszenierungen verfassten Prologe zu 'Lysistrata des Aristophanes' (1908), zur 'Neueröffnung des Josefstädter Theaters' (1924) und 'Das Theater des Neuen' (1926) als Vorspiel zu Brechts 'Baal'. - Hinzu kommen zwei frühe Übersetzungen: 'Die Sirenetta' (1899), eine Szene aus D'Annunzios Drama 'La Gioconda', sowie die Komödie 'Fuchs' (1900) von Jules Renard, entstanden nach dem Besuch der Uraufführung in Paris, außerdem der Prosadialog 'Der Dichter am Kreuzweg als Vorspiel für ein Puppentheater' (1906) und eine Woyzeck-Bearbeitung mit verändertem Schluss, in der das Drama 1913 anlässlich von Büchners 100. Geburtstag in München aufgeführt wurde.

Inhaltsverzeichnis

Gedichte - Gestalten - Prologe und Trauerreden - Idylle - Gestern - Der Tod des Tizian - Der Tor und der Tod - Die Frau im Fenster - Die Hochzeit der Sobeide - Das kleine Welttheater - Der Weiße Fächer - Der Kaiser und die Hexe

Portrait

Hugo von Hofmannsthal, 1874 in Wien geboren, war in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts neben Arthur Schnitzler der bedeutendste Autor des Schriftstellerkreises >Jung Wien<. Nach 1902 wandte sich Hofmannsthal vom Ästhetizismus ab und begann eine intensive Auseinandersetzung mit der europäischen Literaturtradition. Mit seinen Dramen, u.a. >Jedermann<, und seinen Opernlibretti für Richard Strauss, u.a. >Der Rosenkavalier< und >Ariadne auf Naxos<, wurde er weltberühmt. Er starb 1929 in Rodaun bei Wien.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Dramen 3 (1893 - 1927)
Buch (gebunden)
von Hugo von Hofmann…
Dramen V. Operndichtungen
Buch (gebunden)
von Hugo von Hofmann…
Dramen IV ( Lustspiele)
Buch (gebunden)
von Hugo von Hofmann…
Dramen VI ( Ballette, Pantomimen, Bearbeitungen, Übersetzungen)
Buch (gebunden)
von Hugo von Hofmann…
Dramen II (1892 - 1905)
Buch (gebunden)
von Hugo von Hofmann…
vor
Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.