Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Ehen und ihre Freundschaften als Buch
PORTO-
FREI

Ehen und ihre Freundschaften

Niemand heiratet für sich allein. Auflage 1996. Book.
Buch (kartoniert)
Trennung und Scheidung sind seit Jahren in der Öffentlichkeit ein viel dis­ kutiertes Thema. Als beängstigend wird dabei immer der angeblich starke Anstieg der Scheidungen hervorgehoben. Dies deute auf einen zunehmenden Verfall moralischer Werte und … weiterlesen
Buch

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Ehen und ihre Freundschaften als Buch

Produktdetails

Titel: Ehen und ihre Freundschaften
Autor/en: Insa Schöningh

ISBN: 3810015709
EAN: 9783810015709
Niemand heiratet für sich allein.
Auflage 1996.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

30. Januar 1996 - kartoniert - 208 Seiten

Beschreibung

Trennung und Scheidung sind seit Jahren in der Öffentlichkeit ein viel dis­ kutiertes Thema. Als beängstigend wird dabei immer der angeblich starke Anstieg der Scheidungen hervorgehoben. Dies deute auf einen zunehmenden Verfall moralischer Werte und auf eine Krise der Ehe und damit auch der Familie hin, ist in diesem Zusammenhang immer wieder zu hören. Diese kulturpessimistische Sicht wird meistens noch um die Einschätzung erwei­ tert, daß die Paare sich heute viel zu schnell trennen und Krisen nicht mehr gemeinsam meistern würden. Die von dieser Entwicklung am stärksten be­ troffenen Kinder werden als Scheidungswaisen bezeichnet. Von feministischer Seite wird dagegen eher der Aspekt der gößeren Ent­ scheidungsfreiheit von Frauen betont. Eigene Erwerbstätigkeit und/oder sozialstaatliche Transferzahlungen geben den Frauen heute die Möglichkeit, sich aus einer unbefriedigenden Ehe zu lösen und alleine zu leben. Die Ab­ hängigkeit vom Mann habe Frauen früherer Generationen zum Verharren in einer häufig unbefriedigenden Ehe gezwungen (Beck-Gernsheim 1986; Schenk 1987). Der Aspekt zunehmender Wahlmöglichkeit -nicht nur, aber vor allem für Frauen -wird auch von seiten der Modernisierungstheorie als Kennzeichen der Moderne hervorgehoben (Beck 1986). Diese erweiterten Möglichkeiten erfordern andererseits eine größere Verantwortlichkeit des einzelnen für sein Leben.

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung.- 2. Vom Privileg der Ehe zum Recht auf Scheidung.- 2.1. Mittelalter: Die Durchsetzung der Monogamie.- 2.2. Von der Neuzeit bis zum 19. Jahrhundert: Die Abschaffung der Ehe als Privileg.- 2.3. 20. Jahrhundert: Das Recht auf Scheidung.- 2.3.1. Scheidung im Nationalsozialismus.- 2.3.2. Entwicklung seit 1945.- 2.4. Zusammenfassung.- 3. Familie als "unvollständig modernisierte Institution".- 4. Ehe als privilegierte soziale Beziehung.- 4.1. Ehe als nomischer Prozeß.- 4.2. Herstellung von Gemeinsamkeit - eine Fiktion?.- 4.3. Ent-täuschung der Fiktion.- 4.4. Seine "Welt" - ihre Erfahrungen.- 5. Das Paar und die Anderen.- 6. Freunde und Freundinnen als "objektivierende Dritte": Die Fragestellung.- 7. Methodologische Voraussetzungen der Untersuchung.- 7.1. Voraussetzungen der Textproduktion und Retrospektivität.- 7.2. Rekonstruktion des Falles und der latente Sinn.- 7.3. Exkurs: Zur Theorie der objektiven Hermeneutik.- 8. Durchführung und Aufbereitung der Interviews.- 8.1. Interviewführung.- 8.2. Situation während der Interviews.- 8.3. Auswahl der Befragten.- 8.4. Aufbereitung des Materials.- 9. Auswertung der Interviews.- 9.1. Analyse "biographischer Daten".- 9.2. Sequentielle Analyse.- 9.3. Feinanalyse.- 9.4. Exkurs: Metaphernanalyse.- 9.5. Darstellung der Auswertung.- 10. Petra: "Der Lack ist ab".- 11. Maria: "Einsames Nebeneinander".- 12. Claudia: "Ohne Gespräch geh' ich ein".- 13. Freundschaftsmuster im Ehe- und Trennungsverlauf.- 13.1. Aushandlung als Fiktion.- 13.2. Sozial nicht-unterstützende Freundschaft: Petra.- 13.3. Sozial unterstützende Freundschaft: Maria.- 13.4. Keine Freundschaften: Claudia.- 13.5. Spaltende Freundschaften.- 14. Zusammenfassung und Ausblick.- 15. Literatur.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.