Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Intellektuelle und Sozialdemokratie als Buch
PORTO-
FREI

Intellektuelle und Sozialdemokratie

Auflage 2000. Book.
Buch (kartoniert)
Das Verhältnis von Sozialdemokratie und Intellektuellen in Deutschland was durchaus nicht spannungsfrei. Denn die Sozialdemokratie als führender Teil der Arbeiterbewegung hatte ihre Probleme mit den Intellektuellen, die sie teilweise unterstützten un … weiterlesen
Buch

54,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Intellektuelle und Sozialdemokratie als Buch

Produktdetails

Titel: Intellektuelle und Sozialdemokratie

ISBN: 3810029211
EAN: 9783810029218
Auflage 2000.
Book.
Herausgegeben von Ulrich Alemann, Gertrude Cepl-Kaufmann, Hans Hecker
VS Verlag für Sozialwissenschaften

31. Januar 2000 - kartoniert - 224 Seiten

Beschreibung

Das Verhältnis von Sozialdemokratie und Intellektuellen in Deutschland was durchaus nicht spannungsfrei. Denn die Sozialdemokratie als führender Teil der Arbeiterbewegung hatte ihre Probleme mit den Intellektuellen, die sie teilweise unterstützten und andererseits aber auch oft scharf kritisierten. Kennzeichen der Beziehung zwischen Intellektuellen und Politik war in der Vergangenheit eher die Diatanz, wenn nicht gar auch die Verachtung. Bürgerliche Intellektuelle und Liberale hielten sich von der Politik fern. Dies reichte bis zu Thomas Manns "Betrachtung eines Unpolitischen", worin er sich vom wesentlichen Verfassungs- und Demokratiebegriff distanzierte. Solche Spannungen und Abstände waren auch für das Verhältnis zur Sowjetunion, das zwischen Bewunderung und Ablehnung schwankte. Seit 1945 ist die Beziehung zwischen Sozialdemokratie und Intellektuellen nicht weniger kompliziert geworden. Auch wenn große Teile der literarischen Intelligenz, z.b. um die Gruppe 47 und später um die von Günter Grass initiierte Wählerinitiative, die SPD unterstützten, so blieben dennoch viele Anlässe für Diatanz und Unverstehen auf beiden Seiten

Inhaltsverzeichnis

Mit Beiträgen von:

Ulrich von Alemann, Bernd Witte

Hans Hecker

Thomas Meyer

Gangolf Hübinger

Thomas Welskopp

Walter Fähnders

Helga Grebing

Wolfgang Bialas

Elke Suhr

Helmut Mörchen

Sabine Cofalla

Petra Weber

Johano Strasser

Portrait

Dr. Ulrich von Alemann, Professor für Politikwissenschaft;

Dr. Gertrude Cepl-Kaufmann, Privatdozentin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft;

Dr. Hans Hecker, Professor für Osteuropäische Geschichte;

Dr. Bernd Witte, Professor für Neuere deutsche Literaturwissenschaft;

Alle an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.