Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Bourbon Lies 03

Roman. Originaltitel: Devil's Cut. Empfohlen von 16 bis 99 Jahren. 2. Aufl. 2017.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Das furiose Finale der Bourbon-King-Reihe

Lane Baldwine hat sich nie an der Spitze des Bourbon-Imperiums gesehen. Doch nach dem Tod des Patriarchen findet er sich in der Rolle des Familienoberhaupts und als Leiter der Bradford Bourbon Company wieder. … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

12,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Bourbon Lies 03 als Buch

Produktdetails

Titel: Bourbon Lies 03
Autor/en: J. R. Ward

ISBN: 373630403X
EAN: 9783736304031
Roman.
Originaltitel: Devil's Cut.
Empfohlen von 16 bis 99 Jahren.
2. Aufl. 2017.
Übersetzt von Marion Herbert, Katrin Kremmler
LYX

24. November 2017 - kartoniert - 446 Seiten

Beschreibung

Das furiose Finale der Bourbon-King-Reihe

Lane Baldwine hat sich nie an der Spitze des Bourbon-Imperiums gesehen. Doch nach dem Tod des Patriarchen findet er sich in der Rolle des Familienoberhaupts und als Leiter der Bradford Bourbon Company wieder. Eine Position, die eigentlich seinem älteren Bruder Edward bestimmt war. Allerdings sitzt dieser im Gefängnis, hat er doch den Mord an ihrem Vater gestanden. Überzeugt davon, dass Edward jemanden schützt, machen sich Lane und seine große Liebe Lizzie auf die Suche nach dem wahren Täter - nur um einem Geheimnis auf die Spur zu kommen, das ihre Welt für immer verändern wird.

"Ein Roman voller Skandale, verbotener Liebe sowie Wendungen, die niemand kommen sieht!" FreshFiction
Spiegel-Bestseller-Serie
DEUTSCHE ERSTAUSGABE

Portrait

J. R. Ward hat mehr als 20 Romane geschrieben, darunter die Nummer-1-New-York-Times- und Spiegel-Bestsellerreihe Black Dagger. Ihre Bücher wurden weltweit mehr als 15 Millionen Mal verkauft und erscheinen in 25 Ländern. Sie lebt mit ihrer Familie im Süden der USA.


Pressestimmen

"Jede Menge Drama und dunkle Geheimnisse hinter der Kulisse des Bradford-Familienimperiums treiben diesen unwiderstehlichen Roman um High-Society-Skandale voran ... ein köstliches Lesevergnügen, so seidig-weich wie ein Glas Kentucky Bourbon." Susan Elizabeth Phillips

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Bourbon Sins
Buch (kartoniert)
von J. R. Ward
Bourbon Kings 01
Buch (kartoniert)
von J. R. Ward
vor
Bewertungen unserer Kunden
Abschließender Band der Serie
von Anonym - 11.01.2018
Dies ist der 3 und abschließende Band um die Bourbon Kings. Noch immer ist nicht geklärt wer der Mörder von William Baldwin ist, doch Edward sitzt als Verdächtiger im Gefängnis und hat den Mord gestanden, doch als Lane erfährt, das Edward evtl. unschuldig ist, setzt er alles in Bewegung, um seinen Bruder zu retten. Dazu kommt die weiterhin schwierige Lage im Familienimperium und eine Lösung scheint nicht in Sicht zu sein... Mir hat der abschließende Band der Geschichte sehr gut gefallen, es hat einige Wendungen in der Story gegeben, mit denen ich nicht gerechnet habe, was ich als äußerst positiv empfinde da mir ein Buch schnell langweilig wird, wenn die Story zu vorhersehbar ist. Die meisten Fragen und Fäden wurden aufgelöst und nur einige kleinere Bemerkungen verschiedener Personen waren für mich noch ungeklärt, was aber nicht weiter wichtig war. Etwas hat mich die Geschichte an diese alten Ferienserien wie Dallas oder Denver erinnert, der Kampf ums Familienimperium, mit allen möglichen Intrigen. Sehr schön hätte ich noch einen Epilog 10 Jahre später gefunden, aber das ist nur mein persönlicher Geschmack.
Was für ein grandioses Serienfinale! J.R. Ward in Bestform!
von Gina1627 - 11.01.2018
"Bourbon Lies" ist der Dritte und leider auch letzte Teil der Bourbon Kings Reihe. Ein Mord an dem Familienoberhaupt, schwere Schicksalsschläge und ein heruntergewirtschaftetes Familienimperium lasten auf den Schultern der Kinder. Verzweifelt sind sie auf der Suche nach Lösungsmöglichkeiten und Lane setzt alle Hebel in Bewegung das Fiasko unter Kontrolle zu bringen, die Geschwister wieder zu vereinen, Geld aufzutreiben und seinen Bruder Edward zu entlasten. Doch dann taucht auf einmal der verschollene Sohn Maxwell Bradford wieder auf und er scheint alles durch seine Gleichgültigkeit und seinen Egoismus in Gefahr zu bringen. Was habe ich auf den letzten Teil der Serie hin gefiebert. Die beiden Vorgänger "Bourbon Kings" und "Bourbon Sins" habe mich schon außerordentlich begeistert, aber den krönenden Abschluss der Serie hat J.R. Ward wirklich mit diesem Buch abgegeben. Liebe, Lügen, Verwicklungen und spürbarer Hass wurden hier mit so einem fesselnden und brillanten Schreibstil wieder erzählt, dass man wirklich nur noch in einem Riesentempo durch das Buch gesuchtet ist. Mein Kopfkino lief die ganze Zeit. Tolle spektakuläre Szenen, die einem bei Gins Geschichte den Atem anhalten ließen und Zweifel erzeugten, ob sie aus dieser verfahrenen Situation wieder heil rauskommt oder aber Lane und Lizzies bedingungslose Liebe gehörten mit zu den Höhepunkten im Buch. Doch auch der neu hinzugekommene Charakter von Maxwell hatte einen außerordentlichen Reiz. Er verkörpert den Badboy, der böse, selbstsüchtig, rücksichtslos und immer auf Risiko aus ist. Doch starke Männer haben auch schon mal ein weiches Herz, auch wenn er seins erst spät findet. Richtig bewegt hat mich auch besonders noch Edwards Schicksal, der gebeutelte und durch ein Attentat verkrüppelte frühere Playboy. Seine verfahrene Situation im Gefängnis und die hoffnungslose Liebe zu Sutton haben bei mir nur den Wunsch erzeugt, dass auch er vielleicht einmal noch Glück in seinem Leben haben kann. J.R Ward hat auf jeden Fall ein sensationelles, bewegendes und spannendes Ende für alle Charaktere im Buch gefunden und mich mit einer besonders traurigen Stelle im Buch noch zu Tränen gerührt. Mein Fazit: "Bourbon Lies" war wirklich ein krönender Abschluss einer genialen Buchreihe, die mich hervorragend unterhalten hat und pures Lesevergnügen war! Für dieses Buch bzw. die ganze Serie kann ich nur eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen! Verdient vergebe ich 5 Sterne de- luxe!
Sex, Crime und große Liebe!
von Connie Ruoff - 11.01.2018
"BOURBON LIES" VON J. R. WARD 1. KLAPPENTEXT Das furiose Finale der großen Familiensaga Durch den Tod des Patriarchen hat das Ansehen der Bradfords gewaltig gelitten. Sein schlechtes Management hat zudem das Bourbon-Geschäft der Familie an den Rand des Abgrunds gebracht und den Betrieb verletzlich für die Konkurrenz hinterlassen. Seine Erben tun alles, um die Dynastie vor dem Untergang zu bewahren. Da kehrt der verlorene Sohn Maxwell Bradford nach Jahren der Abwesenheit auf das Anwesen zurück und scheint alles zerstören zu wollen, was seine Geschwister so mühsam bewahrt haben. Die Bourbon Kings: Liebe und Verrat, Liebe und Geheimnisse ¿ Band 3 der Bestseller-Reihe von J. R. Ward Bourbon Lies 2. ZUM INHALT "Bourbon Lies" ist der letzte Teil der "Bourbon"-Trilogie von J. R. Ward. Sie entführt uns in die Welt der Reichen und Schönen. Es hat mich stark an die TV-Serie "Denver Clan" aus den 80er Jahren erinnert. Es geht in beiden Geschichten "Familiendynastien", Macht und Intrigen. Die einzelnen Familienmitglieder meinen oftmals über dem Gesetz zu stehen und mittels eines Geldflusses, das Recht beugen zu können. Der Leser entdeckt Geheimnisse. J. R. Ward fängt den Leser mit Sex and Crime mit zusätzlicher "großer Liebe" ein. Der im letzten Teil geschehen Mord an William Baldwin ist nicht aufgeklärt. Wer ist nun tatsächlich der Mörder? Wird Lane seiner neuen Rolle als Familienoberhaupt gerecht? Kann er den Playboy und den Spieler hinter sich lassen? Das Familienimperium steht vor dem Ruin. Können die Brüder, Edward und Lane, sämtliche Rivalitäten und Animositäten hinter sich lassen und das Familienerbe retten? Es hat mich beeindruckt, wie präzise die Autorin die zahlreichen Handlungsstränge nach einigen unvorhergesehen Wendepunkten, wieder entwirrt hat. J. R. Ward lässt den Leser traurig und, trotzdem mit dem Ende zufrieden, zurück. 5/5 Punkten 3. PROTAGONISTEN Wie schon in der "Black Dagger"-Reihe, steht am Anfang des Buches ein Verzeichnis, hier ist ein Personenverzeichnis. Das ist eine große Hilfe bei einer Reihe, in der zahlreiche Protagonisten eine Rolle spielen. Vielen Dank! Die Charaktere sind von der Autorin sehr vielschichtig gezeichnet. Die Brüder sind, wie nun mal alle Menschen, von ihrer Umwelt und Familie geprägt. Der Leser sieht, was der Tablettenmissbrauch aus Little V. E. gemacht hat. Der Leser erlebt hautnah desillusionierte Menschen, die an keinen Werten mehr hängen und sich selbst verloren haben. 5/5 Punkten 4. SPRACHLICHE GESTALTUNG Die Autorin erzählt aus mehreren Perspektiven. Der Leser erfährt damit die Bewegründe und Ansichten der Familienmitglieder. J. R. Ward schreibt in einer gefälligen Sprache, die Kapitel habe eine prima Länge und verführen zum Weiterlesen. 5/5 Punkten 5. COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNG J. R. Ward¿s Webseite "Bourbon Lies" von J. R. Ward, übersetzt von Marion Herbert und Katrin Kremmler hat 500 Seiten, hat einen flexiblen Einband und ist am 24.11.2017 unter der ISBN 9783736304031 bei LYX im Genre Liebesromane erschienen. 5/5 Punkten 6. FAZIT Liebesromane sind ein Genre, worauf ich mich selten einlasse, weil ich sie nicht so spannend zu rezensieren finde. Aber ich kenne J. R. Ward von ihrer "Black Dagger"- Reihe, die ich verschlungen habe. Es ist keine schmalzige Liebesschnulze, sondern gleichzeitig ein Thriller mit Sozialstudie. Und es hat sich gelohnt! So für zwischendurch und zum "Fallen" lassen. Und seien wir ehrlich, J. R. Ward¿s Erotikeinlagen sind immer wieder lesenswert. Ich vergebe insgesamt 5/5 Punkten.
Gelugener Abschluss
von Tiana - 09.01.2018
Den dritten Teil der Bourbon-Kings-Trilogie hatte ich schon sehnsüchtig erwartet! Nachdem sich in den ersten beiden Bänden jede Menge Intrigen, Verwicklungen und Betrugsfälle bei den Baldwines aufgetan hatten, dazu noch Fälle von häuslicher Gewalt, Alkoholexzesse etc., ist nun der Zeitpunkt, alle noch offenen Fragen zu klären. Allen voran natürlich die Frage, wer nun William Baldwine getötet hat. In dem Buch, welches wieder mit dem angenehm zu lesenden Schreibstil punktet, werden nun nach und nach alle Handlungsstränge aufgeklärt. Zum Teil passieren Dinge, die man gehofft oder vielleicht auch schon erahnt hat, einige Überraschungen hat das Buch aber noch parat. Leider kann man gar nicht viel zum Inhalt sagen, ohne zu spoilern, daher werde ich auch nicht mehr viele Worte dazu verlieren. Alle Geschwister und auch Little V.E. und Miss Aurora werden bis zum Ende eine Rolle spielen, so viel sei noch verraten. Das Ende des Buches insgesamt bildet einen runden Abschluss der Trilogie - es wird sogar noch aufgeklärt, was mit dem veruntreuten Geld passiert ist. Es bleiben nur wenig Fragen am Ende offen, was mir in diesem Fall gut zusagt. Manchmal gefällt mir zwar ein offenes Ende besser, aber in diesem Fall gefällt mir der abrundende Abschluss sehr gut - man hätte sonst wohl auch zu sehr das Gefühl, es müsse ein vierter Teil her (der dem Ganzen aber mehr geschadet als genützt hätte). Mir hat die gesamte Trilogie super gefallen, dieser letzte Teil ganz besonders! Schade, dass es nichts mehr von den Baldwines zu lesen geben wird, aber ich werde definitiv wieder zugreifen, wenn es etwas Neues von J.R. Ward gibt, da mir die Bücher vom Schreibstil sehr gefallen haben. Insgesamt gibt es von mir - wer hätte es anders vermutet - 5 Sterne!
Würdiger Abschluss
von Julia Lindner - 08.01.2018
Wer einmal mit dieser Reihe angefangen hat, wird dieses Ende um keinen Preis verpassen wollen! Zum Inhalt muss ja nicht viel gesagt werden: Alle, in den vorherigen zwei Bänden gewobenen Handlungsstränge werden hier passend miteinander verknüpft. Für jede offene Frage scheint J. R. Ward eine passende, alle zufriedenstellende Antwort gefunden zu haben. Der Leser hat genug Zeit, um sich in aller Ruhe von den mittlerweile lieb gewonnenen Figuren zu verabschieden. Obwohl man gerne noch unzählige Bücher über Lane, Gin und Edward lesen würde, denke ich, dass die Autorin mit diesen drei Bänden genau das richtige Maß gefunden hat, frei nach dem Motto: Man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist! Fazit: Mir bleibt nichts anderes übrig, als mit allen anderen Lesern in ein und dasselbe Horn zu stoßen: Bourbon Lies ist einfach großartig und 100%-ig lesenswert!
Furioses Finale der Bourbon King Familiendynastie
von isabellepf - 07.01.2018
Burbon Lies ist der dritte Band der Bourbon King-Reihe, und das furiose Finale der großen Familiensaga, in dem Geheimnisse, Intrigen, Liebe und Verrat aufgedeckt werden und für gute Unterhaltung gesorgt haben, geschrieben von J.R.Ward. Das Ansehen der Brandfords hat durch den Tod, das schlechte Management und die Veruntreuung des Familien Patriarchen gewaltig gelitten. Obwohl Lane alles dafür tut, um das Bourbon-Geschäft der Familie vor dem Untergang zu bewahren, steht die Dynastie dem Abgrund verletzlich nahe. Als dann auch noch der verloren Sohn Maxwell Bradford nach Jahren der Abwesenheit, wieder auf das Anwesen zurückkehrt,  scheint er alles zerstören zu wollen, was seine Geschwister so mühsam bewahrt und wiederaufgebaut haben. Auch der dritte Teil der Familiensage war mit jeder menge Drama, dunkler Geheimnisse, Intrigen, auflodernder Liebe und Verrat bestückt die unentwegt für köstliche Unterhaltung gesorgt haben. Wenn man glaubt J.R Ward könnte ihre Leser mit unvorhersehbaren Situationen, Wendungen und Skandalen nicht mehr begeistern, liegt man komplett falsch, denn die Autorin legt meiner Meinung nach sogar noch eins drauf. Ich war vom Handlungsverlauf überrascht, geistert und sogar Situationsbedingt tief bestürzt und konnte mit den Charakteren lachen, weinen und trauern. Man fühlt sich einfach mitten im Geschehen und fiebert regelrecht mit. Der Schreibstil der Autorin J.R.Ward war auch im Finalband sehr angenehm und mitreisend, den man durch den spannend und wortgewandten Erzählstil aufmerksam und gut folgen konnte. Einzig das Auflösen des Mordfalls an den Patriarchen und der plötzlich wiederauftauchende Geldsegen wurden für meinen Geschmack, zu kurz angebunden aufgeführt und beschrieben. Denn für den grossen Hype der darum gemacht wurde, habe ich ein ausschweifendes Auflösen erwartet, das mir für das sparsame Auflösen einfach zu wenig war. Wieder gut gemacht, das dies dann das harmonisch und authentisch eingeleitete Ende. Denn ich wäre niemals auf den Täter gekommen und habe bis zum Schluss im dunkeln getappt.  Fast habe ich mich bei den letzten zu lesenden Seiten ertappt, wie ich gerne noch mehr von der Familiensaga gelesen hätte, doch man sollte der Geschichte seinen Lauf lassen wenn sie am schönsten ist. Genau das hat J.R.Ward bei der Familiensaga geschafft. Bourbon Lies, ist ein unterhaltsamer furioser Finalband der nochmals alles an Drama, Intrigen, Geheimnissen, Liebe und Verrat für einen gelungenen Abschlussband offenbart. Für mich ein Leseerlebnis das ich empfehlen kann.
Geheimnisse werden gelüftet
von misery3103 - 02.01.2018
Im dritten und letzten Teil der Bourbon-Kings-Saga werden nun die letzten Familiengeheimnisse ans Tageslicht gezerrt. Edward, Lane, Gin und Max müssen einige persönliche Krisen bewältigen, um ihr privates Glück zu finden. Wird es ihnen gelingen, die traditionsreiche Firma zu retten? Das Buch macht - wie seine Vorgänger - richtig Spaß. Es ist spannend, den Kindern von William Baldwin bei der Rettung ihres Familienunternehmens zuzusehen. Gleichzeitig scheinen sie alle an der Verantwortung zu wachsen und dadurch endlich erwachsen zu werden. Die Geheimnisse um den Tod des Patriarchen werden gelöst und auch andere Familiengeheimnisse finden einen würdigen Abschluss. Ein bisschen traurig fand ich, dass Max nur eine Nebenrolle in dem Drama spielte. Sein Charakter hätte Stoff für mehr Buchseiten geboten. Aber insgesamt haben mir alle Charaktere sehr gut gefallen, auch weil man eine Entwicklung wahrnehmen konnte, die plausibel war. Auch die Nebencharaktere haben mir in dieser Reihe sehr gut gefallen, allen voran Samuel T., der sich in allen Bänden mit Gin einen unterhaltenden Schlagabtausch lieferte, und auch Sutton, die alles tut, um Edward wieder ins Leben zurück zu holen. Insgesamt ein toller Abschluss einer guten und spannenden Reihe, die ich gerne weiterempfehle. Mehr davon!
Bourbon Lies
von zitroenchen - 01.01.2018
Der dritte Band der Trilogie schließt sich nahtlos an Band zwei an. Es ist wirklich zu empfehlen, die Bände nacheinander zu lesen - sonst kommt man nicht in die Geschichte rein. Edward sitzt im Gefängnis, wegen dem Mord an seinem Vater, dennoch sind alle sicher, er kann es nicht gewesen sein. Gin ist in einer unglücklichen Ehe gefangen und hat immer noch das Geheimnis um Amelia... Lane und Lizzie kämpfen um das Bourbon Imperium. Schafft Lane es alle Firmenkonten zu finden und die Firma am Leben zu erhalten? Max ist auch wieder zurück, aber noch nicht daheim... Miss Aurora kämpft gegen den Krebs... Die Bradford-Familie kämpft an allen Stellen um das Überleben des Imperiums und auch um das Glück jedes Einzelnen. Am Ende kommen alle losen Fäden zu einem guten nachvollziehbaren Ende und natürlich gibt es das erhoffte Happy End. Eine super tolle Geschichte um die Familie aus Kentucky und den Bourbon. Von mir aus hätten es gerne noch mehr Bände sein können. Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und spannend
fantastischer Abschluss der Bourbon-Saga, die man sich nicht besser hätte wünsch
von Diana Pegasus - 27.12.2017
J. R. Ward - Bourbon Lies, 3 Auf Easterly ist das Chaos ausgebrochen: Edward sitzt im Gefängnis wegen des Mordes am Familienoberhaupt William Baldwine, Aurora liegt im Sterben, da der Krebs sie zu besiegen scheint, Lane kämpft mit Jeff um den Erhalt der BBC, doch die Schulden häufen sich immer weiter, Lizzie ist gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe, Gin und Richard streiten sich heftiger als zuvor und Samuel T versucht Gin nicht zu hassen und Max will einfach nur schleunigst das Weite suchen... Für jedes Geheimnis das aufgedeckt wird, gibt es ein weiteres das noch verborgen liegt und nichts ist wie es scheint... schafft Lane es die Firma und Lizzie zu halten, wird Edward zugeben, was er getan hat und wird Gin endlich erwachsen genug werden, um sich den wichtigen Dingen des Lebens anzunehmen? "Bourbon Lies" ist der Finalband der Reihe um die Familie Bradford Baldwine, die ihr Firmenimperium mit der Herstellung von Bourbon aufgebaut hat. Macht, Intrigen und Geld sind die Eckpfeiler der Geschichte, die von der Autorin spannend, temporeich, emotional aber auch sinnlich, fesselnd und mitreißend erzählt wird. Noch wichtiger als Geld und Macht sind die zwischenmenschlichen Beziehungen der verschiedenen Charaktere die voller Leid, Missgunst, Neid aber auch wahrer Freundschaft und vor allem Liebe in dieser Geschichte bestehen. Die Figuren sind allesamt lebendig und facettenreich ausgearbeitet, werden mit jedem Band weiter entwickelt und so kommt es mir als Leser zu vor, als würde ich mitten in Easterly sitzen und das Schauspiel direkt aus der Nähe betrachten. Es bedurfte wieder nur wenige Seiten und ich war so im Bann der Geschichte versunken, dass ich das Buch am liebsten gar nicht zur Seite gelegt hätte. Lane ist der jüngste Sohn und nachdem er bereits im ersten Band um Lizzie gekämpft hat, kämpft er nun um das Familienimperium, denn sein Vater hat einigen Schaden angerichtet. Als Hauptfigur mag ich ihn gerne, er versucht alles zusammen zu halten, ist familiär, kämpft für das was ihm wichtig ist, aber er zeigt auch Schwäche, denn er weiß, woran er zu arbeiten hat. Edward, der den Mord an dem Familienoberhaupt gesteht, war mir der faszinierendste Bruder der Geschwister. Sein Leid hat viel in mir bewegen können, seine Entführung, jetzt das Gefängnis, dazwischen die Alkoholkrankheit und wie verloren er gewirkt hat, da hat die Autorin eine wirklich Meisterarbeit geleistet, dass diese Figur so authentisch und gebrochen rüber kommt. Gin hat in den letzten Bänden gezeigt, dass sie sehr egoistisch ist, doch hat mir die Wandlung die sie in diesem Band durchgemacht hat extrem gut gefallen. Ich bin ehrlich überrascht, dass sie mehr ist, als das verwöhnte Püppchen. Ich bin froh, dass es in diesem Band ein paar Happy Ends gibt, das allerdings der eine oder andere für mich viel zu leicht davon gekommen ist, hat mir nicht so gut gefallen, aber im Großen und Ganzen sind alle Fragen geklärt. Eine kurzweilige, spannende und mitreißende Story, die mich von der ersten bis zur letzten Seite wieder gut unterhalten konnte. Insgesamt kann ich nur immer wieder über den lockeren Schreibstil und die herrlich sarkastischen Bemerkungen in diesem Buch mit der doch recht düsteren Grundstimmung staunen, denn obwohl vieles tragisch ist, nimmt sich die Autorin die Zeit, die Stimmung hin und wieder ein wenig aufzulockern. Das Cover passt zur Reihe und ist wieder ein ansehnlicher Blickfang. Fazit: fantastischer Abschluss der Bourbon-Saga, die man sich nicht besser hätte wünschen können. 5 Sterne.
Ein schönes Ende
von leseratte1310 - 11.12.2017
Nie hätte Lane Baldwine gedacht, dass er sich einmal für das Familienunternehmen verantwortlich fühlen würde. Doch nach dem Tod seines Vaters blieb ihm wohl nichts anderes übrig, als sich um die Bradford Bourbon Company zu kümmern. Eigentlich wäre das die Aufgabe seines älteren Bruder Edward gewesen, aber der sitzt im Gefängnis nachdem er den Mord an seinem Vater gestanden hat. Doch Lane kann das nicht glauben und macht sich mit Unterstützung seiner Freundin Lizzie auf die Suche nach dem wahren Täter. Ich mochte diese Reihe von Anfang an, obwohl das eigentlich so gar nicht mein Genre ist. Aber der Schreibstil ist mitreißend und die Charaktere sind interessant und vielschichtig. Dieser dritte Teil bietet wirklich ein furioses Ende der Bourbon-King-Reihe. Lane hat es wirklich nicht einfach. Er muss das Unternehmen wieder auf Vordermann bringen und die Banken machen Druck. Aber er will ja auch den wahren Täter finden, denn dass Edward etwas mit dem Mord zu tun hat, ist trotz Geständnis sehr unwahrscheinlich, da er doch ziemlich gehandikapt ist. Aber wen deckt er? Auch Sutton hat ihre Zweifel an seinem Geständnis. Lane macht sich außerdem Sorgen um die totkranke Momma. Da ist es gut, dass er Lizzie an seiner Seite hat. Gin zeigt sich endlich auch von einer anderen Seite und endlich taucht auch der dritte Sohn Max wieder auf. Ich habe schon die ganze Zeit überlegt, wer ein Interesse daran hatte, den unsympathischen William Baldwine umzubringen. Es gab genügend Verdächtige und in meinem Hinterkopf hatte sich eine Idee festgesetzt. Trotzdem war ich am Ende überrascht, dass es wirklich so war. Ein gutes und schlüssiges Ende ist es geworden. Es hat sehr viel Spaß gemacht, diese Reihe zu lesen.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.