Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Bücher immer versandkostenfrei
Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren als Buch
PORTO-
FREI

Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren

von Jan Sorth
Paperback.
Buch (kartoniert)
Eine Untersuchung des Verbots von Fernseh- und Hörfunkaufnahmen während der Gerichtsverhandlung

Die Möglichkeiten von Fernsehen und Hörfunk, über Gerichtsverfahren zu berichten, werden in Deutschland durch § 169 Satz 2 GVG erheblich eingeschränkt. Di … weiterlesen
Buch

35,28*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren als Buch

Produktdetails

Titel: Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren
Autor/en: Jan Sorth

ISBN: 3000042520
EAN: 9783000042522
Paperback.
Sorth

1. Mai 1999 - kartoniert - 232 Seiten

Beschreibung

Eine Untersuchung des Verbots von Fernseh- und Hörfunkaufnahmen während der Gerichtsverhandlung

Die Möglichkeiten von Fernsehen und Hörfunk, über Gerichtsverfahren zu berichten, werden in Deutschland durch § 169 Satz 2 GVG erheblich eingeschränkt. Die Vorschrift verbietet Rundfunkaufnahmen während der Verhandlung ausnahmslos.

Der Autor untersucht Rechtmäßigkeit und Reichweite des Verbots unter zwei Aspekten: Zum einen wir geprüft, ob und wieweit das Verbot von Fernseh- und Hörfunkübertragungen aus dem Gerichtssaal mit dem Grundsatz der Öffentlichkeit von Gerichtsverhandlungen zu vereinbaren ist. Besondere Berücksichtigung finden in diesem Zusammenhang die der Gerichtsöffentlichkeit zugewiesenen Funktionen und deren Warhnehmung in der Mediengesellschaft.
Zum anderen steht § 169 Satz 2 GVG im Widerstreit zur verfassungsrechtlich garantierten Rundfunkfreiheit. Dabei stellt sich die Frage, ob das in §169 Satz 2 GVG enthaltene ausnahmslose Verbot von Rundfunkberichterstattung aus Gerichtsverfahren dem Grundsatz der Verhältnismäßigkeit gerecht wird.
Abschließend werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie durch Rundfunk wahrgenommene Gerichtsöffentlichkeit mit dem Persönlichkeitsschutz der Verfahrensbeteiligten vereinbart werden kann.

Portrait

Jan Sorth wurde 1963 in Hamburg geboren. Er studierte Rechtswissenschaft und Journalistik an der Universität Hamburg. 1991 schloß er die Erste Juristische Staatsprüfung mit Prädikat ab. Nach dem Referendariat in Hamburg und Berkeley, USA, legte er Ende 1994 die Große Juristische Staatsprüfung ab. Anschließend promovierte er bei Prof. Dr. Dr. Ingo von Münch. Seit 1996 ist er als Rechtsanwalt und Lehrbeauftragter in Hamburg tätig.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.