Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Selbstzerstörung und Selbstfürsorge als Buch
PORTO-
FREI

Selbstzerstörung und Selbstfürsorge

'psychosozial'.
Buch (kartoniert)
In der psychiatrischen und psychotherapeutischen Tätigkeit werden Menschen, die sich selbst verletzen, immer wichtiger. Lernt man im Rahmen längerfristiger Psychotherapien die inneren Beweggründe selbstverletzenden Verhaltens näher kennen, wird deutl … weiterlesen
Buch

29,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Selbstzerstörung und Selbstfürsorge als Buch

Produktdetails

Titel: Selbstzerstörung und Selbstfürsorge
Autor/en: Joachim Küchenhoff

ISBN: 3932133870
EAN: 9783932133879
'psychosozial'.
Herausgegeben von Joachim Küchenhoff
Psychosozial Verlag GbR

Januar 1999 - kartoniert - 321 Seiten

Beschreibung

In der psychiatrischen und psychotherapeutischen Tätigkeit werden Menschen, die sich selbst verletzen, immer wichtiger. Lernt man im Rahmen längerfristiger Psychotherapien die inneren Beweggründe selbstverletzenden Verhaltens näher kennen, wird deutlich, daß Selbstverletzungen nicht nur mit der Absicht zu zerstören durchgeführt werden, sondern auch eine - oft verzweifelte - Form der Selbstfürsorge darstellen. Dem komplexen Verhältnis von Selbstfürsorge und Selbstzerstörung geht das vorliegende Buch nach. Es widmet sich ausführlich der Psychologie und Psychodynamik selbstzerstörerischen Verhaltens und den seelischen Voraussetzungen der Selbstfürsorge. Es zeigt, wie psychoanalytische Therapien, Gruppen- und Kreativtherapien genutzt werden können, um Selbstfürsorge und Selbstverwirklichung zu fördern. Die Besonderheit des Buchs liegt darin, daß das Thema nicht nur aus psychiatrisch-psychotherapeutischer Sicht behandelt wird. Die gesellschaftlichen Faktoren, die Selbstzerstörung provozieren oder Selbstfürsorge fördern, müssen gleichberechtigt untersucht werden; dabei ist auch zu fragen, inwieweit Selbstzerstörung ein Problem der Rechtsprechung ist. Nur in interdisziplinärer Perspektive kann das Thema angemessen behandelt werden. Der Autor verbindet psychiatrisch-psychotherapeutische, soziologische, historische, theologische, philosophische, literaturwissenschaftliche und juristische Perspektiven, die einander vertiefen und wechselseitig erläutern.

Portrait

Joachim Küchenhoff, Arzt für Psychiatrie, Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytiker (IPA), ist Professor an der Universität Basel und Chefarzt der Klinik für Psychiatrie Basel-Land. Er ist Autor zahlreicher Publikationen zu Themen wie Psychotherapieforschung, Körpererleben, psychodynamische Psychiatrie, interdisziplinäre Forschung in Kulturwissenschaften und Psychoanalyse.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Borderline-Mütter und ihre Kinder
Buch (kartoniert)
von Christine Ann La…
Psychotherapie der Psychosen
Buch (kartoniert)
von Volkmar Aderhold…
Adolf Hitler, die deutsche Mutter und ihr erstes Kind
Buch (kartoniert)
von Sigrid Chamberla…
Der lange Abschied
Buch (kartoniert)
von Astrid von Fries…
Wenn Kinder Völkermord überleben
Buch (kartoniert)
von Suzanne Kaplan
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.