Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Johann Caspar Lavater. Ausgewählte Werke / Johann Caspar Lavater Ausgewählte Werke Band I/1 als Buch
PORTO-
FREI

Johann Caspar Lavater. Ausgewählte Werke / Johann Caspar Lavater Ausgewählte Werke Band I/1

Jugendschriften 1762-1769, Der ungerechte Landvogd, Zwey Briefe an Magister Bahrdt, Schweizerlieder. 1. , Aufl. …
Buch (gebunden)
Die Jugendschriften Lavaters geben Einblick in die politische Meinungsbildung, die Entdogmatisierung der Theologie, die Genese eines Schweizer Nationalbewusstseins und die Probleme eines Autors mit den Zensurbehörden.Die in Band I.1 versammelten Schr … weiterlesen
Buch

112,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Johann Caspar Lavater. Ausgewählte Werke / Johann Caspar Lavater Ausgewählte Werke Band I/1 als Buch

Produktdetails

Titel: Johann Caspar Lavater. Ausgewählte Werke / Johann Caspar Lavater Ausgewählte Werke Band I/1
Autor/en: Johann C. Lavater

ISBN: 3038230596
EAN: 9783038230595
Jugendschriften 1762-1769, Der ungerechte Landvogd, Zwey Briefe an Magister Bahrdt, Schweizerlieder.
1. , Aufl.
Herausgegeben von Bettina Volz-Tobler
NZZ Libro

22. Dezember 2008 - gebunden - 816 Seiten

Beschreibung

Die Jugendschriften Lavaters geben Einblick in die politische Meinungsbildung, die Entdogmatisierung der Theologie, die Genese eines Schweizer Nationalbewusstseins und die Probleme eines Autors mit den Zensurbehörden.Die in Band I.1 versammelten Schriften des jungen Johann Caspar Lavater bieten Einblick in den Prozess der politischen Meinungsbildung im Zürich des Ancien Régime (Grebelhandel), in die Entdogmatisierung der Theologie (Zwey Briefe an Magister Bahrdt) sowie in die Genese eines schweizerischen Nationalbewusstseins (Schweizerlieder). Lavater bediente sich in virtuoser Weise verschiedenster publizistischer und literarischer Genres und griff wirkungsvoll in die aktuellen Debatten der Zeit ein. Die im Rahmen dieser Edition systematisch ausgewertete, intensive Korrespondenz Lavaters - im Fall der Jugendschriften erweist sich der Brugger Arzt und «homme de lettres» Johann Georg Zimmermann als wichtigster Gesprächspartner - liefert wertvolle Hinweise zum Entstehungsprozess und erhellt einen weiteren, wichtigen Aspekt publizistischer Tätigkeit jener Zeit: die Probleme eines Autors mit den Zensurbehörden.

Portrait

Johann C. Lavater, 15.11.1741 Zürich - 2.1.1801 ebd. Der Sohn eines Arztes studierte 1756-62 Theologie am Züricher Collegium Carolinum, unternahm 1763-64 eine einjährige Bildungsreise durch Deutschland und beschäftigte sich nach seiner Rückkehr mit kleineren literarischen Arbeiten, bis er 1769 zum Diakon an der Waisenhauskirche gewählt wurde. Nur von einigen Reisen (Rheinreise 1774, Göttingen und Bremen 1786, Kopenhagen 1793) und der Deportation durch frz. Behörden nach Basel (1799) abgesehen, blieb Zürich Mittelpunkt seines Lebens (1775 Pfarrherr, 1778 Diakon und 1786 Pfarrer an der Hauptkirche St. Peter). Anfänglich begrüßte er die Französische Revolution, kritisierte aber die weitere Entwicklung. Er wandte sich gegen die 1797 einsetzende Invasion durch frz. Truppen und gegen die der Schweiz aufgezwungene Verfassung von 1798. Bei der Eroberung Zürichs 1799 erhielt er eine Schussverletzung, an der er nach 15 qualvollen Monaten starb. L. hinterließ ein weitgespanntes theologisches, erbauliches, politisch-publizistisches und literarisches Werk.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.