Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
"Ich wünschte, ich wäre gläubig, glaub' ich." als Buch
PORTO-
FREI

"Ich wünschte, ich wäre gläubig, glaub' ich."

Zugänge zu Religion und Religiosität in der Lebensführung der späten Moderne. 'Veröffentlichungen der Sektion…
Buch (kartoniert)
Die interdisziplinär angelegte Studie untersucht die Bedeutung von Religion und Religiosität für die individuelle Lebensführung des Menschen in der Moderne. Von zentraler Relvanz ist dabei die Frage, inwieweit die Bewältigung... weiterlesen
Buch

59,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
"Ich wünschte, ich wäre gläubig, glaub' ich." als Buch
Produktdetails
Titel: "Ich wünschte, ich wäre gläubig, glaub' ich."
Autor/en: Judith Könemann

ISBN: 3810036277
EAN: 9783810036278
Zugänge zu Religion und Religiosität in der Lebensführung der späten Moderne.
'Veröffentlichungen der Sektion Religionssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie'.
2002. Auflage.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

31. Januar 2002 - kartoniert - 416 Seiten

Beschreibung

Die interdisziplinär angelegte Studie untersucht die Bedeutung von Religion und Religiosität für die individuelle Lebensführung des Menschen in der Moderne. Von zentraler Relvanz ist dabei die Frage, inwieweit die Bewältigung der modernen Lebensführung auf Religion verzichten kann oder, wenn nicht, auf welche religiösen Deutungsmuster zurückgegriffen wird. Es werden zum einen die gegenwärtigen religionssoziologischen und biograpietheoretischen Ansätze zu Religion und Religiosität diskutiert; zum anderen wird ein eigenes soziologisches Verständnis von Religion entwickelt. Im Mittelpunkt der religionssoziologisch/theologischen Untersuchung stehen Fallanalysen, die mittels des qualitativ-empirischen Verfahrens der "Objektiven Hermeneutik" ausgewertet wurden. Die Ergebnisinterpretation formuliert Perspektiven und Konsequenzen für eine (christliche) Religion in der Moderne.

Inhaltsverzeichnis

Die Moderne und ihre Auswirkungen auf das Verständnis und die Lebenspraxis von Religion und Religiosität - Qualitative Empirie als Zugang zur Bedeutung von Religion und Religiosität - Fallanalysen - Religion und Religiosität in der Moderne

Portrait

Judith Könemann, Jahrgang 1962, Dr. theol., Dipl.-theol. Soziologin M.A., Leiterin des Schweizerischen Pastoralsoziologischen Instituts (SPI) St. Gallen.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.