Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Die Frau des Juweliers

Roman. Originaltitel: The Jeweller's Wife. Papego App geeignet - Lesebändchen.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
»Judith Lennox weiß, wie man Leser glücklich macht.« Für Sie
Buch

20,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Frau des Juweliers als Buch

Produktdetails

Titel: Die Frau des Juweliers
Autor/en: Judith Lennox

ISBN: 3866122969
EAN: 9783866122963
Roman.
Originaltitel: The Jeweller's Wife.
Papego App geeignet - Lesebändchen.
Übersetzt von Mechtild Ciletti
Pendo Verlag GmbH

2. November 2016 - gebunden - 528 Seiten

Beschreibung

Kairo, 1938: Wir werden uns lieben, denkt Juliet, als sie den reichen englischen Juwelier Henry Winterton heiratet und mit ihm nach England geht. Sofort empfindet sie das Herrenhaus Marsh Court als ihr neues Zuhause.Doch ihre Heirat soll sich als großer Fehler herausstellen. Als der Zweite Weltkrieg ausbricht, wird alles noch schlimmer. Plötzlich schwelgen die Wintertons nicht mehr in Luxus, und Juliet kämpft um das Überleben der Familie. In ihrer Verzweiflung und ihrem Hunger nach Liebe lässt sie sich auf eine Affäre mit dem charismatischen Gillis ein. Doch ihn umgibt ein Geheimnis, das ihr Leben zerstören könnte.

Portrait

Judith Lennox, geboren 1953 in Salisbury, wuchs in Hampshire auf. Sie ist eine der erfolgreichsten Autorinnen des modernen englischen Gesellschaftsromans und gelangt mit jedem neuen Buch auf die deutschen Bestsellerlisten. Judith Lennox liebt Gärtnern, ausgedehnte Wanderungen, alte Häuser und historische Stätten. Sie lebt mit ihrem Mann in Cambridge. Die beiden sind Eltern dreier erwachsener Söhne.

Pressestimmen

"Spannende Familiengeschichte.", Das Neue Blatt, 29.03.2017
Bewertungen unserer Kunden
Beeindruckend
von Losnl - 29.01.2017
Ägypten 1938: Die junge Juliet ist nach dem Tod ihres Vaters verzweifelt. Sie trifft zufällig auf den reichen englischen Juwelier Henry Winterton und nimmt seinen Heiratsantrag an. Gemeinsam gehen sie nach England und beziehen das Herrenhaus Marsh Court. Doch ihre Heirat stellt sich bald als großer Fehler heraus. Der zweite Weltkrieg bricht aus, was auch die Familie zu spüren bekommt. Juliet kämpft um das Überleben ihrer Familie. In ihrer Verzweiflung sucht sie Trost bei Henrys Freund, Gillis. Doch sie ahnt nicht dass er ein Geheimnis bewahrt, welches sie auch Jahre später wieder einholt. Judith Lennox legt mit ihrem Buch"Die Frau des Juweliers", einen wunderschönen Roman vor, der mir im Gedächtnis bleiben wird. Dieses Familienepos beginnt 1938 und schreitet zügig voran. Die Ausführungen zum zweiten Weltkrieg, Not , Leid und Hunger, erstrecken sich bis zur Familie Winterton. Auch Einbußen im Juweliergeschäft sind zu verzeichnen. Doch schnell erholt sich die Geschäftslage und die Kinder wachsen heran. Als es jedoch um die Besetzung der Führungskraft des Geschäftes geht, tauchen Neid, Missgunst und Hass innerhalb der Familie auf, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht. Juliet ist fortan bemüht, die Streitigkeiten innerhalb der Familie beizulegen. Die Geschichte zieht sich bis in die sechziger Jahre hinein, was mir sehr gut gefällt. Die Kinder sind bereits erwachsen und Enkel sind geboren. Juliet macht im Verlauf der Geschichte eine unglaubliche Wandlung durch. Anfangs sehr naiv und gutgläubig, wächst sie zu einer starken Frau heran, die es sich zur Aufgabe macht die Familie zusammen zu halten. Im Verlauf des Romans begegnet man vielen interessanten Protagonisten. Diese sind sehr ausgereift, liebevoll und authentisch dargestellt. Judith Lennox gelingt es durch ihre detaillierten und wunderbar dargestellten Charaktere, Gefühle und Emotionen des Lesers zu wecken. Juliet ist mir von Anbeginn sehr sympathisch, Henry hingegen erlangt durch seine unterkühlte Art, immer mehr Ablehnung. Auch Piers tritt in die Fußstapfen seines Vaters und erlangt kaum Sympathiepunkte. Am liebsten hätte ich ihn manchmal geschüttelt um ihm die Augen zu öffnen und ihm die richtige Richtung zu weisen. Die Landschaftsbeschreibungen sind so bildhaft, das der Leser sich alles wunderbar vorstellen kann. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und lässt den Leser durch die Handlung des Buches fliegen. Unerwartete und unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse, lassen den Spannungsbogen immer wieder in die Höhe schnellen. Dieser beeindruckende Roman hat mich sehr gut unterhalten. Das Familienepos befasst sich mit den Schicksalsschlägen der Familie Winterton. Gemeinsam durchlebt man mit der Familie, Höhen und Tiefen aber auch Freude und Leid. Dafür gibt es von mir eine klare Leseempfehlung.
Spannender Familienepos
von Curin - 04.01.2017
Juliet nimmt den Heiratsantrag des Juweliers Henry Winterton an und zieht mit ihm nach England in das Herrenhaus Mash Court. Zu spät merkt sie, dass die übereilte Eheschließung ein großer Fehler war und sucht Trost in einer Affäre. Doch es warten weitere Schwierigkeiten auf sie: Der zweite Weltkrieg bricht aus und in ihrer Familie gibt es immer mehr Zerwürfnisse... . Judith Lennox ist es mit ihrem neuen Roman gelungen, einen wirklich spannenden Familienepos zu schreiben. Zu Anfang musste ich mich erst einlesen, aber dann mochte ich mich kaum mehr von dem Buch trennen und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Die Figuren lernt man im Laufe der Handlung richtig gut kennen. Juliet, die Hauptfigur war mir am Anfang nicht sehr sympatisch und wirkte etwas farblos, aber dann entwickelt sie sich vom jungen, naiven Mädchen zu einer starken Frau, die auch Ecken und Kanten hat. Mir hat gefallen, dass die Geschichte nicht nur aus ihrer Sicht erzählt wird, sondern auch aus anderen Perspektiven, so dass man ein lebendigeres Bild von der Familie und ihren Bekannten bekommt. Man freut sich mit ihnen, aber leidet auch richtig mit. Frau Lennox schreibt gut lesbar und hat es immer wieder geschafft, mich als Leserin zu überraschen. Nur wenige Dinge waren absehbar, aber andere hätte ich so nicht erwartet. Was mir zu sehr in dern Hintergrund gerückt wurde, ist die politische und gesellschaftliche Situation in der Zeit von 1938 bis 1966, in der der Roman spielt. Der zweite Weltkrieg wird zwar thematisiert, aber andere Veränderungen nur ganz selten erwähnt. Insgesamt hat mich ,,Die Frau des Juweliers sehr gut unterhalten und mir viele schöne Lesestunden beschert. Ich kann daher das Buch weiterempfehlen.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.