Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder?

2. Auflage.
Buch (gebunden)
Jürgen Kaube ist Herausgeber und Bildungsexperte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" - und Vater von zwei Töchtern. Aus dieser doppelten Erfahrung heraus formuliert er eine provokante These: Die Schule, wie sie jetzt ist, ist eine Fehlkonstruktion. … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

22,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder? als Buch

Produktdetails

Titel: Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder?
Autor/en: Jürgen Kaube

ISBN: 3737100535
EAN: 9783737100533
2. Auflage.
Rowohlt Berlin

21. Mai 2019 - gebunden - 336 Seiten

Beschreibung

Jürgen Kaube ist Herausgeber und Bildungsexperte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" - und Vater von zwei Töchtern. Aus dieser doppelten Erfahrung heraus formuliert er eine provokante These: Die Schule, wie sie jetzt ist, ist eine Fehlkonstruktion. Sie bringt den Kindern oft nur bei, was diese weder brauchen noch verstehen - und zuverlässig fast komplett wieder vergessen. Schlimmer noch: Die Schule reagiert dabei viel zu stark auf immer neue Anforderungen, die von außen an sie gestellt werden. Die Digitalisierung des Klassenzimmers ist genauso Unsinn, wie es die Rechtschreibreform oder das Sprachlabor waren.
Was jetzt gebraucht wird, sagt Kaube, ist eine Reduktion auf das Wesentliche: Kinder sollen denken lernen, darum und nur darum geht es in der Schule. Heute bringt sie ihnen vor allem bei, was leicht abgefragt werden kann. Und das ist das genaue Gegenteil von denken lernen, Urteilskraft und Weltverständnis. Daraus leitet Kaube ebenso klare wie unbequeme Forderungen ab, die die Bildung unserer Kinder von unsinnigen Zwängen befreien.
Jürgen Kaube legt ein Buch vor, das quer steht zu der bisherigen Bildungsdebatte, nicht einzuordnen ist in ein Schema von links und rechts, konservativ und progressiv. Ein Plädoyer für eine Schule, die wirklich schlau macht.

Portrait

Jürgen KaubeJu rgen Kaube, geboren 1962, ist Herausgeber der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung». Zuvor leitete er dort das Ressort Geisteswissenschaften und war stellvertretender Feuilletonchef. 2012 wurde er vom «medium magazin» als Journalist des Jahres im Bereich Wissenschaft ausgezeichnet, 2015 erhielt er den Ludwig-Börne-Preis. Seine Max-Weber-Biographie (2014) wurde viel gelobt; u ber den Bestseller «Die Anfänge von allem» (2017) schrieb die «Su ddeutsche Zeitung»: «ein ungemein lesenswertes Buch», «unfassbar interessant».

Pressestimmen

Kaubes Buch macht deutlich, wie sehr die Bildungspolitik ein hartes Brett ist. Ein Brett auch vor dem Kopf. Das Buch hat das Brett angebohrt. Christian Thomas Frankfurter Rundschau 20190615

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 21.05.2019

JÜRGEN KAUBE, Herausgeber dieser Zeitung, hat ein Buch über die Schule geschrieben. Sie bringt, so sein Befund, den Kindern oft nur bei, was diese weder brauchen noch verstehen - und darum meist komplett wieder vergessen. Das Wissen dient der Prüfung und dem Abhaken von Inhalten des Lehrplans, nicht dem Denken und Argumentieren. Die Schule soll Aufstieg für alle ermöglichen, was nicht geht. Es werden Kinder, denen Deutsch schwerfällt, in Frühenglisch unterrichtet. Sie sollen durch Digitalisierung auf die Zukunft vorbereitet werden, als wüsste irgendjemand, wie diese Zukunft aussehen wird. Was demgegenüber nötig ist, wäre eine Reduktion aufs Wesentliche: Kinder sollen lesen, schreiben und rechnen sowie anhand von Weltausschnitten denken lernen. Dazu braucht es viel lokale Autonomie der Schule, eine andere Lehrerbildung und die Bereitschaft der Schule, zu erziehen, anstatt nur zu sozialisieren und zu prüfen. (Jürgen Kaube: "Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder?". Rowohlt Berlin Verlag, Berlin 2019. 336 S., geb., 22,- [Euro])

F.A.Z.

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.