Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Cinder & Ella

Originaltitel: Cinder & Ella. Empfohlen ab 14 Jahre. 7. Aufl. 2018.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließ … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

12,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Cinder & Ella als Buch

Produktdetails

Titel: Cinder & Ella
Autor/en: Kelly Oram

ISBN: 3846600709
EAN: 9783846600702
Originaltitel: Cinder & Ella.
Empfohlen ab 14 Jahre.
7. Aufl. 2018.
Übersetzt von Fabienne Pfeiffer
ONE

28. September 2018 - kartoniert - 443 Seiten

Beschreibung

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

Portrait

Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte - Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona.


Pressestimmen

"Cinder & Ella ist eine richtig, richtig schöne Liebesgeschichte - die beiden sind so sympathisch und glaubhaft dargestellt, dass man gar nicht anders kann, als mit zu leiden und zu lieben. Einfach toll!" Katrin Porath, Walsroder Zeitung, 05.12.2018 "Die moderne Adaption von Aschenputtel: Der ergreifende Roman (ab 14) quillt über vor Eifersucht, Neid und Bösartigkeit und ist doch sooo romantisch." Mainhattan-Kurier, 11.2018 "Leicht, locker, mit viel Gefühl ist er die perfekte Lektüre für Romantikerinnen." Main-Echo, 04.01.2019 "Zum Seufzen und Träumen" Recall, 01.11.2018 "... fesselnd erzählt." Münsterländische Volkszeitung, 02.01.2019

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Cinder & Ella
Buch (kartoniert)
von Kelly Oram
vor
Empfehlungen Ihres Buchhändlers
Ihrem Buchhändler
von Ihrem Buchhändler - Hugendubel Buchhandlung Wiesbaden Kirchgasse - 16.05.2019
Ein modernes Märchen, empfohlen ab 14 Jahren. Große Gefühle, Vorurteile, Freundschaft, ganz viel Stärke und mehr Tiefgang als erwartet stecken in dieser ganz zauberhaften Liebesgeschichte.
Victoria H.
von Victoria H. - Hugendubel Buchhandlung Erfurt Anger - 16.05.2019
Eine sehr romantische und gefühlvolle Story, welche zeigt, dass wahre Liebe von innen kommt und es sich lohnt, zu kämpfen und zu seinen Gefühlen zu stehen.
Ihrem Buchhändler
von Ihrem Buchhändler - Hugendubel Buchhandlung Cottbus Mauerstraße - 16.05.2019
Online in den Himmel gelobt und auf allen Plattformen gehypt. "Cinder & Ella"! Eine ganz wundervolle Liebesgeschichte, die all den Lorbeeren gerecht wird.
Bewertungen unserer Kunden
Modernes Cinderella-Märchen mit Herzschmerz und Suchtfaktor
von Catharina/zartrose - 07.06.2019
Kurzmeinung: Cinder & Ella: Berührend, herzzerreißend und unglaublich süß. Lesehighlight mit Suchtfaktor /// Inhalt: Ella hatte mal ein ganz normales Leben, bis zu dem Tag als sie einen schweren Autounfall hatte. Im darauf folgenenden Jahr musste sie zig OPs und Reha über sich ergehen lassen und als wäre das Alles nicht schon schlimm genug, soll sie nun auch noch zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen. Ella will eigentlich nur ihr altes Leben zurück, aber sie muss sich wohl mit diesem neuen Leben abfinden... Um zumindest etwas aus ihrem alten Leben zurück zubekommen, meldet sie sich erstmals wieder bei ihrem Chatfreund Cinder, der ihr näher als sonst jemand steht. Tatsächlich ist sie schon lange in ihn verliebt ohne ihn jemals persönlich getroffen zu haben. Cinder freut sich wirklich wieder von ihr zu hören und hat sogar dieselben Gefühle für sie, auch wenn sie davon nichts weiß. Ebenso wenig wie sie weiß, wer er wirklich ist - nämlich ein Sternchen am großen Hollywood-Himmel... /// Meinung: Ich hatte von dem Buch schon viel Gutes gelesen/gehört und war selber wegen dem vielversprechenden Klappentext neugierig auf die Geschichte der Beiden geworden. Und was soll ich sagen? Ich habe mich richtig in die beiden Hauptcharaktere verguckt. Die Geschichte beginnt harmlos mit den ersten Eindrücken aus Ellas Leben vor dem Unfall und ihrer Freundschaft mit Cinder. Bis kurz darauf der Unfall passiert und es zu einem Zeitsprung von einem Jahr kommt. Dem Zeitpunkt wenn Ella ihr neues Leben bei ihrem Vater und seiner neuen Familie in L.A. beginnt. Eine aufregende und schwere Zeit beginnt für sie, denn nach dem Unfall hat sie nicht nur mit körperlichen und seelischen Problemen zu kämpfen, sondern auch damit wieder zurück in die Gesellschaft zu finden. Was natürlich nicht immer einfach wird, denn alles ist neu für sie, mit der neuen Familie muss sie auch erstmal klar kommen und auch an der neuen Schule fällt sie auf... Insgesamt war es eine sehr abwechslungsreiche und bewegende Geschichte, die mich schnell fesseln konnte, bis ich mich ganz in der Geschichte verloren hatte. Zum Einen war die Geschichte wirklich berührend und es schon herzzerreißend mitzuerleben, was Ella alles erleben und ertragen muss. Das Schicksal hat sie wirklich hart getroffen und davon muss man sich ja erstmal erholen. Daher konnte man gar nicht anders als mit ihr mitzuleiden und zu hoffen, dass es auch wieder aufwärts geht... Zum Glück gab es aber nicht nur schlechte Dinge für Ella. Denn mit Cinder an ihrer Seite wird alles ein bisschen erträglicher. Die Dialoge der Beiden waren immer zu komisch, denn sie verstehen sich zwar wunderbar, sind aber nicht immer einer Meinung. Daher diskutieren sie regelmäßig über alles Mögliche miteinander und haben mich damit immer wieder zum Lachen gebracht. Vor allem Cinder nimmt sich oft genug selbst auf die Schippe und stellt sich selbst als kleinen Playboy hin, obwohl er ja doch eigentlich nur Interesse an ihr hat. Aber die Zeit mit ihm bedeutet ihr viel und hilft Ella sehr durch diese schwere Zeit und das fand ich einfach nur toll geschrieben. Die ganze Geschichte erzählen die Beiden immer abwechselnd, sodass man gute Einblicke in das Leben der beiden Hauptcharaktere und ihrer Gefühle, Gedanken, Sorgen bekommt. Dazu haben die Zwei eine lockere Art zu Erzählen, sodass die Seiten nur so an einem vorbeiziehen und ehe man sich versieht hat man einfach mal das halbe Buch gelesen gehabt. Einfach ein schöner, klarer und angenehm zu lesender Schreibstil, der es auf den Punkt bringt und eben auch typisch für ein Buch in dem Genre ist. /// Fazit: Das Buch konnte mich total begeistern und ist deshalb ein klares Lesehighlight für mich. Es ist einfach diese Mischung aus ernsten Momenten, witzigen Dialogen, süßen Momenten und einer berührenden Liebesgeschichte, die schon ein bisschen an Cinderella erinnert. Ich kann das Buch daher nur weiterempfehlen und freue mich schon auf den kommenden zweiten Teil, wenn es mit den Beiden weitergeht. Verdiente 5 Sterne.
von Anonym - 06.06.2019
Unbedingt lesen! "Cinder & Ella" hat mich begeistert. Es ist eine unglaublich tolle, emotionsgeladene und fesselnde Geschichte. Ich habe das Buch von Ella und ihrer Internetbekanntschaft Cinder in einer Nacht verschlungen und dabei alle Emotionen durchlebt: Trauer, Liebe, Freude und Bitterkeit. Eine wundervolle Liebesgeschichte!
Unbedingt lesen! Ein Liebesroman ohne viel Kitsch und Klischee.
von L. Urban - 14.05.2019
An ihrem 18. Geburtstag geraten Ella und ihre Mutter in einen Autounfall. Ella erleidet schwere Verbrennungen und kann ihre Klinik erst nach 8 Monaten verlassen. Ihre Mutter stirbt und Ella muss zu ihrem Vater ziehen, der seine Familie für eine andere Frau verlassen hat. Der einzige Mensch, dem sich Ella danach öffnet, ist Cinder, ihr Chatfreund. Sie haben sich zwar noch nie gesehen, doch beide sind ineinander verliebt - ohne es zu wissen - und helfen sich gegenseitig. Denn Cinder hat es als berühmter Schauspieler ebenfalls nicht leicht und muss sich den Entscheidungen seines Beraterteams fügen. Auch wenn Cinder und Ella mit schweren Themen kämpfen, hat man beim Lesen viel Spaß und das Buch lässt sich nicht mehr aus der Hand legen. Vor allem die Kabbeleien der beiden sind einfach schön und bereiten Freude.
von Anonym - 25.03.2019
Unbedingt lesen!! "Cinder & Ella" hat mich begeistert. Es ist eine unglaublich tolle, emotionsgeladene und fesselnde Geschichte. Ich habe das Buch von Ella und ihrer Internetbekanntschaft Cinder in einer Nacht verschlungen und dabei alle Emotionen durchlebt: Trauer, Liebe, Freude und Bitterkeit. Eine wundervolle Liebesgeschichte!
Cinder & Ella
von JD - 06.02.2019
Ella vermisst ihr altes Leben, ist verunsichert und alles ist neu. Da meldet sie sich nach einem Jahr erneut bei ihrem Chatfreund Cinder. Und was nun folgt, ist eine Geschichte, für die man jede Menge Taschentücher benötigt. Traurig, herzzereißend, aber wunderschön, zwischendurch sehr philosophisch. Auch den Titel finde ich sehr gelungen.
Berührende Geschichte!
von Golden Letters - 24.11.2018
Durch einen schweren Autounfall verliert Ella Rodriguez nicht nur ihre Mutter, sondern hat auch noch schwere Verbrennungen erlitten. Es liegt ein hartes Jahr voller Operationen und Schmerzen hinter Ella, als sie nach Los Angeles zu ihrem Vater und seiner neuen Familie zieht, die Ella nicht kennt. Wen sie aber wirklich kennt und versteht ist Cinder, ihr bester Freund, mit dem sie früher täglich gechattet hat, doch seit dem Unfall haben die beiden Kontakt mehr. Cinder & Ella von Kelly Oram ist der erste von zwei Bänden und wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven der achtzehn Jahre alten Ella Rodriguez und dem zweiundzwanzig Jahre alten Schauspieler Brian Oliver erzählt. Ella und Cinder chatten seit mehr als zwei Jahren regelmäßig miteinander. Seit Cinder Ellas Blog entdeckt hat, verbindet die beiden nicht nur die große Liebe zu einer Buchreihe, sondern sie sind mittlerweile auch zu besten Freunden geworden. Obwohl die beiden noch nie miteinander gesprochen, geschweige denn sich getroffen haben, entwickelten sowohl Ella als auch Cinder tiefere Gefühle für den jeweils anderen, was sie aber für sich behalten. Der Kontakt brach ab, als Ella in einen schweren Autounfall verwickelt wurde, bei dem ihre Mutter gestorben ist und Ella schwere Verbrennungen erlitten hat. Nun zieht Ella noch Los Angeles zu ihrem Vater und gleichzeitig auch in die Stadt, in der Cinder lebt. Ella ist eine großartige Protagonistin und ich habe sie sehr gemocht, auch weil sie einen wunderbaren Humor hat, den sie zum Glück nicht verloren hat! Sie kämpft sich Stück für Stück in ihr Leben zurück, muss mit ihren seelischen und körperlichen Narben fertig werden und auch viele Rückschläge hinnehmen. Ihr Leben ist alles andere als perfekt, aber Ella ist stark und lässt sich nicht unterkriegen, was ich sehr bewundert habe! Ellas Vater hat sie und ihre Mutter vor zehn Jahren verlassen und der Kontakt ist abgebrochen. Nun muss sie zu ihm und seiner neuen Frau Jennifer und deren Zwillingstöchter Anastasia und Juliette ziehen, die Ella das Leben schwer machen. Ella muss sich mit vielen Oberflächlichkeiten und Anfeindungen herumschlagen, was mich sehr geärgert hat. Generell konnte mich die Geschichte von Beginn an emotional total mitreißen und ich habe besonders mit Ella mitgefiebert! Brian ist ein erfolgreicher Schauspieler, dessen Leben von seinen Managern durchgeplant wird. Er ist ziemlich arrogant und manchmal auch überheblich, aber das muss er auch sein, um in dem Haifischbecken namens Hollywood zu überleben. Ich war trotzdem nicht mit allen seiner Handlungen glücklich, besonders sein Verhalten gegenüber seiner Kollegin Kaylee fand ich nicht gut, aber er war immer für Ella da, wenn sie ihn brauchte, ein wahrer Freund! Der Schreibstil von Kelly Oram ließ sich richtig gut lesen und das Buch hat sich für mich zu einem richtigen Pageturner entwickelt! Ich mochte die Idee der Chatfreundschaft, die sich zu so viel mehr entwickelt hat, richtig gerne und konnte absolut mit Ella und Brian mitfiebern! Aber auch die Themen Freundschaft und Familie spielen in Cinder & Ella eine wichtige Rolle. Das Buch hat mich zum Lachen gebracht, konnte mich aber auch zu Tränen rühren, eine wirklich schöne Geschichte! Fazit: Cinder & Ella ist ein wunderbares Buch von Kelly Oram, das mich emotional berühren und einfach begeistern konnte! Die Geschichte von Ella und Brian hat mir so gut gefallen, ich konnte es kaum aus der Hand legen, und so vergebe ich verdiente fünf Kleeblätter!
Modernes Märchen
von Sonjalein1985 - 19.11.2018
Inhalt: Nach einem Unfall ist für die junge Ella alles anders. Nicht nur, dass ihre Mutter tot ist und sie bei ihrem entfremdeten Vater und seiner neuen Familie einziehen muss, sie ist auch noch körperlich eingeschränkt und von Narben entstellt. Ihr einziger Lichtblick ist Chatfreund Cinder, mit dem sie schon vor dem Unfall regen Internetkontakt pflegte. Was sie nicht weiß ist, dass Cinder in Wirklichkeit der angehende Hollywoodstar Brian Oliver ist und dass er mehr will, als nur Freundschaft. Doch können diese beiden unterschiedlichen Leben überhaupt miteinander harmonieren? Meinung: "Cinder & Ella" ist ein wunderbares, modernes Märchen, das den Leser in seinen Bann schlägt und nicht mehr loslässt. Im Mittelpunkt steht Ella, die nach einem schweren Unfall wieder auf die Beine kommen muss. Sie hat von diesem nicht nur schwerste Verletzungen davongetragen, sondern auch noch ihre über alles geliebte Mutter verloren. Ella ist klug und witzig. Sie betreibt einen Blog und liebt Bücher und Filme. Man merkt ihr an, wie schlecht es ihr geht und die Situation auf der neuen Schule verbessert ihre Lage nicht gerade. Auf einer Privatschule mit makellosen Menschen, mit denen sie auch intellektuell nicht viel gemein hat, ist sie einfach nur ein Außenseiter. Und zu Hause fühlt sie sich, nachdem sie so lange keinen Kontakt zu ihrem Vater hatte und nun bei ihm leben muss, ebenfalls nicht wohl. Ihre Gefühle waren stets glaubhaft dargestellt und ich habe die ganze Zeit über mit Ella mitgefiebert, mitgehofft und mitgelitten. Neben Ella darf der Leser noch an Cinders Gedankenwelt teilhaben. Hinter Cinder verbirgt sich niemand anderes als Schauspieler Brian Oliver, der eine große Karriere in Hollywood vor sich hat. Er ist einerseits arrogant und selbstverliebt. Aber andererseits auch mitfühlend und liebenswert. Ich mochte diese Figur sehr gerne, gerade weil er teilweise sehr widersprüchlich ist. Anastasia und Juliette sind Ellas neue Stiefschwestern. Die Zwillinge sind schön und beliebt und behandeln das Mädchen alles andere als nett. Während Juliette im Laufe des Buches eine andere Seite von sich zeigt und ich sie regelrecht lieb gewonnen habe, glänzt Anastasia den Großteil der Geschichte als verwöhnte Zicke, die ich oftmals hätte würgen können. Vater Richard und seine neue Frau Jennifer sind ebenfalls erstmal gewöhnungsbedürftig, allerdings auf keinen Fall schlecht oder hartherzig. Sie haben andere Vorstellungen und Lebenserfahrungen als Ella, was eben zu einigen Konflikten führt. "Cinder & Ella" ist mehr als einfach eine schöne und tiefgründige Liebesgeschichte. Es geht auch um Trauerbewältigung oder darum, was man tut, wenn sich plötzlich alles ändert. Es geht um Liebe, Freundschaft, Mobbing und die Kraft schlimme Dinge zu akzeptieren. Mich hat dieses Buch nicht nur tief berührt, sondern auch bewegt und so gibt es von mir eine klare Leseempfehlung. Fazit: Einfach ein tolles Buch. Sehr zu empfehlen.
Fairytale gone cheesy
von Karschtl - 13.11.2018
Man kann dieses Buch wahrscheinlich mit vielen Worten beschreiben, aber authentisch sollte in keiner Rezension dazu vorkommen. Denn das ist es selbst für amerikanische Verhältnisse mit ihrer teilweisen Over-the-Top-Theatralik und Schmalzigkeit nicht. Und damit meine ich noch nicht einmal, dass ein normales Mädchen in Kontakt mit einem Hollywood-Star gerät. Das halte ich sogar für möglich. Und bei einem von 10 Millionen Mädchen gelingt es dem Fangirl auch mal, ihren Schwarm zu erobern - wie Jake T. Austin und seine Freundin zeigen. ~~~ACHTUNG: in diesem Abschnitt gibt es Spoiler!~~~ Aber so vieles andere in dem Buch ging mir viel zu glatt... Die eine Stiefschwester wird zack zur allerbesten Freundin. Bei Vivian gings genauso schnell, und nach nur einem Kennenlernen mit deren Dads opfern diese ihre gesamte Freizeit und kreieren Kostüme für sie und ihre Freunde, und laden sie sogar ein bei ihr zu wohnen! Obwohl sie selbst ja nur eine kleine Wohnung haben! Why? (Wieso Ella von ihrer Familie so unbedingt weg wollte, wo sie doch endlich gerade anfingen sich zu vertragen, verstehe ich sowieso nicht! Nur damit sie Anastasia aus dem Weg gehen konnte??) Rob steht ja anscheinend selbst sehr auf Ella (und auch das wurde kaum nachvollziehbar dargestellt), hat aber dennoch kein Problem damit dass sie jemand anderen will. Er ist total verständnisvoll und unterstützt sie. Brian ist sich von Sekunde eins an sicher, dass er sie und keine andere haben will. Für mich macht es schon einen Unterschied, jemanden zur besten Freundin zu haben oder als Girlfriend. Man kann nicht automatisch davon ausgehen, dass wenn ersteres passt das auch das zweite passt. Die Ärzte-Crew von Ella steht anscheinend jederzeit bereit und hat überhaupt keine anderen Verpflichtungen. Ein Anruf reicht, und sie sind sofort zur Stelle. Wie die Paw Patrol. ~~~Spoiler ENDE~~~ Wenn man dieses Buch aber als Märchen liest, oder besser noch als Fanfiction, dann kann man viel Freude beim Lesen und vor sich hin schmachten haben. Es liest sich wie ein niedergeschriebener Traum, den Mädels haben, wie sie irgendwann einmal ihren Lieblings-Promi für sich gewinnen können. Vor 20 Jahren hätte mir das vielleicht auch noch besser gefallen, mittlerweile bin ich anscheinend doch ein bißchen zu alt (und generell viel zu pragmatisch-realistisch) veranlagt. Warum hab ich es dennoch gelesen? Weil es zig-mal in den allerhöchsten Tönen gelobt wurde, und nie auch nur ein schlechtes Wort darüber zu lesen war. Na klar bin ich dann auch neugierig! Und jetzt bin ich eben schlauer.
Emotionen und Tränen sind bei diesem Buch garantiert!
von buchquotes - 07.11.2018
Meine Meinung Story und Charakter Lasst mich zu Anfang sagen, der Klappentexte wird diesem tiefgreifenden und emotionalen Buch nicht gerecht.. Am Anfang hat mich das ganze auch schon etwas abgeschreckt - es klang sehr nach vielen Klischees und Über dramatisierten Ereignissen. Aber schon die Leseprobe hat mich zu tränen gerührt und klar gestellt, das ich mit meinen Vermutungen falschen lag. Und auch jetzt, wo ich diese Rezension schreibe, stehen mir Tränen in den Augen. Noch nie hat mich ein Buch, insbesondere eine Märchenadaption, so tiefergreifend berührt. Ella wird mit einem schrecklichen Unfall aus ihrem Alltag und gewöhnlichen Leben gerissen. Für Ella ist klar: Nichts wird mehr so werden wie vorher. Die unzähligen OPs und Rehas machen ihr nicht nur körperlich sondern auch seelisch sehr zu schaffen. Neben ihrem entstellten Körper, mit welchem sie mittlerweile gut klar kommt, muss sie ihr neues Leben bei ihrem Vater fortsetzten. Doch dieser hat ihre Mutter und sie in ihrer Kindheit einfach so ohne Grund oder Abschied verlassen. Dennoch ist das nicht das schlimmste. Denn ihr Vater hat eine neue Familie. Wie im wirklichem Märchen hat Ella nun 2 böse Stiefschwestern und eine Stiefmutter. Die Reaktion bei Ellas Ankunft und zukünftigen Verlauf in ihrem neuen Umfeld sind absehbar. Ella versucht Tapfer zu bleiben. Denn obwohl sie sich und ihren Körper akzeptiert, sind die unausgesprochenen Gedanken und Kommentare aus ihrem Umfeld schmerzhaft. Und dennoch dreht sich die Welt weiter und Ella muss einem normalen Alltag nachgehen. Es ist ein sehr emotionaler Akt Ella in ihren Hoch- und Tiefpunkten zu erleben. Denn die Autorin verheimlicht den Leser keine schrecklichen Situationen. Offen, direkt und ehrlich wird geschrieben wie Ella sich in der jeweiligen Geschehnissen fühlt. Zitat: " Zum ersten Mal überhaupt hatte ich das Bedürfnis, Cinder zu erzählen, was wirklich mit mir los war. Ich wusste nicht, wieso. Ich war nie jemand gewesen, der um Aufmerksamkeit gebettelt hätte. Nun aber schwebten meine Finger über den Tasten, und es juckte sie danach meine Probleme abzuladen. Ich war einfach mitgenommen und wusste, dass Cinder mir zuhören würde." - S. 147 Währenddessen existiert ihr langjähriger Internetfreund Cinder noch. Er führt unter seinem echtem Namen Brian Oliver ein nicht allzu entspanntes Leben als Sternchen von Hollywood. Aber er hat sein Schauspielkarriere vorangetrieben und ist in eine komplizierte Fake-Verlobung verwickelt. Dennoch hat er Ella nicht vergessen und hält weiterhin seine wahre Identität unter Verschluss. Jedoch nicht seine Gefühle und wahren Charakter gegenüber Ella. Offen, ehrlich, direkt und frech. Er beweist, das auch die größten Schauspieler tiefe Gefühle besitzen, nicht nur im Film, sondern auch im realen Leben. Die ehrlichen schwächen und stärken machen Ella zu einer außergewöhnlichen Protagonistin und zum greifen Nah. Ich konnte mich so gut in Ella hineinversetzten - ihre Gefühle und Handlungen waren unfassbar nachvollziehbar und so lebendig. Die Charakterentwicklung von Ella ist unbeschreiblich. Wie sie mit ihrem Körper und den anstehenden Therapien umgeht. Sie wächst mit jeder Seite des Buches über sich hinaus. Natürlich gibt es immer wieder Rückschläge und Down-Phasen. Besonders diese machen Ella so nah und greifbar für den Leser. Zu guter letzt befindet Ella sich oft im Umfeld ihrer Familie. Ebenso bekommt jedes Mitglied eine eigne kleine Geschichte und den Beweggrund zu ihrem offensichtlichen Verhalten gegenüber Ella zugeteilt, sodass es sich am Ende logisch auflöst. Cover und Schreibstil Ein gewöhnliches Cover zu einer außergewöhnlichen Geschichte. Und dennoch passt es perfekt. Die Ruhe vor dem Sturm. Das relativ farbenfrohe und fröhliche Cover stellt lediglich eine Maske da. Denn dahinter verbirgt sich ein großes Chaos aus Gefühlen. Die Story wird aus den Sichten der zwei Protagonisten geschrieben. Zwei Schicksale, welche von Beginn an miteinander Verbunden sind und doch so weit voneinander entfernt sind. Mit viel Feingefühl hat Kelly Oram zwei eigenständige und unterschiedliche Leben, welche eigentlich füreinander bestimmt sind, geschaffen. Ein wenig Klischee ist zwar vorhanden, aber an den richtigen Stellen eingesetzt und sorgt für noch mehr Gefühlschaos. Ein Kritikpunkt hatte ich allerdings. Dieser richtet sich eher an den Verlag als an die Story. Im Einband entstehen Leserillen bei der kleines Überknickung von 90°. Mein Herz zerreisst bei solchen Einbänden, denn ich hasse Leserillen - also Achtung! Fazit Mein Jahreshighlight aus dem Genre der Romane. Dieses Buch hat meine Seele berührt und Gefühle aufgewirbelt. Die Autorin legt so viel Herzblut in das Buch, das es einfach nur unter die Haut gehen kann. Also haltet eure Taschentücher bereit! Ella und Brians Geschichte beweist wieder einmal, das die Äußerlichkeiten bei der großen Liebe keine große Rolle spielen. Mit lediglich gewandten Worten haben sich beide in das Herz des anderen geschrieben. Sowie die Kelly Oram in meins.
Das Lesehighlight meines Lebens!
von Little Cat - 04.11.2018
Zur Autorin: Kelly Oram schrieb mit 15 Jahren ihre erste Kurzgeschichte - Fan Fiction über ihre Lieblingsband, die Backstreet Boys, womit ihre Familie sie heute noch aufzieht. Sie ist süchtig nach Büchern, redet gern und viel und liebt Zuckerguss. Sie lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und einer Katze am Rande von Phoenix, Arizona. Quelle: Bastei Lübbe Verlag Zum Inhalt: Ella und Cinder kennen sich über das Internet und chatten quasie täglich. Eines Tages bricht der Kontakt ab. Was Cinder nicht weiß...Ella hatte eine Unfall. Sie liegt lange Zeit im Koma und ihr Körper ist schwer enstellt. Nur schwer findet sie ins Leben zurück. Ihre Mutter kam bei dem Unfall ums Leben und alles in Ellas Leben hat sich verändert. Trotzdem vermisst Sie Cinder und damit den Halt in Ihrem Leben. Meine Meinung: Das Cover ist schlicht und nichts besonderes. Ganz im Gegenteil zu diesem Buch. Dieses Buch ist das beste was ich bisher gelesen habe. Ich konnte es nur abends im Bett lesen, weil ich dabei geheult habe und es mir extrem peinlich war, das ich wegen "einem Buch" heule. Dieses Buch hat meine Seele berührt und meine Gefühle durcheinander gewirbelt. Der Schreibstil geht mitten ins Herz und die Autorin schreibt so bewegend und ich würde sagen hautnah. Ich konnte mich unheimlich gut in Ella hienein versetzen. Sie ist eine tolle Charakterein und sehr authentisch dargestellt. Cinder war zunächst mehr im Hintergrund, aber gegen Ende des Buches lernt der Leser ihn besser kennen. Auch die anderen Charaktere wie der Vater, die Stiefschwestern oder die neue Frau wurden authentisch dargestellt mit viel Liebe für das Detail. Die Handlung verläuft mit einigen Wendungen. Sie ist sehr emotional beschrieben. Das Ende ist sehr gut gelöst und lies mich zufrieden zurück. Ich bin mir sicher das es nicht einfach für die Autorin zu schreiben war. Mein Fazit: Das Lesehighlight meines Lebens! Ich vergebe 5 von 5 Sternen und bin mega froh das ich mich an dieses Buch heran gewagt habe. Denn eigentlich wollte ich es nicht lesen:)
Wunderschöne, tiefgründige Cinderella-Adaption
von Karoline Bauer - 07.10.2018
*Traumhaft, wunderschön, tiefgründig und authentisch* Bei dem Buch handelt es sich um Band 1 einer Reihe. Meiner Meinung nach kann man aber durchaus nach Band 1 aufhören, da es keinen Cliffhanger gibt. Kurze Zusammenfassung: Cinder (Brian) und Ella kommen aus völlig unterschiedlichen Welten und gehören doch zusammen. Sie pflegen zuerst eine Online-Freundschaft, empfinden aber insgeheim beide mehr füreinander. Doch dann hat Ella einen schrecklichen Autounfall bei dem ihre Mutter stirbt. Zudem verbringt sie viele Monate im Krankenhaus und in der Reha, da sie bleibende Schäden nach dem Unfall davonträgt. Und dann muss sie auch noch zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen. Ella will einfach nur ihr altes Leben zurück, da ihr neues Leben schrecklich ist und sie ihre Mutter vermisst. Nach langer Zeit meldet sie sich wieder bei Cinder und dieser erneute Kontakt tut beiden gut. Sie weiß nicht, dass Cinder eigentlich der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood ist. Wie lernen sie sich kennen und können sie beide trotz aller Schwierigkeiten ein Paar sein? Eigene Meinung: Schreibstil Der Schreibstil konnte mich absolut begeistern. Denn der Schreibstil ist locker, flüssig, emotional und lustig. In mir wurden sämtliche Gefühle erweckt - von Wut und Trauer bis hin zu Freude. Ich konnte mir alles sehr gut vorstellen und wäre am liebsten selbst ein Teil der Geschichte gewesen. Das Buch ist aus der Sicht von Ella und Cinder geschrieben. Die Sichten wechseln sich immer wieder ab, wobei Ellas Sicht etwas öfter vorkommt. Es hat mir sehr gut gefallen, dass das Buch aus beiden Perspektiven geschrieben wurde, da ich somit beide Charaktere besser kennenlernen und mich besser hineinversetzen konnte. Besonders Cinders Sicht hat mich amüsiert. Charaktere Die Charaktere sind meiner Meinung nach sehr authentisch, vielseitig und liebevoll gestaltet. Ella und Cinder habe ich sofort ins Herz geschlossen und finde, dass sie beide richtig tolle Protagonisten sind. Ich konnte mich sehr gut in beide hineinversetzen und habe richtig mitgefiebert. Ella ist so ein starker Charakter, sie lässt sich nicht unterkriegen, obwohl sie die Hölle durchgemacht hat. Man kann sich eine Scheibe von ihr abschlagen. Mit Ellas Familie musste ich erstmal warm werden. Aber Schritt für Schritt konnte man immer mehr das Gute in den Charakteren sehen und sie verstehen. Juliette (eine ihrer Stiefschwestern) konnte ich sogar richtig ins Herz schließen. Da erkennt man, dass man nicht immer zu schnell ein Urteil bilden sollte, da man nicht weiß, was hinter dem Verhalten steckt. Ellas Freunde sind richtig richtig toll. Solche Freunde braucht man. Besonders in ihrer Situation nach dem Unfall. Natürlich gab es auch Charaktere, über die ich mich einfach nur aufregen konnte. Eine falsche Schlange, die eiskalt erpresst und unglaublich fiese Mitschüler. Handlung Ich konnte direkt ins Buch einsteigen, da der Prolog mich schon direkt überzeugen konnte. Ich wollte immer wissen wie es weitergeht, weil es immer spannend blieb. Es gab immer wieder Handlungen, die mich richtig überrascht haben. Ich habe richtig mit Ella und Cinder mitgefiebert und mitgelitten. Manchmal hätte ich gerne die Charaktere in den Arm genommen, da sie mir so leidgetan haben. Ich war immer sehr gespannt, wie es sich zwischen den beiden entwickelt und fand ihre gemeinsame Zeit immer richtig toll. Es gab sowohl lustige Situationen, als auch dramatische Situationen, die mich zum Nachdenken angeregt haben. Ich finde, dass man aus diesem Buch einiges für sich selbst mitnehmen kann. Fazit: Das Buch hat mir richtig gut gefallen und ich möchte auf jeden Fall Band 2 lesen. Es ist eine wunderschöne, tiefgründige Märchen-Adaption aus der man einiges für sich selbst mitnehmen kann. Es sind auch einige lustige Szenen dabei und Szenen in denen ich quietschen musste vor Freude :D Wer Märchen mag und zudem in eine tolle Geschichte eintauchen möchte, denen kann ich das Buch absolut weiterempfehlen :-)
Cinder und Ella - Aschenputtel in einer wundervollen modernen Adaption
von LadyIceTea - 29.09.2018
Ella war glücklich mit ihrer Mom, ihren Büchern, ihrem Blog und ihrem Chatfreund Cinder, ihre heimliche Liebe. Doch dann gerät sie in einen schlimmen Autounfall, bei dem ihre Mutter stirbt und Ella mit schweren Verbrennungen und bleibenden Verletzungen acht Monate im Krankenhaus bleiben muss. Nichts ist mehr so wie es war, als sie zu ihrem Vater und seiner neuen Familie ziehen muss. Ella will nur ihr altes Leben wieder und beschließt, ihrem Chatfreund Cinder nach all der Zeit zu schreiben. Was sie nicht weiß ist, dass Cinder ebenfalls Gefühle für Ella hat und dass er Hollywoods angesagtester Schauspieler ist. Schon in der Leseprobe war ich völlig hin und weg von dieser Geschichte. Endlich mal etwas ohne perfekte Hauptfigur und mit einer etwas neuen Idee dahinter. Dazu liebe ich Märchenadaptionen. Ella ist wirklich nicht perfekt und doch nahe dran. Sie wird durch die Narben nicht als wunderschön angesehen und beweist durch ihren Charakter und ihren Mut jedem etwas anderes. Es hat mir viel Freude bereitet, Ellas schweren Weg zu verfolgen. Sie kämpft zuhause und in der Schule und nicht nur ihr Umfeld muss Eingeständnisse machen, auch Ella muss viele Schritte auf die anderen zugehen. Das hat mir so gut gefallen. Ella macht nämlich auch einen Fehler nach dem anderen. Dazu ist sie frech und überhaupt nicht auf den Mund gefallen. Ebenso wie Brian, der eben nur bei Ella so sein kann wie er ist. Er ist auch kein Ritter ohne Tadel und doch hat er sich einen Ruhmestitel verdient. Warum will ich hier gar nicht näher beschreiben, denn dann würde ich vermutlich zu viel verraten. Aber ich liebe ihn. Auch die anderen Figuren sind der Autorin wirklich gelungen. Sie hat sich eine Handvoll Persönlichkeiten ausgesucht und diese im Buch weiterentwickelt. Sie hat plausible Verhaltensweisen und Schritte geschrieben, die in Romanen dieser Art sonst nicht so anzufinden sind. Dazu hat mir die ganze Geschichte und ihr Werdegang einfach wirklich gut gefallen. Für mich ist dieses Buch in allen Belangen ein Highlight und kommt zu meinen Favoriten. Ich kann es nur wärmstens empfehlen.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.