Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche >>
Klick ins Buch Der Liebhaberreflex als Buch
PORTO-
FREI

Der Liebhaberreflex

Roman.
Buch (gebunden)
In ihrem Debütroman entwirft Kirstin Breitenfellner eine Charakteristik des Liebhabers, seiner Verführungskunst, seiner "Methode", und erzählt von jenem Reflex, den er in Frauen auslöst - und sie damit untauglich macht für "n... weiterlesen
Buch

19,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Der Liebhaberreflex als Buch
Produktdetails
Titel: Der Liebhaberreflex
Autor/en: Kirstin Breitenfellner

ISBN: 3708231503
EAN: 9783708231501
Roman.
Skarabäus Verlag

März 2004 - gebunden - 231 Seiten

Beschreibung

In ihrem Debütroman entwirft Kirstin Breitenfellner eine Charakteristik des Liebhabers, seiner Verführungskunst, seiner "Methode", und erzählt von jenem Reflex, den er in Frauen auslöst - und sie damit untauglich macht für "normale" Männer. Aber auch darüber, wie am Ende doch immer alles anders kommt, als man zuvor erwartet hat. Agnes Poigenfürst, die Erzählerin, Thomas, der Liebhaber, Andreas, der Ehemann, und Tibor, der nichts von beiden ist, sind die Hauptpersonen eines Großstadtromans vor der Kulisse eines Millenniums und einer Sonnenfinsternis. Nicht zu vergessen Sylvie und Anabel, Agnes' Schwestern, und Angela, die Selbstmörderin, allesamt Singlefrauen Anfang dreißig. Kann man genießen, ohne zu denken? Denken, ohne zu leben? Kann man die Hoffnung aufgeben, ohne zu resignieren? Der Autorin gelingt das Kunststück, unterhaltsam zu erzählen, ohne an der Oberfläche zu bleiben, und nachzudenken, ohne auf Witz und Esprit zu verzichten.

Portrait

Kirstin Breitenfellner, geboren 1966 in Wien, Übersetzerin, Literaturkritikerin und Schriftstellerin. Zahlreiche Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften. Für ihren Roman "Der Liebhaberreflex" wurde sie mit dem Wiener Autorinnenstipendium 2003 ausgezeichnet.


Pressestimmen

Ausgezeichnet mit einer Autorenprämie des Bundeskanzleramtes im Bereich Belletristik 2004.

"Kirstin Breitenfellner stellt in ihrem Roman überaus belästigende Fragen, jenseits aller Mythen und Ideologien von Mann und Frau. Ein wichtiger Beitrag zur Gender-Diskussion!"
ORF-Bestenliste Juni 2006, Christian Schacherreiter/OÖN

"Breitenfellner hat ... von allen hier besprochenen Büchern die schlüssigste Form gefunden. Ihr Roman ist erzählte Reflexion, ein Gebäude aus Thesen, an dem ständig herumgewerkt wird."
Falter, Verena Mayer

"Man sieht: Agnes ist weder verbittert noch ungerecht. Analysen sind ihre Art der Machtausübung und ihre Stärke. Gerade weil sie auch sich selbst analysiert, den Wunsch, etwas Besonderes zu sein, und die Erkenntnis der unentrinnbaren Gewöhnlichkeit ...
In die Charakteristik der Figuren fließt viel aphoristisch zugefeiltes Räsonnement ein, Philosophisches ebenso wie die Erörterung von Frauenproblemen, von der Plage des Alterns bis zur Lust des Einkaufens - und zur Tücke der Umkleidekabinen: 'Das Kabinenlicht ist die Rache der Händler. Sie wissen, dass der Kunde in jedem Fall kauft, wenn er einmal bis hierher gelangt ist und das Teil passt.'
Geschichten und Themen scheinen kunterbunt gemischt. Abgesehen von einem kleinen Amerika-Reisebericht werden Zeitungslektüren referiert, stehen Rundmailbonmots und allerlei Lebensweisheiten auf dem Prüfstein: Breitenfellners Erstling lässt sich auch als das ernste Pendant zu Thomas Glavinic' 'Wie man leben soll' lesen. Die disparate Form des Romans wäre als Mangel auslegbar, entspräche sie nicht genau dem Blick der Protagonistin auf die Welt."
Der Standard, Daniela Strigl

"... gut beobachteten und formulierten Roman ..."
Die Presse, Duglore Pizzini

"Die großen Stärken des Romans finden sich ... in geistreichen, sprachlich treffsicheren Beobachtungen und den Beschreibungen einer Generation, in der die Freiheit, aus dem Leben zu machen, was man
will, zur größten Hürde wird."
Salzburger Nachrichten, Clemens Panagl

"Der Autorin gelingt das Kunststück, unterhaltsam zu erzäheln, ohne an der Oberfläche zu bleiben, und nachzudenken, ohne auf Witz und Esprit zu verzichten."
OÖ Rundschau

"... liegen die Stärken dieses intelligenten Frauenromans vielmehr in den soliden Betrachtungen von Welt und Gesellschaft."
www.literaturkritik.de, Ute Eisinger

"Kirstin Breitenfellner hat einen tollen Roman über die subtilen Gefühle geschrieben, die erst griffig werden, wenn sie selbst ironisch wegkippen."
Buchkultur, Helmuth Schönauer

"Mit chronistischer Beharrlichkeit und stilistischer Präzision geht die Autorin den Verwicklungen im Leben der Lebensabschnittsgefährten nach ..."
Wiener Zeitung, Walter Klier

"... außergewöhnliche Literatur ... Eine Art Sittenbild des frühen 21. Jahrhunderts aus Sicht der Frauen."
www.kunstundbuecher.at

"Kirstin Breitenfellner legt mit 'Der Liebhaberreflex' ihren beachtlichen Debütroman vor. ... 'Der Liebhaberreflex' ist ein geistreiches, witziges Stück Prosa, das zu unterhalten vermag, ohne auf Tiefgang zu verzichten."
Tiroler Tageszeitung

"Breitenfellner schreibt unterhaltend und bleibt trotzdem immer tiefgründig. Sie verbindet hohe Philosophie mit der Binsenweisheit aus Aphorismen unbekannter Herkunft und bietet eine Reihe an scharfsinnigen Beobachtungen der heutigen Gesellschaft und der Mechanismen, die in den Köpfen der Einzelnen ablaufen. ... eine Beziehungsanalyse mit Witz und Verstand."
kulturelemente, Greta Lun

"Eindrucksvoll sind die Schilderungen Agnes': bis ins kleinste Detail gibt sie alle Höhen und Tiefen der Beziehung, ihre Gefühle und Gedanken, die direkt aus dem Herzen stammen, wieder."
www.webcritics.de, Ursula Silvester


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.