Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Sozialer Umbruch und Kriminalität in Deutschland als Buch
PORTO-
FREI

Sozialer Umbruch und Kriminalität in Deutschland

Auflage 1997. Book.
Buch (kartoniert)
Dieser Band dokumentiert die Ergebnisse mehrjähriger Untersuchungen, die Kriminologen aus Ost- und Westdeutschland auf der Grundlage repräsentativer Bevölkerungsbefragungen und persönlicher Interviews zum Einzug der Kriminalität in den neuen Bundeslä … weiterlesen
Buch

44,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Sozialer Umbruch und Kriminalität in Deutschland als Buch

Produktdetails

Titel: Sozialer Umbruch und Kriminalität in Deutschland
Autor/en: Klaus Boers, Günter Gutsche, Klaus Sessar

ISBN: 3531129821
EAN: 9783531129822
Auflage 1997.
Book.
Herausgegeben von Klaus Boers, Günter Gutsche, Klaus Sessar
VS Verlag für Sozialwissenschaften

14. August 1997 - kartoniert - 380 Seiten

Beschreibung

Dieser Band dokumentiert die Ergebnisse mehrjähriger Untersuchungen, die Kriminologen aus Ost- und Westdeutschland auf der Grundlage repräsentativer Bevölkerungsbefragungen und persönlicher Interviews zum Einzug der Kriminalität in den neuen Bundesländern gewonnen haben. Dabei stand der Zusammenhang mit den dort ablaufenden Umbruchprozessen im Mittelpunkt des Interesses. Die alten Bundesländer wurden in vielen Bereichen berücksichtigt, was zu aufschlußreichen Vergleichsmöglichkeiten mit dem Ergebnis großer Kontraste und unerwarteter Übereinstimmungen führte. Die Erhebungen bezogen sich zum einen auf die Struktur und Entwicklung der Kriminalität, ermittelt durch Opfer- und Täterbefragungen, ebenso auf die Einstellungen gegenüber dem neuen Kriminalitätserleben, das insbesondere als Kriminalitätsfurcht und Strafbedürfnis geäußert wird. Zum anderen war die Umbruchswelt der Bürger der ehemaligen DDR mit ihren ökonomischen Problemen, sozialen Verfremdungen und anomischen Belastungen der Hintergrund spezifischer Lebensmilieus in subjektiven Befindlichkeiten und Einstellungen, etwa zur Delinquenzbereitschaft oder unkonventionellen politischen Partizipation, sowie in individuellen Problemlösungsstrategien wider. Des weiteren wurde durch die Befragung von Richtern, Staatsanwälten und Polizisten aus der Zeit vor und nach der Wende ein plastisches Bild vom Niedergang und Neubeginn sozialer Kontrolle gewonnen, das die Erkenntnisse aus den Bevölkerungsbefragungen wesentlich ergänzt. Die Kooperation ost- und westdeutscher Wissenschaftler auf einem derart sensiblen Gebiet war in Anbetracht entgegengesetzter Ausgangspunkte ein großes Experiment. Sein von anfänglichen Ressentiments, Konflikten und Mißverständnissen, doch letztlich von Annäherung und Freundschaft bestimmter Verlauf wird in seinen Grundzügen nachgezeichnet. "(...) Das Buch ist eine Fundgrube für jeden Kriminalisten und Kriminologen, der einerseits nach Informationen über die Schwierigkeiten der inneren Einigung Deut

Inhaltsverzeichnis

Kooperation als Experiment - Sozialer Umbruch, Modernisierungsrisiken und Kriminalität - Soziale Problembewältigung und Umgang mit Kriminalität in einer sich wandelnden Struktur sozialer Milieus - Opfererleben in Deutschland nach der Wende - Die Täterbefragung im Kontext 'Sozialer Umbruch und Kriminalität' - Kriminalitätseinstellungen, soziale Milieus und sozialer Umbruch - Strafeinstellungen zum Umbruch - Soziale Kontrolle im Wandel der Einstellungen von ostdeutschen Polizisten und Strafjuristen - Kriminologische Forschung im sozialen Umbruch.

Portrait

Dr. jur. Klaus Boers ist Akademischer Rat und ständiger Vertreter des Direktors am Institut für Kriminologie der Universität Tübingen sowie Mitglied der Redaktion der Zeitschrift "Neue Kriminalpolitik".Dr. habil. Günter Gutsche, Dipl.-Soziologe, ist Privatdozent an der Kriminologischen Forschungsstelle der Humboldt-Universität Berlin sowie im Vorstand der Gesellschaft für Praxisorientierte Kriminalitätsforschung Potsdam.Professor Dr. jur. Klaus Sessar, M.A., ist Direktor des Seminars für Jugendrecht und Jugendhilfe der Universität Hamburg sowie Professor für Kriminologie, Jugendrecht und Strafvollzugsrecht.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.