Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Kulturpolitik und Kunstgeschichte

Persepektiven der Hegelschen Ästhetik. 'Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, Sonderhefte'.…
Buch (kartoniert)
Einleitung: Über Kunst nach dem "Ende der Kunst". Zur Aktualität von Hegels Berliner Vorlesungen über Philosophie der Kunst oder Ästhetik

I. Kunst in der modernen Welt

Jeong-Im Kwon: Das moderne Ideal und die kulturelle Rolle der Kunst. Hegels Bestimmu … weiterlesen
Buch

78,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Kulturpolitik und Kunstgeschichte als Buch

Produktdetails

Titel: Kulturpolitik und Kunstgeschichte

ISBN: 378731721X
EAN: 9783787317219
Persepektiven der Hegelschen Ästhetik.
'Zeitschrift für Ästhetik und Allgemeine Kunstwissenschaft, Sonderhefte'.
Unveränderter Print-on-Demand-Nachdruck der Auflage von 2005.
Herausgegeben von Ursula Franke, Annemarie Gethmann-Seifert
Meiner Felix Verlag GmbH

1. Januar 2005 - kartoniert - 240 Seiten

Beschreibung

Einleitung: Über Kunst nach dem "Ende der Kunst". Zur Aktualität von Hegels Berliner Vorlesungen über Philosophie der Kunst oder Ästhetik

I. Kunst in der modernen Welt

Jeong-Im Kwon: Das moderne Ideal und die kulturelle Rolle der Kunst. Hegels Bestimmung der Kunst für die Gegenwart
Elisabeth Weisser-Lohmann: Der Staat und die Kunst. Zur öffentlichen Funktion der Kunst bei Hegel
Annemarie Gethmann-Siefert: Hegel über Kunst und Alltäglichkeit. Zur Rehabilitierung des ästhetischen Genusses
Bernadette Collenberg-Plotnikov: Wissenschaftstheoretische Implikationen des Kunstverständnisses bei Hegel und im Hegelianismus

II. Von Schönem, Charakteristischem und Hässlichem

Ursula Franke: Der neue Heilige. Hegel über die Darstellung Gottes
Karsten Berr: Landschaft - Die Rehabilitierung des verschmähten Naturschönen in der Kunst
Giovanna Pinna: Hegel über das Portrait und die spezifisch moderne Version des "Ideals"
Alain Patrick Olivier: La musique à la fin de l'histoire
Evelin Kohl: Becketts "Warten auf Godot" und Hegels "Dramatische Poesie". Auf Entdeckungsreise mit Beckett in die Welten der Ästhetik
Francesca Iannelli: Hegel und die Hegelianer über das Häßliche: Eine kontroverse Rezeption

Portrait

Annemarie Gethmann-Siefert (* 1945) ist eine deutsche Philosophin. Sie ist Professorin für Philosophie an der Fernuniversität Hagen. Gethmann-Siefert studierte Philosophie, Kunstgeschichte und Theologie an den Universitäten Münster, Bonn, Innsbruck und Bochum. Ihre Promotion zum Dr. phil. erfolgte 1973 mit einer Arbeit über Heidegger und ihre Habilitation 1982 mit einer Arbeit über Hegels Ästhetik an der Ruhr-Universität Bochum. Seit 1991 ist sie Professorin für Philosophie an der Fernuniversität Hagen. Sie ist verheiratet mit Carl Friedrich Gethmann. Gethmann-Sieferts Arbeits- und Forschungsschwerpunkte sind: Philosophische Ästhetik und Kunsttheorie Anthropologie und angewandte Ethik (Medizinethik) Religionsphilosophie Geschichte der Philosophie Philosophie des Deutschen Idealismus.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.