Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Werke 3. Romane und Dramen als Buch
PORTO-
FREI

Werke 3. Romane und Dramen

Alexius unter der Treppe oder Geständnisse vor einer Katze / Das Ei / Vor Anker.
Buch (gebunden)
In der Schweizer Tradition der zunächst verkannten und erst spät zu Ehren gekommenen großen Autoren wie Robert Walser, Friedrich Glauser und Albin Zollinger gilt es einen weiteren hochkarätigen Schriftsteller zu entdecken: den Sprachkünstler und Erin … weiterlesen
Buch

29,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Werke 3. Romane und Dramen als Buch

Produktdetails

Titel: Werke 3. Romane und Dramen
Autor/en: Kuno Raeber

ISBN: 3312002958
EAN: 9783312002955
Alexius unter der Treppe oder Geständnisse vor einer Katze / Das Ei / Vor Anker.
Herausgegeben von Chriastiane Wyrwa, Matthias Klein
Nagel & Kimche

18. März 2002 - gebunden - 528 Seiten

Beschreibung

In der Schweizer Tradition der zunächst verkannten und erst spät zu Ehren gekommenen großen Autoren wie Robert Walser, Friedrich Glauser und Albin Zollinger gilt es einen weiteren hochkarätigen Schriftsteller zu entdecken: den Sprachkünstler und Erinnerungsmagier Kuno Raeber. Der eigenwillige und sprachbesessene Autor verarbeitete literarisch die großen Themen der Weltgeschichte: von Rom und Konstantinopel bis zu den Totenritualen der alten Ägypter und dem Maya-Kult der Azteken.

Portrait

Kuno Raeber, geboren 1922, studierte in Basel, Zürich, Paris und Genf. Seit 1958 lebte er in München, war 1967 Poet in Residence am Oberlin College/Ohio und 1977 Mitglied des Schweizer Instituts in Rom. Er erhielt zahlreiche Preise, unter anderem 1969 die Ehrengabe der Bayerischen Akademie der schönen Künste, 1973 den Tukanpreis der Stadt München, 1979 den Luzerner Literaturpreis. Kuno Raeber starb 1992 in Basel.

Leseprobe


Alexius, wenn Linda die Treppe vor ihm hinaufging und zwei, drei Stufen in einem Satz übersprang, wandte sich ärgerlich ab und zurück und sah zur Haustür hinaus auf die Avenue of the Americas. In der Nähe waren die Häuser noch niedrig, nur vier bis sechs Stöcke hoch, dann wurden sie immer höher und höher, bis hinauf zu dem weißen Turm und Tempel, der den Silberhimmel ritzte: bis zu jener Spitze, die ihm bewies, daß hier alle Städte der Welt gipfelten und sich vollendeten. Die es ihm bewiesen hätte, wenn er nur das Auge besaß, aus der bewegten Nähe in die Ferne zu steigen. Aber er blieb gefangen in den Gassen um Our Lady of Pompej, wo die Kohlköpfe und Artischocken vor den Läden auf den Handkarren lagen, wo Stapel von alten Nummern der Times und der Village Voice den davonrollenden Kürbissen den Weg verlegten, wo die Melonen süßlich faulten und die jungen Männer, teils in dunklen Anzügen und weißen Hemden, nicht anders als schon ihre Väter zu Hause in Priolo und in Canicattini, teils in Lederjacken und Blue jeans, ins Leere himmelten und nicht einmal mehr die neuen Automodelle und die Mädchen wahrnahmen, geschweige denn die Frauen in den schwarzen Kopftüchern, die durch das Portal unterm Campanile, an der Hand kleine weiße Mädchen mit weißen Schleifen im Haar, die Kirche betraten: Wie hätte die weiße Spitze den Alexius, bis zum Bersten angefüllt mit naher Bewegung, noch ansaugen können? Sein Blick, kaum daß er ihn fortriß von Linda und durch die offene Haustür hinauswarf, sackte gelähmt von ihr ab.


II


Jetzt, da das alles längst vorbei war und ihn die Betrachtung dessen, was um ihn vorging, in einem noch höheren Maße, als er damals auch nur für möglich gehalten hätte, in Anspruch nahm, dachte er nicht mehr an die versunkenen Bilder. Wo doch diese Betrachtung so viel mehr verlangte, so viel abenteuerlicher war, so viel spannender als alle Aktion. (Wenn er das nur schon damals gewußt, klagte er zuweilen. Als ob er früher das Auge, zu sehen, besessen hätt

Pressestimmen

"Überzeugend erzählen konnte Raeber seine Themen dank einer traumartig schwebenden Fantasie und einer bildkräftigen Sprache, die - ähnlich wie bei Borges, Realitäten und Fabelwelten nahtlos miteinander verknüpft." Gerhard Beckmann, Passauer Neue Presse, 21.05.2002
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.