Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Berühre mich. Nicht.

Empfohlen von 14 bis 99 Jahren. 10. Aufl. 2017.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.2
Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

12,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Berühre mich. Nicht. als Buch

Produktdetails

Titel: Berühre mich. Nicht.
Autor/en: Laura Kneidl

ISBN: 3736305273
EAN: 9783736305274
Empfohlen von 14 bis 99 Jahren.
10. Aufl. 2017.
LYX

26. Oktober 2017 - kartoniert - 462 Seiten

Beschreibung

Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ...

Portrait

Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Fantasy-Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten, seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet. Weitere Infos unter www.laura-kneidl.de


Mehr aus dieser Reihe

zurück
Verliere mich. Nicht.
Buch (kartoniert)
von Laura Kneidl
vor
Bewertungen unserer Kunden
Wow! Jetzt muss ich unbedingt den zweiten Band lesen!
von blubb0butterfly - 03.09.2018
Eckdaten Band 1 Roman LXY Verlag 12,90 € ISBN: 978-3-7363-0527-4 2017 Cover Es ist wirklich wunderschön! Es hat mich direkt angesprochen und neugierig gemacht, vor allem, warum das "nicht" anders geschrieben wurde. Inhalt Ich habe keine Angst. Die Angst ist nicht real. Das ist Sage Deltings Mantra, als sie an ihrem 18. Geburtstag ihre Sachen packt, sich in ihr klappriges Auto setzt und Tausende Meilen zwischen sich und ihre Vergangenheit bringt. In Melview, Nevada, will sie neu beginnen - und vergessen. Vergessen, was zu Hause geschehen ist. Was er ihr angetan hat. Doch der Neuanfang gestaltet sich schwierig: Sie kennt niemanden in dem verschlafenen Städtchen, hat kein Geld und keine Wohnung. Zudem begleiten sie die Erinnerungen an ihn auf jedem Schritt. Immer wieder bricht die Angst über sie herein. So auch, als Sage einen Aushilfsjob in der Unibibliothek annimmt und dort auf Luca Gibson trifft. Luca ist groß und schweigsam. Mit den Tattoos auf seinen Armen und den stechend grauen Augen ist er genau die Art Mann, vor der Sage sich fürchtet. Die Vorstellung, stundenlang allein mit ihm im verstaubten Magazin der Bibliothek zu sein, lähmt sie. Doch sie weiß auch, dass sie keine Wahl hat, wenn sie das nötige Geld für ihr Studium aufbringen und ihre Nächte nicht länger in ihrem VW-Transporter verbringen will. Schnell merkt sie, dass Luca nicht der ist, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Hinter seiner kühlen Fassade verbirgt sich ein ganz anderer Mann - ein Mann, der Sage` zerbrechliches Herz gefährlich schnell schlagen lässt¿ Autorin Laura Kneidl wurde 1990 in Erlangen geboren und entwickelte bereits früh in ihrem Leben eine Vorliebe für alles, was mit dem Schreiben zu tun hat. Inspiriert von zahlreichen Romanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Buchprojekt zu arbeiten. Seitdem wird ihr Alltag von Büchern, Katzen und Pinterest begleitet. Meinung So viele haben dieses Buch bzw. diese Reihe bereits gelesen und ich dachte mir, dass ich diesem gehypten Buch auch mal eine Chance geben sollte, um zu sehen, wieso die Leser so begeistert davon sind. XD Denn nicht jedes Buch, das von den Massen oder Bestsellerlisten geliebt wird, deckt sich mit meinem Geschmack. ^^ Die Leseprobe fand ich super, aber danach hatte ich das Buch irgendwie leider aus den Augen verloren, bis ich es wieder in die Finger bekommen habe. Nun wird sich mir nichts mehr in den Weg stellen und ich kann endlich dieses Buch lesen! XD Sage scheint vor jemanden oder vor etwas zu fliehen. Ihr scheint in der Vergangenheit etwas sehr Schlimmes passiert zu sein, obwohl sie erst 18 Jahre alt ist. Sie lernt Luca durch ihre neue Freundin April kennen und es scheint gleich zu Beginn eine besondere Anziehungskraft zwischen den beiden zu herrschen, obwohl sie vor Männern wirklich unheimliche Angst hat. Es ist wirklich spannend, den beiden dabei zuzusehen, wie sich ihre Beziehung entwickelt. Doch wer auf ein Happy End gehofft hat, der wird bei Band 1 enttäuscht. Umso gespannter bin ich daher auf Band 2, denn die beiden verdienen einander und ihnen sollte ein glückliches Ende gegönnt werden! Der Schreibstil ist super und die Handlung lässt sich sehr leicht lesen. Es ist kein bisschen langweilig, sogar im Gegenteil - ich konnte das Buch überhaupt nicht aus der Hand legen! ^^ Unbedingt lesen! ***** von *****
Sage & Luca
von Silke L. - 07.06.2018
Meine Meinung: Dies ist der erste Band der "Berühre mich nicht" Reihe, der zweite heißt "Verliere mich nicht". Sage zieht von Maine 3000 Meilen weiter nach Nevada. Sie hat nichts mehr, kein Geld einfach nichts. Aber sie hat einen VW Bus in dem sie wohnt und sie hat ein festes Ziel, sie will einen Neuanfang. Das ist leichter gesagt als getan, durch Vorkommnisse in ihrer Vergangenheit leidet sie unter Angstzustände und Panik Attacken. Sage bekommt einen Job in der Bibliothek, nur als sie ihn antritt, ist sie nicht alleine im Keller, sondern muß mit Luka zusammenarbeiten. Er ist groß, muskulös und tätowiert, genau das was ihr Angst macht. Sie darf den Job aber nicht verlieren, sie muß es irgendwie schaffen ihre Angst zu überwinden, aber leichter gesagt als getan. Aber als sie Luca näher kennen lernt, ist er ganz anders als gedacht und dieses kribbeln in ihr, ist diesmal nicht der Beginn einer Panik Attacke. Das Cover finde ich wunderschön, mal was ganz anderes, irgendwie elegant. Der Schreibstil ist einfach und leicht, man fliegt nur so über die Seiten. Die Gefühle und Gedanken kann man gut nachempfinden und mitfühlen. Sage hat es schwer, aber sie ist einer Kämpferin. Man spürt ihren Willen die Angst zu bekämpfen. Sie bemüht sich sehr und das spürt man auch im ganzen Buch. Ich hätte mir gewünscht, das sie vielleicht doch mal was erklärt hätte und nicht nur Ausreden erfunden hätte. Luka ist ein toller Charakter. Nach außen sieht er raubeinig aus, so alla Bad-Boy, aber innerlich ist er sehr feinfühlig. Man könnte fast meinen er hätte hellseherische Fähigkeiten, weil Sage ja nie den Mund aufmacht. Aber ich glaube, er ist ein sehr guter Beobachter. Ich mag Sage, aber irgendwie fehlt mir bei ihr was, so richtig warm werde ich nicht mit ihr. Luca und seine Schwester sind dafür meine Lieblings Charaktere. Ich liebe Beide, ein tolles Geschwister Paar. Die Geschichte hat mich am Anfang gefangen genommen, so kurz nach der Mitte zog es sich dann ein wenig (ein paar mal zu oft die Angstattacke) und zum Ende wurde es richtig spannend. Jetzt möchte ich wissen, wie es weiter geht. Von mir bekommt das Buch eine Leseempfehlung.
Berühr mich nicht
von Anika F - 24.04.2018
Buch Nummer 37 Laura Kneidl - berühr mich nicht Kurzbeschreibung Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn ... Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint, und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen ... Sage und Luca - DIE große Liebesgeschichte des Winters! MEIN FAZIT!!! Puh was ist das bitte für ein geniales Buch... also ich sag mal so, zum Glück hab ich den 2. Teil der Reihe direkt hier liegen zum weiterlesen... Ich sitze hier mit klopfendem Herzen ... Was für ein grandioser Schreibstil, was für eine grandiose Story... Es ist mein erstes Buch von der Autorin und ich bin schwer begeistert ... und eins soll gesagt sein, es werde wohl noch einige folgen ¿¿ Ich weiss gar nicht wie ich das alles was in meinem Kopf ist hier aufschreiben soll, weil ich so aufgewühlt bin ... Also ich fand es am Anfang schwer mich in sage reinzuversetzen, aber mit jeder Seite und jeder Situation lernt man sie etwas zu verstehen ... ich kann ihre Ängste nur zu gut verstehen... Luca kommt so als typischer womanizer rüber, der nichts anbrennen lässt ... seine Schwester April ist ein Goldstück und eine Freundin wie man sie sich wünscht... Ich finde es toll wie sie Sage aufgenommen haben und innerlich habe ich gehofft, das Luca und Sage einen weg zu einander finden... ich wurde das Gefühl nicht los, das sie sich gegenseitig helfen können ... Die Spannung besonders zum Ende hat mich so mit gerissen und nicht kalt gelassen ... ich habe hier gesessen und gesagt Sage tu es nicht, brich euch nicht das Herz, Rede mit ihm... tja meine Worte wurden nicht erhöhrt... Was für ein Ende... ich freue mich so sehr auf den 2. Teil ... [*]LauraKneidl [*]BerührMichNicht [*]bücherliebe [*]büchereule [*]leseratte [*]liebsteshobby [*]Rezension [*]bücherliebe [*]leseliebe
Narben auf der Seele...
von Avirem - 04.02.2018
Kurzbeschreibung <br/> Sie dachte, dass sie niemals lieben könnte. Doch dann traf sie ihn... <br/> Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der auf den ersten Blick zu seinen scheint und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt dies ihr Herz gefährlich schneller schlagen...<br/><br/> Meinung<br/> Berühre mich. Nicht. ist ein New Adult Roman von Laura Kneidl. Das Buch ist am 26. Oktober 2017 im LYX Verlag erschienen, umfasst 464 Seiten und ist als Broschur, ebook und als Hörbuch erhältlich. Der Roman ist ab 14 Jahren empfohlen und der erste Band der Berühre mich nicht - Dilogie. Die Autorin hat bereits einige Bücher veröffentlicht und mich schon mehrmals gut damit unterhalten. Dabei handelte es sich stehts um fantastische Geschichten. Gespannt griff ich zu diesem Buch von Laura Kneidl, erstmals ohne Übernatürliches. Angst ist ein Gefühl, das jeder Mensch kennt. Den Begriff Angst zu definieren ist trotzdem schwierig. Ein unangenehmes Gefühl der Bedrohung. Ein Alarmsignal. Ein Schutzinstinkt und Überlebensmechanismus. Sie treibt uns zu Höchstleistungen. Bei krankhafter Angst können die körperlichen und geistigen Abwehrfunktionen wie gelähmt sein, Angst kann scheinbar grundlos auftreten und übermäßig oder stark ausgeprägt sein. Das neue Buch von Autorin Laura Kneidl sticht mit starker Präsenz hervor. Auf Bücherseiten, Youtube und Blogs begegnet es Bücherliebhabern laufend und es regnet Empfehlungen, Lobeshymnen und Fürsprachen. So bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und ich wurde neugierig gemacht. <br/> Ich habe keine Angst. Die Angst ist nicht real . Das ist Sages Mantra. An ihrem 18. Geburtstag packt Sage ihre Habseligkeiten, steigt in ihr Auto und bringt mehrere Bundesstaaten zwischen ihr altes Leben und den geplanten Neuanfang. Ein holpriger Start ohne Unterkunft, ohne finanzielle Unterstützung und ohne ein bekanntes Gesicht. Zu allem Übel trifft Sage auf einen jungen Mann der ihre Ängste schürt und dem sie irgendwie nicht entkommen kann. Die 18 Jahre alte Sage Derting trägt Narben auf der Seele. Noch nie hat sie sich jemanden vollends anvertraut. Sie denkt diese Bürde ganz alleine tragen zu müssen. Sie versucht ihre Angst und ihre Erlebnisse vor allen zu verbergen. Das hat sie in der Vergangenheit zur Einzelgängerin gemacht. Sie will ihre Ängste Schritt für Schritt besiegen, aber Sage ist sich nicht sicher ob sie dies alleine schaffen kann. Sage ist ängstlich und mutig zugleich, zurückhaltend, traumatisiert und seelisch erschüttert, doch entschlossen einer besseren Zukunft entgegen zu gehen. Luca ist groß, muskulös und tätowiert. Er lässt Frauenherzen höher schlagen, doch Sages Herz schlägt ängstlich, schmerzhaft und verkrampft wenn er in ihre Nähe kommt. Luca ist ein Frauenheld. Obwohl er sich ihnen gegenüber nicht sonderlich nett verhält, mangelt es ihm nicht an Angeboten. Ansonsten ist er ein ruhiger, aufmerksamer und netter Kerl der gerne für sich ist. <br/> Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht schwer. Sofort wird dem Leser klar, wie stark ausgeprägt und dauerhaft allgegenwärtig Sages Ängste sind. Auch ist es nicht schwer sich langsam ein Bild darüber zu machen, was zu diesen Ängsten und zu den Narben auf Sages Seele geführt hat. Ihr gestörtes Verhältnis zu Männern ist greifbar. Im Verlauf des Buches verändert sich Sages Verhalten. Mit starkem Willen und Entschlossenheit arbeitet sie an sich. Sie will einfach ein normales Leben führen. Egal ob häusliche Gewalt, sexueller Missbrauch, emotionale Erpressung oder psychisches Trauma, die Autorin hat hier ein sehr ernstes Thema einfließen lassen. Eine Thematik die nicht totgeschwiegen werden darf. Der Leser kann sich gut vorstellen welche Rolle Luca in der Erzählung einnehmen wird. Frau Kneidl hat hier also keine vollkommen neue Idee zu Papier gebracht. Das finde ich aber nicht störend. Die Autorin erzählt die Geschichte emotional, berührend und einnehmend. Ich hatte das Gefühl, dass Frau Kneidl sehr viel Herzblut investiert hat. Die Annäherung der Protagonisten erfolgt auf allen Ebenen langsam, zaghaft und unsicher. Die erdachten Charaktere haben Ecken und Kanten, sind gut aufeinander abgestimmt und passend für das Buch ausgearbeitet. Nicht glücklich war ich mit dem Ende. Mit einem in dieser oder ähnlicher Form gern genutzten Cliffhanger schließt die Autorin ihren ersten Teil der Dilogie. Dies hat mich ein wenig enttäuscht. <br/> Erzählt wird aus der Sicht von Sage. Zu gerne hätte ich zwischendurch die Perspektive anderer Protagonisten erfahren. Den Schreibstil der Autorin kannte ich bereits und wie immer kam ich sehr gut damit zurecht. Klar, flüssig, gefühlvoll, ernst aber trotzdem mit Humor gespickt. Die Sprache fand ich zur Geschichte passend und das Erzähltempo angenehm. <br/><br/> Fazit: Berühre mich. Nicht. ist ein New Adult Roman von Laura Kneidl. Emotional, berührend und einnehmend erzählt die Autorin Sages Geschichte, bringt ernste Themen ein und schafft es den Leser zu fesseln. Das Ende ließ mich unzufrieden und ein wenig enttäuscht zurück. Von mir gibt es **** Sterne. <br/><br/> Zitat<br/> Nicht kämpfen. Ertragen. Nicht widersprechen. Schweigen. Nicht hinterfragen. Akzeptieren. (Seite 451) <br/><br/> Reihe<br/> Band 1: Berühre mich. Nicht.<br/> Band 2: Verliere mich. Nicht.<br/>
Starke Geschichte und tolle Protagonisten
von romantische Seiten - 21.01.2018
Sage Dertings (18) hat an ihrem 18. Geburtstag ihr zu Hause verlassen, um in einer anderen Stadt neu anzufangen. Sie hat kaum Geld, lebt in ihrem Auto und besucht das College. Um über die Runden zu kommen nimmt sie einen Aushilfsjob in der College Bibliothek an. Dort trifft sie auf Luca Gibson (21). Luca verkörpert mit seinem Bad Boy Image all das, vor dem sie sich fürchtet. Nach und nach erhascht sie einen Blick hinter Lucas düsterer Fassage und ist sehr überrascht, über das, was sie dort erblickt. Langsam schleicht sich Luca in ihr Herz. Wird es Sage aber gelingen ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen? Beim lesen der Geschichte merkt man sofort, das in Sage Vergangenheit etwas schreckliches passiert sein muss. Sie hat Panikattacken und zieht sich vor ihrer Umwelt zurück. Sage ist auf sich allein gestellt und sehr kreativ versucht sie das beste aus ihrer Situation zu machen. Ich mag ihren Charakter sehr gerne. Sie versucht sich ihr Leben zurück zu holen und das böse hinter sich zu lassen. Sie ist stark und eine Kämpferin, hat aber auch viele schwache Momente. Aber genau diese Mischung macht sie so sympathisch. Mit Luca ist Laura Kneidl der perfekte Book Boyfriend gelungen. Luca ist vom äußeren her ein typischer Bad Boy, aber auch er hat einen tollen Charakter. Er merkt das bei Sage etwas nicht stimmt und gibt ihr die Freiräume die sie braucht. Gleichzeitig bemüht er sich hinreißend um sie und das Sahnehäubchen für uns Leserinnen ist, das er Bücher liebt. Man muss Luca einfach gern haben. Luca und Sage haben in den richtigen Momenten Gefühle, aber auch Schwächen, gezeigt und es war zu keinem Zeitpunkt kitschig oder übertrieben. Auch die Weiterentwicklung der beiden ist toll ausgearbeitet und für mich absolut stimmig. Die Nebenprotagonisten tragen auch viel zu dieser Geschichte bei und gerade April ist mir positiv in Erinnerung geblieben. Dies war mein erstes Buch von Laura Kneidl und sicherlich nicht mein letztes. Ihr Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen. Es hat richtig Spaß gemacht die Geschichte zu lesen, denn sie hatte für mich überhaupt keine Längen. Die Geschichte ist insgesamt spannend und gefühlvoll erzählt worden und hat mich sehr gut unterhalten. Die Geschichte wird nur aus der Sicht von Sage erzählt. Ich finde das perfekt, denn sie hat soviel mit sich selbst zu tun, das eine andere Person, meiner Meinung nach, beim erzählen nur stören würde. Bei diesem Buch handelt es sich um den ersten Teil einer Dilogie und endet natürlich mit einen Chliffhanger. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung und kann jedem der New Adult Romane mag dieses Buch empfehlen.
Bittersüße Liebesgeschichte
von Zeilenflut - L.inas Bücherblog - 18.01.2018
Zusammenfassung Sage flieht vor ihrer Vergangenheit einmal quer durch die USA und hat sich in einer Universität in Nevada eingeschrieben. Ihr Hab und Gut passt in Ihren alten VW Transporter, in welchem Sie nun, aufgrund von Geldmangel, lebt. Frisch in Melview angekommen trifft Sie auf April, mit welcher Sie sich auf Anhieb gut versteht. Doch Aprils Bruder Luca löst bei Ihr Panikattacken aus. Er ist all das, vor dem Sie Angst hat. Groß, Selbstbewusst, durchtrainiert und tätowiert. Mit Schrecken muss Sie feststellen, dass Luca auch noch ihr neuer Arbeitskollege in der Bibliothek ist. Nachdem in Sage¿s Transporter eingebrochen und dieser fast komplett ausgeräumt wurde, nimmt Sie wiederstrebend das Angebot an und zieht erst einmal bei April und Luca ein. Eigentlich sollte Sie Angst vor Luca haben, aber Sie findet ihn auch zunehmend anziehend. Meine Meinung Das Cover ist wunderschön, aber auch schlicht. Ein Cover ohne Personen, nur Blumen und die weißen Rauten. Ich finde, dass es perfekt zu Sage (Blumen) und Luca (grafische Muster) passt. Das Buch ist sehr flüssig und gut lesbar aus Sage¿s Sicht in der Ich-Perspektive geschrieben. Die wichtigsten Sätze, welche immer wieder auftauchen sind: Ich habe keine Angst. Die Angst ist nicht real. Sage hat, da Sie von Ihrem Stiefvater Alan Misshandelt wurde, Angst vor Männern. Besonders wenn diese Ihr durch Statur und Größe überlegen sind. Sie hat schreckliche Angst davor, dass ein Mann Sie einfach packt und zu etwas zwingt das Sie nicht will, oder dass er Ihr Gewalt antut. Durch diese Ängste ist Sage sehr zurückhaltend und überlegt ständig, wie Sie alltägliche Situationen, besonders in der Öffentlichkeit bewältigen soll. Sie wird, besonders zu Beginn, von ihren Angstzuständen dominiert. Sage hat all ihr Geld zusammengekratzt, hat sich einen alten VW Transporter gekauft und ist ans andere Ende der USA gezogen. Die neue Umgebung, die neue Universität, 3000 Meilen von ihrem Peiniger entfernt, gibt ihr neue Hoffnung, aber in der neuen Umgebung schlummert die nächste Panikattacke immer kurz unter der Oberfläche. Sage ist durch ihre Ängste und ihre Vergangenheit sehr verletzlich, aber Sie weiß von ihren Angstzuständen und versucht sich diesen, nach ihren Möglichkeiten, zu stellen. Schmuck zu basteln hilft ihr dabei. Währenddessen kann Sie sich komplett fallenlassen. Der positive Nebeneffekt, sie verkauft ihren Schmuck auf Etsy und verdient dadurch Geld. April ist Sage`s erste Bekanntschaft in der neuen Heimat, Melview. Sie versteht sich auf Anhieb super mit ihr. April wird schnell eine wichtige Bezugsperson für Sage und auch eine große Stütze. Doch dann gibt es da auch noch April¿s Bruder Luca. Mit seiner Größe, Statur und seinen tätowierten Armen ist er genau der Typ Mann, der Sie in Panik versetzt und ihre Ängste hervorruft. Luca ist ein eher introvertierter junger Mann, er weiß aber über sein gutes Aussehen Bescheid. Durch die Trennung seiner Eltern und die Vernachlässigung der Mutter lässt er keine enge Bindung zu Frauen zu und praktiziert daher auch nur One-Night-Stands. Sowohl Sage als auch Luca haben also ihr Päckchen, das Sie mit sich tragen. Durch einen Einbruch-Diebstahl in Sage`s Transporter zieht Sie notgedrungen bei April und Luca ein und schläft dort auch der Couch. Nach und nach gewöhnt Sie sich immer mehr an Luca und findet ihn zunehmend attraktiv. Sowohl Luca als auch Sage entwickeln sich miteinander und schaffen es so, sich nicht mehr ganz von ihren Ängsten bestimmen. Fazit Ich war von Anfang bis zum Ende einfach nur begeistert von Berühre mich. Nicht. Ich habe gelacht und geweint, war verzweifelt und habe mitgefiebert. Laura Kneidl schafft es einfach einen von Anfang an mitzureißen und mitfühlen zu lassen. Achtung, Berühre mich. Nicht. endet mit einem bösen Cliffhanger, man möchte direkt bei Verliere mich. Nicht. weiterlesen. Aber das ist ab Ende Januar ja auch endlich möglich.
sehr gelungenes Werk - lest es!
von Sandra F. - 08.01.2018
In das Cover habe ich mich sofort verliebt - es hat matte und glänzende Bereiche und der Titel ist abgesetzt. Obwohl es doch relativ einfach auf dem ersten Blick aussieht, hat es mich magisch angezogen. Besonders die Farbharmonie gefällt mir sehr gut. Der Schreibstil von Laura Kneidl gefiel mir sehr gut. Es las sich sehr leicht und locker. Geschrieben ist das Buch aus der Ich-Perspektive von Sage. Besonders die Dialoge zwischen Sage und Luca haben mir sehr gefallen, alleine deshalb würde ich das Buch nochmal wieder lesen. Das Buch hat 30 Kapitel auf etwa 400 Seiten. Gleich im ersten Kapitel bekam ich schon einen guten Eindruck von der Protagonistin Sage, die wie der Titel auch schon verriet, krampfhaft Berührungen zu Männern vermeiden will - nicht weil sie Angst vor Keimen hat, sondern weil ihr irgendwas in der Vergangenheit sie verstört hat. Sie kämpft mit ihrer Vergangenheit. Sie ist aber eine starke Persönlichkeit, denn sie versucht sich den unausweichlichen Sachen zu stellen und sucht sich Hilfe. Luca ist ein toller Typ. Ich konnte mich mit vielen seiner Charakterzügen identifizieren. Nach außen hin scheint er auf den ersten Blick ein Bad Boy zu sein, aber er ist ganz anders (Nein, auch kein Weichei). Auch die anderen Charaktere wie beispielsweise April und Gavin sind authentisch und von der Autorin liebevoll beschrieben. Zu Beginn des Buches gibt es eine Playlist mit 20 Songs zum Buch, das mag ich immer sehr, um mich noch mehr auf die Stimmung der Geschichte einzulassen. Ein sehr gefühlvoller Roman über einen Neubeginn mit alten Ängsten, Panikattacken aber auch um Liebe und Freundschaft. Ein sehr gelungenes Werk - lest es!
Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl
von corbie - 29.11.2017
Momentan begegnet einem Berühre mich. Nicht. Von Laura Kneidel ja überall, ich hatte die Chance, das Buch über Netgally zu erhalten und konnte dem Buch dann nicht wiederstehen. Inhalt von der Verlagsseite: Als Sage in Nevada ankommt, besitzt sie nichts - kein Geld, keine Wohnung, keine Freunde. Nichts außer dem eisernen Willen, neu zu beginnen und das, was zu Hause geschehen ist, zu vergessen. Das ist allerdings schwer, wenn einen die Erinnerungen auf jedem Schritt begleiten und die Angst immer wieder über einen hereinbricht. So auch, als Sage ihren Job in einer Bibliothek antritt und dort auf Luca trifft. Mit seinen stechend grauen Augen und seinen Tätowierungen steht er für alles, wovor Sage sich fürchtet. Doch Luca ist nicht der, der er auf den ersten Blick zu sein scheint. Und als es Sage gelingt, hinter seine Fassade zu blicken, lässt das ihr Herz gefährlich schneller schlagen ... Ich lese sehr gern New Adult Romane und jeder der das Genere kennt, weiß auch, dass im Großen und Ganzen jede Geschichte doch irgendwie gleich ist und man eher selten Überrascht wird. Wer dieses Genere nicht gern liest, oder mal eine ganz andere Geschichte in diesem Genere lesen möchte, wird bei Berühre mich. Nicht. Auch nichts Neues finden. Ich erwarte von diesen Geschichten nichts Neues, ich mag es, wenn ich mich einfach in die Geschichte verlieren kann und am Ende alles gut geht. Genau deswegen lese ich New Adult Geschichten immer wieder mal gern. Sage kommt nach Nevada um ihre Vergangenheit hinter sich zu lassen, sie hat schreckliches erlebt, wodurch sie Angst vor großen Menschenansammlungen und ganz besonders vor Männern hat. Sages Verhalten bezüglich ihrer Ängste, sind sehr glaubhaft beschrieben worden. Man kann sich gut in Sage hineinversetzten, auch wenn man Anfangs noch gar nicht richtig weiß, woher ihre Ängste kommen. Im Buch wird das Geheimnis dann nach und nach gelüftet. Was mir sehr gut gefallen hat, ist dass Sages und Lucas Geschichte in diesem Band noch nicht abgehandelt ist. Die Geheimnisse die Sage mit sich trägt, sind zu viele und zu groß und ihre Angst zu belastend, als dass diese Liebesgeschichte glaubhaft in einem Band abgehandelt werden könnte. Laura Kneidel hat einen sehr schönen Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen lies. Sage, April und Luca sind mir sehr Sympathisch und wirken Authentisch. Am Ende gibt es zwar einen Cliffhanger, aber auch das gefällt mir gut. Man möchte sich am liebsten in die Zukunft Beamen um gleich zu erfahren, wie es mit Sage und Luca weitergeht. Ich kann dieses Buch an alle wärmstens empfehlen, die wie ich gern New Adult und Liebesgeschichten lesen.
Ein wunderschöner Auftakt
von Anonym - 15.11.2017
Zunächst einmal finde ich dieses Cover einfach wunderschön. Schlicht und ergreifend passend perfekt zu dieser emotional unglaublich aufwühlenden Geschichte. Sage, eine Protagonisten die man am liebsten an die Hand nehmen und beschützen möchte. Sie versucht als Studentin in Nevada einen Neuanfang. Ausser ihrem eisernen Willen besitzt sie nichts mehr. Ihre Psyche ist verletzt und ihre Seele fast gebrochen. Sie lernt April und Luca kennen. Können die beiden sie aus ihrem Seelentief befreien? Ein wunderbar flüssiger Schreibstil lädt hier zum Lesen ein. Die Geschichte ist sehr gut recherchiert, authentisch und verlangt dem Leser einiges ab. Die Emotionen die ich während des Lesens erlebt habe waren überwältigend. Von Anfang an waren meine Augen an dem Buch verwachsen, Lesepausen fanden lediglich statt, wenn ich meine Tränen trocknen musste. Ein ist ganz gewiß, die Fortsetzung , welche ab Januar erscheint, ist meinem Bücherregal absolut sicher.
Mein Jahreshighlight!
von Cookie02 - 05.11.2017
Bei diesem Buch handelt es sich um eine New Adult Geschichte, die für dieses Genre typisch an einem amerikanischen College spielt und aus der Sicht der weiblichen Protagonistin Sage erzählt wird. Es ist der erste Teil einer Dilogie, und ich kann es jetzt schon kaum erwarten, zu erfahren, wie es weitergeht... :) Sage hat am Tag ihres 18. Geburtstages ihre Familie, ihre beste Freundin und ihre Heimat verlassen, um weit entfernt zu studieren - und so hoffentlich die letzten Jahre hinter sich zu lassen. Dabei hat sie nichts außer ihrem Truck, in dem sie wohnt und schläft und all ihr weniges Hab und Gut lagert. Sie hat kaum Geld, um sich etwas zu essen zu kaufen und all die Ausgaben fürs College zu decken. Doch sie hat einen eisernen Willen, alle Herausforderungen zu meistern und sich ein neues Leben aufzubauen. Und als sie April und deren Bruder kennen lernt, hat sie auch zwei neue Freunde gewonnen. Doch ihre Ängste stellen sich ihr immer wieder in den Weg... Sage ist so ein Charakter, den man von der ersten Seite an in die Arme schließen und knuddeln möchte. Was ihr zugestoßen ist, wird dem Leser nach und nach enthüllt und die Darstellung der Folgen für sie nehmen den Großteil der Geschichte ein. Sehr realistisch und einfühlsam wird erzählt, wie sie täglich gegen ihre Ängste ankämpfen muss und wie normale Szenen des Alltags für sie zur Zerreißprobe werden. Dabei tat sie mir unglaublich leid, aber ich hatte auch riesigen Respekt vor ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit. Man schließt sie einfach sofort ins Herz und mag nicht mehr von ihrer Seite - bzw. von der Buchseite - weichen. April und Megan sind zwei Freundinnen, wie man sie sich nur wünschen kann. Während Megan einfach nur toll ist und mitten im Leben steht, ist April ein kleines Rätsel, welches hoffentlich im zweiten Teil mehr aufgelöst wird. Ich mochte die beiden sehr und hätte sie gerne mal in einer Szene zusammen erlebt. :D Luca ist... hach. [3 [3 [3 Ich kann eigentlich nichts zu ihm sagen, ohne zu spoilern und euch die Überraschung zu nehmen, deshalb lasse ich es. Er ist wie eine Wundertüte: Man weiß nicht, was drin ist, bis man sie geöffnet hat. Und wenn Sage ihn nicht nimmt, dann nehme ich ihn! ^^ [3 Im Gegensatz zu anderen New Adult Geschichten - die ich auch sehr gerne lese - geht es hier lange, lange Zeit nicht um Liebe, sondern um Ängste und Freundschaft. Man wird kaum einen stereotypen Charakter in diesem Buch finden - alle haben so viele Facetten, dass es Spaß macht, diese zu entdecken und hinter die Kulissen zu schauen. Die Annäherung zwischen Sage und Luca ist wahnsinnig süß und gleichzeitig sehr realistisch beschrieben. Hier passiert nichts von jetzt auf gleich, hier ist die Liebe nicht das Heilmittel allen Leidens und Ängste lassen sich nicht einfach durch gutes Zureden überwinden. Stattdessen wird der harte, tägliche Kampf gezeigt, den Sage auszufechten hat, und die vielen kleinen Schritte, die es braucht, um etwas so schreckliches zumindest ansatzweise zu verarbeiten. Ich war vollkommen gefangen von der Story und mitgerissen von dem Leid, das Sage widerfahren ist. An den ausführlichen, sehr nachvollziehbaren Beschreibungen ihrer Ängste hatte ich sehr zu knabbern. Fazit: Ich muss leider sagen, dass ich euch nicht empfehlen kann, das Buch zu lesen - nicht JETZT. Wartet damit bis Januar, wenn der zweite Teil in greifbare Nähe rückt und ihr diesen direkt ranhängen könnt. Dann erspart ihr euch den Herzschmerz und das Kribbeln in den Fingern, das ich jetzt verspüre, weil ich so unbedingt wissen MUSS, wie es weitergeht. Aber wenn es soweit ist: LEST DIESE REIHE!!! Euch entgeht sonst eine wunderbare, einfühlsam erzählte (Liebes-)Geschichte. Verdiente 5 Sterne und ein [3 für mein Jahreshighlight.
Viel Romantik und Gefühl!
von anniwriteswords - 01.11.2017
Plot: Sage hat ihr altes Leben hinter sich gelassen und will ganz neu anfangen. Leider ist das hinter sich lassen, nicht so einfach, wenn man unter einem Trauma leidet. Aber Sage ist stark und versucht das Positive im Leben zu sehen. Mit April lernt sie ihre erste Freundin am College kennen und mit Luca einen Jungen, der ihr Trauma erschüttert - und es zu umgehen scheint. Niemals hätte sie gedacht, dass jemand dazu fähig wäre. Ob sie Luca vertrauen kann? Meine Gedanken: Von Laura wollte ich schon so lange ein Buch lesen und besonders dieses hat mich gereizt, da es zu den Büchern gehört, die ich liebe, aber viel zu wenig lese. Sage mochte ich von der ersten Seite, obwohl ich ein wenig brauchte, um in die Story zu finden - was aber auch daran liegen kann, dass ich in letzter Zeit so viel Fantasy gelesen habe! Neben Sage sind mir auch viele der anderen Charaktere ans Herz gewachsen. Sie sind alle ganz wundervoll geschrieben und arbeiten wunderbar miteinander und der Story. Auch diese ist mit viel Liebe ins Detail ausgearbeitet. Die Geschichte erscheint an keinem Punkt flach oder langweilig. Zudem hatte ich am Anfang das Gefühl, dass ich die Story durchschaut hätte, aber dann war alles ganz anders als erwartet! Besonders hat mir gefallen, wie gut Sages Gefühle beschrieben sind. Man durchlebt als Leser alles mit ihr und kann jedes Wort nachvollziehen, das Laura geschrieben hat. Leider hat mich das Buch nicht festgehalten. Oft habe ich es zur Seite gelegt und dann nicht mehr daran gedacht, dass ich es gerade lese. Ich bin mir unsicher, ob das mit dem Buch oder meinem allgemeinen Gemütszustand zutun hatte - denn im Großen und Ganzen hat mir das Buch sehr gut gefallen. Irgendwie hat einfach eine Kleinigkeit gefehlt. Trotzdem freue ich mich auf den zweiten Band, denn das Ende hat mit vollkommen unverhofft getroffen und ich will unbedingt wissen, wie es weiter geht! Es ist das perfekte Buch für alle, die Romantik und viel Gefühl wollen. Berühre Mich. Nicht. ist das richtige Buch um sich an kalten Wintertagen mit einem Tee aufs Sofa zu kuscheln!
Ich will mehr !!!
von Nicis Buchecke - 31.10.2017
Von diesem Buch hatte ich vor Erscheinen eine Leseprobe gelesen und für mich stand danach sofort fest: Dieses Buch muss ich einfach haben. Also hibbelte ich ganz nervös dem Erscheinungstermin entgegen und sobald es im Laden war musste ich es einfach kaufen. Und was soll ich sagen? Meine Vorahnung war richtig. Innerhalb von 24 Stunden hatte ich dieses Buch beendet und nun bin ich ganz aufgeregt und fieber dem zweiten Teil entgegen. Ein wenig habe ich ja Angst, dass meine Rezension diesem Buch nicht gerecht wird. Denn wann immer ich über dieses Buch anfange zu erzählen gerate ich ins schwärmen, aber natürlich möchte ich euch auch nix verraten. Also keine Angst vor Spoilern, denn ich werde meine Worte ganz genau überdenken. Zu den Charakteren: Sage ist eine Persönlichkeit, die ich im ersten Moment nicht wirklich einschätzen konnte, jedoch mit fortschreitender Handlung mir richtig ans Herz wuchs und meine Sympathie gewann. Ihr Weg, den sie gewählt hat ist für mich nachvollziehbar gewesen und wenn ihr etwas negatives widerfuhr habe ich mit ihr gelitten. Ich habe sie dafür bewundert, dass sie ihr Leben nun in die Hand nimmt und sich nicht in eine Ecke setzt und jammert. Sie ist wirklich sehr stark auch wenn sie es selbst vielleicht nicht immer sieht. Luca ist ein Mann, der für Überraschungen sorgt. Mit ihm wird deutlich, dass man Menschen auf den ersten Blick nie in eine Schublade packen sollte, denn man könnte sich gewaltig irren. Er ist in dieser Geschichte mein Lieblingscharakter und jede Leseratte wird nach verschlingen dieses Romans genau den Grund dafür kennen. Die Handlung: Für mich waren die Schritte die Sage geht schlüssig, es war nichts übertrieben oder überstürzt. Ich fand es wunderbar, dass hier wirklich alles glaubwürdig und realistisch rüberkam. Es gab auch schon Romane, bei denen das nicht so war. In den etwas sehr negatives passierte und die Frau dann auf einmal so handelte als wäre ihr nie etwas widerfahren. Hier ist das ganz und gar nicht so. Sage ihre Erfahrungen begleiten sie auf ihrem Weg und sie verfällt nicht ins jammern und es ist nicht nervig. In diesem Roman ist es wirklich äußerst stimmig und glaubwürdig. Mein Fazit: Ich will mehr!!!! Schon jetzt mit diesem Ausgang bin ich gespannt wie es weitergeht. Ich habe das Buch so schnell gelesen und eigentlich wollte ich noch viel mehr Zeit mit Sage und Luca verbringen, aber ich wollte auch wissen wie es ausgeht. Es endet mit einem Cliffhanger und nun denke ich, werde ich drei sehr lange Monate vor mir haben, bis endlich die Fortsetzung erscheint. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der nicht auf kitschige Romantik steht. denn romantisch ist dieses Buch auf seine ganz eigene Art, aber nicht im Sinne von erste große Liebe und roten Herzchen. Ich fand dies wirklich einen sehr gelungen New Adult Roman und kann ihn nur jedem Leser ans Herz legen.
Sehr emotionaler und berührender Dilogie-Auftakt !
von Inas Little Bakery - 26.10.2017
ICH HABE KEINE ANGST - DIE ANGST IST NICHT REAL Dies ist Sages Mantra, wann immer eine Panikattacke sie versucht in den Abgrund zu ziehen und sie zu erdrücken und obwohl sie mittlerweile weit weg ist von dem Auslöser ihrer Angst und in Nevada ganz von vorne beginnen will, kann sie ihre Ängste einfach nicht abschütteln. Auch als sie auf Luca trifft, ist die Angst allgegenwärtig, denn er verkörpert genau das, wovor sie sich am meisten fürchtet. Allerdings kann sie Luca unmöglich auf Dauer aus dem Weg gehen, denn sie teilt sich nicht nur den Bibliotheksjob mit ihm auf den sie dringend angewiesen ist, sondern er gehört auch zum engsten Kreis ihrer neuen und einzigen Freundin an der Uni. Als sie dann durch echt unglückliche Umstände auch noch fast schon gezwungen ist, in die WG zu ziehen, da muss sie über ihren Schatten springen und je mehr Zeit sie schließlich mit Luca verbringt, desto mehr blickt sie hinter seine Fassade und erkennt, das er ganz anders ist, als sie dachte und schon bald schlägt ihr Herz höher, wenn er nur den Raum betritt. Doch zum vollkommenen Glück muss sie erst noch viele Hürden überwinden und vor allem muss sie einen Weg finden, Luca den Zutritt zu ihrem Herzen zu gewähren und ihm ihr Vertrauen zu schenken. Mit Berühre Mich. Nicht hat Laura Kneidl einen New Adult Roman geschaffen, der mich absolut gefesselt hat. Dies ist nicht nur ihrem lockeren Schreibstil geschuldet oder den durch und durch sympathisch dargestellten Protagonisten, sondern vor allem den harten Themen, wie Verlustängsten und sexueller Gewalt, die mich ein Stück weit mit Sage verbunden haben, da ich in meinem Leben schon ähnliche Erfahrungen wie sie machen musste. Ich hatte ein paar mal die Befürchtung, das mich Sages Erlebnisse vielleicht in irgendeiner Art und Weise triggern könnten, glücklicherweise blieb das aber aus, da Laura Kneidl die Themen sehr intelligent anschneidet und mir als Leserin immer wieder Häppchen hinwirft, diese aber nie so explizit ausschmückt, das es unerträglich wird. Außerdem spinnt sie um den wirklich harten Stoff, eine ganz zarte Liebesgeschichte und die Geschichte einer Freundschaft, die auf Vertrauen basiert, welches sich im Lauf der Geschichte immer weiter verfestigt. Auch gefallen hat mir, das besonders Sages Wandlung absolut authentisch und nachvollziehbar dargestellt wird. Die Auslöser ihrer Panikattacken sind dabei genau so gut zu verstehen, wie die Tatsache, warum sie in manchen Situation lockerer reagiert und eben keine bekommt. Das fand ich ziemlich gut recherchiert und dafür danke ich Laura Kneidl. Denn sie lässt ihre Protagonistin weder übertrieben, noch gekünstelt reagieren. Doch nicht nur Sage ist ein echt gut ausgearbeiteter Charakter, ich mochte ganz besonders auch April und ja klar, Luca, der wirklich völlig anders ist, als man auf den ersten Blick vermuten möchte. Wirkt er nach außen hin vielleicht abweisend und gefährlich und wie ein absoluter Weiberheld, ist er innerlich doch total zerbrochen und kann schlecht Vertrauen schenken, weil er fürchtet, das man ihn enttäuscht. Laura Kneidl hat hier wirklich ganze Arbeit geleistet und einen wahnsinnig emotionalen Dilogie-Auftakt geschrieben, der mich berührt, gefesselt und manchmal auch köstlich amüsiert hat; in dem sie sich einem sehr ernsten Thema angenommen hat, das ihre Protagonistin gut und vor allem logisch und ECHT aufarbeitet und der eigentlich nur einen einzigen Haken hat: Das Ende. Denn hier zieht sie mir mit einem ganz gemeinen Cliffhanger den Boden unter den Füßen weg und lässt mich jetzt bis Januar am sprichwörtlich ausgestreckten Arm verhungern.
Ein Buch mit absolutem Suchtpotential!
von SweetSmile - 25.10.2017
persönliche Wertung: Es ist für mich immer eine riesengroße Ehre, euch ein Buch schon einen Tag vor dem offiziellen Erscheinungstermin vorstellen zu dürfen. Ab morgen könnt ihr dieses wundervolle Buch käuflich erwerben und anschließend wie ich verschlingen! ¿ Der Schreibstil von Laura Kneidl ist einfach toll!!! Ich bin sofort super in die Geschichte gestartet und konnte mich total gut in die Hauptprotagonistin Sage hineinversetzten und mich irgendwie sogar mit ihr identifizieren, obwohl ich nicht wirklich viel mit ihr gemeinsam habe und auch mit ihren Ängsten nicht wirklich vertraut bin. Ich finde es sensationell, wie Laura Kneidl es schafft, mich Sages Emotionen fühlen zu lassen als wären es meine eigenen. Die Bandbreite an Gefühlen, die dieses Buch in mir auslöste, ist unglaublich - Wut, Ekel, Freude, Verunsicherung, Angst, Geborgenheit, Liebe... Ich fühlte mich als wäre ich ein Teil der Geschichte! Sage ist eine bemerkenswerte Protagonistin, welche ich dafür bewundere, wie sie für ihr Leben/ ihre Zukunft kämpft und immer wieder über sich hinauswächst. Auch Luca finde ich wahnsinnig toll. Sein Charakter ist so ganz unerwartet... Ein Mann, der mir im echten Leben gern mal über den Weg laufen könnte. :) Besonders begeistern konnte mich ja seine Bücherliebe - es ist so schön, wenn dieses/ mein Herzensthema in Geschichten einen Raum findet. Da fühle ich mich gleich wie zu Hause! ¿ Luca könnte ihr im Übrigen auf Instagram folgen :), seine Seite findet ihr hier: lucgib96. Wie ich finde eine super Idee um sich dem Charakter noch näher zu fühlen. In diesem Buch sind aber nicht nur die Hauptprotagonisten, sondern auch die Nebencharakter wirklich liebevoll beschrieben. Ich kann mich gar nicht entscheiden, ob ich nun April oder Megan toller finde... Beide sind definitiv Persönlichkeiten, die man sich nur in seiner Nähe und als Freundinnen wünschen kann! Toll finde ich auch, dass Sage Schmuck designt um sich Geld dazu zu verdienen. Ich selbst habe in den letzten Monaten gemerkt, wie es ist mit wenig Geld klarkommen zu müssen und kenne den Druck, der damit verbunden ist. Die Idee, eigenen Schmuck zu basteln und diesen dann zu verkaufen, finde ich perfekt. Am liebsten hätte ich selbst in Sages Kreationen gestöbert und mir sicherlich das Eine oder Andere Stück zugelegt. Ich stelle ihn mir einfach wunderschön vor! Die Autorin schafft es, den Leser mit ihren Worten süchtig zu machen - am Ende war ich richtiggehend verzweifelt. Ich weiß einfach nicht, wie ich es bis zum 26. Januar 2018, dem Erscheinungstermin von Verliere mich. Nicht. (dem zweiten Band), aushalten soll... Mir kribbelt es schon jetzt in den Fingern! ¿ Fazit: Ein Buch mit absolutem Suchtpotential! Ich liebe alles an dieser Geschichte: die Handlung, die Protagonisten, die Gefühle, die es in mir auslöst und auch einfach alles andere. ¿ Ein definitives Lese-Highlight 2017! ¿
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.