Thüringer Sagenbuch 2 als Buch
PORTO-
FREI

Thüringer Sagenbuch 2

Reprint aus dem Jahr 1858.
Buch (gebunden)
Taschenbuch, 182 Seiten, Wortgetreue Transkription des Originaltextes 4. Reprintauflage 1858/2014. Neu gesetzt - unverändert nach dem Original: "Thüringer Sagenbuch. Von Ludwig Bechstein. Coburg. Georg Sendelbach. 1858."

Inhaltsverzeichnis - Band 2

151 … weiterlesen
Buch

14,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Thüringer Sagenbuch 2 als Buch

Produktdetails

Titel: Thüringer Sagenbuch 2
Autor/en: Ludwig Bechstein

ISBN: 3936030081
EAN: 9783936030082
Reprint aus dem Jahr 1858.
Rockstuhl Verlag

1. April 2002 - gebunden - 182 Seiten

Beschreibung

Taschenbuch, 182 Seiten, Wortgetreue Transkription des Originaltextes 4. Reprintauflage 1858/2014. Neu gesetzt - unverändert nach dem Original: "Thüringer Sagenbuch. Von Ludwig Bechstein. Coburg. Georg Sendelbach. 1858."

Inhaltsverzeichnis - Band 2

151. Die Jungfrau des Heidentempels 9
152. Der Falkenstein 10
153. Wasser in Bergen 11
154. Haderholz und Falkenberg 11
155. Walenkunden 12
156. Das versunkene Dorf im Ebertsgrunde 13
157. Burg Hallenberg über Steinbach 14
158. Die Ritter im großen Hermannsberge 15
159. Musikanten spielen auf dem Hermannsberge 16
160. Die Ruppbergs-Jungfrauen 16
161. Fahrsamengewinnung 17
162. Die alte Braut 18
163. Der verschüttete Bergmann 19
164. Das Pfäffchen 19
165. Schätze und Zauber in Heinrichs 20
166. Heidengrab und Ottilienstein 21
167. Der rothe Stein 22
168. Die Goldlauter 23
169. Teufelsbad und Teufelskreise 23
170. Der Jägerstein 24
171. Die Kirche zu Schmiedefeld 25
172. Das Gottesfeld 26
173. Die Wasserminnen 27
174. Gespenstige Jäger und Bockreiter 27
175. Der Wässermann 28
176. Reichmannsdorf 29
177. Schloß Wespenstein 30
178. Schätze in der Bärenwand 30
179. Die sechs Bergzwerge 31
180. Suinenburc 32
181. Der Hexenstein 32
182. Die Zwerge bei Naila 33
183. Der lange Mann 32
184. Das seltsame Stadtrecht von Schöneck 32
185. Schloß Voigtsberg 33
186. Frau Bertha von Reuß 33
187. Der Reußen Mannlichkeit 36
188. Götter und Geister 37
189. Der Ochse mit der Laterne 40
190. Der Lintwurm 41
191. Der wilde Jäger haßt Kröstau. 42
192. Ursprung der Stadt und des Namens Plauen 42
193. Die steinerne Nonne 43
194. Der Schäfer 43
195. Thauma und Losa ist auf 43
196. Der Lintwurm bei Syrau 44
197. Der Stelzenbaum 44
198. Der Stelzenbaum, zweite Sage 45
199. Die schöne Nixe 46
200. Die lederne Brücke 46
201. Der tiefe Brunnen 47
202. Silberglocken 47
203. Das Beil des Zimmergesellen 48
204. Jagdlohn 48
205. Holzweibel um Greiz 48
206. Der Venetianer 49
207. Holzleute in der Schlee 50
208. Der Mönch 50
209. Der Trappengeist 51
210. Der Schatz im Steinbühel 51
211. Volksrache 52
212. Die wohlfeile Burg 52
213. Der Schafstein 52
214. Gespenstiger Spuk in Burggraben 53
215. Geist im Lele 53
216. Schloß Trifels und der Kreuzstein 54
217. Geister im Schlosse Berga 54
218. Kobold in Waltersdorf 54
219. Der wilde Jäger im Rußthale 55
220. Des wilden Jägers Netz 55
221. Der Sach voll Wildpret 56
222. Der Nixenstein 56
223. Klosterstätte Querfurth 57
224. Tanzende Katzen 58
225. Mönchstein und Kroatengraben 58
226. Der ausgerissene Grenzstein 59
227. Die Zwerge 59
228. Die Nixen im Abgewehr 60
229. Holzweibel-Kuchen 60
230. Die Sägespäne 61
231. Der merkwürdige Traum 61
232. Die Schlachtwiese 61
233. Geist in der Wiedenkirche 62
234. Holke 62
235. Der gefundene Schatz 63
236. Der Mönch zu Mildenfurt 63
237. Der böse Vogel in Gera 64
238. Frohntanz in Langenberg bei Gera 64
239. Zwerglöcher bei Gera 65
240. Die verwünschte Prinzessin 66
241. Ulrichswalde 67
242. Zwerge schieben Kegel 68
243. Unterirdische Gänge in den Bergen 68
244. Der Todenstein-Riese bei Neunhofen 68
245. Der Finger Gottes in Arnshaugk 69
246. Das Wappen von Triptis 69
247. Tripstrill 70
248. Der Todtenkerfer 70
249. Heckberg und Hirte bei Thräna 71
250. Das Pestläuten in Hain 71
251. Die helfenden Holzweibel 72
252. Die Holzweibel in der Hart 72
253. Das Moosweibelviertel 72
254. Der unvorsichtige Kucksmüller 73
255. Gespenstige Thiere 74
256. Donner-Wirthshaus 74
257. Die Seele geht in ihr Stammhaus zurück 75
258. Kirche zu Triebes sucht ihre eigene Stelle 76
259. Das Holzweibel im Ofenloche 76
260. Der feurige Hund im Weißendorfer Schlosse 77
261. Der Mittelpunkt der Welt 77
262. Die Duellanten 77
263. Das rächende Apostelbild 78
264. Der Klosterpropst 79
265. Der strenge Geist 79
266. Der immer wiederkehrende Sechser 79
267. Das Licht für sich 80
268. Nixenwäsche 80

Portrait

Am 24. November 1801 wurde Ludwig Bechstein in Weimar als uneheliches Kind geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums wurde er Apotheker im thüringischen Arnstadt. 1828 erschienen seine "Sonettenkränze", die den Meininger Herzog auf ihn aufmerksam machten. Der Herzog gewährte ihm ein Stipendium, um ein Studium der Geschichte, Philosophie und Literatur in Leipzig und München aufzunehmen. Werke wie "Weissagung der Libussa" oder "Haimonskinder" entstanden. Später stellte der Herzog Bechstein als Bibliothekar an. Seine Leidenschaft für Geschichte und Geschichten zeigt sich auch in der Gründung des "Hennebergischen alterthumsforschenden Verein" durch Bechstein im Jahr 1832, außerdem war er Mitglied verschiedener philologischer und historischer Vereine. Das bekannteste Werk Bechsteins ist das "Deutsche Märchenbuch". Am 14. Mai 1860 starb er.


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.