Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Des Sankt Moritzer Peterli wunderbares Skiabenteuer und Ein sommerlicher Spitzbubenstreich als Buch
PORTO-
FREI

Des Sankt Moritzer Peterli wunderbares Skiabenteuer und Ein sommerlicher Spitzbubenstreich

Buch (gebunden)
Des St. Moritzer Peterli wunderbares Skiabenteuer undEin sommerlicher Spitzbubenstreich.Peterli fährt auf seinen Skiern den Berg runter nach St. Moritz. Die goldene Engadiner Sonne scheint, aber ein heftiger Wind pfeift dem Jungen um die Ohren. Peter … weiterlesen
Buch

24,50 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Des Sankt Moritzer Peterli wunderbares Skiabenteuer und Ein sommerlicher Spitzbubenstreich als Buch

Produktdetails

Titel: Des Sankt Moritzer Peterli wunderbares Skiabenteuer und Ein sommerlicher Spitzbubenstreich
Autor/en: Lü DeGiacomi-Didio

ISBN: 3280023637
EAN: 9783280023631
Illustriert von Alois Carigiet
Orell Fuessli Verlag

Januar 1995 - gebunden - 32 Seiten

Beschreibung

Des St. Moritzer Peterli wunderbares Skiabenteuer undEin sommerlicher Spitzbubenstreich.Peterli fährt auf seinen Skiern den Berg runter nach St. Moritz. Die goldene Engadiner Sonne scheint, aber ein heftiger Wind pfeift dem Jungen um die Ohren. Peterli lässt sich von den bärbeissigen Böen nicht beeindrucken und macht sich sogar daran, von der Schanze zu springen. Aber gerade beim Absprung fegt der Wind besonders stark den Berg herunter und trägt den Jungen auf seinem Rücken fort. Peterli beginnt den Höhenflug mit zunehmender Dauer zu geniessen Wann hat er das Eisstadion, den See oder das Palace-Hotel schon mal aus dieser Perspektive betrachten können? Der Titel der zweiten Geschichte lautet "Ein sommerlicher Spitzbubenstreich". Die Hauptrolle spielt diesmal ein kleines, gelbes Auto.

Portrait

Alois Carigiet (1902-1985) war der ältere Bruder des späteren Schauspielers Zarli Carigiet. Er kam 1911 mit seinen Eltern nach Chur, absolvierte eine Lehre als Dekorationsmaler und ging dann nach Zürich, wo er in einem Werbeatelier arbeitete. 1927 konnte er ein eigenes Atelier aufmachen, in welchem er für ein Kabarett Bühnenbilder und Kostüme entwarf. 1939 folgte der Wechsel vom Grafiker zum freischaffenden Künstler, als er nach Obersaxen umsiedelte. Dort arbeitete er auch an der Illustration von Kinderbüchern. Am bekanntesten wurde der Schellenursli (Text von Selina Chönz), mit dem der Engadiner Brauch Chalandamarz weltbekannt wurde. Die folgenden Kinderbücher wie Flurina und das Wildvöglein erreichten nicht ganz diesen Bekanntheitsgrad, sind aber aus künstlerischer Sicht nicht weniger wertvoll. Es folgten Ausstellungen in Schaffhausen, Solothurn und Genf. 1950 zog er wieder nach Zürich. 1956 erstellte er im Auftrag der Brauerei Falken (Schaffhausen) die Fassadenmalerei des «Schwarzen Adler» in Stein am Rhein. 1960 kehrte er in seine Bündner Heimat zurück und widmete sich weiter der Illustration von Büchern. Daneben schrieb er auch selbst Kinderbücher. Auszeichnungen und Ehrungen: 1966 Hans Christian Andersen Award als Illustrator, 1966 Schweizer Jugendbuchpreis für Zottel, Zick und Zwerg
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.