Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

GötterFunke 02 - Hasse mich nicht!

Band 2. 'GötterFunke'. Empfohlen ab 14 Jahre. ab 14 Jahren.
Buch (gebunden)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.3
Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr … weiterlesen
Buch

18,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
GötterFunke 02 - Hasse mich nicht! als Buch

Produktdetails

Titel: GötterFunke 02 - Hasse mich nicht!
Autor/en: Marah Woolf

ISBN: 3791500414
EAN: 9783791500416
Band 2.
'GötterFunke'.
Empfohlen ab 14 Jahre.
ab 14 Jahren.
Dressler Cecilie

20. September 2017 - gebunden - 480 Seiten

Beschreibung

Das neue Schuljahr beginnt und Jess versucht, Cayden zu vergessen, nach allem, was er ihr angetan hat. Aber Zeus und seine Götter haben anscheinend andere Pläne, und schon am ersten Schultag steht Cayden plötzlich vor ihr. Schwebt Jess etwa in Gefahr? Ist Agrios ihr womöglich nach Monterey gefolgt? Jess möchte nicht in den Kampf der Götter hineingeraten, sondern wünscht sich ein ganz normales Leben. Aber was ist schon normal, wenn man die Welt der Götter sehen und betreten kann? Und vor allem: Wie lange kann sie Cayden wirklich hassen?
Band zwei der GÖTTERFUNKE-Trilogie von Marah Woolf, Bestsellerautorin (»MondLichtSaga« und »BookLess«) und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands!
www.marahwoolf.de
Auch als E-Book erhältlich.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
GötterFunke 03 - Verlasse mich nicht!
Buch (gebunden)
von Marah Woolf
GötterFunke 01. Liebe mich nicht
Buch (gebunden)
von Marah Woolf
vor
Bewertungen unserer Kunden
Das göttliche Lesevergnügen geht in die zweite Runde
von booklover2011 - 22.03.2018
ACHTUNG, enthält Spoiler zu Band 1! Cover: Mir gefällt das Cover sehr und das Mädchen könnte sehr gut Jess sein. Auch die Karte im Inneren mit den Handlungsorten bietet eine schöne Übersicht. Zusammen sind die Bücher ein echter Blickfang im Regal. Inhalt: Nach den Ereignissen im Camp hofft Jess die Götter nie wiederzusehen. Als die Schule wieder beginnt, wird sie jedoch eines besseren belehrt, denn Cayden, Apoll und Athene sind in Monterey und gehen auch auf ihre Schule. Robyn, Jess ehemals beste Freundin, wobei war sie das jemals wirklich (?), verbreitet die übelsten Gerüchte über Jess. Wenn so jemand deine Freundin ist, dann braucht man wirklich keine Feinde mehr. Wie gut, dass Jess weiterhin Kontakt mit Leah hat, die eine wahre Freundin ist und ihr beisteht. Apropos Feinde, diese lassen auch nicht lange auf sich warten. Agrios lässt in seinen Plänen, den Olymp zu übernehmen und Zeus zu stürzen, nicht locker und hat Pläne für Jess. Jess ist nur eine Art Spielball für die Götter, denn jeder ist auf seinen eigenen Vorteil bedacht und möchte im bevorstehenden Kampf um den Olymp die Oberhand haben und braucht dafür Jess auf seiner Seite, aber wieso? Jess wird im Ungewissen gelassen. Zum Ende hin wird es spannend und dramatisch, das Ende lässt einen sprachlos zurück und Band 3 sehnsüchtig erwarten. Meinung: Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Wie bereits im ersten Band wird die Geschichte aus der Perspektive von Jess erzählt, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann, auch wenn man an ihrer Stelle manchmal anders gehandelt hätte. Aber gut, sie ist ein Teenager, hier muss nicht alles logisch oder reiflich überlegt sein. Ab und zu kommt auch der Götterbote Hermes in seinen Aufzeichnungen zu Wort. Sehr gefallen hat mir, dass wir einen tieferen Einblick in Jess` Familienleben bekommen. Die Alkoholsucht von Jess` Mutter spielt in diesem Band eine größere Rolle. Hier konnte ich Jess Gefühle und wiederholt enttäuschten Hoffnungen, wenn ihre Mutter rückfällig geworden ist, sehr gut nachvollziehen. Und ihre neunmalkluge, kleine Schwester Phoebe ist einfach nur großartig beschrieben. Cayden versucht zum einen Jess näher zu kommen und für sie da zu sein, zum anderen flirtet er mit anderen Mädchen auf Teufel komm raus. Damit stürzt er Jess wieder in eine Gefühlskrise. Umso schöner ist es, dass es ihrer Mutter besser geht und diese einen alten Jugendfreund wiedergetroffen hat. Auch zwischen Leah und Josh, Jess` bestem Freund scheint sich eine Beziehung anzubahnen. Fazit: Großartiger zweiter Band der Reihe, der mit einem Cliffhanger endet, so dass man direkt Band 3 weiterlesen muss. Wer den ersten Band mochte, wird diesen Band lieben.
Schöne Reihe für junge Mädchen
von www.selectionbooks.blogspot.de - 10.10.2017
Nach dem wirklich fiesen Cliffhanger am Ende des ersten Bandes war ich gespannt auf die Fortsetzung von Götterfunke aus der Feder von Marah Woolf. Das Buch liest sich sehr angenehm und wird vor allem jungen Mädchen im Teenageralter gut gefallen. Nachdem Jess Cayden mit ihrer besten Freundin Robyn erwischt hat, kehrt sie mit gebrochenem Herzen nach Hause zurück. Doch der nächste Schock lässt nicht lange auf sich warten. Die Götter sind Jess tatsächlich nach Monterey gefolgt, angeblich um sie vor Agrios zu schützen. Für Jess wird jeder Tag zur Qual, den die Götter lassen sie einfach nicht in Ruhe. Anstatt ein normales Leben führen zu können, wird sie mehr und mehr in einen Krieg der Götter hineingezogen. Cayden übernimmt die Rolle ihres Beschützers und schon bald ist sich Jess nicht mehr sicher, wie lange sie Cayden noch hassen kann. Der Einstieg in das Buch ist mir dank des jugendlichen und lockeren Schreibstils von Marah Woolf sehr leicht gefallen. Das Buch liest sich dadurch trotz seines Umfangs sehr angenehm und schnell. Im Gegensatz zum ersten Band wird es in diesem Mittelband temporeicher. Die Ereignisse überschlagen sich und auf Jess warten einige ungeahnte Gefahren. Durch überraschende Wendungen in Bezug auf die Götter und ihre Geheimnisse bleibt es spannend bis zur letzten Seite. Das Buch konnte mich durchaus gut unterhalten und das Lesen hat dank des lockeren Schreibstils Spaß gemacht. Empfehlen würde ich die Reihe aber wirklich eher jüngeren Mädchen ab 14 Jahren, auch wenn viele Erwachsene Jugendbücher lesen. Der Fokus des Buches liegt stark auf den zwischenmenschlichen Beziehungen, was jüngere Leserinnen mit Sicherheit ansprechen und begeistern wird. Mir persönlich war es zu viel Hin und Her zwischen Jess und Cayden. Bei Caydens Verhalten würde jedes vernünftige Mädchen Reißaus nehmen. Er macht ständig mit einer anderen rum, sagt Jess aber, dass sie niemanden küssen darf. Der Leser weiß, welche Motive Cayden hat, aber Jess kennt diese nicht. Dadurch, dass sie Cayden nicht zum Teufel jagt, wirkt Jess leider naiver, als sie wirklich ist. Das Ende war zum Teil vorhersehbar, ich hatte allerdings erst im letzten Band mit einer der Wendungen gerechnet. Daher bin ich gespannt, was der finale Kampf der Götter im letzten Band noch für Überraschungen bereithält. Fazit: "Götterfunke - Hasse mich nicht" von Marah Woolf ist ein gelungener Mittelband der Reihe. Die Geschichte bietet alles, was Teenagerherzen höherschlagen lässt: Heiße Jungs, Intrigen und Eifersuchtsdramen. Der Fokus des Buches liegt auf der Entwicklung der Liebesgeschichte zwischen Jess und Cayden und dem damit verbundenen Gefühlchaos. Daher gibt es von mir eine Leseempfehlung für junge Mädchen im Teenageralter.
Überlege dir gut, was du dir wünschst
von Wolly - 03.10.2017
Meinung: Es geht weiter mit dem heißersehnten zweiten Band der Götterfunke Reihe. Ich habe mich im Vorfeld sehr auf das Buch gefreut und wurde nicht enttäuscht. Wer den ersten Band mochte bekommt auf jeden Fall eine dringende Leseempfehlung ¿ Die Geschichte selbst knüpft stilistisch da an, wo der erste Band aufgehört hat. Das Setting hat sich zu einem für dieses Genre typischen Highschoolhintergrund verändert, was mir aber gut gefällt. Vor diesem Hintergrund bieten sich reichlich Möglichkeiten, die die Autorin gekonnt mit dem Götterflair kombiniert hat. Allgemein gelingt ihr der Sprung zwischen den Welten sehr gut und mich fasziniert die griechische Mythologie nach wie vor. Die Menge der mythologischen Stellen hat genau das richtige Maß um dazuzulernen, aber nicht das Gefühl zu bekommen ein Sachbuch zu lesen. Neben dem großartigen Setting gefallen mir vor allem die Charaktere. Nicht unbedingt die Protagonisten, sondern vor allem die Randfiguren sind sehr individuell und interessant. Egal ob gut oder böse, hier wird jeder eine Figur finden mit der er sich identifizieren kann. Manche Charaktere treten in diesem Teil weiter in den Hintergrund (gern nächstes mal wieder mehr von Apoll und Co.), manche kommen hier erst so richtig in Fahrt bsw. Jess Mutter. Dies offenbart neue Hintergründe und schafft für das ein oder andere merkwürdige Verhalten mehr Verständnis. Eingebunden sind diese ganze tollen Figuren in eine Geschichte die wieder keine Wünsche offen lässt. Romantisch, spannend, intrigant und informativ wird der Leser bestens unterhalten, auch wenn ein paar Szenen für mich nicht nachvollziehbar/glaubhaft waren. Das ist allerdings nur eine kleine Kritik, für ein Buch das wieder sehr viel Spaß gemacht hat und viel Hoffnung macht auf Teil 3 (nach dem Ende wahrscheinlich der spannendste aller Teile). Der zweite kleine negative Aspekt sind für mich die Protagonisten. Ich mag sie im Grunde, allerdings sind sie für mich in ihrer Handlung teilweise zu naiv bzw. zu herrisch. Zum Schluss mag ich noch hinzufügen, das mir die kleinen Besonderheiten des Buches neben der Geschichte auch wieder sehr gut gefallen haben. Eine gute Übersicht über die Götter, die Leseprobe zu Band 3, eine Karte und nicht zu vergessen ein Cookierezept. Diese Kleinigkeiten werten für mich ein Buch nochmal auf. Fazit: Ein gelungener Band der auf einen tollen dritten Teil hoffen lässt und schon jetzt Vorfreude weckt. Ich bin wieder überzeugt und kann die Bücher nur wärmstens empfehlen. Von mir gibts 4,5/5 Sterne.
Eine Diafani zwischen den Fronten
von elafisch - 02.10.2017
Neuen Büchern von Marah Woolf fiebere ich immer sehr ungeduldig entgegen. So konnte ich es auch diesmal kaum erwarten bis ich "Götterfunke - Hasse mich nicht" in Händen hielt. Inhalt: Jess kehrte mit einem gebrochenen Herzen aus dem Sommercamp zurück. Von Robyn fühlt sie sich hintergangen und von Cayden betrogen. Ihre einzige Hoffnung, sie wird ihn nie wieder sehen und so langsam über ihn hinweg kommen. Der Schock ist daher groß als die Götter plötzlich in Monterey auftauchen. Und Jess stellt sich die Frage was sie hier eigentlich wollen. Ist Cayden vielleicht doch wegen ihr da? Oder Benötigen die Götter sie doch nur für ihren Kampf gegen Agrios? Cover: Auch bei Band 2 ist der Perlmutteffekt des Schutzumschlags einfach bezaubernd und das Buch fühlt sich richtig hochwertig an, in der Hand. Auch die Farben und Ornamente gefallen mir gut. Wenig anfangen kann ich leider mit dem Gesicht auf dem Cover und der Schrift, die sich darüber zieht. Darum gefällt mir das Buch unter dem Schutzumschlag auch so gut, dort sind die Farben und Ornamente, ohne das Gesicht. ;) Meinung: Marahs Schreibstil ist wie immer flüssig und fesselnd, man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Es gibt natürlich wieder viel Herzschmerz und Gefühlschaos. Aber auch wieder einige schöne Kribbel-Momente. Diesmal waren es nicht nur Jess und Cayden, die mein Herz höher schlagen ließen, auch Josh und Leah sorgen für ein paar schöne Momente, wenn auch eher am Rande. Insgesamt zeichnet sich dieses Buch durch eine fülle interessanter und liebenswerter Nebencharaktere aus, von denen ich gerne mehr gelesen hätte. Das hätte nur vermutlich den Rahmen eines Jugendbuchs gesprengt. Natürlich gibt es auch wieder ausreichend Spannung beim lesen. Zusätzlich ist man als Leser immer wieder am verzweifeln. Durch Hermes¿ Zwischenkapitel weiß der Leser immer viel mehr als Jess und möchte ihr gerne zu rufen: "Tu das nicht!", aber man muss einfach hilflos zusehen. Was es aber natürlich umso spannender macht. Meiner Meinung nach ist es Marah perfekt gelungen die griechische Mythologie in die Geschichte einfließen zu lassen, und so dem Kampf zwischen Zeus und Agrios, den nötigen Hintergrund zu geben. Zur absoluten Verzweiflung hat mich dann der fiese Cliffhanger am Ende gebracht. Wie kann Marah uns das nur antun? Jetzt heißt es warten auf Band 3, was diesmal besonders schwierig ist! Fazit: Natürlich ein MUSS für alle Götterfunke-Fans. Und allen, die griechische Mythologie gepaart mit Romantik mögen, kann ich diese Trilogie nur empfehlen!
Fulminante Fortsetzung mit Herzprickel- und Emotionspingpong-Garantie
von TheUjulala - 26.09.2017
Hach, was soll ich sagen? Ich bin hin und weg und von dem Ende mal richtig geplättet. Dieses Buch durfte ich in einer ganz intensiven Vorab-Leserunde mit Marah Woolf und der besten Lesegruppe der Welt lesen. Es wird wahrscheinlich schwer, eine komplett unvoreingenommene Rezension zu erstellen. Aber dieses Buch war für mich ein unglaubliches Erlebnis. Man sollte allerdings unbedingt vorher das erste Band GötterFunke. Liebe mich nicht (nochmal) lesen. Denn schon beim Reread sind mir wieder viele Dinge aufgefallen, die mir beim 1. Lesen durchgerutscht sind. Ich möchte auch den Mädels aus der Lesegruppe danken für diesen grandiosen Austausch zwischen uns und auch mit Marah. Das war eine tolle Erfahrung und ich freue mich schon sehr auf die nächste Runde. Ich danke außerdem dem Dressler Verlag, dass er uns die Rezensionsexemplare schon vor dem Erscheinungstermin zukommen lassen hat. Coverbild Nein, auch dieses Cover gefällt mir nicht. Auch aus den gleichen Gesichtspunkten wie beim 1. Band. Die Schrift ist mir zu unruhig und großflächig über das gesamte Bild angeordnet. Das Mädchen ist mir zu alt und hier mit den geschlossenen Augen viel zu stark geschminkt. Ich kann sie einfach nicht mit Jess in Verbindung bringen. Dennoch ist es in der Buchhandlung bestimmt ein absoluter Hingucker. Ich denke, der Verlag hat alleine mit der kontroversen Diskussion über die Cover dieser Reihe einen klugen Marketing-Schachzug geführt! Handlung Jess kehrt aus dem Ferien-Camp wieder und ist nicht nur mit ihrer eigentlich besten Freundin Robyn zerstritten, sondern bleibt auch mit gebrochenen Herzen zurück. Um so schlimmer ist es, dass Cayden plötzlich in der Klasse sitzt und sie ihm ständig über den Weg läuft - obwohl sie ihn ja eigentlich vergessen will. Zu allem Unglück tauchen auch Zeus und die anderen Götter auf. Robyn macht ihr auf der Schule das Leben schwer, doch zumindest scheint es in Jess¿ Familie wieder bergauf zu gehen. Doch es ist nicht einfach, wenn die Götter ständig um sie herum sind und sie immer wieder für ihre Belange benutzen wollen. Aber zum Glück hat Jess ihre guten Freunde Josh und Leah, und der neue Mitschüler Mateo scheint sehr nett zu sein und Jess von den Göttern abzulenken. Buchlayout / Haptik Besonders hervorheben muss ich hier auch, wie im ersten Band, die besondere Aufmachung des Buches. Auch hier besteht der Schutzumschlag aus dem haptisch edlen Perlmuttpapier. Die Schrift ist im Blindprägedruck hervorgehoben. In den Innenklappen befindet sich auch wieder ein Lageplan, diesmal von Monterey - Jess Heimatstadt. Hinter der Leseprobe zum 3. Band wurde ein Stammbaum der Götter abgedruckt, in dem nun auch Agrios verzeichnet ist. Die Kapitel werden immer mit einer Illustration einer wunderschönen Blattranke eingeleitet und haben eine angenehme Länge. Vor jedem Kapitel darf Hermes wieder seine Aufzeichnungen wiedergeben. Alles in Allem ein Buch, dem man anmerkt, dass die Autorin und der Verlag viel Liebe ins Detail gesteckt haben. Idee / Plot Das 2. Band schließt direkt an das Erste an. Jess versucht die Götter und die Erlebnisse im Camp zu vergessen, doch sie hat kaum Zeit zu verschnaufen. Da im ersten Band der 1. Versuch für Prometheus gescheitert ist, möchte man natürlich wissen, wie es nun weitergeht. Dabei bangt man, welches Mädchen Athene nun wählen wird. Alleine diese Situation macht die ganze Idee sehr spannend. Zumal Agrios, Zeus¿ Widersacher, immer noch die göttliche Macht an sich reißen möchte. Plötzlich geht es nicht mehr nur um die Wette, sondern für die Götter steht viel mehr auf dem Spiel. Dabei wird ganz deutlich, dass die Götter ziemlich egoistisch sind und für sie ein Menschenleben nicht so viel zählt. Jess wird unweigerlich als Diafani in diesen Komplott gegen ihren Willen eingespannt. Es gefällt mir extrem gut, dass Marah Woolf nicht nur einfach den 2. Versuch der Wette beschreibt, sondern die Geschichte viel weiter treibt und viele interessante Aspekte mit einbringt, die man zunächst nicht erwartet hat. Emotionen / Protagonisten Das schlimme ist ja, dass man als Leser weiß, was die Götter für ein Spiel mit Jess treiben (zumindest die Wette), und was Jess für Gefühle hat. Und es gibt einige Stellen, an denen ich Jess und Cayden mal wieder kräftig geschüttelt hätte. Zurück in ihre Familie mit der Alkoholikerin als Mutter und ihrer jüngeren Schwester Phoebe, muss Jess wieder die Verantwortung übernehmen. Ihr Herz hat sie an Cayden verloren, zwingt sich aber ihm nicht hinzugeben, da sie ihre Eltern als Vorbild hat: eine Mutter, die bei jeder Enttäuschung sofort wieder das Saufen anfängt. Ich finde sie oft sehr tough und berührend, wie sie mit sich und ihren Gefühlen zu ihrer Mutter, Cayden und all den anderen kämpft, und Angst davor hat, doch wieder nur enttäuscht zu werden. Cayden ist mir am Anfang zu "brav". Kaum wollte ich meckern, dass mir da zu wenig Emotions-Ping-Pong bei ihm vorkommt - so wie ich ihn aus dem 1. Band kennengelernt habe - treibt Marah Cayden wieder stark an. Und plötzlich beginnt der extreme Zwiespalt zwischen seiner Wette, seinem Gelöbnis Zeus gegenüber und seinen Gefühlen zu Jess. Und wieder beginnt das Auf und Ab zwischen Cayden und Jess, ... oh meine Güte, prickelnder und emotionaler, dass es einem unter die Haut geht! Aaaaarrgghhhhh!!! Der neue Schüler Mateo scheint ein netter und normaler Typ zu sein und er bemüht sich um Jess und gibt ihr sowas wie ein bisschen Normalität in ihr Leben. Ich finde ihn gut dargestellt und er gibt Cayden gegenüber noch mal einen starken Kontrast. Zu erwähnen sind natürlich auch Athene, Apoll, Leah und Josh. Leider kommt mir Apoll zu wenig vor. Die Gott-Geschwister tauchen mehr in Hermes Aufzeichnungen auf und treten allgemein mehr in den Hintergrund. Die Schlange Robyn hätte ich mehrfach ungespitzt in den Boden rammen können. Leah finde ich großartig, und freue mich auch, dass sie immer noch für Jess als Freundin da sein kann. Hach und Kalchas ist auch wieder mit von der Partie, darüber habe ich mich sehr gefreut. Handlungsaufbau / Spannungsbogen Eine Geschichte voller spannender Momente und Wendungen. Marah Woolf fällt gleich mit der Tür ins Haus und schon im 1. Kapitel geht es weiter mit den Göttern und der Wette. Die Handlung wird sofort vorangetrieben und die Spannung baut sich immer weiter auf. Es gibt sehr bewegende Momente, die mich stark berührt haben. Bis die Geschichte in einem so fulminanten Showdown mündet, in dem alles geballt passiert, so dass man mit dem Lesen gar nicht mehr hinterherkommt! Das Buch klebt an den Händen und man möchte das letzte Kapitel immer nur noch mal und noch mal lesen. Mein Herz ist stehen geblieben! Szenerie / Setting Die kleine Stadt an der Küste kann ich mir wunderbar vorstellen. Marah beschreibt die Umgebung mit dem Nötigsten, holt aber nicht zu weit aus. Trotzdem ist mir alles präsent und gut vorstellbar. Und auch wenn es das typische Highschool-Setting ist - welches wir in diesem Genre nur allzuoft begegnen - finde ich, dass Marah Woolf hier eine sehr gute ausgewogene Geschichte erzählt und uns dabei mit langatmigen Schulalltag verschont hat. Sprache / Schreibstil Marah wie man sie kennt und liebt. Kurz, knackig, ohne große Kapriolen, sondern oft direkt auf den Punkt. Jugendlich frisch, mit einigen flotten Sprüchen und sehr netten Dialogen. Manchmal wirken mir die Sätze doch etwas zu kurz, aber das tut der Geschichte insgesamt keinen Abbruch. Das Buch ist ein absoluter pageturner. "» Ich wüsste nicht, was dich das angeht«, erwiderte ich und stocherte nach dem Türschloss. »Natürlich tut es das.« Er packte meine Hand und entriss mir den Schlüssel. »Na gut.« Ich lehnte mich an die Hauswand. »Wir haben uns am Strand im Sand gewälzt und danach war ich ziemlich schmutzig.« Die Tür sprang krachend auf. S. 124 Marah Woolf "GötterFunke. Hasse mich nicht" (Band 2) (Gebundene Ausgabe, © 2017 Dressler Verlag GmbH) FAZIT Voreingenommenes ein fulminantes Highlight in 2017 für mich, unvoreingenommen eine grandiose Fortsetzung des ersten Bandes. Marah hat es mal wieder verstanden aus dem Plot viel mehr rauszuholen, mir einige Herzaussetzer zu verpassen und mich in das Gefühlspingpong ihrer Protagonisten hinein zu ziehen. Auch wie beim ersten Band, muss man Marahs Stil und diesen Eiertanz mögen, dann wird man mehr als nur überrascht! Mädels, zieht euch warm an! Die Fortsetzung legt noch mal eine enorme Schippe drauf und zieht einen weiter in die Gefühlswelt von Jess und Cayden. Absolut lohnenswert und ein Pageturner, wie man sich ihn wünscht von Marah Woolf.
Ein großartiges Buch
von Nicis Buchecke - 26.09.2017
Auf dieses Buch habe ich sehnsüchtig gewartet und war sehr glücklich, als es bei mir ankam. Ich hatte nämlich den Fehler begangen beim ersten Teil die Leseprobe dieses Bandes zu lesen und war daher extrem gespannt auf die Fortsetzung. Ich nahm mir vor nur erstmal reinzulesen, allerdings hatte dies auch schon nicht bei Teil 1 geklappt, also wieso dann hier. Es kam wie es kommen musste ich war sofort wieder in der Welt von Jess versunken. Ein Problem wieder in die Geschichte zu kommen gab es für mich nicht. Marah Woolf hat mich direkt auf den ersten Seiten abgeholt und nahm mich mit auf dieses Abenteuer. Cayden wieder zu begegnen war wundervoll und ich war natürlich von Anfang wieder auf seiner Seite. Auch wenn Jess es ihm gar nicht so leicht macht. Dieses Mal will sie es ihm gar nicht so einfach machen, aber ganz von ihm fernhalten kann sie sich auch nicht. Und ich versteh sie vollkommen. Die Veränderung ihrer besten Freundin Robyn hat mich schon sehr schockiert. Und mir tat Jess in der Hinsicht sehr leid. Ich hätte ihr da gerne etwas anderes gewünscht, aber es passt eben auch perfekt in die Handlung. Es wurde von Seite zu Seite spannender und die Handlung spitzt sich zu und schon bald kann man sich als Leser dem Sog dieses Buches nicht mehr entziehen. Ich war wie gefesselt und habe mit Jess gelitten, gekämpft und war auch genau so verunsichert in manchen Situationen. Schon bald hatte man keine Ahnung mehr wem man vertrauen kann, wer auf der Seite von Jess steht und ob sie wirklich die richtigen Entscheidungen trifft. Die Autorin hat hier wieder den perfekten Mix von Gefühl, Spannung und Action herbeigezaubert und gerade das Ende brachte mich an den Rand der Verzweiflung. Und wieder konnte ich mich nicht dazu überwinden, die angefügte Leseprobe von Band 3 zu ignorieren. Ich hatte die Hoffnung, dass ich damit meine Neugier ein wenig verringern kann, aber da lag ich falsch. Letztlich bin ich immer noch verzweifelt und muss unbedingt wissen, wie die ganze Geschichte weitergeht und endet. Ein großartiges Buch das für mich im zweiten Band keine Schwächen hat und mich nun Hände ringend auf den nächsten Teil warten lässt.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.