Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Kriminelle Körper. Gestörte Gemüter als Buch
PORTO-
FREI

Kriminelle Körper. Gestörte Gemüter

Die Normierung des Individuums in Gerichtsmedizin und Psychiatrie der Aufklärung. 22 Abbildungen.…
Buch (gebunden)
Biologie und Medizin suggerieren seit der Aufklärung >objektives Wissen<über die Natur - auch die de...
Buch

30,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Kriminelle Körper. Gestörte Gemüter als Buch

Produktdetails

Titel: Kriminelle Körper. Gestörte Gemüter
Autor/en: Maren Lorenz

ISBN: 3930908441
EAN: 9783930908448
Die Normierung des Individuums in Gerichtsmedizin und Psychiatrie der Aufklärung.
22 Abbildungen.
Lesebändchen.
Hamburger Edition

März 1999 - gebunden - 494 Seiten

Beschreibung

Über die Anfänge von Gerichtsmedizin und Psychiatrie
Maren Lorenz umreißt Fragen wie die "Beurteilung von Zeugungsfähigkeit", die "Unzucht wider die Natur" oder unter welchen Bedingungen einer Vergewaltigungsklage stattgegeben wurde. Das heutige "objektive" Wissen über Krankheit und Gesundheit erscheint in einem neuen Licht, denn jede naturwissenschaftliche Erkenntnis ist abhängig vom Wandel der kulturellen Werte.

Biologie und Medizin suggerieren seit der Aufklärung "objektives Wissen" über die Natur - auch die des Menschen. Doch selbst sinnlich unmittelbares Erleben wie Körperwahrnehmung und Schmerzerfahrung sind wie jegliche Vorstellung von Gesundheit und Krankheit ist dem Wandel kultureller Werte unterworfen. Ein Blick in die "Kinderstube" medizinischer Erkenntnis zeigt die Kulturgebundenheit "natürlicher" Wahrheiten über die Entstehung und Manifestation von Wahnsinn und Vernunft, Körperlichkeit und Geschlecht.
Gerichtsmedizin und Psychiatrie, die seit der Mitte des 17. Jahrhunderts von Gerichten zur Urteilsfindung herangezogen wurden, befaßten sich nicht mehr allein mit dem "körperlich Sichtbaren" wie Todesursache oder Wundarten. Amtsärzte und Universitätsprofessoren konstruierten nun auch Zusammenhänge zwischen Vernunft, Intellekt, Moral und psychologisch geprägtem sozialen Stand und Geschlecht. Frühbürgerliche Nützlichkeitserwägungen und naturalisierte sexuelle Normen dominierten das medizinische Urteil. Die Kollision von Volks- und Elitendiskursen über Vernunft und Wahnsinn, Gesundheit und Krankheit läßt sich an den oft dramatischen Gesprächen zwischen Gutachter und Begutachteten ablesen, die "aufgeklärte" Ärzte in Fallsammlungen publizierten.
Maren Lorenz wertete eine Fülle dieser frühen Fallsammlungen aus und analysiert die Erzählungen der Befragten, die ihre Träume, Ängste und Schmerzen, ihre Aggressionen und Bedürfnisse, ihre Familienverhältnisse, ihr Arbeitsleben, sexuellen Praktiken und Ernährungsgewohnheiten schildern.
Ins gerichtsmedizinische Visier gerieten Menschen der frühen Neuzeit immer dann, wenn sie körperbezogene Gesellschaftsnormen verletzten. Dazu gehörten impotente Ehemänner, unfruchtbare Ehefrauen, mißbrauchte Kinder, unehelich Schwangere, Sodomiten, gescheiterte Selbstmörder, hysterische Brandstifterinnen, wahnsinnige Mörder, "Zauberische" und Besessene.
So entfaltet sich ein buntes, oft bizarres Panorama des Alltagslebens im 17. und 18. Jahrhundert.

Maren Lorenz, Dr. phil., Jahrgang 1965, Historikerin, ist Mitarbeiterin in der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur.

Portrait

Maren Lorenz, Dr. phil. habil., studierte Geschichte, Politikwissenschaften und Psychologie an den Universitäten Heidelberg, Wien und Hamburg; 1998 promovierte sie am Historischen Institut der Universität des Saarlandes und habilitierte sich 2006 am Department Geschichtswissenschaft der Universität Hamburg. Von 1998 bis 2007 arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur und forschte 2007/08 als Visiting Fellow am Deutschen Historischen Institut in Washington, D.C. Seit 2006 ist sie Privatdozentin am Department Geschichtswissenschaft der Universität Hamburg.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.