Hugendubel.de - Das Lesen ist schön

Warenkorb

€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
50% und mehr sparen mit den eBook Schnäppchen der Woche >>
Kriegstheater als Buch
PORTO-
FREI

Kriegstheater

Großstadt, Front und Massenkultur 1914-1918. Abbildungen.
Buch (gebunden)
"Kriegstheater" - dieser Begriff wird gerne verwendet, um einen Kriegsschauplatz zu bezeichnen. Hier geht es jedoch um das Theaterspiel selbst, das in den Mittelpunkt einer Kulturgeschichte des Ersten Weltkriegs in Deutschland gestellt wird. Die Stud... weiterlesen
Buch

34,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Kriegstheater als Buch
Produktdetails
Titel: Kriegstheater
Autor/en: Martin Baumeister

ISBN: 3898612198
EAN: 9783898612197
Großstadt, Front und Massenkultur 1914-1918.
Abbildungen.
Klartext Verlag

März 2004 - gebunden - 320 Seiten

Beschreibung

"Kriegstheater" - dieser Begriff wird gerne verwendet, um einen Kriegsschauplatz zu bezeichnen. Hier geht es jedoch um das Theaterspiel selbst, das in den Mittelpunkt einer Kulturgeschichte des Ersten Weltkriegs in Deutschland gestellt wird. Die Studie behandelt unterschiedliche Genres theatralischer Unterhaltung. Lachtheater, Varieté und Kabarett, Operette und Zirkus zeugen von einer vielgestaltigen, urban geprägten Populärkultur, die in den Vorkriegsjahren aufblühte und noch im Welt-krieg mit immer neuen Angeboten um ein ständig wachsendes Publikum warb.Die Darstellung, die sich auf ein breites, von der historischen Forschung bislang kaum herangezogenes Quellenmaterial stützt, kreist um den Zusammenhang von Massenkultur und modernem Krieg. Untersucht werden Berlin als Theatermetropole und "Nervenzentrum" des Weltkrieges aber auch das Kriegsgebiet, wo sich zwischen Front und Etappe sowie in den besetzten Gebieten eine Fülle theatralischer Aktivitäten entfaltete. Im "Kriegstheater" artikuliert sich die kriegführende Gesellschaft. Auf der Bühne und im Spiel entstehen Bilder von Krieg, Volk und Nation, die Heimat und Front, Krieg und Frieden, Normalität und Ausnahmezustand miteinander verbinden. Das Buch ist ein wichtiger Beitrag zur bislang kaum erforschten Frühgeschichte der modernen Massenkultur in Deutschland. Zugleich erörtert es zentrale Fragen der Geschichte des "Großen Krieges": das Verhältnis von Propaganda und Selbstmobilisierung sowie Versuche der Sinnstiftung eines Geschehens, das alle herkömmlichen Erfahrungen und Kategorien radikal in Frage stellt.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Täter und Tabu
Buch (gebunden)
Nationalsozialismus und Erster Weltkrieg
Buch (gebunden)
Pazifismus in der internationalen Frauenbewegung (1914 - 1920)
Buch (gebunden)
von Annika Wilmers
Der Erste Weltkrieg in der populären Erinnerungskultur
Buch (gebunden)
Statuswechsel
Buch (gebunden)
von Heidi Mehrkens
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.