Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Medientexte zwischen Autor und Publikum. Intertextualität in Presse, Radio und Fernsehen als Buch
PORTO-
FREI

Medientexte zwischen Autor und Publikum. Intertextualität in Presse, Radio und Fernsehen

Intertextualität in Presse, Radio und Fernsehen. 'Gesellschaft Schweiz'.
Buch (kartoniert)
In der modernen Informationsgesellschaft sind wir auf Massenmedien wie Presse, Radio und Fernsehen angewiesen, um uns über Ereignisse in der Welt zu informieren. Medien bilden die Realität jedoch nicht direkt ab - sie wählen Informationen aus, die si … weiterlesen
Buch

28,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Medientexte zwischen Autor und Publikum. Intertextualität in Presse, Radio und Fernsehen als Buch

Produktdetails

Titel: Medientexte zwischen Autor und Publikum. Intertextualität in Presse, Radio und Fernsehen
Autor/en: Martin Luginbühl, Thomas Baumberger, Kathrine Schwab, Harald Burger

ISBN: 3908239842
EAN: 9783908239840
Intertextualität in Presse, Radio und Fernsehen.
'Gesellschaft Schweiz'.
Seismo Verlag

Dezember 2002 - kartoniert - 248 Seiten

Beschreibung

In der modernen Informationsgesellschaft sind wir auf Massenmedien wie Presse, Radio und Fernsehen angewiesen, um uns über Ereignisse in der Welt zu informieren. Medien bilden die Realität jedoch nicht direkt ab - sie wählen Informationen aus, die sie dann verarbeiten und verändern.
Dieser Prozess wirft verschiedene Fragen auf:
Wie kommen Medien zu Informationen?
Wer schreibt die Texte?
Wie werden die Informationen verändert?
Was weiss das Publikum über den Produktionsprozess von Medientexten?
Wie schätzt das Publikum Medientexte ein?
Mediale Realität ist kein einheitliches Konstrukt, sondern eine Klitterung, eine Art "patchwork" aus verschiedenen Realitäten. Der Rückgriff auf dominante Deutungsmuster, Bewertungen und Perspektivierungen verleiht dabei der Interpretation der Ereignisse ein gewisses Mass an Einheitlichkeit.

Portrait

Dr. Martin Luginbühl, lic. phil. Thomas Baumberger und lic. phil. Kathrine Schwab sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Deutschen Seminar der Universität Zürich. Die Leitung des Projektes hatte Harald Burger, Professor für germanistische Sprachwissenschaft am Deutschen Seminar der Universität Zürich.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.