Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Schriften und Reden XVI. Zur Neuordnung Deutschlands als Buch
PORTO-
FREI

Schriften und Reden XVI. Zur Neuordnung Deutschlands

von Max Weber
1918 - 1920. 1. Auflage.
Buch (gebunden)
In diesem Band sind Max Webers öffentliche Stellungnahmen in der Revolutionsperiode 1918/19, insbesondere zur Frage der Gestaltung der künftigen Reichsverfassung, zur Revolution selbst und schließlich zur Kriegsschuldfrage auf einer historisch-kritis… weiterlesen
Buch

254,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Schriften und Reden XVI. Zur Neuordnung Deutschlands als Buch

Produktdetails

Titel: Schriften und Reden XVI. Zur Neuordnung Deutschlands
Autor/en: Max Weber

ISBN: 3168450537
EAN: 9783168450535
1918 - 1920.
1. Auflage.
Herausgegeben von Wolfgang J Mommsen, Wolfgang Schwentker
Mohr Siebeck GmbH & Co. K

Januar 1988 - gebunden - XIX

Beschreibung

In diesem Band sind Max Webers öffentliche Stellungnahmen in der Revolutionsperiode 1918/19, insbesondere zur Frage der Gestaltung der künftigen Reichsverfassung, zur Revolution selbst und schließlich zur Kriegsschuldfrage auf einer historisch-kritisch gesicherten Textgrundlage veröffentlicht. Der Band enthält mehrere Beiträge, die bisher der Forschung unbekannt waren, wie z.B. den Artikel Unitarismus, Partikularismus und Föderalismus in der Reichsverfassung. Darüber hinaus wird erstmals Max Webers Rolle im Rahmen der Friedensdelegation in Versailles dokumentiert. Die Texte zeigen, daß Weber in sehr viel weitgehenderem Umfang an den Beratungen der deutschen Friedensdelegation in Versailles mitgewirkt hat, als bisher bekannt war. Ebenso wird durch die Edition Max Webers Anteil an den zeitgenössischen Auseinandersetzungen über die Kriegsschuldfrage deutlich. Diese Texte werden ergänzt durch Berichte über die zahlreichen Wahlreden, die Max Weber insbesondere während des Wahlkampfes für die Wahlen zur Nationalversammlung für die Deutsche Demokratische Partei gehalten hat. Insgesamt entsteht ein dichtes und präzises Bild des großen politischen Engagements Max Webers in der Gründungsphase der demokratischen Republik von Weimar. Es zeigt sich, daß Weber, ungeachtet der Tatsache, daß er sich am Ende, in tiefer Enttäuschung über die politischen Verhältnisse, resigniert auf rein wissenschaftliche Tätigkeit zurückzog, zeitlebens ein "politischer Bürger" im tiefsten Sinne des Wortes geblieben ist, der das Schicksal der deutschen Nation mit kaum gebändigter Leidenschaft verfolgt hat.

Portrait

Max Weber (1864-1920), Volkswirtschaftler und Soziologe, schuf die methodologischen Grundlagen für eine historisch orientierte Kultur- und Sozialwissenschaft.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Schriften und Reden XXII. Wirtschaft und Gesellschaft. Die Wirtschaft und die gesellschaftlichen Ordnungen und Mächte. Nachlaß
Buch (gebunden)
von Max Weber
Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen: Hinduismus und Buddhismus 1916 - 1920
Buch (gebunden)
von K H Golzio, Max …
Schriften und Reden XI. Zur Psychophysik der industriellen Arbeit
Buch (gebunden)
von Sabine Frommer, …
Max Weber-Gesamtausgabe
Buch (gebunden)
von Max Weber, Max W…
Schriften und Reden VI. Zur Sozial- und Wirtschaftsgeschichte des Altertums
Buch (gebunden)
von Max Weber
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.