Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Brüche, Torsi, Unvollendetes als Buch
PORTO-
FREI

Brüche, Torsi, Unvollendetes

Über das Unvollständige in Kunst und Wissenschaft. 20 Abbildungen.
Buch (kartoniert)
Unser Verständnis von Leben, Psyche, Natur und Wissenschaft kann weder als umfassend noch als vollendet betrachtet werden. Viele Monumente der Vergangenheit sind nur bruchstückweise erhalten. Unzählige Werke, die zu den bedeutendsten Zeugnissen des k … weiterlesen
Buch

24,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Brüche, Torsi, Unvollendetes als Buch

Produktdetails

Titel: Brüche, Torsi, Unvollendetes
Autor/en: Michael Andermatt, Jürg Berthold, Philippe DellaCasa

ISBN: 3034005709
EAN: 9783034005708
Über das Unvollständige in Kunst und Wissenschaft.
20 Abbildungen.
Herausgegeben von Kurt Schärer, Kurt Sonderegger
Chronos Verlag

8. Oktober 2002 - kartoniert - 240 Seiten

Beschreibung

Unser Verständnis von Leben, Psyche, Natur und Wissenschaft kann weder als umfassend noch als vollendet betrachtet werden. Viele Monumente der Vergangenheit sind nur bruchstückweise erhalten. Unzählige Werke, die zu den bedeutendsten Zeugnissen des künstlerischen und geistigen Schaffens gehören, sind Fragmente. Auch sind Tradition und Fortschritt ohne (Unter)brüche kaum denkbar. Dieser Thematik des Unvollständigen und Gebrochenen sind die Aufsätze in diesem Sammelband gewidmet. Es geht den Vertreterinnen und Vertretern verschiedenster Fachrichtungen um eine ganze Reihe von Fragen: Wo, wie, in welcher Funktion und Bedeutung und auch in welcher Häufigkeit finden wir in unserer Welt, in unserem Leben und in unseren Wissenschaften Brüche, Torsi und Unvollendetes? Wie wesentlich sind diese Erscheinungen und welchen Stellenwert haben sie in unserem Dasein? Wie steht es mit der Richtigkeit der Vorstellung, dass das Unvollendete die Ausnahme bildet, das Ganze hingegen, das Fertige und Vollkommene den Normalfall darstellt? Die Herausgeber haben bewusst darauf verzichtet, die Begriffe des Bruches, des Torso und des Unvollendeten definitorisch einzuschränken. Die Autorinnen und Autoren waren frei, sie ganz im Sinne ihrer jeweiligen Wissenschaft zu fassen und sie mit ihren eigenen Mitteln zu bearbeiten. So kommen denn auch sehr viele und recht unterschiedliche Aspekte von dem zur Sprache, was brüchig oder unvollendet bzw. ganz und fertig ist.

Besprechung

Unser Verständnis von Leben, Psyche, Natur und Wissenschaft kann weder als umfassend noch als vollendet betrachtet werden. Viele Monumente der Vergangenheit sind nur bruchstückweise erhalten. Unzählige Werke, die zu den bedeutendsten Zeugnissen des künstlerischen und geistigen Schaffens gehören, sind Fragmente. Auch sind Tradition und Fortschritt ohne (Unter)brüche kaum denkbar. Dieser Thematik des Unvollständigen und Gebrochenen sind die Aufsätze in diesem Sammelband gewidmet.
Es geht den Vertreterinnen und Vertretern verschiedenster Fachrichtungen um eine ganze Reihe von Fragen: Wo, wie, in welcher Funktion und Bedeutung und auch in welcher Häufigkeit finden wir in unserer Welt, in unserem Leben und in unseren Wissenschaften Brüche, Torsi und Unvollendetes? Wie wesentlich sind diese Erscheinungen und welchen Stellenwert haben sie in unserem Dasein? Wie steht es mit der Richtigkeit der Vorstellung, dass das Unvollendete die Ausnahme bildet, das Ganze hingegen, das Fertige und Vollkommene den Normalfall darstellt?
Die Herausgeber haben bewusst darauf verzichtet, die Begriffe des Bruches, des Torso und des Unvollendeten definitorisch einzuschränken. Die Autorinnen und Autoren waren frei, sie ganz im Sinne ihrer jeweiligen Wissenschaft zu fassen und sie mit ihren eigenen Mitteln zu bearbeiten. So kommen denn auch sehr viele und recht unterschiedliche Aspekte von dem zur Sprache, was brüchig oder unvollendet bzw. ganz und fertig ist.

Inhaltsverzeichnis

Klaus Felix Kaiser: Mit bruchstückhaften Funden zu einer Klimareihe mit abrupten Einbrüchen

Philippe Della Casa: Mut zum Unvollendeten. Vom täglichen Umgang mit den Bruchstücken der Vergangenheit

Michael Andermatt: Mensch in Stücken. Zum Motiv des künstlichen Menschen im Erzählen der europäischen Romantik

Margret Walter-Schneider: 'Wir brauchten Silhouettenstürmer'. Über den Ganzheiten-Verächter Jean Paul

Beatrice Wehrli: Bruch-Stücke. Vom Rausch der Leidenschaft in Kleists 'Penthesilea'

Kurt Schärer: Vom schwierigen Umgang mit dem Bruchstückhaften. Das literarische Fragment / Ein Musterfragment: Blaise Pascals 'Pensées'

Christoph Eggenberger: Non finito. Unvollendete Bilderhandschriften Dorothea Baumann: Konzertsäle und Opernhäuser des 20. Jahrhunderts im Spannungsfeld zwischen Umbruch und Tradition

Guerino Mazzola: Vom Bruch mit der Disziplin zum Zusammenbruch des Wissens

Erwin Sonderegger: Das Phänomen der grundsätzlichen Unvollständigkeit

Aldo Lanfranconi: Nochmals: das Erhabene. Zu einem traditionellen Konzept des Ðästhetischð Unvollendeten

Jürg Berthold: Bruchloses Glück? Moralphilosophische Überlegungen zum gelingenden Leben

Martin Sieber: Brüche im Verhältnis von Freiheit und Abhängigkeit. Fallbeispiele zum Konsum von Alkohol

Markus Huppenbauer: Der Riss, der das Universum durchzieht. Schöpfungstheologische Reflexionen über den Stand der Dinge
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.