Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Wahlfreiheit in der Fernsehnutzung als Buch
PORTO-
FREI

Wahlfreiheit in der Fernsehnutzung

Eine soziologische Analyse zur Individualisierung der Massenkommunikation. Auflage 1996. Book.
Buch (kartoniert)
Seit einigen Jahren wird in Frage gestellt, ob der Begriff "Massenkommunikation" noch eine angemessene Beschreibung für die Vielfalt des Medienangebots ist, vor allem aber, ob damit eine zutreffende Beschreibung der Reichweiten dieser Angebote g… weiterlesen
Buch

54,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Wahlfreiheit in der Fernsehnutzung als Buch

Produktdetails

Titel: Wahlfreiheit in der Fernsehnutzung
Autor/en: Michael Jäckel

ISBN: 3531128345
EAN: 9783531128344
Eine soziologische Analyse zur Individualisierung der Massenkommunikation.
Auflage 1996.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

1. Januar 1996 - kartoniert - 324 Seiten

Beschreibung

Seit einigen Jahren wird in Frage gestellt, ob der Begriff "Massenkommunikation" noch eine angemessene Beschreibung für die Vielfalt des Medienangebots ist, vor allem aber, ob damit eine zutreffende Beschreibung der Reichweiten dieser Angebote gegeben wird. Der Band erörtert das Thema am Beispiel des Fernsehens. Die Kernaussage lautet, daß eine Überbetonung der Wahlfreiheit des Publikums die Beschaffenheit des Marktes und der Situation, in der diese Wahl stattfindet, nicht ausreichend beachtet. Auch unter Viel-Kanal-Bedingungen (Kabel- und Satellitenfernsehen, "interaktives" Fernsehen) lassen sich Interessenbegrenzungen beobachten, die gegen eine zielgerichtete Dauerselektion auf seiten des Rezipienten sprechen. Der Zuschauer ist für Vorselektionen und Vorstrukturierungen der Programmanbieter dankbar. Wer von einer "Individualisierung" der Fernsehnutzung spricht, überschätzt die Bedeutung von Unterschieden, die sich leicht herstellen lassen.

Inhaltsverzeichnis

Kommunikation und Gesellschaft im Wandel - Die Diskussion um die Informationsgesellschaft - Die Zukunft der Massenkommunikation, Individualisierung und ein handlungstheoretischer Bezugsrahmen - Zur soziologischen Erklärung der Mediennutzung - Zur Bedeutung und Kritik der Publikumsaktivität - Empirische Betrachtungen zur Massenkommunikation - Programmvielfalt und Rezipient: Analysen des Nutzungsverhaltens - Die Diskussion um die Massenkommunikation - Zusammenfassung.

Portrait

Dr. Michael Jäckel ist wissenschaftlicher Assistent am Institut für Soziologie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, seit WS 1994/95 Lehrstuhlvertreter einer C3-Professur am Fachbereich IV, Abt. Soziologie der Universität Trier.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.