Die Gabe der Seenomaden als Buch
PORTO-
FREI

Die Gabe der Seenomaden

Bei den Bajos in Indonesien. Ill.
Buch (gebunden)
Im Inselreich zwischen Indischem und Stillem Ozean sucht Milda Drüke nach dem nomadischen Seevolk der Bajos - und entdeckt ihre eigene Nomadenseele. Eine erfolgreiche Frau gibt die Karriere auf und segelt einmal um die Erde. Als sie heimkehrt, beschl … weiterlesen
Buch

21,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die Gabe der Seenomaden als Buch

Produktdetails

Titel: Die Gabe der Seenomaden
Autor/en: Milda Drüke

ISBN: 3455093558
EAN: 9783455093551
Bei den Bajos in Indonesien.
Ill.
Hoffmann u Campe Vlg GmbH

1. Februar 2002 - gebunden - 320 Seiten

Beschreibung

Im Inselreich zwischen Indischem und Stillem Ozean sucht Milda Drüke nach dem nomadischen Seevolk der Bajos - und entdeckt ihre eigene Nomadenseele. Eine erfolgreiche Frau gibt die Karriere auf und segelt einmal um die Erde. Als sie heimkehrt, beschließt sie, einen anderen Beruf zu ergreifen. Sie schreibt und fotografiert. Eines Tages hört Milda Drüke von Seenomaden, den Bajos in Südostasien, die in kleinen Hausbooten wohnen und über das Meer, ihre nassen Weidegründe, schweifen. Sie macht sich auf die Suche nach diesen Wassermenschen. In Indonesien angekommen, stellt sie fest, dass niemand weiß, wo sie sich aufhalten. Doch sie findet sie, lebt mit Bajo-Familien zusammen, die sie gastfreundlich aufnehmen, sie lernt ihre Kultur kennen. Und schließlich begegnet die Reisende dem Außenseiter Om Lahali, der seit vierzig Jahren allein auf seinem Boot lebt. Wochenlang darf sie ihn begleiten, und dabei macht sie Erfahrungen, die ihr Leben von Grund auf verändern. "Die Gabe der Seenomaden" erzählt von der Begegnung einer Frau mit einer exotischen Welt und mit ihrer eigenen Ursprünglichkeit. "Plötzlich wusste ich", schreibt die Autorin: "Ich hatte den Planeten umsegelt und mich auf die Suche nach den Seenomaden begeben, um mir wieder ähnlicher zu werden. Das Meer erinnerte mich an etwas. Deshalb war ich hier. Ich wollte mich erinnern."

Leseprobe

Hier finden Sie eine Kostprobe

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 08.08.2002

Seelensuche bei den Seenomaden

Eine Düsseldorfer Karrierefrau "steigt aus", verkauft ihre Fotoagentur, läßt den schönen Schein hinter sich und peilt zielstrebig die Inselwelt Indonesiens an. Fernab der Hochglanzbilder und vorgefertigten Klischees, irgendwo zwischen dem Indischen und Stillen Ozean trifft Milda Drüke auf das ursprüngliche Volk der Bajo, das in einfachen Hausbooten und ohne jedwede Ambitionen über die nassen Weidegründe des Meeres schweift. Drükes Fahrt zu den Seenomaden ist zugleich eine eigene Seelensuche, sie reist, schreibt sie etwas mystisch verklärt, um sich "wieder ähnli-cher zu werden". Nach zögerlichen Annäherungsversuchen nimmt sie teil am All-tagsleben und an den Tauchgängen der Bajo, begleitet sie bei ihren Übergangsriten und Sterbezeremonien, beobachtet ihren elementaren Kreislauf des Lebens, der Geburten und Gezeiten. So verbietet der Volksglaube den Bajo, für längere Zeit an Land zu gehen, weil dort "Krankheiten und Geister wohnen". Sie betreten es nur, um bei chinesischen Händlern Seegurken und andere Meerestiere gegen Zigaretten, Zucker, Kaffee und Kerosin zu tauschen. Das gefährdete Selbstverständnis des Seevolkes, so das Ergebnis von Milda Drükes Lehrmonaten bei den Nomaden, ist das der Freiheit und Selbstbestimmung. Der Ansatz der Autorin ist zivilisationskritisch, aber frei vom Kitsch des sogenannten edlen Wilden: So berichtet sie von den Versuchen der Behörden, die Nomaden in kontrollierten Dörfern seßhaft zu machen, gesteht sich aber selbstkritisch ein, unterbewußt die Gewißheit zu haben, jederzeit in die Sitzkissen der Zivilisation zurückkehren zu können. Immer wieder kreisen ihre Gedanken um die "Gabe der Seenomaden", deren Toleranz und Einsamkeit, das Glück. Das zentrale Ereignis, festgehalten in expressiven Fotografien und kurzen Dialogen, ist die Begegnung mit dem Außenseiter Om Lahali, der seit vierzig Jahren allein auf seinem Boot lebt. Trotz einiger Längen und übersentimentaler Passagen: Drükes Odyssee ist ein Buch voller Zärtlichkeit für die von der Zivilisation Vergessenen und durchtränkt von intuitiver Philosophie.

sg

"Die Gabe der Seenomaden. Bei den Wassermenschen in Südostasien" von Milda Drüke. Hoffmann und Campe Verlag, Hamburg 2002. 304 Seiten, zahlreiche Farbfotos, Gebunden, 21,90 Euro. ISBN 3-455-09355-8.

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.