Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Geschichte des deutschen Judentums 1914 - 1945 als Buch
PORTO-
FREI

Geschichte des deutschen Judentums 1914 - 1945

'Enzyklopädie Deutscher Geschichte (EDG)'.
Buch (kartoniert)
"Die deutschen Juden" - jede andere Art von Titel wäre in diesem Zusammenhang eine Kapitulation vor dem Nationalsozialismus. Die deutschen Juden waren integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft und verstanden sich ihrer Gesinnung und Einstellu … weiterlesen
Buch

21,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Geschichte des deutschen Judentums 1914 - 1945 als Buch

Produktdetails

Titel: Geschichte des deutschen Judentums 1914 - 1945
Autor/en: Moshe Zimmermann

ISBN: 3486550802
EAN: 9783486550801
'Enzyklopädie Deutscher Geschichte (EDG)'.
Gruyter, de Oldenbourg

9. April 1997 - kartoniert - 170 Seiten

Beschreibung

"Die deutschen Juden" - jede andere Art von Titel wäre in diesem Zusammenhang eine Kapitulation vor dem Nationalsozialismus. Die deutschen Juden waren integraler Bestandteil der deutschen Gesellschaft und verstanden sich ihrer Gesinnung und Einstellung nach als Deutsche. Erst die nationalsozialistische Rassengesetzgebung von 1935 hat die deutschen Juden zu "Juden in Deutschland" degradiert. Die jüdische Geschichte von 1914 bis 1945 stand schon vor 1933 unter dem Vorzeichen eines Rückgangs oder sogar eines Untergangs des deutschen Judentums - ein Rückgang, der sich auf quantitative Entwicklungen der Gemeinden, das Gemeindeleben und die Beteiligung an Politik und Wirtschaft erstreckte, bevor die Nationalsozialisten die gewaltsame Ausgrenzung, Degradierung und schließlich völlige Vernichtung in Gang setzten. Auch ohne Hitler, so darf man vermuten, hätte die jüdische Bevölkerung, deren Anteil bereits auf weniger als 1% der Gesamtbevölkerung gesunken war, zunehmend an Gewicht, Bedeutung und Eigenart verloren. Paradox ist, dass das Dritte Reich sich in der jüdischen Bevölkerung eine ohnehin im Abnehmen begriffene Gruppe zum "Feind" gesetzt und sie in den physischen Untergang im grausamsten Sinne des Wortes geführt hat. Zimmermann wendet sich mit seiner Art der Darstellung gegen die "Ghettoisierung" der jüdischen Geschichte. Im Unterschied zur verbreiteten Haltung, diese Geschichte isoliert zu betrachten, verfolgt er die Wechselbeziehungen zwischen Juden und Nicht-Juden als Segmente ein- und derselben Gesellschaft.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Unternehmensgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert
Buch (kartoniert)
von Werner Plumpe
Renaissance und Humanismus
Buch (kartoniert)
von Ulrich Muhlack
Kriegswesen, Herrschaft und Gesellschaft 1300-1800
Buch (kartoniert)
von Bernhard R Kroen…
Landesherrschaft, Territorien und Staat in der Frühen Neuzeit
Buch (kartoniert)
von Joachim Bahlcke
Die kirchliche Krise des Spätmittelalters
Buch (kartoniert)
von Heribert Müller
vor
Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.