Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Nationale Selbst- und Fremdbilder im Gespräch als Buch
PORTO-
FREI

Nationale Selbst- und Fremdbilder im Gespräch

Kommunikative Prozesse nach der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Systemwandel in Ostmitteleuropa. Auflage…
Buch (kartoniert)
Eine internationale Forschungsgruppe aus polnischen, tschechischen, slowakischen, west- und ostdeutschen LinguistInnen und SoziologInnen hat es sich zur Aufgabe gemacht, zu untersuchen, wie nationale Selbst- und Fremdbilder sprachlich zum Ausdruck ge … weiterlesen
Buch

54,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Nationale Selbst- und Fremdbilder im Gespräch als Buch

Produktdetails

Titel: Nationale Selbst- und Fremdbilder im Gespräch

ISBN: 3531126059
EAN: 9783531126050
Kommunikative Prozesse nach der Wiedervereinigung Deutschlands und dem Systemwandel in Ostmitteleuropa.
Auflage 1995.
Book.
Herausgegeben von Marek Czyzewski, Elisabeth Gülich, Heiko Hausendorf
VS Verlag für Sozialwissenschaften

1. Juli 1995 - kartoniert - 476 Seiten

Beschreibung

Eine internationale Forschungsgruppe aus polnischen, tschechischen, slowakischen, west- und ostdeutschen LinguistInnen und SoziologInnen hat es sich zur Aufgabe gemacht, zu untersuchen, wie nationale Selbst- und Fremdbilder sprachlich zum Ausdruck gebracht werden. Datengrundlage bilden Alltags- und Mediendiskurse, die die politischen Veränderungen in Deutschland und Mitteleuropa widerspiegeln. Mit den Mitteln der ethnomethodologischen Konversationsanalyse werden diese authentischen Gespräche im Hinblick auf ihre Erscheinungsform und die Prozesse interaktiver Bearbeitung von Nationalstereotypen und daraus resultierenden Vorurteilen analysiert.

Inhaltsverzeichnis


Teil I: Entstehung des Projekts: Theoretisch-methodologische Aspekte. Konversationelle Kategorisierungen, Stereotype und Vorurteile /
Teil II: Beiträge aus der Forschungsgruppe: Schismogene Tendenzen des Mediendiskurses nach der deutschen Einheit - 'man spricht zwar die gleiche Sprache, aber...'. Die Wiedervereinigung als Kommunikationsproblem - Beobachtungen zur Selbstdarstellung und Bearbeitung von Stereotypen in einem Gespräch zwischen ost- und westdeutschen Frauen - 'sin wer an son immobilien ehm makler da eh gekommen'. Zum Umgang mit sozialen Kategorien im Gespräch - Zur allmählichen Verfertigung der Aneignung beim Sprechen. Der deutsch-deutsche Diskurs in Publikumssendungen des Fernsehens zur Zeit der Wiedervereinigung - Wie redet man über Ethnien in der Alltagskommunikation. Am Beispiel tschechischsprachiger Daten - 'Wir sind froh und glücklich, daß wir hier keine Minderheiten haben'. Zur Abgrenzung ethnischer Identität in der Kommunikation - Die Rhetorik der kollektiven Identität im politischen Diskurs Polens. Eine Fallstudie zweier Parlamentsreden - Auseinandersetzungen mit dem 'eigenen' Rechtsextremismus in deutschen und polnischen Massenmedien - Bausteine des Diskurses über Ethnien /
Teil III: Stellungnahmen zu Einzelaspekten des Themas von Teilnehmern an den Kolloquien und Workshop-Leitern.

Portrait

Marek Czyzewski ist Dozent am Institut für Soziologie an der Universität Lódz. Dr. phil. Elisabeth Gülich ist Professorin für Romanistik/Linguistik an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft. Dr. phil. Heiko Hausendorf ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft.Maria Kastner schreibt an ihrer Dissertation über Beratungsgespräche im Rahmen der Telefonseelsorge.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.