Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Neu-Keynesianismus - der neue wirtschaftspolitische Mainstream? als Buch
PORTO-
FREI

Neu-Keynesianismus - der neue wirtschaftspolitische Mainstream?

1. , Aufl.
Buch (kartoniert)
Die neunziger Jahre erlebten in Europa die wirtschaftspolitische Dominanz eines neu-monetaristischen ökonomischen Paradigmas, das auch die Architektur der Europäischen Währungsunion wesentlich prägte: Unabhängige Zentralbanken sind demnach einzig und … weiterlesen
Buch

29,80*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Neu-Keynesianismus - der neue wirtschaftspolitische Mainstream? als Buch

Produktdetails

Titel: Neu-Keynesianismus - der neue wirtschaftspolitische Mainstream?

ISBN: 3895184225
EAN: 9783895184222
1. , Aufl.
Herausgegeben von Eckhard Hein, Arne Heise, Achim Truger
Metropolis Verlag

Juni 2003 - kartoniert - 298 Seiten

Beschreibung

Die neunziger Jahre erlebten in Europa die wirtschaftspolitische Dominanz eines neu-monetaristischen ökonomischen Paradigmas, das auch die Architektur der Europäischen Währungsunion wesentlich prägte: Unabhängige Zentralbanken sind demnach einzig und allein auf das Ziel der Preisniveaustabilität zu verpflichten und können dieses Ziel ohne realwirtschaftliche Kosten erreichen. Fiskalpolitik ist realwirtschaftlich langfristig ineffektiv und muss zwecks Vermeidung von politisch induzierten Störungen klaren Konsolidierungsregeln unterworfen werden. Die gleichgewichtige Arbeitslosigkeit wird durch die Arbeitsmarktstrukturen angebotsseitig bestimmt. In jüngerer Zeit scheint die Dominanz des Neu-Monetarismus jedoch ins Wanken geraten zu sein: Zumindest in den USA ist eine Hinwendung sowohl der akademischen Zunft als auch der wirtschaftspolitischen Praxis zum Neu-Keynesianismus zu beobachten. Es stellt sich die Frage, ob sich mit dem Neu-Keynesianismus ein neuer wirtschaftspolitischer Mainstream herausbildet, der wieder einer stärker interventionistischen Orientierung folgt. Und wenn ja, ist ein solcher wirtschaftspolitischer Mainstream dann in der Lage, das neu-monetaristische Paradigma auch in Deutschland und Europa abzulösen und hier zu einer aktiven makropolitischen Bekämpfung von Arbeitslosigkeit und Wachstumsschwäche beizutragen? Die Aufsätze des vorliegenden Sammelbandes versuchen Antworten auf diese Fragen zu geben.
Inhalt
Eckhard Hein, Arne Heise und Achim Truger
Einleitung: Auf dem Wege zu einem neuen wirtschaftspolitischen Mainstream?
Michael Heine und Hansjörg Herr
Der Neu-Keynesianismus als neues makroökonomisches Konsensmodell: Eine kritische Würdigung
Jürgen Jerger
NAIRU - Theorie, Empirie und Politik
Jochen Hartwig
Eine Kritik der neukeynesianischen Rigiditäts-Argumentation aus Keynesscher Sicht
Claude Gnos
The employment issue: Post Keynesian Economics challenging New Keynesian Economics
Eckhard Hein
Reale und monetäre Analyse: Post-Keynesianismus und Neu-Keynesianismus im Vergleich
Bernhard Emunds
Markt- vs. bankendominiertes Finanzsystem ein Vergleich
Philip Arestis und Malcolm Sawyer
"New Consensus", New Keynesianism and the Economics of the "Third Way"
Achim Truger
Der missachtete Mainstream. Die deutsche wirtschaftspolitische Debatte leidet weniger unter dem Neu-Keynesianismus als unter seiner fast völligen Missachtung
Günther Sandner
Der dritte Weg als politische Theorie. Konstruktiver Pragmatismus als Programm

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.