Klick ins Buch Die geilste Lücke im Lebenslauf als Buch
PORTO-
FREI

Die geilste Lücke im Lebenslauf

6 Jahre Weltreisen. Auflage. Einband - flex. (Paperback). 17, 4 cm / 23, 9 cm / 2, 7 cm ( B/H/T ).
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5
Warum heißt es: "Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?"

Warum heißt es nicht: "Wo sehen Sie sich genau jetzt?"

In seinem kaufmännischen Bürojob läuft Nick sein Leben davon. Nach einem Winterurlaub in Neuseeland beschließt er einen Cut: Er lässt Job und Sic … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

19,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Die geilste Lücke im Lebenslauf als Buch

Produktdetails

Titel: Die geilste Lücke im Lebenslauf
Autor/en: Nick Martin, Anita Vetter

ISBN: 3958892493
EAN: 9783958892491
6 Jahre Weltreisen.
Auflage.
Einband - flex. (Paperback).
17, 4 cm / 23, 9 cm / 2, 7 cm ( B/H/T ).
Conbook Medien GmbH

11. September 2019 - kartoniert - 288 Seiten

Beschreibung

Warum heißt es: "Wo sehen Sie sich in zehn Jahren?"

Warum heißt es nicht: "Wo sehen Sie sich genau jetzt?"

In seinem kaufmännischen Bürojob läuft Nick sein Leben davon. Nach einem Winterurlaub in Neuseeland beschließt er einen Cut: Er lässt Job und Sicherheiten, Freunde und Alltag zurück und geht auf Weltreise. Aus einem Jahr werden bald sechs Jahre, und aus dem jungen Mann aus der fränkischen Provinz wird ein anderer Mensch.

Auf seinen Reisen durch über 70 Länder lernt er mehr fürs Leben als in jeder noch so steilen Karriere: Er wird verhaftet, angeschossen und ausgeraubt, er durchsegelt einen Hurrikan auf dem Pazifik, arbeitet als Reisejournalist für eine renommierte Fluggesellschaft, versucht sich als Schmuggler und verdient ein paar Dollar als Stripper in Las Vegas. Für Nick gibt es kein 'Ich muss fort, ich muss einpacken, ich muss da und da hin', sondern er lebt in den Tag hinein.

Und seine Abenteuer sind noch lange nicht zu Ende. Aus Nicks geilster Lücke im Lebenslauf ist ein neuer Lebensinhalt geworden. Gemeinsam mit der Berliner Autorin Anita Vetter hat er sein Abenteurerleben in Fotos und Storys festgehalten.

Portrait

Nicolas Martin, 1986 in Würzburg geboren, hängte 2010 seinen Vertriebsjob an den Nagel und startete seine Weltreise mit einem One-Way-Ticket nach Mexiko. Seitdem ist die Welt sein Zuhause. Er wurde ausgeraubt, angeschossen und überlebte einen Hurrikan - und würde alles noch mal genauso machen! Bis heute hat er über 70 Länder bereist und in sieben davon gewohnt - unter anderem auf den Fidschis, in Ecuador und in Australien.

In seiner Freizeit ist er leidenschaftlicher Wellenreiter und Snowboarder. Als Reisegourmet mit Leib und Seele zaubert er sich gerne seine Lieblingsgerichte aus aller Welt auf den Teller. In einer ruhigen Minute sitzt er gerne mit einer Kokosnuss am Strand und schätzt jeden Sonnenuntergang, den er mit musikalischer Untermalung von Bob Marley und Jack Johnson genießen darf.

Nick ist Gründer der Travel University: einer interaktiven Onlineplattform zur Planung und Umsetzung von Langzeitreisen. Mit seiner Abenteuershow 6 Jahre Weltreisen - die geilste Lücke im Lebenslauf stand er als Inspirational Speaker bereits auf den großen Bühnen Europas und konnte damit 20.000 Menschen bewegen. 2018 wurde er vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Kultur- und Kreativpilot ausgezeichnet.



Anita Vetter, 1984 in Berlin geboren, studierte Neue Deutsche Literatur, Neuere Geschichte sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaften. Heute arbeitet sie als freiberufliche Texterin und Autorin - und engagiert sich in ihrer Freizeit für Meeres- und Tierschutz. So oft sie kann, packt sie ihren Laptop ein und arbeitet von anderen Ländern aus. In den vergangenen Jahren standen Portugal, Frankreich, die Kanarischen Inseln, Griechenland, Marokko und Ägypten auf ihrer Liste. Neben alltäglichen Beobachtungen in ihrer Heimatstadt Berlin ist es diese Kombination aus Reisen und Arbeiten, die sie für ihre Texte immer wieder aufs Neue inspiriert. 




Pressestimmen

"Nick schildert seine Eindrücke und Erlebnisse mit außergewöhnlicher Offenheit. Er beschreibt, wie es ist, sein eigenes Sicherheitsnetz zu zerschneiden, alles hinzuwerfen und einfach mal das zu machen, von dem man schon lange träumt - und regt damit zum Nachmachen an." (Christoph Streicher von Welttournee - der Reisepodcast)
Bewertungen unserer Kunden
Ein großartiges und unterhaltsames Buch, das zum Träumen und Ideen verwirklichen
von Chuckipop - 07.10.2019
Die geilste Lücke im Lebenslauf von Nick Martin ist eine absolut großartige, unterhaltsame und bereichernde Lektüre! Durch die Unterstützung der Autorin Anita Vetter sind Nicks Erlebnisse so prägnant geschildert, dass man fast das Gefühl hat, selbst mit auf Reisen gewesen zu sein! Auf dem Cover kann man bereits erkennen, dass Nick Martin die vermutlich beste Entscheidung seines Lebens traf, als er beschloss, seinen Bürojob an den Nagel zu hängen und erstmal für ein Jahr die Welt zu bereisen. Der Leser wird mitgenommen und in einen Traum entführt. Man darf mitfiebern, schmunzeln, ab und zu auch leiden und ein wenig neidisch sein auf die tollen Erfahrungen und den Mut, den es braucht, um sich in ein solches Abenteuer zu stürzen...aber auch eine Menge Leichtsinn, denn erst wenn etwas passiert, stellt man oft fest, dass z.B. die Notfallversorgung an manchen Orten einfach mehr als fragwürdig ist. Es werden auch Peinlichkeiten nicht verschwiegen und viele Emotionen geteilt, wie bei dem gemeinsamen Stück Weg mit Vater und Bruder. Die Fotos im Buch sind toll und laden zum Träumen ein, und ich denke, der ein oder Andere wird auch unterstützt, seine Träume und Ideen zu verwirklichen, auch wenn das dem Verstand widerspricht... Es ist schade, dass so ein Buch auch mal zu Ende geht, aber ich habe mir direkt Karten für die Lesereise besorgt und außerdem: DONT¿T BE SAD ITS OVER. JUST SMILE, BECAUSE IT HAPPEND...absolut wahr! Unbedingt lesen!!!
Das Leben lebenswert machen
von Seifried - 28.09.2019
Nick Martin strahlt auf dem Cover für mich so derart viel Lebensfreude aus, gepaart mit dem provokanten Titel musste ich unbedingt zu diesem Buch greifen und habe dies keine Sekunde bereut, ich bin wirklich begeistert. "Vor Neuseeland war meine Vision: Karriere machen und Kohle verdienen. Nach Neuseeland schmeckte alles irgendwie schal." Nick Martin hat bei drei Wochen Neuseeland Urlaub die große Reiselust gepackt und er hat seinen Traum wahrgemacht. Mit seinem Buch nimmt er den Leser mit auf eine Reise durch sechs Jahre seines Lebens, die er zu Recht als geilste Lücke in seinem Lebenslauf bezeichnen kann. Man erfährt, wie es zu der Entscheidung kam, kurz auch von den Vorbereitungen und darf dann auch schon in Richtung Cancun abheben. Dort darf man mit ihm erst einmal die Spanisch Kenntnisse aufmöbeln, muss Skorpione wegpupsen, die erste Lebensmittelvergiftung verdauen oder auch auf einem Katamaran durch einen Hurrikan segeln und dabei ums Leben bangen. Dann geht¿s weiter in die USA, klar ist da auch ein Trip nach Vegas mit dabei. Am Roulettetisch bei sparsamen Einsätzen mit kostenlosen Drinks versorgen lassen, ein erster Nebenjob und wenig später ohne einen Cent in der Hosentasche in San Francisco am Flughafen stehen, weil der Geldtransfer von Zuhause nicht so wie geplant geklappt hat, bei einem Straßenfest gebodypainted so gut wie nackt durch Seattle radeln, menschenseelenallein in der Natur campen, mit 30 kg Reisegepäck durch die Wälder von Vancouver laufen, auf den Fidschis fast durch eine Harpune ums Leben kommen, da hilft auch kein "Bula" mehr, das Wort, dass unser Dings ablöst und alles erklärt. Bevor es dann heißt, es geht weiter durch die Welt, werden erst einmal in Melbourne als Hilfskoch und Barista die leeren Kassen aufgefüllt, bei einem anschließenden Trip durch Australien ein Smiley in den Sand gepinkelt und auch nackt neben dem Auto gejoggt, und somit einige verrückte Ideen in die Tat umgesetzt, auf die man kommt, wenn man die endlos langen Straßen entlangfährt. Wieder Zuhause bleibt nach der Wiedersehensfreude mit der Familie der Frust nicht lange aus und die Hummeln in seinem Hintern melden sich schnell wieder, was heißt es geht wieder los. Dieses Mal geht¿s nicht allein mit Nick auf Reisen, sondern Freundin Steffi ist meist mit dabei. Durch Havanna, das den Eindruck macht 1969 sei die Zeit stehen geblieben, Silvester ohne Strom und Feuerwerk mitten im Dschungel, El Salvador, Nicaragua, Costa Rica, Panama, ¿ und dann werden tatsächlich beide vom Reiseblues ereilt. Aber nach ein paar Wochen mit geregeltem Tagesrythmus und Arbeit in einem Hostel sind die Kassen und auch die inneren Akkus wieder voll. Die abgelegene Insel Iquitos erkunden, mit dem Frachter auf der Hängematte hin, dort Faultiere beim Faulsein beobachten und an Tausendfüßlern riechen, die nach Vanille-Marzipan-Furz riechen und high machen, eine A Yakuasca Zeremonie durch Nicks Augen miterleben, und schließlich auch noch in der Salzwüste bei -25° Grad bibbern, sind nur einige der Highlights, die sich anschließen, bevor es weiter nach Miami und einen anschließenden Roadtrip durch die USA samt Nationalparks und dann nach einem kurzen Abstecher auf die Fidschis, dieses Mal ist es die Giftschlange, die es auf sein Leben abgesehen hat, erst einmal wieder Geld verdienen angesagt ist. Ein halbes Jahr 70 bis 80 Stunden pro Woche Schuften später in Neuseeland geht¿s zur Geburt des Neffen nach Hause, so was darf man sich als Pate nicht entgehen lassen, auch wenn das Reisefieber brodelt. IHK-Vorträge zum Träume Leben vor Langzeitarbeitslosen, ein Jahr als Explorer für Swiss Airlines durch die Welt jetten, auch eine Möglichkeit, Brötchenverdienen und Leidenschaft ausleben. Bali, Manila, und auf den Philippinen durch den Behördendschungel, wenn man ausgeraubt wird, sind noch weitere Stationen, bevor man noch den aufgeschobenen Traum, mit dem Motorrad durch Vietnam, mit ihm erleben darf. Nick Martins Lebensfreude springt beim Lesen regelrecht über und wirkt mehr als ansteckend. Sehr gut haben mir auch die vielen kleinen Botschaften fürs Leben gefallen, wie "Klar du kannst sagen: Glück gehabt. Ich weiß aber, es ist eine Frage der Einstellung. Du kannst alles negativ betrachten, aber auch in jeder Schei.. positive Seiten sehen. Es kommt immer darauf an, was du willst und was du aus deinem Leben machst!" oder auch "Ich erkenne heute Herausforderungen, wo ich früher nur Probleme gesehen habe." In unserer heute meist hektischen Zeit ist sicher auch der Tipp "Wenn du an einen neuen Ort gelangst, warte. Es braucht Zeit bis die Seele nachkommt.", nicht verkehrt In sich ruhen, zufrieden und glücklich mit sich und seinem Leben sein, das sollte man wieder viel mehr kultivieren, der Autor lädt dazu ein. "Wir reden über Zukunftssorgen, Jobchancen, Lebensträume - und es gibt Orte, wo selbst die kleinsten Kinder schon so fertig mit der Welt sind, das sie gar nichts mehr fühlen. Jeden Tag kämpfen Menschen dort ums Überleben und schauen dabei zu, wie reiche Touristen durch die Städte ziehen." Nicht um jedes Erlebnis beneide ich Nick Martin. So muss ich nicht unbedingt bei Nacht Angst vor einer Schießerei haben, mich fragen, ob wohl ein Bär die seltsamen Geräusche macht, wenn ich in Kanada mutterseelenallein inmitten von Wäldern campe oder auch nicht vier Tage mit Lebensmittelvergiftung quälen, sodass sogar danach die Badehose drei Nummern zu groß ist und sich selbstständig macht. Beim Nacktradeln durch Seattle hätte ich sicher meine Skrupel, mit Vielbettzimmern in irgendwelchen Absteigen wohl genauso ein Problem, wie mit Eiseskälte, sodass die Finger nicht einmal mehr die letzte Tunfischdose öffnen können, aber um ganz viel eben schon. Die vielfältigen Eindrücke, vor allem die in der Natur, die ein jedes Land zu bieten hat, die tollen Begegnungen, sei es mit dem gechillten Pizzabäcker, der gerade so viel arbeitet, wie er braucht und dann den Laden zusperrt, oder den mit dem Huhn kuschelnden Dave, der beweist, dass schlecht Schlafen noch ganz andere Dimensionen haben kann, wie bei mir selbst, und die viele Herzlichkeit, die ihm beim Reisen begegnet und es eben nicht heißt, jeder gegen jeden, wie in unserer heutigen Gesellschaft leider viel zu oft, sind Dinge, die ich liebend gerne selbst erleben möchte. Das Reisefieber ist mehr als geweckt. Ich hätte wohl nie den Mut so aus meinem geregelten Leben auszusteigen, liebe ich doch meine Routine, und daher ziehe ich den Hut vor Nick Martin, dass er seinen Traum wahrgemacht hat. Vor allem, weil ihm die Entscheidung zwar durch einen schlecht bezahlten Job, der ihm zudem noch keinen Spaß gemacht hat und das trübe Deutschland-Wetter im Herbst und Winter erleichtert wurde, aber trotzdem galt, "Denn in mir drin hatte ich ziemlichen Schiss vor meiner eigenen Courage. Ich war immerhin gerade dabei mein eigenes Sicherheitsnetz zu zerschneiden." "Dafür, dass ich bisher Wert darauf gelegt hatte, als echt cooler Typ rüberzukommen, hatte ich neuerdings ganz schön viel Pipi in den Augen.", Abschiedstränen blieben nicht aus, und der Autor lässt einen nicht nur daran teilhaben. Es fühlte sich an, wie wenn mir ein guter Freund völlig offen von seinen Erlebnissen berichtet, ein vertrautes Gefühl ist schnell entstanden und ich habe jede Seite genossen. Immer flott und locker formuliert, wird es mal witzig, mal abenteuerlich, ab und an auch richtig gefährlich und nachdenklich, da hat Langeweile null Platz. "Es war, als ob mir jemand die Seele geöffnet und einfach mit einer Taschenlampe mitten hineingeleuchtet hätte. Und dieses Licht, das habe ich so was von aufgesaugt und in mir behalten." Nick Martin beschreibt unheimlich anschaulich und gepaart mit den vielen tollen Farbfotos hat man beim Lesen das Gefühl mit ihm auf Weltreise gehen zu dürfen. Die knapp 300 Seiten sind in 14 Kapitel gegliedert, die jeweils noch einmal in einzelne Episoden unterteilt sind. Alle sind durch die übersichtliche Gestaltung, die unheimlich vielen tollen, eindrücklichen Farbfotos, die farbigen Hervorhebungen und nochmalige Erwähnung von Hauptaussagen aus dem umgebenden Text, wirklich ein Meisterwerk des Layouts. Da macht schon das einfache Blättern im Buch richtig Spaß, verbreitet gute Laune und weckt die Reiselust. Diese äußerst ansprechende Aufmachung alleine rechtfertigt in meinen Augen auch einen jeden einzelnen Cent des Buchpreises mehr als zu genüge, meiner Meinung nach sogar ein Schnäppchen, im Vergleich zu manch anderem Buch. Alles in allem völlige Begeisterung und eine absolute Leseempfehlung für alle, die sich Tipps fürs (Welt-) Reisen holen, für die, die nur ein wenig davon träumen wollen, und auch für all die, denen der Mut fehlt, ihr Leben zu ändern, wenn es ihnen eigentlich so gar nicht mehr taugt. Aber Vorsicht, Fernweh ist vorprogrammiert!
Vom kaufmännischen Angestellten zum Weltenbummler - inspirierend, authentisch, l
von MeRei - 23.09.2019
Die geilste Lücke im Lebenslauf ist kein gewöhnlicher Reisebericht oder eine Aneinanderreihung von Erlebnissen. Dieses Buch ist inspirierend, regt zum Nachdenken und Träumen an. Die Farbgestaltung des Cover ist fröhlich und frisch und versprüht eine gewisse Leichtigkeit, gepaart mit ein paar tollen Fotos am rechten Rand. Auf jeden Fall hat mich das Cover sofort überzeugt. Und auch inhaltlich wurde ich nicht enttäuscht. Nick Martin, der seinen festen Job an den Nagel hängt, um die Welt zu erkunden, schreibt mitreißend und authentisch über seine vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse während seiner Reise durch über 70 Länder. Dabei war zunächst nur ein Jahr geplant, aus dem letztendlich sechs Jahre wurden, in der auch der Autor selbst ein anderer Mensch mit neuen Sichtweisen geworden ist. Die kurzen Stories lassen sich flüssig weglesen. Sie sind total realistisch geschrieben, so dass man oftmals das Gefühl hat, dabei gewesen zu sein. Es gibt lustige, nachdenkliche, erschreckende, traurige & einfühlsame Momente. Und vor allen Dingen enthält das Buch zahlreiche, tolle Fotos, die einen fast neidisch werden lassen. ;-) Fernweh vorprogrammiert. Die ganze Zeit über, verspürt man die transportierte Lebensfreude des Autors und seine Botschaft, dass tatsächlich jeder seines Glückes Schmied ist und sein Leben selbst in die Hand nehmen kann. Dieses Buch kann man allen Reiselustigen, aber auch denen empfehlen, die vielleicht nicht der Typ sind, das jetzige Leben zu kappen und allein auf Reisen zu gehen. Hier ist für jeden etwas dabei. Ich vergebe gerne 5 Sterne, weil mich das Buch einfach begeistert hat und ich mit Sicherheit immer mal wieder darin lesen werde.
Vorsicht - Reisefieber ist ansteckend!
von eiger - 22.09.2019
Wer hat nicht schon von einer Weltreise geträumt? Immer unterwegs sein, ferne Länder entdecken, exotische Kulturen kennen lernen und Abenteuer erleben? Einer der sich diesen Traum erfüllt hat ist Nick. Er hat das getan, wovon viele nur träumen. Den Job gekündigt, ein One-Way-Ticket nach Mexiko gekauft und sich mit einem Backpack auf Weltreise begeben. Davon erzählt er ehrlich und authentisch. Es ist weniger ein Reisebericht, sondern die ganz persönliche Erzählung eines Freundes. Der Leser lernt Nick so gut kennen, dass er aufgrund des lebhaften Schreibstils das Gefühl hat live dabei zu sein. Auch der Humor kommt nicht zu kurz. Augenzwinkernd erzählt Nick von seiner unglaublichen Karriere in Australien, als er in einem Thai-Restaurant in 12 Stunden vom Tellerwäscher zum Hilfskoch aufstieg. Die Abenteuer, die der Weltenbummler erlebt, haben es in sich und man ist beeindruckt. Doch mit dem nächsten Kapitel toppt er die eben erlebte Story wieder. So geschieht es von Kapitel zu Kapitel und ich konnte nicht aufhören das Buch zu lesen. Es ist mitreißend. Die Erlebnisse sind oft verrückt und lustig. Man taucht an der Seite von Nick in anderen Welten ein und erfährt viel Wissenswertes und Unglaubliches. Allein der Besuch im Medical Center auf den Fidschi-Inseln (den Grund möchte ich nicht verraten) lässt den Leser staunen und hoffen, dass ihm nie Ähnliches widerfährt. Doch er berichtet auch offen und schonungslos, wie es ihm nach seiner Rückkehr in Deutschland erging. Mehr als ein Jahr war er fort. Sein Horizont ist weiter geworden und er hat sich verändert. So versteht der Leser auch, warum er nach einigen Monaten wieder aufbricht. Mir gefällt an dem Buch besonders die emotionale und ehrliche Art des Schreibens. Nick ist nicht nur ein Abenteurer, sondern auch ein aufmerksamer Beobachter, der hinter die Kulissen schaut. Er ist offen und geht auf Menschen zu. Schnell bekommt er überall Kontakt zu den Einheimischen, denen er immer auf Augenhöhe begegnet, und zu anderen Reisenden. Er erfährt auf diese Weise mehr als aus Büchern. Er lässt den Leser an seinen Erkenntnissen teilhaben. Das Buch ist übersichtlich in 14 Kapitel gegliedert, die in sich mit kurz und gut bebilderten Abschnitten die Erlebnisse strukturiert darstellen. Die Fotos von Nick zeigen dem Leser die bunte Welt seines Reiselebens. Verfasst hat Nick Martin das Buch, welches im Conbook-Verlag erschienen ist, gemeinsam mit Anita Vetter. Ich wünsche mir ein weiteres Buch, denn Nick hat inzwischen noch viel mehr erlebt, als in diesem Buch erzählt wird. Fazit: Dieses Buch eines Abenteurers mit packend geschilderten eigenen Erlebnissen ist jedem, der offen für Neues ist und sich auf Unbekanntes einlassen will, zu empfehlen. Es weckt Reiselust und verführt zum Träumen von exotischen Ländern. Gern vergebe ich 5 Sterne und empfehle das Buch nicht nur Reisebegeisterten und Weltenbummlern in spe, sondern allen, die erfahren möchten, wie man sich einen Lebenstraum erfüllt. Das Rezensionsexemplar wurde mir dankenswerter Weise vom Conbook Verlag zur Verfügung gestellt und hat meine Meinung in keiner Weise beeinflusst.
FERNWEH garantiert !!!
von Sven - 22.09.2019
Ich kenne Nick Martin auch von seiner Show und war damals schon wie elektrisiert von seinen Erzählungen. Es hat so einen Spaß gemacht, wie er es erzählt hat...und genauso ist auch das Buch. Es ist super angenehm zu lesen, man fiebert richtig mit. Dabei ist Nick komplett offen, er schildert viel von seinen Gefühlen und so kann man sich gut in Ihn hinein versetzen. In dem Buch schildert er, dass er alles möglichst mal ausprobieren auf seinen Reisen will und genauso sind auch die Geschichten. Absolute Kaufempfehlung, habe schon viele Reisebücher gelesen, dass ist bisher das beste.
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.