Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei

Wütende Wölfe

Ein Alpen-Krimi.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5
Bestseller-Autorin Nicola Förg verwebt im 10. Band ihrer erfolgreichen Alpenkrimi-Reihe (u. a. "Tod auf der Piste", "Hüttengaudi", "Scharfe Hunde" und "Rabenschwarze Beute") um die Kommissarinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl atmosphärische Landschaf … weiterlesen
Buch

16,00 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Wütende Wölfe als Buch

Produktdetails

Titel: Wütende Wölfe
Autor/en: Nicola Förg

ISBN: 3866124201
EAN: 9783866124202
Ein Alpen-Krimi.
Pendo Verlag GmbH

1. März 2019 - kartoniert - 352 Seiten

Beschreibung

Bestseller-Autorin Nicola Förg verwebt im 10. Band ihrer erfolgreichen Alpenkrimi-Reihe (u. a. "Tod auf der Piste", "Hüttengaudi", "Scharfe Hunde" und "Rabenschwarze Beute") um die Kommissarinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl atmosphärische Landschaftsbeschreibungen, eine spannende Krimihandlung, charmante und lebensechte Charaktere und die aktuelle Diskussion um die Rückkehr der Wölfe zu einer packenden Lektüre.

Eigentlich sollte Kommissarin Irmi Mangold abgehärtet sein gegen Tod und Verdammnis, aber drei bizarre Fälle - darunter ein toter Mann gefangen in den Schlageisen einer so genannten "Wolfsgrube" - erschüttern sie tief. Ihr Sabbatical als Almhirtin hin oder her: Sie muss nun doch Tatorte erfühlen, unbequeme Fragen stellen, denn schließlich geht es hier um "ihre" Kühe und "ihre" Alm!

Portrait

Nicola Förg, Bestsellerautorin und Journalistin, hat mittlerweile 20 Kriminalromane verfasst, an zahlreichen Krimi-Anthologien mitgewirkt und 2015 einen Islandroman vorgelegt. Die gebürtige Oberallgäuerin, die in München Germanistik und Geografie studiert hat, lebt heute mit Familie sowie Ponys, Katzen und anderem Getier auf einem Hof in Prem am Lech - mit Tieren, Wald und Landwirtschaft kennt sie sich aus. Sie bekam für ihre Bücher mehrere Preise für ihr Engagement rund um Tier- und Umweltschutz.

Pressestimmen

"Förg schafft es, neben der Krimihandlung viel Wissen über Wölfe und nachhaltige Landwirtschaft in den Bergen unterzubringen, ohne dass es den Lesefluss stört. Im Gegenteil, ich fand das mindestens ebenso spannend wie die Krimihandlung.", buchblinzler.blogspot.com, 24.04.2019

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Rabenschwarze Beute
Buch (kartoniert)
von Nicola Förg
Scharfe Hunde
Buch (kartoniert)
von Nicola Förg
vor
Bewertungen unserer Kunden
Toller Krimi mit viel Atmosphäre und Lokalkolorit
von Martin Schult - 21.04.2019
Die Kommissarin Irmi Mangold nimmt sich ein Sabbatical und will diese Auszeit nutzen, ihrem Traum der Almbewirtschaftung Leben einzuhauchen. Sie trifft dort auf die Landrätin Luise und dem Wissenschaftler Tobi, die sich schnell zu einem guten Team zusammenfinden. Ihre Idylle wird allerdings von einem tragischen Unfall überschattet, eine Frau ist in die freilaufende Herde Kühe der Alm geraten und muss schwerverletzt in eine Krankenhaus geflogen werden. Noch beeindruckt von dem Unglück stoßen die beiden Frauen bei ihrer Arbeit auf die Leiche eines älteren Mannes, der in eine Wolfsfalle geraten ist. Zu viele Zufälle für Irmi, die ihrer inneren Intuition eines möglichen Verbrechens folgt... Wütende Wölfe ist bereits der zehnte Band der Reihe um Irmi Mangold. Ich hatte bis dato schon sehr viel Gutes von diesen Büchern gehört und war nun gespannt mein erstes Buch der erfolgreichen Autorin Nicola Förg zu lesen. Meine hohen Erwartungen wurden voll erfüllt, denn die sehr lockere und hervorragend zu lesende Schreibweise hat mich schnell in die Bergwelt entführt. Der Autorin gelingt es dabei mit einer wohl-dosierten Mischung aus Spannung, Humor und interessanten Informationen den Leser in den Bann zu ziehen. Sie baut die Spannung über das Mysterium der Wölfe auf und entwickelt eine komplexe Geschichte, die mit einigen Überraschungen aufwarten kann. Dem Leser gibt sie immer wieder die Möglichkeit, neue Überlegungen bezüglich der Täterschaft und den Hintergründen anzustellen, um dann am Ende doch wieder überrascht zu werden. Auch die gut recherchierten Informationen in Sachen Almbewirt-schaftung und das Aufräumen mit vielen Vorurteilen zum Leben der Menschen mit den Wölfen machen das Buch aus meiner Sicht sehr lesenswert. Wütende Wölfe war für mich ein äußert gelungener Start in die Reihe um Irmi Mangold, bei dem ich zu keiner Zeit, irgendwelche Verständnisprobleme hatte. Ich freue mich auf weitere Abenteuer der engagierten und durchaus neugierigen Ermittlerin und werde mich wohl zunächst mit den älteren Fällen auseinandersetzen. Daher empfehle ich das Buch sehr gerne weiter und bewerte es mit den vollen fünf von fünf Sternen.
Krimi einmal anders als gewohnt
von SiWel - 15.04.2019
Mein erster Alpen-Krimi und auch die Autorin Nicola Förg war mir bis heute nicht bekannt. Aufmerksam gemacht hat mich das Cover und der Titel Wütende Wölfe. Kommissarin Mangold nimmt sich eine Auszeit, die sie auf einer Alm und mit der Herstellung von Heumilchkäse verbringen will. Doch auch auf der Alm ist es alles andere als ruhig und es geschehen direkt merkwürdige Dinge, die die Kommissarin zum Ermitteln verleiten. Nicola Förg verpackt hier sehr geschickt den Bereich Tier- und Umweltschutz in einen Alpen - Krimi. Ich habe wahnsinnig viel über die Bewirtung einer Alm, über Hornvieh, über Heumilch und auch über giftige Pflanzen kennengelernt. Begeisterung weckten ebenfalls die geschilderten Landschaftsbeschreibungen. Ich war noch nie in dieser Alpenregion, bin aber trotzdem voll mit herrlichen Bildern. Die lebensechten und sehr realistisch dargestellten Charaktere haben mich an allem gut teilhaben lassen. Spannend war für mich, dass die misteriösen Todesfälle durch die ganzen anderen Informationen, die doch recht zahlreich waren und sich sehr informativ gestaltet haben total in den Hintergrund geraten sind. Normal erwarte ich das von einem Krimi eher anders. Von der Auflösung am Ende war ich dann total überrascht, denn ich hatte bis da noch absolut keine Ahnung wie das alles zusammen hing. Ein Krimi einmal anders als sonst gewohnt, aber toll gelungen.
Wer hat Angst vor dem bösen Wolf?
von tigerbea - 14.04.2019
Irmi Mangold nimmt eine Auszeit von ihrem Beruf als Kommissarin und wird Sennerin auf einer Alm. Dort soll erforscht werden, inwieweit Hörner die Kühe beeinflussen. Als eines Nachts die Tiere unruhig werden und Abdrücke von Pfoten gefunden werden, kommt das Gerücht auf, daß ein Wolf umgeht. Als kurz darauf eine Frau von den Kühen niedergetrampelt wird und ein toter Mann in einer Wolfsfalle gefunden wird, ist es für Irmi vorbei mit der Erholung. Sie will es zwar nicht - jedoch steckt sie wieder mit in den Ermittlungen. Mit "Wütende Wölfe" hat sich Nicola Förg wieder eines brisanten und hochaktuellen Themas angenommen. Wobei sie die Wölfe hier nicht einfach nur in ihren Krimi einbaut. Nein, man klappt das Buch auf und erfährt erst einmal viel wissenswertes über diese Tiere. Auch wird der Wolf hier nicht als bösartige Bestie dargestellt, vor denen man sich schützen muß. Lediglich die Wolfsgegner vertreten hier ihre übliche Meinung mit den allgegenwärtigen Argumenten. Aber man bekommt auch sehr viel Argumente von den Wolfsbefürwortern an die Hand. Nebenbei erfährt man noch sehr viel über die Almbewirtschaftung. Dies gefällt mir rundweg sehr gut, zumal dieses Wissen nicht überhand nimmt, sondern geschickt in die Handlung eingebaut wird. Die Handlung selbst ist unheimlich spannend und man liest bis zum Ende ohne wirklich den Täter zu entlarven. Nicola Förg schreibt einfach sehr gut und bildhaft. Man kann sich alles bis in das kleinste Detail vorstellen, ohne daß sie sich in langen Beschreibungen verliert. Ich kann diesen Krimi absolut empfehlen.
von StephanieP - 14.04.2019
Kommissarin Irmi Mangold gönnt sich eine Auszeit und nimmt daher an einem Almprojekt teil. Schon in der ersten Nacht bricht Panik unter den Tieren aus und am nächsten Tag finden sich rund um die Alm verdächtige Pfotenabdrücke. Als kurze Zeit später eine Wanderin von aufgeschreckten Kühen überrannt wird, verhärtet sich der Verdacht, dass es im Almgebiet einen Wolf gibt. Als wäre das noch nicht genug wird bald darauf ein toter Mann gefunden. Trotz Auszeit beginnt Irmi zu ermitteln, ob womöglich doch mehr als ein Wolf hinter den Vorfällen steckt. Nicola Förgs Schreibstil ist flüssig, humorvoll, fesselnd und bildlich. Die Autorin kann sehr schnell Spannung aufbauen und diese das gesamte Buch durch halten, was nicht zuletzt an der ein oder anderen überraschenden Wendung liegt. Besonders gut gefällt mir, dass die Autorin auch immer wieder äußerst interessante Fakten in die Handlung einbaut, ohne dass die Spannung darunter leidet. Ich dachte bald, dass ich die Lösung und den Täter kenne, wurde allerdings bei der Auflösung doch überrascht. Durch den bildlichen Schreibstil und die humorvollen Szenen lässt sich das Buch sehr schnell lesen und erschient äußerst kurzweilig. Ich fühlte mich super unterhalten und hatte große Freude mit dem Buch! Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und gut ausgearbeitet. Viele der Charaktere wachsen einem sofort ans Herz, wodurch man mit ihnen von Anfang an mit fiebern und mit ermitteln muss. Besonders gelungen finde, ich dass viele bereits bekannte Protagonisten aus den Vorgängerbänden auch im aktuellen Buch wieder vorkommen. Ein besonderes Highlight sind für mich die Dialoge mit Dialekt, da diese die jeweiligen Protagonisten besonders authentisch erschienen lassen. Aber auch wenn man weder Bayrisch noch Schweizerisch spricht, kann man den Gesprächen problemlos folgen und der Lesefluss wird nicht unterbrochen, da der Dialekt etwas entschärft ist und nicht jeder Dialog einen solchen enthält. "Wütende Wölfe" ist bereits der zehnte Band der Alpen-Krimi Reihe rund um Kommissarin Irmi Mangold und ihre Ermittlungen. Ich kenne bereits alle Vorgängerbände und bin von bisher jedem begeistert. Ich finde die Mischung aus Spannung, Humor und interessanten Fakten äußerst gelungen und bind er Meinung, dass der aktuelle Band ebenso gelungen ist wie die vorherigen Bücher. Für das Verständnis der Handlung ist es nicht nötig die vorherigen Bücher zu kennen. Dieser Fall von Irmi kann eigenständig gelesen werden. Ich fühlte mich super unterhalten und hatte wirklich Freude beim lesen dieses kurzweiligen Alpen-Krimis. Ich hoffe auf viele weitere Bücher der Autorin! FAZIT: "Wütende Wölfe" ist ein humorvoller Alpen-Krimi, welcher hohe Spannung und interessante Fakten gelungen verbindet. Wie auch schon in den Vorgängerbänden konnten mich vor allem die gut ausgearbeiteten und zum Teil sehr liebenswürdigen Protagonisten überzeugen. Daher vergebe ich 5 Sterne!
Wieder hat Nicola Förg einen neuen Krimiband mit Tiefsinn und Spannung geschaff
von sommerlese - 08.03.2019
Kommissarin Irmi Mangold hat eine Auszeit als Hirtin auf einer Kuhalm eingelegt, um zur Ruhe zu kommen und auch über ihr Leben nachzudenken. Mit Luise, eine gestandene Landrätin, bekommt sie zupackende Hilfe und angenehme Gesellschaft. Es wird jedoch weniger eine entspannende Auszeit, denn auf der Alm scheint ein Wolf umzugehen und der versetzt nicht nur die Tiere in Angst. Kurz darauf findet Irmi einen toten Mann, der in einem Schlageisen gefangen ist. Galt der Anschlag einem Wolf? Die Ermittlungen halten Irmi von ihrer Käserei ab und von Auszeit kann man nicht mehr reden. Sehr ihr im Wolf nicht auch einen Konkurrenten?...Reh, Gams, Rothirsch und Sauen werden nun von Wölfen gefressen und nicht von halbblinden Jagdpächtern erschossen. Zitat Seite 109 Nicola Förgs Krimis leben von den liebevoll und genau gezeichneten Charakteren der Ermittler und Nebenfiguren. Sie sorgen mit interessanten Dialogen zum Thema Wolf und mit privaten Einblicken für angenehme und teilweise humorvolle Unterhaltung. Die Spuren der Ermittlungen führen immer wieder zum Ort der Alm zurück und so bleibt Irmi gar nichts anderes übrig, als die Fäden aufzunehmen und ihnen nachzugehen. Von einer ruhigen Almzeit kann man also nicht reden. Der Fall führt in die Vergangenheit zu einen Leistungskurs im Abiturjahrgang. Welche Verbindungen führen von den Schülern damals und ihrem Lehrer zu den aktuellen Vorgängen? Wieder kann man als Leser eigene Mutmaßungen anstellen und gut mitraten. Der Fall ist etwas verzwickt, kann aber durchschaut werden, auch wenn die Motive erst zum Ende offengelegt werden. Für mich sind die Bücher von Nicola Förg immer wieder ein echtes Leseerlebnis! Denn neben einer gut aufgebauten Krimihandlung finden sich darin immer kritische Anmerkungen und Fragen zu Umwelt und Naturschutz. Dieses Mal geht es um das kontrovers diskutierte Thema der Wölfe, um Kühe mit Hörnern, um Weidehaltung, Milchwirtschaft und Käserei und das Leben auf einer Alm. Wieder ist es der Autorin gelungen, mich mit ihrer Geschichte nicht nur spannend und gut zu unterhalten, sondern auch noch mit Informationen rund um Weidewirtschaft auf Almen, giftige Pflanzen und über den Wolf zu versorgen. Während einer Diskussionsrunde zur Wolfsfrage lässt die Autorin Irmi teilnehmen und damit auch den Leser tief eintauchen. Man erfährt etwas über die verschiedenen Sichtweisen von Naturschützern, Jägern und Anwohnern. Außerdem über die Verbreitung der Tiere, ihr Fressverhalten, die Kosten für Schutzzäune und die Zahlen von tot aufgefundenen Wölfen. Seit 2000 gab es in Deutschland 222 tote Wölfe, zwei wurden entnommen, 155 davon starben im Straßenverkehr und 28 durch illegale Aktivitäten. 23 starben eines natürlichen Todes und l2 wurden legal getötet. Mit solchem Zahlenmaterial relativiert sich manche Ansichtsweise. Nicola Förg beschreibt in ihren Bücher einiges was viele Menschen nicht wissen, sie fügt es lehrreich ein oder belehrend zu wirken. Auf der Alm muss z. B. Kreuzkraut entfernt werden, ehe es die Kühe fressen. Wie gewohnt lässt die Autorin Nicola Förg vor der atmosphärischen Kulisse einer Bergalm eine spannende Krimihandlung entstehen. Und natürlich gibt es auch wieder ein aktuelles und heiß diskutiertes Thema aus der Tierwelt. Dieses Mal geht es um die Rückkehr der Wölfe in Deutschland und man erfährt viele Ansichten, Informationen zu den Populationen und zum Beuteschema und Reißverhalten der Wölfe. Es lohnt sich schon deshalb, diesen Krimi zu lesen!
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.