Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Eine Frage der Zeit? Zur Integration von Frauen in die Wissenschaft als Buch
PORTO-
FREI

Eine Frage der Zeit? Zur Integration von Frauen in die Wissenschaft

Eine empirische Untersuchung der Max-Planck-Gesellschaft. 'Studien zur Wissenschafts-- und…
Buch (kartoniert)
Warum bleiben Frauen in der Wissenschaft als Beruf die Ausnahme-und das trotz ihrer enormen Gewinne im Ausbildungsbereich? Ausgehend von dieser Frage deckt das Buch Ursachen für die Unterrepräsentanz von Frauen in der Wissenschaft auf und erarbeitet … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Pünktlich zum Fest*
Eine Frage der Zeit? Zur Integration von Frauen in die Wissenschaft als Buch

Produktdetails

Titel: Eine Frage der Zeit? Zur Integration von Frauen in die Wissenschaft
Autor/en: Nina Stebut

ISBN: 3810032514
EAN: 9783810032515
Eine empirische Untersuchung der Max-Planck-Gesellschaft.
'Studien zur Wissenschafts-- und Organisationssoziologie'.
2003. Auflage.
4 schwarz-weiße und 15 farbige Abbildungen, 44 schwarz-weiße Tabellen, Bibliographie.
Book.
VS Verlag für Sozialw.

28. Februar 2003 - kartoniert - 216 Seiten

Beschreibung

Warum bleiben Frauen in der Wissenschaft als Beruf die Ausnahme-und das trotz ihrer enormen Gewinne im Ausbildungsbereich? Ausgehend von dieser Frage deckt das Buch Ursachen für die Unterrepräsentanz von Frauen in der Wissenschaft auf und erarbeitet Anhaltspunkte für einen möglichen Wandel.The leaking pipeline (MIT 1999) - mit diesem Bild wird die Situation von Frauen im Wissenschaftssystem häufig umrissen. Trotz hoher Qualifizierungs- und Zertifizierungsgewinne schaffen wenige Frauen den Weg in wissenschaftliche Spitzenpositionen. Das Projekt Berufliche Werdegänge von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen in der Spitzenforschung - das die empirische Grundlage dieser Arbeit ist - setzt an diesem Punkt an und nimmt die Karriereentwicklung von Max-Planck-Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen ins Visier. Welche Motoren und Blockaden in der Entwicklung wissenschaftlicher Karrieren lassen sich identifizieren und inwiefern zeigen sich dabei Ansatzpunkte, die die langfristig unterschiedliche Entwicklung von Männern und Frauen in der Wissenschaft erklären können? Das Buch setzt an kulturellen, strukurellen sowie politischen Punkten an und wendet sich entsprechend an ein breites Publikum, die Scientific Community insgesamt ebenso wie Akteure aus dem politischen und gesellschaftlichen Spektrum. 

Inhaltsverzeichnis

Ausgangslage - Zur Erzeugung geschlechtsspezifischer Unterschiede: Theoretische Erklärungsansätze - Forschungsstand: Zwischen Differenz und Defizit - Berufliche Verläufe in der Wissenschaft: Strukturelle Rahmenbedingungen und Anforderungen - Die Max-Planck-Gesellschaft - Die Untersuchung - Ergebnisse aus der Befragung - Die Vereinbarkeit von Wissenschaft, Partnerschaft und Kindern - Was nun? Eine Zwischenbilanz - Wege aus der Wissenschaft heraus - Was tun? Eine Bilanz

Portrait

Dr. Nina von Stebut, Institut für Soziologie, Ludwig-Maximilians-Universität München
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.