Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Von der Erkenntniskritik zur Kritischen Theorie der Gesellschaft als Buch
PORTO-
FREI

Von der Erkenntniskritik zur Kritischen Theorie der Gesellschaft

Eine Untersuchung zur Vor- und Entstehungsgeschichte der Kritischen Theorie Max Horkheimers (1920-1927). Auflage…
Buch (kartoniert)
Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 1996 vom Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Philipps-Universität Marburg als Dissertation angenommen. Obgleich sie mit vielen anderen das Schicksal teilt, Resultat - mehr oder we … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

54,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Von der Erkenntniskritik zur Kritischen Theorie der Gesellschaft als Buch

Produktdetails

Titel: Von der Erkenntniskritik zur Kritischen Theorie der Gesellschaft
Autor/en: Olaf Asbach

ISBN: 3810018635
EAN: 9783810018632
Eine Untersuchung zur Vor- und Entstehungsgeschichte der Kritischen Theorie Max Horkheimers (1920-1927).
Auflage 1997.
Book.
VS Verlag für Sozialwissenschaften

31. Januar 1997 - kartoniert - 332 Seiten

Beschreibung

Die vorliegende Arbeit wurde im Sommersemester 1996 vom Fachbereich Gesellschaftswissenschaften und Philosophie der Philipps-Universität Marburg als Dissertation angenommen. Obgleich sie mit vielen anderen das Schicksal teilt, Resultat - mehr oder weniger - einsamer Produktion in - mehr oder weniger - stillen Kämmerlein zu sein, wäre doch auch sie ohne die materielle, moralische und inhaltliche Unterstützung einer An­ zahl ,beteiligter Dritter' niemals zustande gekommen. Zuvörderst gilt mein Dank Prof. Dr. Michael Th. Greven und Prof. Dr. Burkhard Tuschling, die durch ihren Einsatz dafür Sorge getragen ha­ ben, daß durch Stipendien und Stellen die finanzielle Basis für die Arbeit gesichert werden konnte. Ihr durchgängiges Vertrauen, daß die Arbeit zu einem guten Abschluß gebracht würde, hat sich, wie ich hoffe, als gerecht­ fertigt erwiesen. Dem Max-Horkheimer-Archiv der Stadt-und Universi­ tätsbibliothek Frankfurt/M. sowie Herrn Dr. Gunzelin Schmid Noerr danke ich für die Möglichkeit, Max Horkheimers Nachlaß sichten und auswerten zu können. Dem Land Hessen und der Philipps-Universität Marburg bin ich für die Gewährung eines Promotions stipendiums zu be­ sonderem Dank verpflichtet.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung: Max Horkheimers Weg zur Kritischen Theorie.- A: Erkenntniskritik und Mechanismus bei Kant. Horkheimers Konzeption der Inhalte und Beziehungen von Philosophie und Wissenschaft bis 1925.- I. Der erkenntnistheoretische Dualismus von Sinnlichkeit und Verstand.- 1. Horkheimers Kritik und Revision der Kantischen Position.- 2. Die Voraussetzungen von Horkheimers Kritik an Kants Erkenntnislehre.- (a) Zwischen Psychologie und Transzendentalphilosophie.- (b) Naturalistischer Reduktionismus oder immanenzphilosophischer Idealismus?.- II. Vernunft, Verstand und mechanistischer Wissenschaftsbegriff.- 1. Horkheimers Interpretation der ,Kritik der Urteilskraft' als Wissenschaftstheorie.- 2. Vernunfterkenntnis ohne Teleologie.- 3. Wissenschaft, Wirklichkeit und praktische Vernunft.- (a) Zu einer systematischen Wissenschaft des Wirklichen ohne Metaphysik.- (b) Praktische Vernunft bei Horkheimer - ohne Funktion und Bedeutung?.- B: Von der transzendentalen zur historisch-materialen Phänomenologie.- I. Bruch und Kontinuität. Horkheimers Paradigmenwechsel 1925/1926.- 1. Die Frage nach der Aufgabe der Philosophie: Erkenntniskritik und/oder Engagement? Widersprüche in Horkheimers Denken vor 1925.- 2. Horkheimers Abwendung von der Bewußtseinsphilosophie.- (a) Horkheimers Kritik der Erkenntnistheorie.- (b) Die philosophiegeschichtliche Reichweite der Kritik der Erkenntnistheorie.- (c) Horkheimer und die phänomenologische Wendung ,zu den Sachen selbst'.- II. Horkheimers Entwurf einer historisch-materialen Phänomenologie.- 1. Begriff und Methode der historisch-materialen Phänomenologie.- 2. Horkheimers Entwicklung im Spannungsfeld zwischen Kant und Hegel.- (a) Der Hegelianismus in Horkheimers Überwindung erkenntnistheoretischen Philosophierens.- (b) Horkheimers Kritik des absoluten Idealismus der Hegelschen Philosophie.- (c) Der Primat der praktischen Vernunft in der historisch-materialen Phänomenologie.- III. Historisch-materiale Phänomenologie als (doppelte) Reflexion der historischen Praxis.- 1. Historische Bedeutung und Bedeutungswandel des Spannungsfeldes zwischen Kant und Hegel.- (a) Erkenntniskritik und Metaphysik im Entstehungsprozeß der bürgerlichen Gesellschaft.- (b) Positivismus und Metaphysik in der Entwicklung der bürgerlichen Gesellschaft seit dem 19. Jahrhundert.- 2. Historisch-materiale Phänomenologie zwischen Lebensphilosophie und Philosophie der geschichtlichen Praxis.- (a) Vernunftkritik und der Prozeß des ,Lebens' in der Lebensphilosophie.- Exkurs: Zum Bedeutungsverlust der Gestalttheorie bei Horkheimer nach 1925.- (b) Materialismus und geschichtliche Praxis in der historisch-materialen Phänomenologie.- Epilog: Historisch-materiale Phänomenologie auf dem Weg zur materialistischen Theorie und Kritik der Gesellschaft.- I. Zur Transkription.- II. Literaturverzeichnis.- 1. Ungedruckte Quellen.- 2. Schriften von Max Horkheimer.- 3. Sonstige Literatur.- Personenregister.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.