Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Lorenz Oken (1779-1851) als Buch
PORTO-
FREI

Lorenz Oken (1779-1851)

Ein politischer Naturphilosoph.
Buch (gebunden)
Lorenz Oken kann als der erste Demokrat auf einem Lehrstuhl bezeichnet werden. 1779 als Bauernsohn in Bohlsbach bei Offenburg geboren, studierte er in Freiburg Medizin und kam 1807 als außerordentlicher Professor nach Jena, wo er bis 1819 blieb und s … weiterlesen
Buch

39,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Lorenz Oken (1779-1851) als Buch

Produktdetails

Titel: Lorenz Oken (1779-1851)
Autor/en: Olaf Breidbach, Hans-Joachim Fliedner, Klaus Ries

ISBN: 3740011653
EAN: 9783740011659
Ein politischer Naturphilosoph.
Herausgegeben von Olaf Breidbach, Hans-Joachim Fliedner, Klaus Ries
Böhlaus Nachfolger

10. Mai 2001 - gebunden - 266 Seiten

Beschreibung

Lorenz Oken kann als der erste Demokrat auf einem Lehrstuhl bezeichnet werden. 1779 als Bauernsohn in Bohlsbach bei Offenburg geboren, studierte er in Freiburg Medizin und kam 1807 als außerordentlicher Professor nach Jena, wo er bis 1819 blieb und seine wissenschaftliche und politische Tätigkeit entfaltete. Noch vor Ausbruch der Freiheitskriege engagierte er sich für Politik und ergriff dann mit der Herausgabe seiner naturwissenschaftlichen Zeitschrift "Isis" offen Partei für die liberal-demokratische Sache, was ihn sogleich in scharfe Opposition zum sachsen-weimarischen Establishment brachte. Als Teilnehmer des Wartburgfestes und radikaldemokratischer Kommentator dieses "Studentenfriedens" geriet er alsbald ins Räderwerk der Karlsbader Beschlüsse und wurde vor die Alternative gestellt, entweder die "Isis" oder die Professur aufzugeben, worauf er sich für letzteres entschied. Wenn damit auch seine "Karriere" als politischer Professor beendet war, so engagierte er sich doch w eiter für liberal-nationale Belange und gründete 1822 die Jahresversammlung der deutschen Naturforscher und Ärzte, die - ebenso wie die "Isis" - eine "national-wissenschaftliche" Intention besaß. Seit 1828 lehrte er an der Universität München und geriet auch hier in Misshelligkeiten mit der Regierung, so dass er Ende 1832 wiederum seine Entlassung nehmen musste. Seine letzte Station als Professor für Naturgeschichte bildete die neu gegründete Universität Zürich, deren erster Rektor er wurde. Hier blieb er bis zu seinem Tode im Jahre 1851 und verfasste u.a. seine berühmte "Naturgeschichte für alle Stände". Der Band verfolgt im 150. Todesjahr die Stationen dieses zerrissenen und brüchigen Lebenslaufs, der durch ein prinzipientreues Engagement für die Gesellschaft gekennzeichnet war.

Portrait

Die Herausgeber: Prof. Dr. Dr. Olaf Breidbach, geb. 1957, Direktor des Instituts für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik der Friedrich-Schiller-Universität Jena (Ernst-Haeckel-Haus) Dr. Hans-Joachim Fliedner, geb. 1940, Fachbereichsleiter des Fachbereichs Kultur der Stadt Offenburg Dr. Klaus Ries, geb. 1957, wissenschaftl. Mitarbeiter des Sonderforschungsbereichs 482 der Friedrich-Schiller-Universität Jena: "Ereignis Weimar-Jena. Kultur um 1800".

Pressestimmen

12 Einzelbeiträge und eine Personalbibliographie arbeiten, den Stationen von Okens Lebensweg folgend, Umfeld, Profil und Wirkung seines Werks heraus...Angew. Chem.


Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.