Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Beiträge zur bildnerischen Formlehre als Buch
PORTO-
FREI

Beiträge zur bildnerischen Formlehre

Faksimile des Originalmanuskripts von Paul Klees erstem Vortragszyklus am staatlichen Bauhaus Weimar 1921/22.…
Buch (gebunden)
Mit dem Erscheinen der "Beiträge zur bildnerischen Formlehre" im Faksimile wird Klees Textvorlage seiner Bauhaus-Vorlesungen von 1921/22 in der originalen Form vorgestellt. Dabei handelt es sich um das einzige, mehrseitig gebundene Manuskript in Klee … weiterlesen
Buch

78,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Beiträge zur bildnerischen Formlehre als Buch

Produktdetails

Titel: Beiträge zur bildnerischen Formlehre
Autor/en: Paul Klee, Jürgen Glaesemer

ISBN: 3796507417
EAN: 9783796507410
Faksimile des Originalmanuskripts von Paul Klees erstem Vortragszyklus am staatlichen Bauhaus Weimar 1921/22.
Farb. illustriert.
Beilage: Transkription, 106 S. , Kt.
Herausgegeben von Kunstmuseum Bern Paul-Klee-Stiftung, Jürgen Glaesemer
Schwabe Verlag Basel

Dezember 1999 - gebunden - 190 Seiten

Beschreibung

Mit dem Erscheinen der "Beiträge zur bildnerischen Formlehre" im Faksimile wird Klees Textvorlage seiner Bauhaus-Vorlesungen von 1921/22 in der originalen Form vorgestellt. Dabei handelt es sich um das einzige, mehrseitig gebundene Manuskript in Klees Pädagogischem Nachlass, das durchlaufend datiert, in zusammenhängender Form von ihm niedergeschrieben wurde. Im Umgang mit dem Originalmanuskript erhält der Leser einen über die inhaltlichen Mitteilungen hinausgehenden Einblick in die "Genesis" von Klees Lehrgebäude. Es ist dabei unmittelbar nachzuerleben, wie Klee in der für das Manuskript spezifischen Form, zugleich zeichnend und schreibend, seine Vorstellungen über die grundlegenden Formelemente bildnerischen Gestaltens entwickelte und zu definieren suchte. Sein Bauhaus-Unterricht wird gleichsam als Dialog nachvollziehbar. Jeder Versuch, die Symbiose der Handschrift Klees mit den in den Text eingeführten Illustrationen in eine andere graphische Form zu übertragen, verändert den Charakter und die Wirkung des Manuskriptes massgeblich. Eine faksimilierte Ausgabe drängte sich in diesem Falle als die adäquateste Form der Veröffentlichung geradezu auf.
"Seine 'Kunstpädagogik' ist gegenwärtig die einzige, die den Lehrplänen der Kunstschulen zugrunde gelegt werden könnte. So sind die Beiträge zur bildnerischen Formlehre nicht nur ein Künstlerbuch, das die Kreativität stimuliert, sondern der Entwurf zu einer Weltdeutung mit Hilfe einer eigenen Zeichensprache. Durch die neue Faksimile-Ausgabe des Originalmanuskripts wird erlebbar, dass zumal die Kunst Paul Klees ein Erkenntnisvorgang ist."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

Portrait

Paul Klee, geb. 1879 in Münchenbuchsee bei Bern, geht 1898 zum Studium nach München. 1906 heiratet er Lily, 1907 wird der Sohn Felix geboren. 1920 Berufung an das Bauhaus in Weimar. 1924 Gründung der Künstlergruppe 'Die Blaue Vier' mit Kandinsky, Jawlensky und Feininger und große Klee-Ausstellung im MoMA in New York. 1933 verliert Klee seine Stellung als Lehrer am Bauhaus und seine Kunst wird als"entartet"diffamiert. Rückkehr in die Schweiz, wo ihm ein Antrag auf Einbürgerung nicht gewährt wird. 1935 Diagnose der unheilbaren Krankheit Sklerodermie, an der er 1940 stirbt.
Entdecken Sie mehr
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.