Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Halberstadt - Dom, Liebfrauenkirche, Domplatz als Buch
PORTO-
FREI

Halberstadt - Dom, Liebfrauenkirche, Domplatz

Dom, Liebfrauenkirche, Domplatz. 'Die Blauen Bücher'. aktualisierte Neuauflage. 177 Abbildungen, dav. 96…
Buch (kartoniert)
Das Ensemble am Halberstädter `Domplatz' wird hier im Zusammenhang behandelt: der immense Domschatz und der berühmte Dom ebenso wie sein - für uns - unverzichtbares Gegenüber, die Reformkanoniker-Stiftskirche Unser lieben Frau, aber auch die wichtigs … weiterlesen
Buch

7,90 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Halberstadt - Dom, Liebfrauenkirche, Domplatz als Buch

Produktdetails

Titel: Halberstadt - Dom, Liebfrauenkirche, Domplatz
Autor/en: Peter Findeisen, Adolf Siebrecht

ISBN: 3784546072
EAN: 9783784546070
Dom, Liebfrauenkirche, Domplatz.
'Die Blauen Bücher'.
aktualisierte Neuauflage.
177 Abbildungen, dav. 96 farbig.
Fotos von Sigrid Schütze-Rodemann, Gerd Schütze
Langewiesche K.R.

1. Dezember 2012 - kartoniert - 95 Seiten

Beschreibung

Das Ensemble am Halberstädter `Domplatz' wird hier im Zusammenhang behandelt: der immense Domschatz und der berühmte Dom ebenso wie sein - für uns - unverzichtbares Gegenüber, die Reformkanoniker-Stiftskirche Unser lieben Frau, aber auch die wichtigsten der übrigen Gebäude, die dem Platz seinen unverwechselbaren Charakter geben.
Romanische Reform-Architektur wird durch die Liebfrauenkirche trotz sichtbarer Planänderungen in hervorragender Weise repräsentiert (11./12. Jh.). Die Skulpturen ihrer Chorschranken erinnern an St. Michael in Hildesheim, und auch unter dem Triumphkreuz werden auswärtige Erinnerungen wach. In dem Barbara-Kapellen-Anbau finden wir einen vollständigen gotischen Gewölbemalerei-Zyklus, und der Kreuzhof vermittelt ein romantisches Ambiente. Vom Liebfrauenstift aus sollte die seelsorgliche Durchdringung der Diözese betrieben werden.
Der auf karolingische - und damit auf ältere als die magdeburgischen - Ursprünge zurückgehende Dom sah sich wie die Diözese insgesamt seit ottonischer Zeit in Konkurrenz zu Magdeburg. Der Halberstädter Dom ist, wie er heute steht, einheitlicher in seiner französisch-hochgotischen Gestalt (Bauzeit im wesentlichen 1240-1491). Vor allem aber ist mehr von seinen Klausurbauten und seiner Ausstattung bewahrt, nicht zuletzt im Domschatz: der Hallen-Lettner, die eigentümlichen Querhaus-Emporen, Glasmalerei, Skulptur, Lesepult, Leuchter, Chorgestühl, Taufbecken, Sakramentsschrank, Triumphkreuzgruppe, Altaraufsätze, Altargerät, liturgische Bücher, Reliquiare, Textilien wie liturgische Gewänder und Altarbekleidungen, Wandteppiche u.v.a.m. Einzelne Stücke erinnern auch an geistliche Spiele wie das "Adams-Spiel", das hier im Mittelalter aufgeführt wurde.
Die profane Platzbebauung - darunter mehrere ehemalige Kuriengebäude - stellt der Band ebenfalls vor. Unter diesen sind der Petershof sowie das heutige Städtische Museum und das Haus des Dichters J.W.L. Gleim bekanntere Bauten. In großer Anstrengung kaum saniert, sind einige dieser Gebäude 1993 schon Opfer von Brandstiftern geworden.
In diesem Nachdruck 2012 der 4. Auflage 2009, die die Neueröffnung des Domschatzes 2008 berücksichtigt, wurden einige Bilder aktualisiert und weitere Bilder farbig ersetzt, die bisher nur schwarzweiß gezeigt wurden.

Inhaltsverzeichnis

Adolf Siebrecht: Die Domburg Halberstadt aus archäologischer Sicht 3 Geschichtliche Voraussetzungen 10 Die Liebfrauenkirche 16 Der Petershof 29 Die Domkirche St. Stephanus und St. Sixtus 32 Der Domschatz 67 Die Domstiftsgebäude 84 Die Kurien 89 Literaturhinweise 94.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Der Koloss von Prora auf Rügen
Buch (kartoniert)
von Joachim Wernicke…
Die alten Zechen an der Ruhr
Buch (gebunden)
von Gertrude Hermann
Die Justinuskirche in Frankfurt am Main - Höchst
Buch (gebunden)
von Wolfgang Mettern…
Der Naumburger Meister
Buch (kartoniert)
von Gerhard Straehle
Die Justinuskirche in Frankfurt a. M. - Höchst
Buch (kartoniert)
von Wolfgang Mettern…
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.