Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Politiken der Medien als Buch
PORTO-
FREI

Politiken der Medien

'sequenzia'. zahlreiche Abbildungen.
Buch (kartoniert)
Die Fragestellung dieses Bandes ist auf politische Effekte gerichtet, die sich von denen der Parteien, der staatlichen Institutionen und politischer Akteure grundlegend unterscheiden. Die politische Routine wird von Medien strukturiert, die eine spez … weiterlesen
Buch

39,95*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Politiken der Medien als Buch

Produktdetails

Titel: Politiken der Medien

ISBN: 3935300557
EAN: 9783935300551
'sequenzia'.
zahlreiche Abbildungen.
Herausgegeben von Daniel Gethmann, Markus Stauff
Diaphanes Verlag

1. Januar 2005 - kartoniert - 386 Seiten

Beschreibung

Die Fragestellung dieses Bandes ist auf politische Effekte gerichtet, die sich von denen der Parteien, der staatlichen Institutionen und politischer Akteure grundlegend unterscheiden. Die politische Routine wird von Medien strukturiert, die eine spezifische regierungstechnologische Rationalität entfalten, während mediale Kriegstechnologien den politischen »Ausnahmezustand« dominieren. Etablieren Medien ihre eigene Form der Souveränität? Wird diese Souveränität durch Techniken oder Codierungen sichergestellt? Sind Medien Regierungstechnologien, die weitgehend unabhängig von staatlichen Institutionen das Verhalten von Bevölkerungen und Individuen anleiten oder einer Selbstregierung Rationalität verleihen? - Die Frage nach den Politiken der Medien erfordert sowohl eine spezifische Bestimmung medialer Mechanismen als auch eine immer neue Identifizierung ihrer politischen Effekte, womit zugleich der Begriff des Politischen selbst zur Diskussion steht.

Inhaltsverzeichnis

7 - 15 Vorwort (Daniel Gethmann, Markus Stauff)
19 - 37 Der Apparat und die Öffentlichkeit (Oliver Marchart)
39 - 56 Der Nomos des Meeres (Bernhard Siegert)
57 - 75 Mediale Politiken (Alessandro Barberi)
77 - 88 Die Medien der Polis (Wolfgang Ernst)
89 - 110 Zur Gouvernementalität der Medien (Markus Stauff)
111 - 127 Die Unschuld der Medien (Ute Holl)
131 - 153 Der Auftrag (Claus Pias)
155 - 171 Electronic Government und die Free Software Bewegung (Christoph Engemann)
173 - 194 >Anonymus Publikum< (Dominik Schrage)
195 - 208 Öffentliches Zuhören (Kate Lacey)
211 - 230 Für eine Handvoll Dollar (Daniel Gethmann)
231 - 244 Kriegsmaschine Hollywood (Michaela Ott)
245 - 264 Network Centric Warfare (Stefan Kaufmann)
267 - 285 >Singt alle mit uns gemeinsam in dieser Minute< (Dominik Schrage)
287 - 303 >Blackface Voices< - >First Person Singular< (Wolfgang Hagen)
305 - 318 Technologie der Vereinzelung (Daniel Gethmann)
319 - 340 Public-Address-Strategien von 1919 bis 1949 (Ralf Gerhard Ehlert)
341 - 358 Stimmräume (Cornelia Epping-Jäger)

Portrait

Markus Stauff arbeitet am Department Media Studies der Universität Amsterdam (UvA). Forschungsschwerpunkte: Fernsehtheorie, Cultural Studies, Mediensport. Daniel Gethmann lehrt als Universitätsassistent Medien- und Kulturwissenschaft am Institut für Architekturtheorie, Kunst- und Kulturwissenschaften der Technischen Universität Graz. Zuvor war er Vertretungsprofessor der Juniorprofessur für Medientechnik und Medienphilosophie am Institut für Medienwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum. Er ist Verfasser zahlreicher Arbeiten zur Mediengeschichte und Medientheorie der auditiven Kultur.

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Struktur, Figur, Kontur
Buch (kartoniert)
Versuchsanordnungen 1800
Buch (kartoniert)
Für Alle und Keinen
Buch (kartoniert)
Das holographische Wissen
Buch (kartoniert)
per imaginem
Buch (kartoniert)
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.