Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Beitrag zur Beurteilung der Lehren Machs und Studien zur Technik und Psychotechnik als Buch
PORTO-
FREI

Beitrag zur Beurteilung der Lehren Machs und Studien zur Technik und Psychotechnik

Mit Abbildungen.
Buch (kartoniert)
Mit der hier zum erstemnal wiedergedruckten Dissertation zum Werk des österreichischen Physikers, Philosophen und Psychologen Ernst Mach (1838-1916) schloß Robert Musil sein im November 1903 begonnenes Studium der Philosophie und Psychologie an der U … weiterlesen
Buch

14,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Beitrag zur Beurteilung der Lehren Machs und Studien zur Technik und Psychotechnik als Buch

Produktdetails

Titel: Beitrag zur Beurteilung der Lehren Machs und Studien zur Technik und Psychotechnik
Autor/en: Robert Musil

ISBN: 3498042718
EAN: 9783498042714
Mit Abbildungen.
Rowohlt Verlag GmbH

16. Januar 2001 - kartoniert - 200 Seiten

Beschreibung

Mit der hier zum erstemnal wiedergedruckten Dissertation zum Werk des österreichischen Physikers, Philosophen und Psychologen Ernst Mach (1838-1916) schloß Robert Musil sein im November 1903 begonnenes Studium der Philosophie und Psychologie an der Universität Berlin ab. Die anschließend wiedergegebenen Dokumente zur Promotion vermitteln wertvolle Erkenntnisse über die frühe Arbeit des Autoren.

Portrait

(seit 1917 Edler von M.), geboren am 6.11.1880 in Klagenfurt, stammte aus einer altösterreichischen Beamten- , Gelehrten- , Ingenieurs- und Offiziersfamilie. Er studierte an der technischen Militärakademie in Wien, brach seine Militärsausbildung ab und wurde Maschinenbauingenieur. Nach einer Tätigkeit als Assistent an der TH Stuttgart studierte er 1903-08 in Berlin Philosophie, Psychologie, Mathematik und Physik und promovierte mit einer Arbeit über den Theoretiker des naturwissenschaftlichen Positivismus Ernst Mach zum Dr. phil.
<trenner>Auf eine Universitätslaufbahn verzichtete er, um freier Schriftsteller zu werden. 1911-14 war er Bibliothekar, 1914 Redakteur der «Neuen Rundschau». Im 1. Weltkrieg war er Landsturmhauptmann, Herausgeber der «Soldatenzeitung» und zuletzt im Kriegspressequartier. 1918-22 lebte er als Beamter in Wien, danach als freier Schriftsteller, Theaterkritiker und Essayist in Wien und Berlin. Nach der faschistischen Besetzung Österreichs emigrierte er nach Zürich. Die letzten Lebensjahre verbrachte er fast mittellos in Genf, wo er am 15.04.1942 starb.

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.