Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Afghanische Reise als Buch
PORTO-
FREI

Afghanische Reise

In Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation CARE.
Buch (gebunden)
Eine einzigartige Situation ist es, in der sich Roger Willemsen in das legendenumwobene Afghanistan aufmacht: Nur wenige Monate, nachdem hier eine über 25-jährige Kriegsgeschichte zu Ende ging, begleitet er eine exilierte afghanische Freund… weiterlesen
Buch

16,90*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Afghanische Reise als Buch

Produktdetails

Titel: Afghanische Reise
Autor/en: Roger Willemsen

ISBN: 3100921038
EAN: 9783100921031
In Zusammenarbeit mit der Hilfsorganisation CARE.
FISCHER, S.

28. Februar 2006 - gebunden - 224 Seiten

Beschreibung

Eine einzigartige Situation ist es, in der sich Roger Willemsen in das legendenumwobene Afghanistan aufmacht: Nur wenige Monate, nachdem hier eine über 25-jährige Kriegsgeschichte zu Ende ging, begleitet er eine exilierte afghanische Freundin auf ihrem Weg in die Heimat, von Kabul bis in das kriegserschütterte Kunduz im Norden des Landes.
Willemsen beobachtet ein Land, das erste Schritte in den Frieden wagt, sich sammelt, Lebensfreude gewinnt und diese auch zeigt. Er spricht mit einfachen Frontsoldaten, Kommandanten und Generälen, trifft Drogenschmuggler, Nomaden und Weise, begegnet Verstörten und Traumatisierten, Menschenrechtlerinnen und Häftlingen, ehemaligen Mudschaheddin und Taliban-Funktionären, Fußballerinnen und Musikern. Er besucht Fabriken, Märkte, Schulen und den Ältestenrat eines Dorfes, ist Gast bei einer Verlobungsfeier und inszeniert eine Kinovorführung für Frauen und Kinder. Er überquert den lebensgefährlich verminten Salang-Pass, besucht die schwer zugänglichen Dörfer der Tadschiken, trifft turkmenische Kamelhirten in der Steppe und gelangt schließlich an die Ufer des mythischen Flusses Oxus, der die Grenze Afghanistans zu Turkmenistan, Tadschikistan und Usbekistan bildet.
Am Ende ist Roger Willemsens Buch weit mehr als der persönliche Bericht von einer faszinierenden Reise, sondern eine literarische Betrachtung der Grundlagen allen Reisens und eine Suche nach dem Eingang in die Fremde.

Portrait

Roger Willemsen, geboren 1955 in Bonn, gestorben 2016 in Wentorf bei Hamburg, arbeitete zunächst als Dozent, Übersetzer und Korrespondent aus London, ab 1991 auch als Moderator, Regisseur und Produzent fürs Fernsehen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Bayerischen Fernsehpreis und den Adolf-Grimme-Preis in Gold, den Rinke- und den Julius-Campe-Preis, den Prix Pantheon-Sonderpreis, den Deutschen Hörbuchpreis und die Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft. Willemsen war Honorarprofessor für Literaturwissenschaft an der Humboldt-Universität in Berlin, Schirmherr des Afghanischen Frauenvereins und stand mit zahlreichen Soloprogrammen auf der Bühne. Zuletzt erschienen im S. Fischer Verlag seine Bestseller >Der Knacks<, >Die Enden der Welt<, >Momentum< und >Das Hohe Haus<. Über sein umfangreiches Werk gibt Auskunft der Band >Der leidenschaftliche Zeitgenosse<, herausgegeben von Insa Wilke.

Leseprobe

Jetzt reinlesen: Leseprobe(pdf)

Pressestimmen

Der Journalist und Fernsehmoderator Roger Willemsen ist sicher einer der ersten Touristen, die in das zerstörte Afghanistan reisen. Unter der fachkundigen Reiseleitung seiner Freundin Nadja, die in Deutschland im Exil lebt, lässt sich Willemsen auf das Abenteuer ein, Eindrücke in einem Land zu sammeln, das sich seit fünfundzwanzig Jahren im Kriegszustand befindet, bekämpft von den Russen, den Taliban, den USA.

Roger Willemsen nähert sich dem Unbekannten sehr behutsam. Viele Menschen, denen er begegnet "haben ihr Leben dem Tod abgetrotzt und es noch nicht restlos gewonnen." Sehr genau überlegt er sich, wie Gesten, die für uns völlig alltäglich sind, auf seine Gastgeber wirken. "Wie putzen wir uns die Nase? Wann berühren wir einander im Reden? Wie machen wir einen Koffer fahrbar?" Alles wird neugierig bestaunt.

Die Außenwelt in der Hauptstadt Kabul hat bereits mit aller Kraft auf den Westen umgeschwenkt. An Plakatwänden werden die neuesten Handys angepriesen und frische Suppen empfohlen. "Da zuerst die Träume produziert werden, kommt erst die Werbung in ein Land, dann die Ware." Und wenn abends, wie so oft der Strom ausfällt, leistet die Beleuchtung der Handy - Displays gute Dienste beim Abendbrot.

Willemsen reist weiter in den Norden nach Kunduz, der ehemaligen Hochburg der Taliban und es ist kaum zu begreifen, dass Kinder, die beim Spielen beobachtet werden, mit Prügeln rechnen, da unter den Taliban jegliches Spiel oder auch das Hören von Musik streng verboten war. Selbst einen Drachen steigen zu lassen, die harmlose Lieblingsbeschäftigung vieler Kinder, stand unter Strafe.

Willemsen versucht für Frauen eine Kinovorstellung zu organisieren, die sich zu einem völligen Flop entwickelt, spricht mit Nomaden, hört den Witzen zu, die auf den Märkten erzählt werden und trifft den einstigen Sprecher der Taliban und späteren Botschafter Afghanistans in Pakistan.

"Die afghanische Reise" ist ein faszinierendes Buch geworden, trotz aller Gräuel, die Willemsen begegnen und das liegt vor allem an seiner reichen Sprache und seinen subtilen Wahrnehmungen, zum Beispiel wenn er lakonisch notiert: "Es ist Sonntag, und man fühlt ihn nicht."

Einziges Manko: einige Fotos der afghanischen Impressionen, sowie eine Karte der Reiseroute, hätten den Leseeindruck intensiviert.

© Manuela Haselberger

Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.