Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Die Bernauer Manuskripte Über das Zeitbewusstsein (1917/18) als Buch
PORTO-
FREI

Die Bernauer Manuskripte Über das Zeitbewusstsein (1917/18)

'Husserliana, Edmund Husserl Gesammelte Werke'. Auflage 2001. Book.
Buch (gebunden)
In den Bernauer Forschungsmanuskripten nimmt Husserl seine frühere, in Husserliana Band X dokumentierte Phänomenologie der formalen Struktur des inneren Zeitbewusstseins neu auf. Dabei stehen die Fragen, welche die Anwendung des Schemas `Auffassung - … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

279,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Die Bernauer Manuskripte Über das Zeitbewusstsein (1917/18) als Buch

Produktdetails

Titel: Die Bernauer Manuskripte Über das Zeitbewusstsein (1917/18)
Autor/en: Rudolf Bernet, Edmund Husserl, Dieter Lohmar

ISBN: 0792369564
EAN: 9780792369561
'Husserliana, Edmund Husserl Gesammelte Werke'.
Auflage 2001.
Book.
Springer Netherlands

31. Juli 2001 - gebunden - 524 Seiten

Beschreibung

In den Bernauer Forschungsmanuskripten nimmt Husserl seine frühere, in Husserliana Band X dokumentierte Phänomenologie der formalen Struktur des inneren Zeitbewusstseins neu auf. Dabei stehen die Fragen, welche die Anwendung des Schemas `Auffassung - Auffassungsinhalt' auf das Zeitbewusstein und die Gefahr des unendlichen Regresses betreffen, noch immer im Vordergrund. Es ergeben sich aber auch entscheidende neue Einsichten. Diese betreffen vor allem das auf die Zukunft gerichtete `protentionale' Zeitbewusstsein in seiner Verflechtung mit der `Retention' der Vergangenheit sowie eine spezifisch noematische Bestimmung der Zeitmodalitäten, die zu einer neuen Phänomenologie der Individuation führt. Auch dem Zusammenhang zwischen zeitlichem Urstrom und ichlicher Zeitigung widmet Husserl erstmals eingehende Untersuchungen. Insgesamt handelt es sich bei den vorliegenden Nachlasstexten um eine Phänomenologie des Zeitbewusstseins in einer neuen, `genetischen' Perspektive, die sich nicht nur am Paradigma der Wahrnehmung orientiert, sondern auch den Akten der Erinnerung und der Phantasie Aufmerksamkeit schenkt.

Inhaltsverzeichnis

Einleitung der Herausgeber. I: Zur Grundstruktur des Ursprünglichen Zeitbewusstseins: Der fliessende Zusammenhang von Urpräsentation, Retention und Protention. Nr. 1. Das Ineinander von Retention und Protention im ursprünglichen Zeitbewusstsein, Urpräsentation und Bewusstsein der Neuheit. Nr. 2. Die Komplexion von Retention und Protention. Gradualitäten der Erfüllung und das Bewusstsein der Gegenwart. Graphische Darstellung des Urprozesses. Nr. 3. Retentionale und reproduktive Vergegenwärtigung der Urpräsenz. Nr. 4. Zur Phänomenologie der Abklangsphänomene. II: Zur Gegebenheit des Urprozesses und der darin konstituierten Zeitgegenständlichkeiten mit ihrer starren Zeitordnung und ihren fliessenden Zeitmodalitäten. Nr. 5. Der Fluss der anschaulichen Zeitmodalitäten und das Bewusstsein vom Fliessen. Nr. 6. Akte als Gegenstände in der `phänomenologischen Zeit'. Zeitgegenständlichkeiten under der konstituierende Urstrom. Nr. 7. Zur Lehre von den Zeitmodalitäten. Nr. 8. Deskription der Zeitmodalitäten in noematischer Hinsicht. III: Zur Anwendung des Modells von Inhalt und Auffassung in der Analyse des ursprünglichen Zeitbewusstseins sowie zur Gefahr des unendlichen Regresses. Nr. 9. Auffassung und aufgefasster Inhalt in der äusseren und immanenten Wahrnehmung. Nr. 10. Zur Frage der Zeitlichkeit und Wahrnehmbarkeit des letztkonstituierenden Urprozesses. Die Hypothese eines unzeitlichen und unbewussten Urprozesses. Nr. 11. Inhalt und Auffassung in Urpräsentation, Retention und Protention. Nr. 12. Ein Versuch, den Urprozessohne das Modell von Auffassung und aufgefasstem Inhalt zu analysieren. Nr. 13. Abwendung des unendlichen Regresses in der Zeitkonstitution durch den Nachweis der retentionalen Rückbeziehung des zeitkonstituierenden Bewusstseins auf sich selbst. IV: Ichliche und hyletische Zeitlichkeit in genetischer Betrachtung. Nr. 14. Mein Erlebnisstrom und Ich. Nr. 15. Die Zeitbeziehung des reinen Ich. V: Zur Phänomenologie der Individuation: Die Zeitlichkeit von Erfahrungsgegenständen, Phantasiegegenständen und idealen Gegenständen. Nr. 16. Das zeitliche Strömen und die Konstitution von individuellem gegenständlichem Sein. Nr. 17. Zur Phänomenologie der Individuation. Nr. 18. Die Zeitform der idealen Gegenstände. Gegebenheitszeit und objektive Zeitform. 19. Zeitdauer von Phantasiegegenständen. Über Zeitlage, Zeitzusammenhang und Individuation in der Zeitlage, Zeitzusammenhang und Individuation in der Zeit der Erfahrungswelt und den Quasi-Zeiten der Phantasiewelten. Nr. 20. Die Zeit in der Phantasie und in der aktuellen Erfahrung. VI: Zur Phänomenologie der Wiedererinnerung. Nr. 21. Verschiedene Arten der Erinnerung und ihre Wiederholung. Nr. 22. Phänomenologische Analyse der Erinnerung als Erfüllung. Textkritischer Anhang. Zur Textgestaltung. Textkritische Anmerkungen. Namenregister. Nachweis der Originalseiten.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
Artikel mit dem Hinweis "Pünktlich zum Fest" werden an Lieferadressen innerhalb Deutschlands rechtzeitig zum 24.12.2018 geliefert.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.