Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik 08/2003 als Buch
PORTO-
FREI

Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik 08/2003

2003. 'JAHRBUCH ZUR KULTUR UND LITERATUR DER WEIMARER REPUBLIK'. schwarz-weiße Abbildungen.
Buch (kartoniert)
Die Weimarer Republik stellt eine der zentralen Phasen des 20. Jahrhunderts f r die Ausbildung einer modernen thetik dar. Literatur, Musik, Kunst und Architektur sowie die modernen Medien Film, Fotografie und Rundfunk, aber auch die neue Massenkultur… weiterlesen
Buch

29,50*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik 08/2003 als Buch

Produktdetails

Titel: Jahrbuch zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik 08/2003
Autor/en: Sabina Becker, Eckhard Faul, Reiner Marx

ISBN: 3883777447
EAN: 9783883777443
2003.
'JAHRBUCH ZUR KULTUR UND LITERATUR DER WEIMARER REPUBLIK'.
schwarz-weiße Abbildungen.
Herausgegeben von Sabina Becker, Eckhard Faul, Reiner Marx
Edition Text + Kritik

Januar 2004 - kartoniert - 283 Seiten

Beschreibung

Die Weimarer Republik stellt eine der zentralen Phasen des 20. Jahrhunderts f r die Ausbildung einer modernen thetik dar. Literatur, Musik, Kunst und Architektur sowie die modernen Medien Film, Fotografie und Rundfunk, aber auch die neue Massenkultur stehen im Mittelpunkt des "Jahrbuchs zur Kultur und Literatur der Weimarer Republik". Damit stellt das Jahrbuch eine interdisziplin ausgerichtete Plattform f r einen offenen Diskurs dar und wendet sich an all jene, die an literatur-, kunst- und kulturwissenschaftlichen, aber auch historischen Fragestellungen zur Weimarer Republik interessiert sind. Im Dokumententeil des neuen Bandes macht Walter F ders die Pariser Novelle von Annemarie Schwarzenbach erstmals zug lich, Hans J rgen Gerlach stellt einen unver ffentlichten Text von Heinrich Eduard Jacob vor, und Sabine Schmidt bringt die heute fast vergessene Autorin Sir Galahad alias Bertha Eckstein-Diener in Erinnerung. Gerhard Schaub und Martin Prei besch igen sich mit K ners "Emil und die Detektive" und mit Gottfried Benn. Christian Welzbacher widmet sich der Weimarer Staatsarchitektur, D blins Wallenstein-Roman wird von Cornelia Moser als intermediale Trauminszenierung gesehen. Wolf Gerhard Schmidt analysiert Joseph Roths Roman "Das Spinnennetz" und seine Verfilmung. Das Bild der Novemberrevolution 1918 in drei Romanen der Weimarer Republik zeichnet Ulrich Kittstein nach.

Inhaltsverzeichnis

- Annemarie Schwarzenbach: "Pariser Novelle"
- Walter Fähnders: "Die Geschichte die ich erzählen will". Zum Erstdruck von Annemarie Schwarzenbachs "Pariser Novelle"
- Sir Galahad: Texte
- Sabine Schmidt: Alterität als Identität. Kulturkritik, Kulturgeschichte und Kulturideal in Leben und Werk der österreichischen Schriftstellerin Sir Galahad, alias Bertha Eckstein Diener (1874-1948)
- Ulrich Kittstein: Die Novemberrevolution in Romanen der Weimarer Republik. Kellermann - Plievier - Hermann
- Martin Preiss: Gottfried Benns "Alexanderzüge mittels Wallungen". Ein Porträt des Künstlers als nicht mehr ganz junger Mann
- Cornelia Moser: "Durch seinen Traum hatte sich das Schaurige Betäubende gewaltig und fessellos geschwungen". Alfred Döblins "Wallenstein" als intermediale Trauminszenierung
- Wolf Gerhard Schmidt: Realismus und intermediale Differenz. Joseph Roths Roman "Das Spinnennetz" (1923) und Bernhard Wickis gleichnamige Verfilmung (1989)
- Rezensionen
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** im Vergleich zum dargestellten Vergleichspreis.