Perfectly Broken

3. Auflage.
Buch (kartoniert)
Kundenbewertung: review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.5 review.image.1


Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben?
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

12,99 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Perfectly Broken als Buch

Produktdetails

Titel: Perfectly Broken
Autor/en: Sarah Stankewitz

ISBN: 3958184049
EAN: 9783958184046
3. Auflage.
Forever

1. August 2019 - kartoniert - 246 Seiten

Beschreibung



Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben?

Portrait

Sarah Stankewitz lebt mit ihrem Freund in einer kleinen Stadt am Rande von Brandenburg. Seit ihrem Debütroman im Januar 2015 lässt sie ihrer Fantasie freien Lauf und ist immer wieder auf der Suche nach neuen Inspirationsquellen. Musik, Kerzen und ein bequemer Arbeitsplatz dürfen im Hause der Autorin ebensowenig fehlen wie eine leckere Tasse Kaffee. Ihre Geschichten spiegeln das wider, was sie sich stets von einem guten Roman erhofft: Liebe, Leidenschaft und eine Prise Humor.
Bewertungen unserer Kunden
Sehr emotional aber wunderschön
von Lili-Marie - 02.10.2019
Brooklyn Parker hat an ihrem Geburtstag die Liebe ihres Lebens bei einem Autounfall verloren. Seitdem ist ein Jahr vergangen und sie lebt nur so vor sich hin. Der Umzug nach Bedford soll sie wieder ins Leben finden lassen. Mit nichts als einem möglichen Job und einer Wohnungsbesichtigung fährt sie nach Bedford in ihr neues Leben. Trotz einer Tür in ihrem Schlafzimmer, die zur Nachbarwohnung führt, nimmt sie die Wohnung an. Schnell merkt Brooke, dass die Wände sehr dünn sind und sie jedes Wort ihres Nachbarn verstehen kann. Und dann galten seine Worte ihr und eine anonyme Wandfreundschaft entsteht. Aber wie lange? Das war mein erstes Buch der Autorin und ihr Schreibstil ist wirklich ganz toll. Er ist so flüssig zu lesen, dass man nur so durch die Seiten fliegt. Die Autorin schafft es die Gefühle sehr gut zu beschreiben. Die Geschichte hat mich von Anfang an gepackt und nicht mehr losgelassen. Brooke hat so viel durchgemacht und kämpft immer noch gegen ihre Dämonen. Ich habe sehr mit ihr mitgelitten und kann mir nicht mal in Ansatz vorstellen wie sich sowas anfühlt. Durch die tolle Beschreibung der Autorin ist es mir aber gelungen mit Brooke mitzufühlen und ich konnte erahnen wie sich so etwas anfühlen mag. Ihre Ängste sich auf etwas Neues einzulassen und das Gefühl dabei ihre große Liebe zu hintergehen konnte ich sehr gut verstehen. Ihr Hund Ghost ist ein süßes Fellknäul das Brooke immer tröstet wenn sie traurig ist. Ich denke ohne ihn würde Brooke weiterhin am Boden liegen und sich gar nicht mehr aufraffen können. Chase ist Brookes Nachbar. Er ist charmant, liebevoll und geduldig. Er merkt schnell, dass Brooke sehr traurig ist und mit etwas zu kämpfen hat. Mit seiner ruhigen und lieben Art kann er Brooke trösten und versucht gleichzeitig sie von ihren Dämonen zu befreien. Dass er dabei selbst mit einem großen Geheimnis zu kämpfen hat stellt er hinten an um ganz für Brooke da zu sein. Die Nebencharaktere runden die Geschichte schön ab und haben alle ihre Ecken und Kanten. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, es war sehr emotional und ich hatte an einigen Stellen Tränen in den Augen. Ich konnte es nur mit Mühe aus der Hand legen und war viel zu schnell mit Lesen fertig. Eine absolute Leseempfehlung!
Schicksal
von Lulu2305 - 30.09.2019
"Er küsst mich auf den Mund. So innig, so liebevoll, so sehnsüchtig, dass mir eines klar wird: Ich lebe [wieder]." "Perfectly Broken" ist ein Liebesroman von Sarah Stankewitz. Er schien im Juli 2019 im Forever Verlag und ist in sich abgeschlossen. Für Brooklyn Parker ist der Umzug nach Bedford ein Neuanfang. Sie möchte versuchen mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abzuschließen und ein neues Leben aufzubauen. Über Kontakte ihrer Mutter bekommt sie in ihrem neuen Wohnort einen Job als Kellnerin in einem Café. Die in Frage kommende neue Wohnung allerdings hat einen großen Haken: Sie ist durch eine Tür mit der Nachbarwohnung verbunden. Da Brooke aber in ihrer aktuellen Situation keine wirkliche Wahl hat, nimmt sie die Wohnung trotzdem, merkt aber bald, dass die Wände sehr dünn sind und sie nahezu alles aus der Wohnung ihres Nachbarn mithören kann. Eines Nachts wird eine Nachricht von Chase unter der Tür durchgeschoben und zwischen den beiden beginnt eine ungewöhnliche, aber intensive Freundschaft. Schnell lernen sie den jeweils anderen intensiv kennen, doch ein persönliches Treffen ist für Brooke ausgeschlossen. Schon jetzt bringt sie ihr Nachbar völlig aus dem Konzept, reißt sie einen Strudel von Schmerz und nagt an ihrem Gewissen, denn eigentlich ist sie doch bereits verliebt¿ "Perfectly Broken" war für mich der erste Roman der Autorin. Nachdem ich bereits viel über ihn gelesen hatte, waren meine Erwartungen entsprechend hoch und meine Aufregung fast schon greifbar. Tatsächlich konnte das Buch dann meine Erwartungen sogar noch übertreffen. Brookes und Chases Geschichte ist einfach wunderschön. Das Hauptthema des Buches ist zwar nun wirklich nicht neu. Ein Mensch verliert seine große Liebe und ist nicht bereit, sich auf jemand neues einzulassen und muss mit all den Gefühlen kämpfen, die eine neue Liebe mit sich bringt - Schuld, Verzweiflung, Hoffnung, Glück¿ Und trotzdem habe ich selten eine so wunderschöne Umsetzung davon gelesen! Brookes Gefühle sind nahezu greifbar und der Schreibstil und die Wortwahl, indem ihre Zweifel und Ängste geschildert sind ist einfach wunderschön. So flüssig und mitreißend, ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und wurde jedes Mal so sehr in die Handlung eingesogen. Die Hauptfiguren sind sehr authentisch dargestellt, ebenso ihre Gefühle und Emotionen. Brookes Zwiespalt zwischen alter und neuer Liebe ist so gut nachvollziehbar und nicht nur einmal zog mein Herz sich schmerzvoll zusammen. Gerade ihre Briefe und Träume an und von Thomas sind mir sehr nahe gegangen. Nicht auszudenken, wie schlimm es sein muss die Liebe seines Lebens zu verlieren! Außerdem ist mir Brookes Wesensart einfach enorm sympathisch. Sie ist ein Bücherfreak und Hundenarr, weshalb ich mich mit ihr sogar noch besser identifizieren konnte! Sie wünscht sich nur eins: Zurück ins Leben finden und den Schmerz loslassen zu können, dabei aber ihrer großen Liebe treu bleiben. Doch wie kann das gehen? Am Ende nur mit "über"leben, doch bleibt dabei nicht das Leben auf der Strecke? Chase ist kein klassischer Bad Boy und doch geht eine unglaubliche Anziehungskraft von ihm aus. Auf seine unbekannte Nachbarin lässt er sich unfassbar schnell sehr doll ein und zeigt damit, dass er sein Herz am rechten Platz hat. Für sie probiert er neue Dinge aus und liest sogar Liebesschnulzen, er zeigt ihr aber auch seine Leidenschaft und berührt damit wiederum Brookes Herz mehr als er glaubt. Mehr und mehr erfährt er, was in Brooklyn vor sich geht und er wünscht sich nichts sehnlicher als ihr zu zeigen, dass auch sie ein Recht hat wieder zu leben und glücklich zu sein - egal, ob mit oder ohne ihn. Ebenso gut gefallen hat mir die etwas verrückte, aber so sympathische Molly gefallen. Obwohl sie Brooke kaum kennt, behandelt sie sie wie eine Freundin und eine Freundschaft entwickelt sich dann auch tatsächlich! Auch die nötige Portion Spannung kommt bei "Perfectly Broken" nicht zu kurz und beschreibt einen klassischen Spannungsbogen. Als endlich ein Happy End greifbar scheint, wird auch Chases Geheimnis aufgedeckt und das wackelige Fundament, das die beiden sich aufgebaut haben, fällt mich einem großen Krach zusammen. Die Situation scheint nun aussichtslos und nur mithilfe von Molly und einer großen Prise Glück oder Schicksal zeichnet sich langsam ein neuer Weg ab. Gefallen hat mir sehr, dass die Beziehung der beiden nicht von heute auf morgen entstand. Zwar waren die Anziehungskraft und das Interesse sehr schnell geweckt, aber es wurde nichts überstürzt und die Zeitspanne scheint mir auch im wahren Leben realistisch. Bestimmte Dinge brauchen einfach Zeit und gerade ein solches Schicksal, wie Brooke es erlebt hat, ist nicht von heute auf morgen vergessen. Großartig für mich war natürlich auch Brookes vierbeiniger Begleiter, der gemeinsam mit Chases Kater an einigen Stellen für großes Schmunzeln bei mir sorgte. Ich selbst bin ein großer Hundefan und liebe Romane, in denen der Hund einen ähnlichen Stellenwert hat! "Perfectly Broken" ist zwar irgendwie ein klassischer Liebesroman, aber irgendwie auch nicht. Die Umsetzung des Themas ist einfach wunderbar gelungen und der Roman bietet so viele große Gefühle und Emotionen, die direkt ans Herz gehen! Die Art, wie die Beziehung von Chase und Brooklyn entsteht, sucht wahrlich seinesgleichen. Eine tolle Idee und großartig umgesetzt und dennoch so nachvollziehbar. Miteinander reden, ohne sich zu sehen und "richtig" zu kennen? Wer kennt es nicht, dass man hierbei viel leichter Gefühle und Gedanken zugibt? Dass daraus schnell mehr zu werden scheint, ist ein Nebeneffekt,, der aber deutlich macht, dass eben nicht das Aussehen eines Menschen ausschlaggebend für die Liebe ist, sondern der Charakter, die Handlungen, die Aussagen die ein jeder trifft. Der Buchtitel wurde zwischendurch immer mal wieder aufgegriffen und Chase selbst bezeichnet Brooke als "Perfekt. [¿] Perfekt kaputt. Perfekt zersprungen. Perfekt von innen und außen.". Ich freue mich unglaublich auf weitere Romane der Autorin! Mein Fazit: "Perfectly Broken" - wohl mein Jahreshighlight 2019. Brookes Geschichte hat mich berührt, mitgerissen und fast zum Weinen gebracht. Hochemotional und dabei wunderschön beschreibt Sarah Stankewitz, wie Brooke langsam zurück ins Leben finden. Wie sie beginnt, wieder Hoffnung zu fassen, sich wieder aufs Leben einlässt. Sie erlaubt, die Vergangenheit, Vergangenheit sein zu lassen. Ich vergebe 5 von 5 Sternen und bin einfach begeistert!
Sehr gefühlvoll
von Nicnac - 25.09.2019
Brooklyn verliert ihre grosse Liebe Thomas bei einem Autounfall und mit ihm verliert sie auch sich. Ein Jahr nach seinem Tod will sie in Bedford neu Anfangen und verlässt Manchester, die Stadt mit den schmerzlichen Erinnerungen an Thomas. Brooklyn zieht in eine Wohnung mit einem kleinen Hacken oder besser gesagt mit einer Verbindungstür zum Nachbarn.... Ich wollte "Perfectly Broken" unbedingt lesen, da mich die Leseprobe so in den Bann gezogen hat und so war es dann auch mit dem ganzen Buch. Die Geschichte handelt von Liebe, Trauer, Freundschaft und Schicksal. Es ist sehr Gefühlvoll und man kann sich in die einzelnen Situation hinein versetzen. Manchmal ist es mitreissend, das mir eine Träne runterlief. Abwechselnd wird aus der Sicht von Brooklyn und ihrem Nachbarn Chase erzählt. Ich kann das Buch nur empfehlen, ist sehr Lesenswert.
Herzzerreißende und sehr emotionale Achterbahnfahrt mit Taschentuchalarm!
von booklover2011 - 24.09.2019
Cover: Das Cover finde ich sehr schön und vor allem ist es sehr passend zum Thema. Das Gold in den zerbrochenen Stellen wird bei Kintsugi, der japanischen Reparaturmethode für Keramik oder Porzellan verwendet und soll die Schönheit auch von Zerbrochenem aufzeigen. Inhalt (dem Klappentext entnommen): Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben? Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen¿ Meinung: Der sehr bildhafte und fesselnde Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive von Brooklyn und Chase geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen, mitzufiebern und mitzuleiden. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Brooklyns beste Freundin Molly und Chase bester Freund Troy lockern die Szenen immer wieder auf und sorgen für Lacher, ebenso wie Ghost, Brooklyns Hund. Wer gefühlvolle, herzzerreißende und sehr emotionale Achterbahnfahrten liebt, ist hier genau richtig. Man liest das Buch nicht nur, man ist mittendrin und fühlt und fiebert mit den Charakteren mit. Die zarte und gefühlvolle Annäherung von Brooklyn und Chase ist wunderschön beschrieben und dargestellt worden. Ihr erstes Aufeinandertreffen ist genial (für Chase eher weniger) und wie sie sich näher kennenlernen, hat mich förmlich zum Dahinschmelzen gebracht. Neben den Gefühlen und Herzschmerz kommt auch der Humor nicht zu kurz. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und war völlig von den Charakteren und ihrer Geschichte gefesselt, so dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Wer emotionale Achterbahnfahrten liebt, ist hier bei Brooklyn und Chase definitiv richtig. Ganz klar 5 von 5 Sternen und unbedingtTaschentücher bereithalten! Fazit: Wer emotionale Achterbahnfahrten liebt, ist hier bei Brooklyn und Chase definitiv richtig. Ganz klar 5 von 5 Sternen und unbedingt Taschentücher bereithalten!
Wunderschöner Liebesroman
von Lea - 20.09.2019
"Perfectly Broken" ist ein wunderschöner Liebesroman, der mich von der ersten Seite an gefesselt hat. Ich hatte das Buch im Nu durchgelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte. Deswegen gibt es eine klare Weiterempfehlung und fünf Sterne dafür von mir. Brooklyn hat ihre große Liebe verloren und versucht nun einen Neuanfang in einer anderen Stadt. Dafür nimmt sie auch eine Wohnung in Kauf, in der eine Tür im Schlafzimmer in die Nachbarwohnung führt (natürlich verschlossen). Da die Wände dünn sind bekommt sie bald so einiges von ihrem Nachbarn Chase mit und schließlich beginnen die beiden auch durch die Wand miteinander zu reden. Das Buch wird abwechselnd aus der Sicht von Brooke und Chase erzählt, was ich sehr bereichernd fand. Für die Geschichte war es wichtig, auch die Gefühle und Gedanken von Chase zu kennen. Beide Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen und waren mir von Anfang an sympathisch. Der Schreibstil war super angenehm, deswegen konnte man das Buch auch so schnell durchlesen. Was mir auch gefallen hat, waren die häufigen kleinen Andeutungen auf andere Bücher, Filme und Serien, die immer wieder auftauchen. Diese Liebesgeschichte wird zu einem Großteil durch Trauer bestimmt und bekommt deswegen sehr viel Tiefe. Aber man spürt auch von Anfang an die Magie von Hoffnung und neuer Liebe und hofft einfach, dass sie durchkommt. Die Beziehung von Brooke und Chase ist wirklich etwas Besonderes und das wird auch gut rübergebracht. Dass die beiden am Anfang nur durch geschlossene Wände kommunizieren, hebt diese Geschichte von anderen Liebesromanen ab. Es hat mir einfach sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen, und gleichzeitig hat mich die Geschichte sehr berührt.
Ein Buch für das Herz
von S. Müller - 19.09.2019
Ich durfte das Buch perfectly broken von der Autorin Sarah Stankewitz innerhalb einer Leserunde lesen und war begeistert von dem Buch! Zum Inhalt: Sie hat mit ihrer großen Liebe auch sich selbst verloren. Doch dann hört sie seine Stimme, seine Musik. Sie hat ihn noch nie gesehen, trotzdem berührt er sie tief in ihrem Herzen. Kann sie sich erlauben, ein zweites Mal zu lieben? Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen Meine Meinung: Ich war begeistert von dem Buch und es ist auch definitiv mein Jahreshighlight 2019 für mich! Der Schreibstil war super flüssig, sodass man sich sehr gut in die Geschichte und deren Charaktere hineinversetzten konnte. Herzschmerz und Neuanfang in einem Buch. Ich hab selten so ein unfassbar gutes Buch gelesen. Und deswegen hat das Buch auch allemal 5/5 Sterne verdient!
Die erste Hälfte war am besten
von Daniela - 18.09.2019
Nachdem ihr Freund bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist, steht Brooke völlig neben sich. Ein Umzug in das beschauliche Städtchen Bedford soll ihr bei einem Neustart helfen. Ein neuer Job, eine neue Wohnung - es scheint, als würde es tatsächlich aufwärts gehen mit Brookes Gemütsverfassung. Vor allem ihr Nachbar trägt dazu bei. Aus Loyalität gegenüber ihrem verstorbenen Freund erlaubt Brooke es sich nicht, einen Mann kennenzulernen. Trotzdem verbringt sie jeden Abend zu Hause und unterhält sich mit Chase durch die Wand. Diese Idee fand ich sehr süß und gelungen, vorallem als Chase dann auch noch begann, kitschige Liebesromane vorzulesen. Brooke war mir zunächst sympathisch und ich fand ihr Zögern, sich auf einen neuen Mann einzulassen durchaus realistisch. Ihre Freundin und Chefin Molly ist ein wenig durchgeknallt, lockert allerdings die Atmosphäre des Buches auf. Allgemein hat der Roman einige humorvolle Momente. Mein persönliches Highlight war der Spitzname "Eselchen", den Chase für Brooke gewählt hat. Darüber konnte ich bis zum Schluss immer wieder lachen. Die ganze erste Hälfte hat mir sehr gut gefallen, da einfach alles sehr stimmig war. Leider nahm meine Begeisterung für "Perfectly broken" nach einer Weile immer mehr ab. Es gab einen Plottwist, den ich kürzlich sehr ähnlich in einem anderen Roman gelesen hatte und den ich deswegen wenig originell fand. Zudem halte ich es für höchst unwahrscheinlich, dass zwei Menschen, die in dieser Konstellation zueinander stehen, zufällig aufeinander treffen. Brooke hat die Angewohnheit, wenn ihr selbst die Worte fehlen, einfach nachzuplappern, was ihr Gegenüber gesagt hat. Je häufiger dies vorkam, desto nerviger wirkte es auf mich. Generell werden die Dialoge im Verlauf der Geschichte immer hölzener. So kam es, dass meine Meinung von "Perfectly broken" eine Talfahrt von "Hach wie schön" zu "Naja, geht schon so" gemacht hat. Schade.
Nett für Zwischendurch
von dragonfly_books - 16.09.2019
Als ich das Buch angefangen zu habe, war ich schnell genervt. Sprachlich ist das Buch durchaus gut geschrieben, aber zu Anfang war es sehr sehr unrealistisch. Brooklyn hat ihre große Liebe verloren, sie ist in trauer und verlässt ihre Heimatstadt um irgendwie neu anzufangen. Der Leser hört aber ständig und zwar schon direkt zu Anfang heraus, dass sie sich neu verlieben wird. Ich meine das ist eh klar, das hier ist eine New Age Lovestory, natürlich wird sie sich wieder verlieben, aber die im Buch vorkommenden Kommentare nerven und sind unpassend. Wir Leser wollen, dass der Schmerz der Protagonistin echt ist, wir wollen mit ihr Leide und so etwas zerstört das Ganze. Dann, nach einer Weile wurde das Buch allerdings richtig gut, die Geschichte spannend, die Lovestory fesselnd. Allerdings kamen die Verweise auf Chase Geheimnis zu oft vor und waren unnötig. Die Auflösung wäre genialer gewesen wenn sie beinahe unerwartet aus dem Himmel gefallen wäre. So war man die ganze Zeit schon darauf vorbereitet. Natürlich gibt es ein Happy End, allerdings stört es mich noch immer, dass die Autorin noch einen dämlichen (SPOILER) Unfall hinterher schieben musste. Das war einfach TOO MUCH . Mein Fazit: Ein sweetes Buch für Zwischendurch. Kein Hype, aber nett. Eine tolle Geschichte wenn man auf ein kitschiges Ende und Übertreibungen steht. Würde man den Anfang neu schreiben und das Ende des Endes weglassen wäre es perfekt. Allerdings ist es ja nur perfekt Zerbrochen, oder?
Emotional und tragisch
von Scalymausi - 16.09.2019
Inhalt: Brooklyn verliert ihre große Liebe Thomas. Um über diesen Verlust hinwegzukommen kehrt sie ihrer Wohnung in Manchester und allem was sie an Thomas erinnert den Rücken. Sie zieht in ein kleines Städtchen namens Bedford. Dort hat ihr ihre Mutter eine Stelle in einem Cafe als Kellnerin besorgt und eine kostengünstige Wohnung ist auch in Sicht, doch das einzige Manko daran ist, dass die Wohnung durch eine Tür mit der Nachbarwohnung verbunden ist. Doch Brooklyn bleibt aufgrund ihrer finanziellen Verhältnisse nichts anderes übrig, als diese Wohnung zu nehmen. Außerdem ist die Türe auch verschlossen und keiner von beiden hat den Schlüssel dafür. Durch die Türe kann sie jedoch jedes Geräusch hören, dass ihr Nachbar Chase macht. Nach und nach fangen die beiden an durch die Tür zu kommunizieren und fühlen sich immer mehr zueinander hingezogen. Doch Brooklyn ist hin- und hergerissen, da sie ihre verlorene Liebe nicht betrügen will. Meine Meinung: Die Geschichte wird aus Brooklyns sowie aus Chase Sicht erzählt, wobei Brooklyns Sicht mehr Kapitel gewidmet sind. Auch werden ab und zu Szenen aus Brooklyns Vergangenheit eingeworfen, was einen besseren Blick auf ihre Beziehung mit ihrer verlorenen Liebe Thomas wirft. Das lässt einen an der Trauer von Brooklyn teilhaben und man fühlt mit ihr, da man verstehen kann, dass es schwer ist einen Menschen wie Thomas zu verlieren. Schon gleich am Anfang erfahren wir, dass Brooklyn Thomas auf tragische Weise verloren hat und daraufhin ihrer Heimatstadt Manchester den Rücken kehrt. Ich konnte Brooklyns Schritt total nachvollziehen, da einem der Abstand aus dem bekannten Umfeld wirklich gut tut. Auch ihre abwehrende Haltung gegenüber Chase, dem sie nach und nach immer näher kommt, konnte ich nachvollziehen. Sie hat einfach Hemmungen, da sie denkt, sie würde Thomas betrügen, wenn sie sich wieder auf jemanden einlässt. Jedoch fand ich, dass sich die Beziehung der beiden schon ziemlich rasant entwickelt hat. Die beiden verlieben sich ja schon fast, nachdem sie das erste Mal die Stimme des jeweils anderen gehört haben. Das fand ich etwas zu viel und auch ein wenig unrealistisch. Die Kommunikation zwischen den beiden durch die Tür hat mir aber trotzdem ganz gut gefallen. Dieses gegenseitige Necken war durchaus amüsant. Die beiden geben auch wirklich ein süßes, sympathisches Paar ab und waren auch wirklich sympathisch. Besonders Brooklyn konnte ich schon aufgrund dessen am Anfang ins Herz schließen, da sie ein genauso große Serien- und Buchverrückte ist, wie ich. Der Twist am Ende war mir dann aber wieder etwas zu viel. Ich finde die Geschichte hätte dieses ganze Drama am Ende nicht gebraucht. Fazit: Eine wirklich süße Liebesgeschichte über Verlust und das wagen eines Neuanfangs. Das Buch ließ sich flüssig lesen, jedoch hätte man das Drama am Ende ruhig weglassen können, da die Thematik des ganzen Buches meiner Ansicht nach schon tragisch genug war. Ich vergebe 3 Sterne die aber eher in Richtung 3,5 Sterne gehen.
Das Licht am Ende des Tunnels.
von MiraxD - 09.09.2019
Perfectly Broken ist eine wunderschöne Liebesgeschichte um Brooklyn und Chase aus der Feder von Sarah Stankewitz. Ich kannte die Autorin leider noch nicht vor diesem Einzelroman, aber nach ihm muss ich mir definitiv die anderen Romane von ihr näher ansehen, denn ich liebe diese Geschichte, sie hat mich so mitten ins Herz getroffen. Das Cover finde ich wirklich hübsch, gerade auch, weil es nicht überfüllt. Die marmone, grau-weiße Farbe passt sehr gut zur Geschichte und auch die goldenen Linien, die mich ein bisschen an Narben, aber als eine Leserin meinte, es erinnere sie an Kintsugi , also die japanische Kunst der goldenen Narben, musste ich mir sofort anschließen, das umschreibt das Wesen dieser Geschichte so perfekt. Vom Titel natürlich ganz abgesehen, der auch nicht besser und poetischer hätte gewählt werden können. Brooklyn war die glücklichste Frau der Welt. Aber dann musste sie bitter erfahren, wie schnell man alles, was einem lieb und teuer ist, verlieren kann und es hat sie zerstört. Wie kann das Schicksal so grausam? Brooke hat geliebt und verloren. Doch nicht länger will sie ein dunkler Schatten ihrer Selbst sein und wagt einen Neuanfang. Sie verlässt Manchester und zieht in das kleine Bedford. Aber es kommt alles anders, als Brooklyn in ihrer Wohnung eine Tür entdeckt, die sie mit der Wohnung ihres Nachbars verbindet. Und als Chase, ihr neuer Nachbar, sich langsam, aber sicher in ihr Leben und ihr Herz schleicht, macht es Brooke zu schaffen. Darf sie denn überhaupt wieder lieben, obwohl sie ihr Herz für immer einem anderen versprochen hatte? Du klingst traurig. Ja, du klingst sogar noch trauriger, als deine Schrift aussieht. Wenn du mich fragst, schreien deine Buchstaben vor Schmerz. - Zitat von Chase aus Perfectly Broken Der Schreibstil der Autorin war unfassbar toll. Es ist selten, dass mich eine Sprache, die Worte so sehr getroffen und berührt haben. Sie haben etwas in mir zum Klingen gebracht und nicht nur wegen manch wunderbarer, bedeutender Worte habe ich mich in diese Geschichte verliebt. Ich habe mitgelitten, mitgefiebert, mitgeliebt. Und dafür bin ich wirklich dankbar! Man hat gespürt, dass die Autorin wirklich jedem Wort, jeder Formulierung, jedem Satz eine bestimmte Bedeutung und ein Gefühl mitgegeben hat. Aber nicht nur der Schreibstil hat mich überzeugt. Auch die Charaktere waren einfach so liebenswert und authentisch. Ich habe Brooklyn vom ersten Moment an geliebt und so mit ihr gelitten, es hat mich selbst überrascht, wie sehr mich ihr Schicksal mitgenommen hat. Doch auch Chase hat mein Herz schnell für sich eingenommen, denn wir haben es hier nicht mit einem notorischen Bad Boy oder anderem Klischeehaftem zu tun. Sie beide waren sehr menschlich, voller Emotionen und ihren eigenen dunklen Gedanken. Und auch die Nebencharaktere, waren es nicht so viele, haben sich in mein Herz geschlichen und vielleicht darf ich ja wieder nach Bedford zurückkehren, wenn sie ihre Geschichte bekommen, wer weiß? :) Ich habe mich unsagbar auf Perfectly Broken gefreut, dementsprechend waren die Erwartungen, obwohl ich das Buch erst auf zweitem Blick quasi entdeckt habe. Ich kenne schon so einige Liebesromane und auch dieses hörte sich zunächst ziemlich vorhersehbar an. Und es stimmt, das war es auch. Aber trotzdem, als ich die Leseprobe las, war es um mich geschehen und ich wusste, ich wollte so unbedingt diese Geschichte lesen, die sich schon von der ersten Seite an in mein Herz geschlichen hatte. Und dann durfte ich Brooklyn und Chase kennenlernen und ich habe es definitiv geliebt. Auch wenn das Überraschende und das gewisse Etwas für mich doch noch an der Geschichte gefehlt haben, hat es mich richtig im Herzen berührt und fühlen lassen und ich denke, das ist es, was wirklich zählt. Ich vergebe gefühlvolle 4,5***** für Perfectly Broken!
Zu viel Kitsch
von Endlose Seiten - 06.09.2019
Bereits der Titel Perfectly Broken hört sich nach viel Herzschmerz an. Tatsächlich hält das neue Buch von Sarah Stankewitz das, was es verspricht. Die Geschichte um Brooklyn und Chase ist voller Trauer, Kummer und Drama. Ich wollte das Buch lesen, da ich etwas für traurige Liebesgeschichten übrig habe und der Klappentext sich genau danach angehört hat. Leider stellte sich heraus, dass Perfectly Broken eins der kitschigsten Bücher ist, das ich jemals gelesen habe. Protagonistin Brooklyn kam mir wie der Inbegriff von Wi­der­sprüch­lich­keit vor. Einerseits kann sie ihre große Liebe nicht vergessen, andererseits fühlt sie sich zu ihrem neuen Nachbarn hingezogen. Mit dieser Zerrissenheit hat die Gute nicht nur sich selbst, sondern auch mich verrückt gemacht. Das ewige Hin und Her von Brooklyn hat mich manchmal in den Wahnsinn getrieben. Ich konnte ihr Verhalten in vielen Situationen überhaupt nicht nachvollziehen und fragte mich oft, was sie bezwecken wollte. Chase war etwas weniger anstrengend, auch wenn es mir nicht immer zusagte, wie er mit seiner Ex umgegangen ist. Positiv fand ich, dass er sehr hilfsbereit ist. Der Einstieg konnte mich ein bisschen fesseln, das Ende dagegen überhaupt nicht. Hinzu kommt, dass mir sehr früh klar wurde, wie die Geschichte abgeschlossen wird, was meine Leselust noch mehr dämpfte. Darüber hinaus hat sich herausgestellt, dass der Schreibstil überhaupt nicht mein Fall ist. Mit dem Voranschreiten der Handlung wurden sowohl die Beschreibungen als auch die Dialoge immer kitschiger. Mir ist durchaus klar, dass es einige Konventionen des Liebesromans zu beachten gibt, aber ich bin mir sicher, dass es auf eine andere Art und Weise ebenfalls gehen könnte. Die zahlreichen Bücher, die ich in diesem Genre bereits gelesen habe, dienen mir als Beweis. Fazit Diejenigen, die vor Kitsch nicht zurückschrecken und eine super leichte Kost für zwischendurch suchen, sind bei Perfectly Broken genau richtig. Alle anderen, so wie ich, werden enttäuscht sein.
Emotional und berührend
von Lesemama - 05.09.2019
Zum Buch: Als Brooklyn Manchester verlässt, will sie nur eines: mit ihrer schmerzhaften Vergangenheit abschließen und den Tod ihrer großen Liebe verarbeiten. Die neue Wohnung in Bedford ist ihre letzte Rettung. Sie sieht sogar darüber hinweg, dass ihr Apartment durch eine Tür mit dem Schlafzimmer ihres Nachbarn Chase verbunden ist. Immer wieder dringen Geräusche und Gesprächsfetzen durch die verschlossene Tür, und Brooklyn erfährt viel über Chase. Sie fühlt sich von dem Fremden, dem sie noch kein einziges Mal begegnet ist, auf unerklärliche Weise angezogen. Als Chase dann beginnt, ihr Nachrichten zu schreiben und ihr auf dem Klavier ihr Lieblingsstück vorzuspielen, gerät Brooklyn in einen Strudel aus widersprüchlichen Gefühlen: In ihr kämpft die Anziehung zu einem Fremden mit ihrem eigenen Widerstand. Denn sie hatte ihr Herz für immer einem anderen versprochen ¿ Meine Meinung: Was für eine Geschichte. Ich bin total berührt und ein emotionales Nevenbündel. Brooklyn hat mit total berührt, ich konnte sie spüren und so mir ihr mitfühlen. Schon lange hat mich Keine Geschichte mehr so stark berührend können. Einfach nur wunderschön, absolut romantisch und so gut fürs Herz. Auch wenn es niemand mehr hören mag, ich habe die Geschichte nicht gelesen, ich habe sie inhaliert.
Drama, Baby
von misery3103 - 03.09.2019
Nach dem Tod ihres Lebensgefährten zieht Brooklyn um, um neu anzufangen. Im Café von Molly hat sie einen Job und mietet sich eine kleine Wohnung. Die Schlafzimmer ihrer und der Nachbarwohnung sind durch eine Zwischentür verbunden, die natürlich verschlossen ist. Doch schon kurz nach ihrem Einzug beginnt sie, mit ihrem Nachbarn Chase durch die geschlossene Tür zu sprechen. Und sie merkt, wie gut er ihr tut. Doch kann sie sich auf ihn einlassen oder verrät sie dadurch Thomas, ihren verstorbenen Freund? Brooklyn hat wirklich Schlimmes durchgemacht und das merkt man auch in jeder Zeile des Buches. Und man merkt, wie gut ihr Chase tut, der wirklich liebenswert und sehr nett rüberkommt, während er und Brooklyn sich durch die geschlossene Tür unterhalten. Diesen Teil des Buches fand ich auch wirklich schön beschrieben und zu Herzen gehend. Als die beiden sich dann in Echt gegenüberstehen, verpufft für mich so ein bisschen der Zauber des Buches. Brooklyn ging mir ehrlich gesagt ein bisschen auf die Nerven mit ihrem ständigen Hin und Her was ihre Gefühle für Chase anging. Einerseits konnte ich sie verstehen, aber andererseits verdrehte ich hier und da die Augen, wenn sie ihm mal wieder wahre Sturzbäche an Tränen in sein T-Shirt weinte. Insgesamt fand ich die Geschichte wirklich süß, aber es war mir zu viel ¿ zu viel von allem: zu viel Drama, zu viele Tränen, zu viele Zufälle, zu viel Schicksal. Hier wäre weniger wirklich mehr gewesen. Wegen mir hätten sie sich bis kurz vor Schluss nur durch die geschlossene Verbindungstür unterhalten können, das hätte mir vollkommen gereicht. Das waren nämlich die stärksten Momente im Buch! Nett, aber zu viel Drama!
Ein netter Spaß für sonnige Stunden....
von Anonym - 28.08.2019
Ich war mir nicht ganz sicher, ob die Geschichte was für mich ist. Normalerweise bevorzuge ich Bücher die 300 Seiten aufwärts haben, weil meistens darunter einfach die Tiefe der Story fehlt und vieles nur Oberflächlich bleibt. Das Buch war das Erste, was ich von der Autorin lesen konnte und ihr Schreibstil ist angenehm flüssig. Ihre Figuren haben trotz der relativ wenigen Seiten doch Charakter und Tiefe bekommen, so das sie besser kennenlernen und mitfühlen kann. Brooklyn und Chase sind ein etwas anderes Paar. NIcht unbedingt Liebe auf den ersten Blick, aber dafür einmal gefunden und nie mehr losgelassen. Beide brauchten erstmal eine paar Seiten damit ich mit ihnen warm wurde, aber letztlich sind sie doch ganz sympathisch und machen das Buch zu einer runden Sache. Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem Buch und vergebe dafür 4 Sterne. Ich werd bestimmt mal in andere Bücher der Autorin reinlesen.
Wunderschön und sehr sensibel geschrieben
von Brina Grey - 28.08.2019
Erster Eindruck zum Buch: Schlichtes, marmoriertes Cover das durch den Goldeffekt an manchen Stellen. Man liest aus unterschiedlichen Sichtweisen und findet gut in die Geschichte rein, da die Kapitel für mich eine angenehme Länge haben. Sarah Stankewitz hat einen tollen Schreibstil der es sehr einfach macht einige Seiten in einem Rutsch durchzulesen. Protagonisten: Der Kampf den Brooklyn im Stillen kämpft und der in ihr wütet, war greifbar. Manchmal war es traurig ihr dabei zuzusehen, ohne ihr helfen zu können, denn man hat auch gespürt, das es ihr Kampf ist und man nichts tun kann. Chase ist ein Mann dem wohl viele auf den ersten Blick verfallen. Er hat das gewisse Etwas, das ihn anziehend macht. Neben seiner Optik, die für mich nachdem ich ihn kennengelernt habe zweitrangig war, zeigt sich eine sehr empathische Seite, die ich sehr zu schätzen wusste. Neben den beiden gab es eine weibliche Rolle in diesem Buch, die sich klammheimlich in mein Leserherz geschlichen hat. Wie ein Wirbelwind fegt sie duch das Leben und ist erfrischend, da sie kaum ein Blatt vor den Mund nimmt. Meine Meinung: Eine Trennung hat wohl jeder schon auf seine Art hinter sich. Doch ein Verlust wie dieser ist viel tiefgehender. Wie der Schmerz, die Schuld und das Unbehagen einfach weiterzumachen, Brooklyn auffressen, ist in jedem Satz spürbar. Mir tat leid was sie durchmachen musste, auch wenn es mich nicht emotional umgerissen hat, was aber nicht an der Tiefe der Geschichte lag. Sondern daran, das dass bei mir sehr schwer ist zu erreichen. Ein tiefgreifendes, toll geschriebenes Buch, das den Verlust und den Umgang damit auf sensible Art dargestellt hat, ohne die größe des Schmerzes zu verheimlichen.
Mit viel Gefühl
von Worttänzerin - 26.08.2019
Schreibstil Die Autorin schafft es, dass man mühelos durch die Seiten blättert und sich darin verliert, ohne über irgendwelche langatmigen Szenen zu stolpern. Der Stil war sehr locker und offen und daher sehr flüssig lesbar. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Brooke & Chase, was einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden gibt. Das hat mir nicht so gut gefallen Mir wurde zum Ende hin nochmal etwas zu viel Drama aufgebaut, was an dieser Stelle gar nicht mehr hätte sein müssen. Das fand ich dann doch etwas zu gewollt. Es war auch etwas vorhersehbar, was aber glaube ich auch einfach am Genre liegt. Wenn man da schon einiges gelesen hat, reimt man sich schnell die Auflösung zusammen. Das hat mir gut gefallen Die Idee mit der Verbindungstür zwischen den Wohnungen ist schon irgendwie skuril aber dadurch auch sehr einzigartig. Darauf baut eine wunderbar herzliche und sehr emotionale Geschichte auf, die sehr einfühlsam erzählt wird. Bereits am Anfang beginnt die Story mit sehr viel Gefühl und Drama und die Protagonistin und wir lernen die Protagonistin während einer sehr schwierigen Zeit kennen. Dennoch wirkt es niemals zu gewollt oder gekünzelt. Chase war mir direkt symphatisch und er hat eine sehr lockere, romantische und lustige Art an sich und ist keiner der sonst häufig verwendeten Bad Boys. Das war eine tolle Abwechslung. Auch Brookes neue Freundin Molly hat zwar ihre Eigenarten, aber sie lockert Brooke auf und ist eine gute Freundin. Mich würde es sehr interessieren, noch mehr von ihr zu erfahren. Ghost, Brookes Hund, ist ebenfalls ein toller süßer flauschiger Nebenbegleiter, den man gleich ins Herz schließt. Fazit Perfectly Broken ist ein sehr romantischer und gefühlvoller Roman mit liebenswerten Charakteren. Perfekt geeignet für ein kleines Lesewochenende voller Emotionen.
Wenn die Liebe deines Lebens stirbt...
von Buecherliebe - 25.08.2019
Was für ein Cover! *__* Das ist wirklich gelungen. Was machst du, wenn die Liebe deines Lebens stirbt? Wenn deine komplette Welt an deinem eigentlich schönsten Geburtstag zusammenbricht? In Manchester erinnert Brooklyn alles an Thomas. Die Erinnerungen erdrücken sie regelrecht, weshalb sie eine Neuanfang wagt. Einen Neuanfang in Bedford. Der einzige Haken? Die möblierte Wohnung scheint perfekt zu sein, wäre da nicht diese Tür in ihrem Schlafzimmer. Die Tür, die früher einmal ihre Wohnung mit der ihres Nachbars verbunden hat. Eines Morgens entbüxst ihr Hund Ghost durch die leicht offenstehende Tür.. Ihr Nachbar Chase jedoch hat eine Katze. Es endet damit, dass der Kratzbaum umfällt und eine Vase kaputt geht.. Als sie sich am Abend dafür mit Kuchen entschuldigen will, lernt sie seine mehr als nur ein wenige Eifersüchtige Freundin kennen¿ Da die Wände in der Wohnung sehr dünn sind, kann sie hören wie sich ihr Nachbarn ständig mit seiner Freundin streitet, wie er Klavier spielt.. Alles fängt ganz unverfänglich mit kleinen Zettel unter der Tür und Gesprächen durch die Wand an. Ganz langsam kommen Gefühle ins Spiel. Gefühle, die Brooklyn nicht war haben möchte. Eine Spirale aus Schuldgefühlen entsteht.. Sie hat ihr Herz doch schon an jemanden versprochen.. Kann sie ihn loslassen und nach vorne schauen? Dazu kommt das Chase ein Geheimnis behütet.. ein Geheimnis das alles verändern könnte¿ Was macht man wenn man sich einem Toten verschrieben hat? Man hat nur einmal die Chance auf die Liebe oder etwa doch nicht? Und was ist mit dem Geheimnis, das Chase umgibt? Gänsehaut pur! Ich war beim lesen mehrmals den Tränen nahe¿ Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so sehr hat es mich gefesselt.
underschöne, dramatische Liebesgeschichte mit kleineren Schwächen, die mich aber
von Diana - 23.08.2019
Sarah Stankewitz - Perfectly Broken Brooklyn liebte ihren Thomas über alles, bis ein Autounfall das Glück beider zerstörter und sie allein in einem schmerzhaften Leben übrig blieb. Sie zieht aus ihrer Heimatstadt weg, an einen Ort namens Bedfort wo sie wieder zu sich selbst finden und mit ihrer Vergangenheit abschließen möchte. Mit ihrem Nachbarn Chase verbindet sie eine Zettelfreundschaft, die durch die angrenzende Tür geschoben werden und auch ihre Chefin Molly bringt der jungen Frau ihre Lebensfreude Stück für Stück zurück. Doch kann Brooklyn sich auf eine neue Liebe einlassen? Hat sie das Recht nach Thomas überhaupt wieder so tief zu lieben? Ich kannte bisher noch kein Buch der Autorin und da mir die Leseprobe sehr gut gefiel und das Buch in aller Munde ist, bin ich neugierig gewesen. Mir gefällt der moderne, flüssige und fesselnde Erzählstil und die Autorin schafft es innerhalb weniger Seiten mich auf eine emotionale Reise mitzunehmen, die mich berühren konnte. Gerade zu Anfang ist Brooklyns Schmerz deutlich zu spüren, wie sie einen Neuanfang wagen will und auch ihren Zwiespalt, als sie Chase kennen lernt. Besonders gut gelungen fand ich den Kontaktaufbau mit den Zettelchen, die unter der Tür hindurchgeschoben wurden. Die Charaktere wirken lebendig ausgearbeitet, wirken gerade zum Anfang der Geschichte sehr realitätsnah und das Thema Trauer wird gut beschrieben und in die Story integriert. Brooklyn ist sympathisch, sie wirkt zu Anfang sehr fragil, und doch entwickelt sich daraus eine starke junge Frau, die ihren Weg sucht und ihn auch irgendwann findet. Natürlich muss sie die eine oder andere Hürde überwinden, das schlechte Gewissen hinter sich lassen und mit ein paar derben Rückschlägen rechnen, aber alles in allem mochte ich die junge Frau genauso gern wie Chase. Chase, der natürlich ein dunkles Geheimnis hat und dazu noch eine Freundin, die einerseits nervtötend, aber andererseits auch einige Gründe hat, so eifersüchtig zu sein, konnte mich ebenfalls zu Anfang von sich überzeugen, allerdings verlief sich das immer wieder im Verlaufe der Story, da ich das Gefühl hatte, dass Chase eine etwas zwiegespaltene Persönlichkeit hat. Sensibel und einfühlsam und plötzlich der ach so dominante Draufgänger, das passte für mich nicht ganz so zusammen. Das dunkle Geheimnis ist leider doch sehr klischeehaft und natürlich zerbricht die Liebe daran letztendlich nicht und es gibt ein Happy End, was zu erwarten war. Die Handlungsorte sind anschaulich beschrieben, was dazu führte, dass ich mich besser in die Geshcichte hineinfallen lassen konnte. Wie ich schon geschrieben habe, anfänglich hat mir die Geschichte super gefallen, hat mich mitreißen und fesseln können, hat mich berührt und es gab genügend Taschentuchalarm und Herzschmerz. Leider gibt es immer wieder kleinere Spannungsabfälle, die Überraschungen und Geheimnisse waren doch sehr vorhersehbar und einige Situationen wirkten im Großen und Ganzen etwas konstruiert, weshalb ich nicht die komplette Punktzahl geben kann, aber dennoch kann ich diese herzerwärmende Lovestory weiterempfehlen, denn auch wenn sie an einigen Stellen schwächelt, hat sie mich einfach nicht losgelassen und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Das Cover wirkt edel, in weiß und gold gehalten, was mir besonders gut gefällt. Fazit: wunderschöne, dramatische Liebesgeschichte mit kleineren Schwächen, die mich aber berühren konnte. Knappe 4 Sterne.
Herzzerreißend schön
von Anonym - 22.08.2019
Das Cover  Einfach wunderschön! Von der Autorin weiß ich, dass es die Zerrissenheit von Brooklyn darstellen soll, weswegen es mir gleich noch viel besser gefällt. Definitiv ein Hingucker.  Der Schreibstil  Das Buch ließ sich so einfach und schnell lesen. Ich bin durch die Seiten geflogen und habe dabei die Zeit vergessen. Der Schreibstil der Autorin ist total berührend und hat mich komplett überwältigt. Ich könnte einfach nicht anders als den ganzen Tag immer wieder zu dem Buch zu greifen und weiterzulesen, weswegen ich es auch gleich an einem Tag durch hatte.  Die Handlung  Auch die Handlung ist wunderschön. Es war so herzerwärmend und herzzerreißend zugleich, ein richtiges Gefühlschaos, das ich miterlebt habe. Ich bin in die Geschichte eingetaucht und wollte nicht mehr auftauchen. Die Geschichte mag sich nach Klischees anhören, aber mir ging es während dem Lesen überhaupt nicht so. Es war neu und mit manchen Wendungen habe ich überhaupt nicht gerechnet.  Die Charaktere  Die Charaktere sind einfach nur liebenswert. Am liebsten würde man sie in den arm nehmen und all ihren Schmerz auslöschen. Die Charaktere war so echt! Ich habe es genossen sie immer mehr kennenzulernen und mit ihnen wieder ins Leben zu finden.  Fazit  Dieses Buch ist definitiv mein Monats- wenn nicht sogar Jahreshighlight. Ich liebe die Geschichte, das Cover, die Charaktere... einfach alles, deswegen lest das Buch und lasst euer Herz brechen und heilen. Es ist einfach nur wunderschön!
Berührend-emotionale Geschichte mit etwas viel Drama
von coala - 19.08.2019
Sarah Stankewitz, welche mir als Autorin nicht unbekannt ist, liefert mit ihrem neuen Roman Perfectly Broken wieder eine wunderbar emotionale Liebesgeschichte. Die Hauptfigur Brooklyn wächst einem mit ihrer Bücher- und Musikliebe sofort ans Herz und man kann ihrer Geschichte daher sehr schön mit lieben/leiden. Denn sie fängt so wundervoll an mit süßen Nachrichten, die über eine Verbindungstür ausgetauscht werden. In der Zweiten Hälfte des Buches packt die Autorin dann aber die Drama-Keule aus und es folgt eine wahre Abfolge schlechter Nachrichten, Drama und Schmerz. Hier hätte die Geschichte durchaus etwas ausgewogener sein können. Die Autorin hat jedoch einen sehr fesselnden und angenehmen Schreibstil, der gut durch die Geschichte führt. Und auch die Charaktere sind sehr schön lebensnah, auch wenn manche Reaktion in der zweiten Hälfte des Buches etwas überdramatisch war. Im Großen und Ganzen eine schöne Geschichte, die sich gut lesen lässt. Jedoch ist die Dramatik der Geschichte etwas unausgewogen verteilt.
Alle Kundenbewertungen anzeigen
Eigene Bewertung schreiben Zur Empfehlungs Rangliste
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.