Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Sozialstaat und demographischer Wandel als Buch
PORTO-
FREI

Sozialstaat und demographischer Wandel

Herausforderungen für Arbeitsmarkt und Sozialversicherung. Auflage 2005.
Buch (kartoniert)
Der demographische Wandel gewinnt immer mehr an Raum in der öffentlichen Debatte. In diesem Sammelband stehen seine Auswirkungen auf die sozialen Sicherungssysteme in Deutschland im Mittelpunkt. In den Beiträgen der Autoren wird für die unterschiedli … weiterlesen
Buch

49,99*

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von ein bis zwei Wochen
Sozialstaat und demographischer Wandel als Buch

Produktdetails

Titel: Sozialstaat und demographischer Wandel

ISBN: 353114846X
EAN: 9783531148465
Herausforderungen für Arbeitsmarkt und Sozialversicherung.
Auflage 2005.
Herausgegeben von Judith Kerschbaumer, Wolfgang Schroeder
VS Verlag für Sozialwissenschaften

15. November 2005 - kartoniert - 239 Seiten

Beschreibung

Der demographische Wandel gewinnt immer mehr an Raum in der öffentlichen Debatte. In diesem Sammelband stehen seine Auswirkungen auf die sozialen Sicherungssysteme in Deutschland im Mittelpunkt. In den Beiträgen der Autoren wird für die unterschiedlichen Felder der sozialen Sicherung - Rente, Gesundheit, Pflege, Arbeitslosigkeit - herausgearbeitet, welche Herausforderungen der demographische Wandel jeweils stellt und welche Lösungsansätze es gibt. Dabei wird deutlich, dass man die einzelnen Felder insgesamt betrachten muss, da es an vielen Stellen Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Bereichen gibt. Die Arbeitshypothese lautet dabei: Der demographische Wandel ist eine gestaltbare, gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Wichtig ist, dass sich alle relevanten gesellschaftlichen Akteure gemeinsam dieser Herausforderung stellen und rechtzeitig nach Lösungen suchen, die jenseits der Privatisierung von Lebensrisiken liegen.

Inhaltsverzeichnis

Mit Beiträgen von Judith Kerschbaumer, Wolfgang Schroeder, Frank Nullmeier, Frank Micheel, Stephan Fasshauer, Heinz Rothgang, Ernst Kistler, Reinhold Thiede, Gabriele Freude, Klaus Jacobs, Hendrik Dräther, Sonja Wrobel, Eberhard Pech

Portrait

Judith Kerschbaumer ist Rechtsanwältin und Leiterin des Bereichs Sozial- und Gesundheitspolitik bei der ver.di-Bundesverwaltung, Berlin.
Wolfgang Schroeder ist Abteilungsleiter Sozialpolitik beim Vorstand der IG Metall und Privatdozent Politikwissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt.


Pressestimmen

"Das Buch bietet einige neue Perspektiven auf die Herausforderungen, mit denen sich die Gesellschaft konfrontiert sieht, und hebt sich insofern aus der Vielzahl der Publikationen zum Thema Sozialstaat hervor. [...] eine wichtige Grundlagenliteratur in dem bislang wissenschaftlich unterbelichteten und teilweise zu populärwissenschaftlich diskutiertem Schnittmengenthema demographischer Wandel und Sozialstaat [...]." www.socialnet.de, 02.02.2008
"Zusammenfassend ist festzuhalten, dass das [...] Buch in hervorragender Weise geeignet ist, die notwendige Diskussion über die Einflüsse des demographischen Wandels auf die Sozialsysteme zu begleiten und zu beleben." RV Aktuell - Amtliches Mitteilungsblatt der Deutschen Rentenversicherung, 12/2006
"Der Sammelband räumt mit dem Mythos auf: Der Demographische Wandel ist nichts zwangsläufig verbunden mit Einkommensdefiziten, sondern auch ohne Sozialabbau in den Griff zu kriegen." Lübecker Nachrichten, 07.12.2005
"Fazit: Der demografische Wandel kann gestaltet werden, wenn rechtzeitig die Weichen gestellt werden." Frankfurter Rundschau, 30.11.2005
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.