Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Nach der Philosophie als Buch
PORTO-
FREI

Nach der Philosophie

Essays. HC runder Rücken kaschiert.
Buch (gebunden)
Stanley Cavell, einer der originellsten und provokantesten Denker der amerikanischen Gegenwartsphilosophie, findet in den letzten Jahren immer größere internationale Aufmerksamkeit. Gemessen am Mainstream der analytischen Philosophie ist er ein recht … weiterlesen
Dieses Buch ist auch verfügbar als:
Buch

69,95 *

inkl. MwSt.
Portofrei
Lieferbar innerhalb von zwei bis drei Werktagen
Nach der Philosophie als Buch

Produktdetails

Titel: Nach der Philosophie
Autor/en: Stanley Cavell

ISBN: 3050034211
EAN: 9783050034218
Essays.
HC runder Rücken kaschiert.
Herausgegeben von Kurt R. Fischer, Ludwig Nagl
De Gruyter Akademie Forschung

18. April 2001 - gebunden - 252 Seiten

Beschreibung

Stanley Cavell, einer der originellsten und provokantesten Denker der amerikanischen Gegenwartsphilosophie, findet in den letzten Jahren immer größere internationale Aufmerksamkeit. Gemessen am Mainstream der analytischen Philosophie ist er ein recht atypischer Autor; er setzt sich nicht nur mit Wittgenstein, Austin und Kant, sondern auch mit Nietzsche, Heidegger und Derrida auseinander und diskutiert das Phantastische der Philosophie. Er interpretiert Dichter wie Shakespeare und Beckett, schreibt aber auch brillante Studien über Fotografie und Film. Die Überfülle der Themen und das Nebeneinanderbestehen werden dem orthodoxen analytischen Philosopen ungewöhnlich, ja suspekt vorkommen ..." (Davide Sparti) Der vorliegende Band bietet einen repräsentativen Querschnittdurch Stanley Cavells philosophische und kunsttheoretische Essays.

Rezensionen

Frankfurter Allgemeine Zeitung - RezensionBesprechung vom 15.10.2001

Hinweis

COWBOY SISYPHOS. Seit den fünfziger Jahren pflügt der amerikanische Philosoph Stanley Cavell ein Feld um, in dem J.L.Austin und Wittgenstein, Thoreau und Emerson, Psychoanalyse und Marx Brothers, Hollywoodfilm und Fotografie nebeneinander zu liegen kommen. In seinem Hauptwerk "The Claim of Reason" interpretierte Cavell Wittgenstein als einen Denker, der die Versuchung und die Überwindung des Skeptizismus in ein selbst unüberwindbares Spannungsverhältnis gesetzt habe. Die Wartezeit auf die deutsche Übersetzung läßt sich mit einer repräsentativen Sammlung von Aufsätzen überbrücken, die, seit geraumer Zeit vergriffen, als Sonderband 1 der "Deutschen Zeitschrift für Philosophie" wieder aufgelegt wurde. Man weiß nie, heißt es darin, "wann ein neues philosophisches Problem sich stellen wird, und jedes Mal, wenn es auftaucht, muß man sich auf dieses bestimmte Pferd schwingen und es über dessen eigene Pfade reiten, bis es freiwillig wieder anhält und man absteigen kann". (Stanley Cavell: "Nach der Philosophie". Essays. Zweite, erw. und überarb. Auflage. Mit einer neuen Einleitung hrsg. von Ludwig Nagl und Kurt R. Fischer. Akademie Verlag, Berlin 2001. 252 S., geb., 77,82 DM.)

F.A.Z.

© Alle Rechte vorbehalten. Frankfurter Allgemeine Zeitung GmbH, Frankfurt.
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
¹ Mängelexemplare sind Bücher mit leichten Beschädigungen, die das Lesen aber nicht einschränken. Mängelexemplare sind durch einen Stempel als solche ge-
kennzeichnet. Die frühere Buchpreisbindung ist aufgehoben.
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.