Warenkorb
€ 0,00 0 Buch dabei,
portofrei
Klick ins Buch Geselligkeit und Demokratie als Buch
PORTO-
FREI

Geselligkeit und Demokratie

Vereine und zivile Gesellschaft im transnationalen Vergleich 1750-1914. 'Synthesen, Probleme europäischer…
Buch (kartoniert)
Eine Einführung in die Geschichte geselliger Vereine und ziviler Gesellschaft von Boston bis Sankt Petersburg zwischen Aufklärung und Erstem Weltkrieg.
Buch

25,00*

inkl. MwSt.
Portofrei
Sofort lieferbar
Geselligkeit und Demokratie als Buch

Produktdetails

Titel: Geselligkeit und Demokratie
Autor/en: Stefan-Ludwig Hoffmann

ISBN: 3525368003
EAN: 9783525368008
Vereine und zivile Gesellschaft im transnationalen Vergleich 1750-1914.
'Synthesen, Probleme europäischer Geschichte'.
Vandenhoeck + Ruprecht Gm

12. September 2003 - kartoniert - 144 Seiten

Beschreibung

Welche Bedeutung haben gesellige Vereine für die Demokratie? Mit den gegenwärtigen Debatten um die Zivilgesellschaft hat diese Frage wieder an Aktualität gewonnen. Um sie zu beantworten, lohnt ein Blick zurück auf das goldene Zeitalter der Vereine zwischen Aufklärung und Erstem Weltkrieg. Die zeitgenössische politische Theorie von Tocqueville bis Max Weber wie auch die weniger bekannten Praktiker der Bürgergesellschaft von Boston bis St. Petersburg glaubten, dass eine Gesellschaft ohne freie Assoziationen unweigerlich zum Despotismus führe. Aber waren Vereine tatsächlich Schulen der Demokratie? Der Bochumer Historiker Stefan-Ludwig Hoffmann untersucht in diesem Band erstmals die miteinander verknüpften Geschichten der Vereinigten Staaten, Großbritanniens, Frankreichs, der deutschen Staaten einschließlich Österreich-Ungarns sowie Russlands am Beispiel der geselligen Vereine. Im Mittelpunkt seiner vergleichenden Beziehungsgeschichte steht eine soziale Praxis, die in verschiedenen Ländern und Regionen entstanden ist, zuweilen gemeinsamen ideellen Einflüssen entsprang, aber auch unterschiedliche politische Wirkungen zeitigte.

Portrait

Dr. Stefan-Ludwig Hoffmann ist Wissenschaftlicher Assistent an der Fakultät für Geschichtswissenschaft der Universität Bochum.

Leseprobe

Hoffmann traces the enthusiasm for associative sociability by eighteenth- and nineteenth-century practitioners of civil society in England, France, Germany, the Habsburg Empire and Russia from the Enlightenment to the First World War. His book discusses whether voluntary associations can be considered schools for democracy or not. Moreover, this volume provides a well-written introduction to the vast literature on the history of associational life and civil society.>

Mehr aus dieser Reihe

zurück
Die dunkle Seite der Nationalstaaten
Buch (gebunden)
von Philipp Ther
Das Zeitalter der Intelligenz
Buch (kartoniert)
von Denis Sdvizkov, …
Das Europa der Nationen
Buch (kartoniert)
von Miroslav Hroch
vor
Servicehotline
089 - 70 80 99 47

Mo. - Fr. 8.00 - 20.00 Uhr
Sa. 10.00 - 20.00 Uhr
Filialhotline
089 - 30 75 75 75

Mo. - Sa. 9.00 - 20.00 Uhr
Bleiben Sie in Kontakt:
Sicher & bequem bezahlen:
akzeptierte Zahlungsarten: Überweisung, offene Rechnung,
Visa, Master Card, American Express, Paypal
Zustellung durch:
* Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt. Informationen über den Versand und anfallende Versandkosten finden Sie hier.
** Deutschsprachige eBooks und Bücher dürfen aufgrund der in Deutschland geltenden Buchpreisbindung und/oder Vorgaben von Verlagen nicht rabattiert werden. Soweit von uns deutschsprachige eBooks und Bücher günstiger angezeigt werden, wurde bei diesen kürzlich von den Verlagen der Preis gesenkt oder die Buchpreisbindung wurde für diese Titel inzwischen aufgehoben. Angaben zu Preisnachlässen beziehen sich auf den dargestellten Vergleichspreis.